• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Dienstag - 22. Mai - 13:30 Änhörung im Landtag zu PCB und zu Radon

    19.05.2018 14:57 Uhr

    www.igab-saar.de

    Info:
    Ausschuß für Grubensicherheit und Nachbergbau des Saarländischen Landtages findet
    am kommenden Dienstag, den 22.5.2018 um 13.30 Uhr

    im Saarländischen Landtag
    die Anhörung von

    Dr. Karl-Michael Müller aus Quierschied zur Radon-Problematik
    und
    Dr. Günther Jochum aus Neunkirchen zur PCB-Problematik
    statt.

    Der IGAB-Landesverband ruft auf: Alle Bürger können an dieser Anhörung teilnehmen und so das öffentliche Interesse dokumentieren!

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Petition erfolgt mit Juni

    15.05.2018 17:03 Uhr

    Liebe Unterzeichner,

    OK, ist ein wenig viel geworden, aber bitte nehmt Euch die Zeit und lest diesen Brief. ;-)

    Lieber einmal und dann richtig als tägliche Häppchen, die nur nerven.

    Der Landesverband der Bergbaubetroffenen IGAB-Saar e.V. (LV) hat sich hier lange nicht gemeldet, war aber nicht untätig. ;-)

    Das habt Ihr sicher an den Reaktionen in Zeitung, Funk und Fernsehen bemerkt. Das alles ist nur möglich, weil wir Euch im Rücken haben! Danke dafür!

    Ihr könnt sicher sein, dass alle gesamten IGABn unter Starkstrom arbeiten, um den Unsinn zu verhindern, den (und das muss man wissen) ein privatwirtschaftliches Unternehmen hier plant, mit Folklore garniert und versucht schön zu reden.

    Ich fasse nur einmal schlagwortartig zusammen:
    1. Umzug der Website [1] und Rettung des Forums [2], das aus vielfältigen Gründen eigentlich nur noch zum Nachlesen vorhanden ist. Umzug der Mailinglisten, die im Moment gerade noch bereinigt werden.

    2. In der Zwischenzeit hat sich eine neue IGAB im Osten des Saarlandes gebildet, die dem Landesverband ein neues frisches und weiblicheres Gesicht gibt.

    3. Wir haben dem Landtagsausschuss (Ausschuss für Grubensicherheit und Nachbergbau (GSN)) [3] nachgewiesen, dass das Geld zum Pumpen da ist. Die RAG hat dies auch mehrfach bestätigt. (Die Präsentation wird noch auf die Webseite hochgeladen).

    4. Dr. med. Karl-Michael Müller aus Quierschied hat eine Studie zu Radon vorgelegt, deren aktuelle Ausgabe wir heute noch auf den neuen Server hochladen werden. [4]

    5. Der o. g. Ausschuss hatte dem LV zugesagt, dass Dr. Müller auch angehört werden soll. Dies ist bisher noch nicht geschehen. Wir sind aber am Ball. (mit Email - und da bisher nichts geschehen ist :-), haben wir einen ganz normalen Brief nachgesendet.) ... Der wird auch auf der Webseite eingestellt werden. Nur mit größtmöglicher Transparenz werden wir etwas bewegen können.

    6. Der LV hatte nach vielen Anläufen ein Gespräch mit dem neuen MP Tobias Hans. Ich kann Euch versichern, dass die Ausführungen von Dr. Müller zum Thema Radon den MP beeindruckt haben.

    7. Der LV ist auf WhatsApp [5], auf Telegram [6], auf Twitter [7] und auf Facebook [8] aktiv.
    Nutzt bitte diese Kanäle um Euch zu informieren, beteiligt Euch aktiv in diesen sozialen Medien. Vor allem besucht die Website, dort findet die neuesten Aktionen der IGAB und Nostalgiker finden auch viele Dokumente und Bilder von ehemaligen Demos, die wir zeitlich aufbereitet haben. Achtung die Jahreszahlen kann man aufklappen. :)

    Bitte geht zu den Veranstaltungen der RAG in Schwalbach, Heusweiler und Quierschied.

    Stellt Eure Fragen.

    Aber lasst Euch kein X für ein U vormachen.

