• Änderungen an der Petition

    at 22 Nov 2020 00:29

    Da hatte tatsächlich ein 'n' im Titel gefehlt...


    Neuer Titel: Förderung von digitalen Endgeräte Endgeräten für Schüler und Schülerinnen in NRW durch Land und Schulträger

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 245 (242 in Nordrhein-Westfalen)

  • Änderungen an der Petition

    at 21 Nov 2020 09:47

    Konkreter Bezug zur Fa. mit dem Apfel herausgenommen


    Neue Begründung: Seit 2018 wird in der Digitaloffensive NRW eine 1:1-Ausstattung von Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten gefordert, im Schulgesetz steht, dass der Schulträger für eine angemessene Ausstattung mit Lehrmitteln sorgen muss. Da die Tafel mit Einzug der Digitalität nun endlich ausgedient hat, kann das iPad Tablet (auch des Schülers/der Schülerin, denn ansonsten kann der Lehrer bei ihm/ihr nichts visualisieren) auch als **Lehrmittel** angesehen werden. Die elternfinanzierten Tablets werden „plattgemacht“, in die schuleigene Infrastruktur gebracht, somit überhaupt erst im schulischen Umfeld administrierbar und private Nutzung eingeschränkt oder sogar fast unmöglich gemacht. **ES IST AUCH EIN LEHRMITTEL, auch weil es so behandelt wird!!!** Und damit ist die Finanzierungsfrage geklärt. Land oder und Kommunen müssen zumindest anteilig dafür aufkommen! Wegen des Werterhalts der Geräte und um den kleinen Anteil an privater Nutzung abzudecken, ist es sinnvoll, die Eltern zumindest zu beteiligen. Eine Erstattung des entsprechenden Anteils der Investitionskosten könnte über eine steuerliche Berücksichtigung oder über eine parallel zum Kindergeld ausgezahlte, zweckgebundene Digitalisierungspauschale erfolgen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 195 (193 in Nordrhein-Westfalen)

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Nov 2020 06:45

    Ergänzung um die Kleine Anfrage von Frau Beer im Landtag NRW


    Neuer Petitionstext: Eltern werden in NRW-Schulen zunehmend bei der Anschaffung von Tablets für die eigenen Kinder zur Nutzung im Unterricht in die Pflicht genommen. Z. T. mehr als 600 € kostet das pro Kind.
    Ich denke, dass es hierfür zumindest eine Förderung solcher Geräte seitens Schulträger oder Land NRW geben muss. Diese Anschaffung allein durch Eltern tätigen zu lassen ist mehr als unverhältnismäßig.
    Kleine Anfrage im Landtag NRW auf meine Initiative von Frau Beer: [https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD17-11620.pdf](www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD17-11620.pdf)
    s. auch [https://ipadlehrer.wordpress.com/2020/10/06/digitaloffensive-wie-dreist-die-landesregierung-in-die-geldborsen-der-eltern-von-schulern-greift-ohne-wirklich-aktiv-zu-sein-und-keiner-klagt/](ipadlehrer.wordpress.com/2020/10/06/digitaloffensive-wie-dreist-die-landesregierung-in-die-geldborsen-der-eltern-von-schulern-greift-ohne-wirklich-aktiv-zu-sein-und-keiner-klagt/)
    auch in meinem Blog  [https://ipadlehrer.wordpress.com/2020/10/06/digitaloffensive-wie-dreist-die-landesregierung-in-die-geldborsen-der-eltern-von-schulern-greift-ohne-wirklich-aktiv-zu-sein-und-keiner-klagt/](ipadlehrer.wordpress.com/2020/10/06/digitaloffensive-wie-dreist-die-landesregierung-in-die-geldborsen-der-eltern-von-schulern-greift-ohne-wirklich-aktiv-zu-sein-und-keiner-klagt/)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8 (8 in Nordrhein-Westfalen)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international