    Trotz aller Bergbau-Folklore handelt es sich hier um ein börsennotiertes Unternehmen und dass die nicht kommen um Euch etwas zu bringen, das muss ich wohl niemandem erzählen. Auf Twitter dokumentiert der Vertreter von Olaf Scholz, Wolfgang Schmidt wie er sich von der Show hat blenden lassen [9]. Die Antwort der IGAB hat ihm auch gefallen [10]. ;-)

    Zu guter letzt - wann werden wir Eure Unterschriften Petition übergeben?

    Aus verschiedenen terminlichen Gründen ist dies leider nicht vor Mitte Juni möglich. Ich betone hier ausdrücklich, dass dies nicht in die Verantwortung des Vorsitzenden des Petitionsausschusses Herrn Ralph Georgi liegt. Herr Georgi [11] ist sehr kooperativ und hat alle unsere Terminverschiebungen geduldig ertragen. ;-)

    Ich kann Euch versprechen, dass die Übergabe ganz nett wird. Wir werden hier rechtzeitig informieren, damit - wer auch immer möchte - nach Saarbrücken zum Landtag mitkommen kann. Wer nicht mitkommen kann, sollte aber die Übergabe in den Medien dann nicht verpassen. - Wer die IGAB kennt, weiss dass das sicher kreativ sein wird. ;-)

    Danke nochmals ganz herzlich für Eure Beteiligung.

    PS.: Das Schreiben kommt so auch auf unsere Webseite.

    [1] www.igab-saar.de
    [2] bit.ly/2jVRRwW
    [3] bit.ly/2rLmLeS
    [4] bit.ly/2wF6azm
    [5] chat.whatsapp.com/4rhabKmmXXj0U56EYsz0X7
    [6] t.me/joinchat/ANMIoRKIqRm8_ldQ8S9ACw
    [7] twitter.com/igab_saar
    [8] www.facebook.com/lvigab.saar
    [9] twitter.com/W_Schmidt_/status/994448282809241600
    [10] twitter.com/IGAB_Saar/status/994845564608090113
    [11] bit.ly/2rHw0xy

  • Petition in Zeichnung - Demo am Freitag, 23.02.2018

    19.02.2018 23:22 Uhr

    iiBitte teilen!!

    Demo am Freitag in Saarwellingen, Schlossplatz

    Am kommenden Freitag 23.02.2018 treffen wir uns um 16:00 Uhr in Saarwellingen aus Anlass des zehnten Jahrestages des schweren Bebens zu einer Demo gegen die vollständige Flutung der Saargruben.

    Die Redner werden auf die aktuelle Situation eingehen und mit Zahlen und Fakten die Fragwürdigkeit dieses einzigartigen Feldversuches aufzeigen.

    Es ist eigentlich skandlös, dass sich auch nach einem zweiten persönlichen Anschreiben nur genau SECHS Abgeordnete mit einer eigenen Meinung zu dem Thema aus der Deckung wagen. Allen anderen 45 Volksvertretern sind Eure Sorgen nicht einmal ein persönliches Wort wert oder sie verstecken sich hinter ihrer Fraktion. Schaut es Euch bitte selbst an bit.ly/2EAbWBO.

    Deshalb kommt bitte zur Demo am kommenden Freitag 16:00 Uhr nach Saarwellingen in die Ortsmitte. Dort wollen wir durch unsere Anwesenheit zeigen, was wir von der Flutung halten. Lage: bit.ly/2sEwxmW - (Es gibt eine Autobahnausfahrt Saarwellingen!) Demokratie muss Gesicht zeigen.

    Der Landesverband freut sich auch auf ein Wiedersehen mit den vielen Demonstranten, die vor allem in den Jahren 2007 und 2008 immer und immer wieder zum Schloßplatz in Saarwellingen gekommen sind. Wir freuen uns aber auch auf viele Saarländerinnen und Saarländer, die von der Flutung betroffen sein werden, aber noch nie an einer Demo teilgenommen haben. ;-) -

    Die IGAB wird bei der Demo Delegationen aus Frankreich, Nordrhein-Westfalen und dem östlichen Saarland begrüßen können.

    Bilder von vorhergehenden Demos gucken? www.igab-saar.de/ - Rechte Spalte - ganz nach unten scrollen.

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    31.01.2018 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Landtag des Saarlandes eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/flutung-der-bergwerke-im-saarland-stoppen-keine-genehmigung-des-grubenwasseranstiegs-auf-320

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Petition in Zeichnung - Es wird spanned!

    15.01.2018 21:57 Uhr

    Liebe Unterzeichnerinnen,
    liebe Unterzeichner,

    Vielen Dank für Eure Unterstützung.
    Es wird spannend.
    Heute hat der Landesverband der Bergbaubetroffenen
    mehr als 1100 Einwendungen beim Oberbergamt abgegeben.

    Schon reagiert der Konzern mit einer Aussage lt. Videotext im SR

    RAG bestreitet Ewigkeitsplan
    Die RAG hat bestritten, dass im Saar-
    land geplant war, die Pumpen in den
    ehemaligen Bergwerken ewig laufen zu
    lassen. Dass man jetzt plane, die Pum-
    pen abzustellen, sei keine Kehrtwende.

    Markscheider Schäfer sagte dem SR, da
    das Saarland hügelig sei, sei es anders
    als an der Ruhr möglich, das Grubenwas-
    ser ohne zu pumpen in die Saar einzu-
    leiten.

    Zu Zeiten des aktiven Bergbaus im Saar-
    land hatte das Unternehmen RAG auch von
    Ewigkeitskosten und von ewigem Pumpen
    in den saarländischen Bergwerken ge-
    sprochen.

    Die RAG widerspricht damit dem ehemaligen Ministerpräsidenten, der lt. SZ im Februar 2017 im Untersuchungsausschuß "Grubenwasser gesagt hat:
    „Regierung ging davon aus, dass Pumpen ewig laufen”.
    Quelle: www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/mueller-regierung-ging-davon-aus-dass-pumpen-ewig-laufen_aid-1761979

    Es wird spannend!

    Deshalb solltet Ihr wissen, dass wir zwei Gruppen gegründet haben - eine auf WhatsApp und eine auf Telegram.

    Wir brauchen diese Gruppen zur schnellen gegenseitigen Information.
    Bitte schließt Euch an.

    Gruppe in WhatsApp "Bergbaubetroffene Saar"
    chat.whatsapp.com/4rhabKmmXXj0U56EYsz0X7

    Gruppe in Telegram "Bergbaubetroffene Saar"
    t.me/joinchat/ANMIoRKIqRm8_ldQ8S9ACw

    Telegram ist genau wie WhatsApp, hat aber einige Vorteile,
    z. B.: größere Gruppen als in WhatsApp
    Wir möchten Euch ermuntern der Gruppe auf Telegram beizutreten, denn
    dort können wir mehr Leute aufnehmen als aus WhatsApp.

  • Petition in Zeichnung - Wer noch keine Einwendung an das Oberbergamt geschrieben hat - sollte dies bitte tun!

    11.01.2018 22:24 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Damen und Herren Unterzeichner Petition,

    Minister Reinhold Jost heute, Donnerstag, 11. Januar 2018 in der Saarbrücker Zeitung: "Ich kann nur alle Betroffenen dazu aufrufen, von ihrem Recht Gebrauch zu machen, bis zum 15. Januar beim Oberbergamt seine Einwendungen abzugeben. Und die werden alle jeweils einzeln nach Recht und Gesetz geprüft."

    Wir unterstützen ihn und vor allem Euch dabei gerne. ;-) Wer noch keine Einwendung an das Oberbergamt geschrieben hat, findet in der Anlage ein Formular. - Einfach ankreuzen - und dann ab zur Post - oder einfacher und billiger bei einer der Beratungen (siehe unten) abgeben! (Termine siehe auch unten!) Zu dem Formular gibt es ein Beiblatt - das findet Ihr hier: bit.ly/2Dc2554
    (Das müsst Ihr nicht ausdrucken und beifügen, das Oberbergamt bekommt genügend davon ;-) )

    Auch Bündnis 90/Die Grünen haben Musterformulare veröffentlicht. bit.ly/2EyyDWm - Wer möchte, kann sich alternativ auch ein solches Formular ausdrucken.

    Die Einwendungen müssen bis Montag, 15. Januar beim Oberbergamt sein.
    Uiii, das wird knapp, aber wir haben eine Lösung:

    Geben Sie Ihre Einwendungen bei den Veranstaltungen am Samstag ab und sich auch dort beraten lassen - wir sorgen dafür, dass sie rechtzeitig beim Oberbergamt eintreffen.

    Beratungstermine:

    IGAB Saar-West gemeinsam mit Bündnis90/Die Grünen
    * Freitag, 12.01. 16:00-19:00 Uhr, Saarwellingen, Leo-Grünfeld-Haus

    IGAB-Saar wird eine zentrale Beratung anbieten
    * Samstag 13.01. 11:00-13:00 Uhr, Saarwellingen, vor der Sankt Blasiuskirche bei Regen werden wir in der Kirche sein!

    Bündnis90/Die Grünen werden an folgenden Daten und Orten mit Infoständen vertreten sein, an denen Mustereinwendungen unterschrieben oder abgegeben werden können:

    Samstag, 13.01.2018
    Saarlouis, Großer Markt - 10:30-12:30 Uhr,
    St. Ingbert, Fußgängerzone - 10:00-12.30 Uhr,
    Völklingen, vor dem Neuen Rathaus 09:00 Uhr,
    Neunkirchen, Stummplatz - 10:00-12:00 Uhr,
    Saarbrücken, Bahnhofstraße, vor Karstadt - 11:00-13:00 Uhr,
    Saarbrücken-Dudweiler, Dudoplatz - 10:00-12:00 Uhr,
    Saarbrücken-Klarenthal, vor dem Rewe-Markt - 09:00 Uhr,
    Ensdorf Ortsmitte vor Bäckerei Fuchs - 09:00-11:00 Uhr,

    Nichts desto weniger bitten wir Euch die Petition auch weiter zu verbreiten.
    Wir haben bemerkt, dass das Weiterleiten mit WhatsApp ganz besonders gut funktioniert. ;-)

    Vielen Dank für Eure Unterstützung.
    Wir schaffen das!

  • Petition in Zeichnung - 1600 - wie werden es mehr? ... und "Frohe Weihnachten"

    23.12.2017 13:42 Uhr

    Liebe Unterzeichnerinnen, liebe Unterzeichner,

    kurz vor Weihnachten haben wir 1600 Unterschriften zusammen. DANKE!

    1. Newcomer
    Wir begrüßen ganz herzlich diejenigen, die seit der 1000er Marke hinzugekommen.
    Eine solche E-mail seht Ihr "Neuen" erstmals. ;-)
    Gerade für Euch Newcomer ein ganz wichtiger Hinweis: Bitte schaut Euch auf der Webseite [1]
    www.openpetition.de/petition/blog/flutung-der-bergwerke-im-saarland-stoppen-keine-genehmigung-des-grubenwasseranstiegs-auf-320
    an, welche Möglichkeiten es gibt Eure Freunde und Bekannten auch zu motivieren, die Petition zu unterschreiben.

    2. Wie werden es mehr? Unterschriftenlisten!
    Wir dürfen das Internet nicht unter- aber auch nicht überschätzen.
    Deshalb dürfen wir Euch alle bitten, darüber nachzudenken, ob es nicht sinnvoll/möglich ist in der Nachbarschaft oder beim Neujahrsempfang
    Unterschriften zu sammeln, die - wenn sie auf die Webseite hochgeladen werden - sehr wohl auch zählen. [2]
    www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/flutung-der-bergwerke-im-saarland-stoppen-keine-genehmigung-des-grubenwasseranstiegs-auf-320

    Dies wird bereits in Quierschied mit großem Erfolg durchgeführt! VIELEN DANK!
    www.openpetition.de/petition/unterzeichner/flutung-der-bergwerke-im-saarland-stoppen-keine-genehmigung-des-grubenwasseranstiegs-auf-320

    3. Persönliche Einwendungen an das Bergamt
    Die politische Äußerung mit Unterschrift unter der Petition ist sehr wichtig, damit sich Parlament und Regierung sehen, wie vielen Menschen das Thema unter den Nägeln brennt.

    Jeder, der im Flutungsgebiet beheimatet ist, hat aber auch die Möglichkeit persönliche Einwendungen gegen das Vorhaben beim Bergamt anzumelden.

    Wir haben die Gutachten durchgearbeitet und Einwendungen vorformuliert (ähnlich wie die Einwendungen von Bündnis90/Die Grünen [3])
    Wir wollen am Samstag, dem 06. Januar in mehreren Gemeinden der Bevölkerung anbieten, bei der Formulierung von persönlichen Einwendungen behilflich zu sein.

    FWG Saarwellingen-Reisbach-Schwarzenholz und die Grünen haben sich schon (wie Ihr Tabelle mit der Gemeindeliste entnehmen könnt) bereit erklärt am Samstag "beim Tippen" zu helfen. ;-)

    Hier die vorläufige Liste der Gemeinden in denen Organisationen behilflich sein werden: [4]
    docs.google.com/spreadsheets/d/13XyPlrDHQMdasowH81-xetD3696QnJZQeztTGH0s4PQ/edit#gid=0

    Wenn jemand von Euch interessiert ist, in seinem Heimatort auch Hilfe anzubieten, dann tragt Euch in die Tabelle [5] ein UND schreibt eine kurze Email an igab-saar@gmail.com, damit wir die Email in einen Verteiler aufnehmen können!

    Hinweis: Wir werden am 02. Januar 19:00 eine Vorbereitungsveranstaltung für die Organisatoren von Unterschriftenaktionen durchführen. Näheres dann über diesen Email-Verteiler.

    4. Nicht zuletzt Ihnen allen
    Frohe und besinnliche Weihnachten
    und einen guten Rutsch ins neue Jahr

    [1] Hinweise was jeder von uns tun kann:
    www.openpetition.de/petition/blog/flutung-der-bergwerke-im-saarland-stoppen-keine-genehmigung-des-grubenwasseranstiegs-auf-320
    [2] Unterschriftenformular: www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/flutung-der-bergwerke-im-saarland-stoppen-keine-genehmigung-des-grubenwasseranstiegs-auf-320
    [3] Einwendungen von Bündnis90/Die Grünen: gruene-saar.de/grubenwasseranstieg-verhindern/
    [4] Quierschied: www.openpetition.de/petition/unterzeichner/flutung-der-bergwerke-im-saarland-stoppen-keine-genehmigung-des-grubenwasseranstiegs-auf-320
    [5] Orte mit Hilfe beim Schreiben von Einwendungen: docs.google.com/spreadsheets/d/13XyPlrDHQMdasowH81-xetD3696QnJZQeztTGH0s4PQ/edit#gid=0

  • Petition in Zeichnung - Pressemeldung des Landesverbandes der Bergbaubetroffenen zur Klage Nalbach gegen Bergamt des Saarlandes wegen Flutung auf -400 m NN.

    20.12.2017 21:16 Uhr

    Hallo zusammen,
    heute nur - zu Ihrer Information -

    1.
    die Pressemeldung zur Gerichtsverhandlung vor dem Verwaltungsgericht in Saarlouis

    Heute hat sich für die Gemeinde Nalbach und die Bergbaubetroffenen im ganzen Saarland ein kleines Türchen im Adventskalender geöffnet.

    Vor dem Verwaltungsgericht in Saarlouis wurde über einen Antrag aus 2013 zur Teilflutung in der Primsmulde auf -400m NN verhandelt. Die RAG hatte die Pumpen abgeschaltet und musste diese im Jahr 2015 auf Widerspruch der Gemeinde Nalbach wieder in Betrieb nehmen.

    Die Richter haben die Entscheidung vertagt. Beobachter der Verhandlung erkannten in den Vorträgen der Richter Bedenken zur Rechtmäßigkeit des Verfahren, die Flutung über einen Sonderbetriebsplan ohne erneute Vorprüfung zu einer Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen.

    Sonderbetriebspläne wurden von den Bergämtern im Saarland und NRW immer wieder im Hinblick auf den Erhalt der Arbeitsplätze genehmigt und zur Not auch mit Hilfe des Sofortvollzuges durchgesetzt. Das Argument der gefährdeten Arbeitsplätze hat mit der Einstellung des Bergbaus im Saarland keine Relevanz mehr.

    Dass dem Schutz von Umwelt und Trinkwasser durch das Gericht ein hoher Stellenwert eingeräumt wurde, lässt den Landesverband der Bergbaubetroffenen darauf hoffen, dass bei dem jetzt aktuellen Flutungsantrag -320m NN, von dem 30 Gemeinden im Saarland betroffen sein werden, strengste Maßstäbe angelegt werden.

    V.i.S.d.P.
    Landesverband der Bergbaubetroffenen im Saarland
    IGAB SAAR

    UND

    2.
    der Hinweis, dass auf der Webseite www.openpetition.de/!igab unter "Debatte" eine Diskussion begonnen hat.

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden