Region: Nuremberg
Construction

Für eine Grundschule in Thon-West - keine Monsterschule in der Forchheimer Straße!

Petition is directed to
Oberbürgermeister Marcus König, Stadtrat der Stadt Nürnberg
518 Supporters 451 in Nuremberg
14% from 3.300 for quorum
  1. Launched May 2021
  2. Time remaining > 9 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Petition in Zeichnung - Überschwemmung: Schulgelände Unter Wasser Und Baustart Ohne Genehmigung

at 23 Jan 2022 21:07

Liebe Nachbarn, liebe Mitstreiter/-innen für den Erhalt des Knoblauchslandes, gegen die Schule im Überschwemmungsgebiet und gegen "Monsterburgen" in Neu-Wetzendorf,

DIE STADT NÜRNBERG HAT AM MONTAG, 17. Januar 2022 FAKTISCH MIT DEM BAU DER GRUNDSCHULE BEGONNEN – LEIDER OHNE BAUGENEHMIGUNG!!!!

Auch wenn Baureferent Daniel Ulrich anderes behauptet: Seit Montag rollen die Bagger und Lastwagen, bringen täglich Erde vom Gelände und scheinen eine Baugrube auszuheben. Es sind zumindest bauvorbereitende Maßnahmen und eine weitere Zerstörung der Natur auf dem Baugelände, nachdem schon im letzten Jahr mit einem Kahlschlag auch große Bäume gefällt, die gesamte Muttererde inklusive bestehender Biotope entfernt und bis zu fünf Meter hohe Erdwälle aufgetürmt wurden. Nach unserem Protest wurden im Herbst im direkten Überschwemmungsgebiet die Erdwälle wieder entfernt, da diese bei Überschwemmungen die direkt umliegenden Wohnhäuser gefährdet hatten.
JETZT RECHTFERTIG STADTBAUREFERENT DANIEL ULRICH DIE AM MONTAG BEGONNEN BAUMASSNAHMEN MIT FOLGENDEN WORTEN IN DER ZEITUNG:
„Die Stadt hat eine Firma beauftragt, Boden abzutransportieren, der teilweise durch ein Hochwasser dorthin geschwemmt worden war“
Diese Aussage unterstreicht unsere Forderung das ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIET NICHT ZU BEBAUEN, da die BODENVERSIEGELUNG SCHWERE AUSWIRKUNGEN UND GEFAHREN für alle Anwohner und Anlieger hat!
Gerade in den letzten Wochen war der nördliche Teil des Schulgeländes trotz nur geringen Niederschlags in Nürnberg überschwemmt und das Gelände ist ein See. Auch der Wetzendorfer Landgraben führt Hochwasser und überschwemmt derzeit die Böschungen im gesamten Bereich der Forchheimer Straße, Oskar-Maria-Graf-Straße, Karl-May-Weg und Waldemar-Klink-Straße. Deshalb ist es für alle Anwohner des Viertels essentiell zu erfahren, ob die VERSIEGELUNG DES SCHULGRUNDSTÜCKS Hochwasser- und Überschwemmungsgefahren bringt wie im September 2014, als nach einem Starkregen die Keller und Tiefgaragen überflutet wurden.
Für die Anwohner und Bürger in Thon ist es völlig unverständlich, warum die Stadt nicht bereit ist mit einem wasserrechtlichen Gutachten zu belegen, dass auch bei Starkregenereignissen und Hochwasser keine Überflutung unserer Straßen, Häuser und Wohnungen droht.

Wir fordern deshalb unverändert zwei Untersuchungen von der Stadtverwaltung:
1. Uns liegt bis heute kein VERKEHRSKONZEPT vor, wie in Zukunft die An- und Abfahrt der 500 Schüler plus über 100 Personen als Betreuungspersonal zusätzlich zu den 100 Kindern und deren Betreuungspersonal der Kindertagesstätte, in die neue Schule am Ende der engen, lediglich als Zufahrtsstraße für die Anlieger geplanten Forchheimer Straße erfolgen soll. Seit 2021 ist die Forchheimer Straße auch die einzige Zufahrtsstraße zu den Sportstätten des SV Johannis 07 ("Nürnberg Grizzleys").

2. Ein Teil des Schulgeländes liegt im seit Frühjahr 2021 kartierten und gesicherten Überschwemmungsgebiet „Wetzendorfer Landgraben“. Uns liegt bis heute kein WASSERECHTLICHES GUTACHTEN vor, das beweist, dass es durch die Bebauung des Geländes bei Starkregenereignissen und Hochwasser nicht zu Nachteilen für die Anwohner der Forchheimer Straße und deren nördlichen Seitenstraßen kommt.
Das Verkehrskonzept für die Forchheimer Straße muss schlüssig nachweisen, wie 500 Schüler und 100 Kita-Kinder sowie deren Betreuungspersonal täglich zu ihrem Ziel kommen, ohne dass der Verkehr in der engen Stichstraße zusammenbricht und die Anlieger keine Parkplätze mehr haben. Zu diesem Punkt wäre es auch wichtig nachzuweisen, dass die 500 Schüler auch wirklich zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV in vertretbarer Zeit aus dem Schulsprengel zur Schule kommen können oder ob die Grundschule Forchheimer Straße eine GANZTAGSSCHULE FÜR DEN GESAMTEN NÜRNBERGER NORDEN WERDEN SOLL und die Anfahrt weitgehend über Privatfahrzeuge erfolgen wird.
WIR FORDERN, den Anwohnern und Bürgern mit einem Verkehrsgutachten und einem wasserrechtlichen Gutachten zu beweisen, dass ihnen durch den Bau der Grundschule keine Umweltgefahren, kein Verkehrschaos und keine Verschlechterung der Lebensverhältnisse in ihrem gewohnten Lebensumfeld drohen!

WIR BITTEN SIE UNS MIT LESERBRIEFEN UND MEINUNGSÄUSSERUNGEN IN FOLGENDEN PUNKTEN ZU UNTERSTÜTZEN:
- KEIN BAUBEGINN OHNE ENDGÜLTIGE BAUGENEHMIGUNG
- ERSTELLUNG EINES VERKEHRSKONZEPTS FÜR DIE FORCHHEIMER STRASSE
- ERSTELLUNG EINES WASSERRECHTLICHEN GUTACHTENS FÜR DAS STADTVERTEL
- KEINE BEBAUUUNG DES ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIETES „WETZENDORFER LANDGRABEN“
- KEINE VERSIEGELUNG VON FRUCHTBAREN GRÜN- UND GEMÜSEANBAUFLÄCHEN ZWISCHEN
WETZENDORF UND THON

Überzeugen Sie sich mit eigenen Augen vor Ort von den Überschwemmungen und der Seelandschaft auf dem Schulgelände und helfen Sie mit, weitere UNTERSCHRIFTEN FÜR DIE PETITION ZU GEWINNEN!

Weitere Informationen über folgende Links:

grundschulethonwest.webnode.com/

www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberg-anwohner-drohen-mit-klage-gegen-monsterschule-in-thon-1.11747884


Änderungen an der Petition

at 23 Jan 2022 16:53

Neues Bild, das die Überschwemmung auf dem Schulgelände zeigt und Verlängerung der Petition nachdem bisherige Bauarbeiten ohne Genehmigung erfolgt sind.


Neues Zeichnungsende: 31.03.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 515 (448 in Nürnberg)


Faktischer Baustart vor Baugenehmigung: So geht es nicht!

at 18 Jan 2022 20:18

View document

Forderung nach sofortiger Einstellung der Baumaßnahmen der Grundschule Forchheimer Straße vor Erteilung der Baugenehmigung;
Moratorium bis zur Vorlage eines Verkehrskonzepts und eines wasser-rechtlichen Gutachtens

Am Montag, 17. Januar hat die Stadt Nürnberg faktisch mit dem Bau des Schulgebäudes begonnen, obwohl bisher keine Baugenehmigung vorliegt. Bagger und Lastwagen sind auf dem Schulgelände, fahren Erde weg und beginnen eine Baugrube auszuheben.

Per Brief wird Oberbürgermeister Marcus König zum Stopp der Baumaßnahmen und zur Vorlage des seit langem versprochen Verkehrskonzepts und des wasserrechtlichen Gutachtens aufgefordert!
DIE PETITION LÄUFT WEITER!


Faktischer Baustart vor Baugenehmigung: So geht es nicht!

at 18 Jan 2022 20:15

Forderung nach sofortiger Einstellung der Baumaßnahmen der Grundschule Forchheimer Straße vor Erteilung der Baugenehmigung;
Moratorium bis zur Vorlage eines Verkehrskonzepts und eines wasser-rechtlichen Gutachtens

Am Montag, 17. Januar hat die Stadt Nürnberg faktisch mit dem Bau des Schulgebäudes begonnen, obwohl bisher keine Baugenehmigung vorliegt. Bagger und Lastwagen sind auf dem Schulgelände, fahren Erde weg und beginnen eine Baugrube auszuheben.

Per Brief wird Oberbürgermeister Marcus König zum Stopp der Baumaßnahmen und zur Vorlage des seit langem versprochen Verkehrskonzepts und des wasserrechtlichen Gutachtens aufgefordert!
DIE PETITION LÄUFT WEITER!


Faktischer Baustart vor Baugenehmigung: So geht es nicht!

at 18 Jan 2022 20:15

View document

Forderung nach sofortiger Einstellung der Baumaßnahmen der Grundschule Forchheimer Straße vor Erteilung der Baugenehmigung;
Moratorium bis zur Vorlage eines Verkehrskonzepts und eines wasser-rechtlichen Gutachtens

Am Montag, 17. Januar hat die Stadt Nürnberg faktisch mit dem Bau des Schulgebäudes begonnen, obwohl bisher keine Baugenehmigung vorliegt. Bagger und Lastwagen sind auf dem Schulgelände, fahren Erde weg und beginnen eine Baugrube auszuheben.

Per Brief wird Oberbürgermeister Marcus König zum Stopp der Baumaßnahmen und zur Vorlage des seit langem versprochen Verkehrskonzepts und des wasserrechtlichen Gutachtens aufgefordert!
DIE PETITION LÄUFT WEITER!


Petition in Zeichnung - Bürgerversammlung am Mittwoch, 10. November: Zusätzliche Hinweise!!

at 09 Nov 2021 21:42

View document

Liebe Mitstreiter/innen,

leider hat sich an einer Stelle meiner Mail vom Sonntag ein Fehler eingeschlichen. Die Bürgerversammlung findet

am Mittwoch, 10. November 2021 um 19.00 Uhr
in der Kia Metropol Arena,
Dr.-Ingeborg-Bausenwein-Straße 1, 90431 Nürnberg
für unsere Stadtteile im Norden statt.

Die Einladung der Stadt Nürnberg mit allen Daten erhalten Sie als Anhang!

Falls Sie zur Bürgerversammlung kommen, bitte ich Sie folgende Punkte aus dem beigefügten Einladungsflyer der Stadt Nürnberg zu beachten:

Damit der Einlass schnell und reibungslos funktioniert, bittet die Stadt, pro Haushalt den ausgefüllten Abschnitt
„Kontaktdaten“ (siehe Anhang!) mitzubringen und am Eingang abzugeben. Alternativ können Sie sich über die Luca-App vor Ort registrieren.

Hygienehinweise
• Der Zugang ist nur mit einem Nachweis nach dem sogenannten „3-G-Grundsatz“ (Geimpft, Genesen
oder Getestet) möglich. Die entsprechenden Nachweise werden vor Ort und unmittelbar vor Einlass
kontrolliert.
• Von getesteten Personen wird ein schriftlicher oder elektronischer negativer Nachweis eines PCR-Tests
(nicht älter als 48 Stunden) oder eines PoC-Antigentests (nicht älter als 24 Stunden) akzeptiert. Geimpfte
und genesene Personen sind von der Testverpflichtung ausgenommen.
• Weiterhin bitten wir zu beachten, dass bei Zugang des Gebäudes bis zum Erreichen des Sitzplatzes
Maskenpflicht (Medizinische Maske oder FFP2-Standard) besteht.
• Aufgrund des erhöhten Organisationsaufwands bitten wir beim Einlass eine entsprechende Wartezeit einzuplanen und ggf. bereits etwa 20 bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn zu erscheinen.

Wir haben für die Bürgerversammlung ein Flugblatt vorbereitet, das alle Punkte aus der Einladung vom Sonntag enthält und über unsere Anliegen informiert.

Treffpunkt für das Verteilen: 18 h -18.15 h direkt an der Eingangsschranke zum Parkplatz der KIA-METROPOL-ARENA.
kia-metropol-arena.de/

Es wäre sehr schön, wenn Sie an der Bürgerversammlung teilnehmen können und beim Verteilen der Flyer helfen!

Mit freundlichem Gruß

Initiative Für eine Grundschule in Thon-West -
keine Monsterschule in der Forchheimer Straße!
Jürgen Brand

Tel. 0177-2975451


Petition in Zeichnung - Grundschule Forchheimer Straße und Neu-Wetzendorf: Bürgerversammlung am Mittwoch, 10. November: JETZT KOMMT ES DARAUF AN STELLUNG ZU BEZIEHEN!

at 07 Nov 2021 23:18

View document

Liebe Mitstreiter/innen,

jetzt kommt es darauf an klar und deutlich Stellung zu beziehen und unseren Protest gegen die überdimensionierte Grundschule und die Wohnburgen in Neu-Wetzendorf zu verdeutlichen:

am Mittwoch, 11. November 2021 findet um 19.00 Uhr
in der Kia Metropol Arena,
Dr.-Ingeborg-Bausenwein-Straße 1, 90431 Nürnberg
eine Bürgerversammlung der Stadt Nürnberg für unsere Stadtteile im Norden statt.

Die Einladung der Stadt Nürnberg mit allen Daten erhalten Sie als Anhang!

Worum geht es?

Bei der Bürgerversammlung sind der Oberbürgermeister, die Bürgermeister sowie die berufstätigen Stadträte (Baureferent, Umweltreferentin, Schulreferentin, usw,.) anwesend, um durch Fragen, Meinungen und Stellungnahmen mit den Bürgern in Dialog zu treten. Jeder kann Fragen stellen!!! Und jede Frage wird notiert und entweder in der Versammlung mündlich oder später schriftlich beantwortet!

Wie ist unser Standpunkt? Was wollen wir?

Wir treten für den Erhalt des Knoblauchslandes und gegen jede weitere Versiegelung von Gemüseanbau- und Grünflächen ein und wollen damit auch Lebensräume für geschützte Tier- und Pflanzenarten erhalten!

Wir treten für den Erhalt der wichtigen Klimaachsen aus dem Knoblauchsland ein, damit auch weiterhin Kaltluft in die dicht bebauten Teile der Nordstadt strömen kann!

Wir treten für den Erhalt der Biotopverbundsysteme und den Erhalt der Kulturlandschaft Knoblauchsland als Gemüseanbaugebiet und Naherholungsgebiet für ganz Nürnberg ein!

Wir treten in Zeiten von Extremwetterkatastrophen und Starkregenereignissen gegen jede Bebauung von kartierten Überschwemmungsgebieten ein!

Wir treten für wohnortnahe, ökologische und kindergerechte überschaubare Grundschulen im Nürnberger Norden ein, die für alle zu Fuß erreichbar sind und Anfahrten mit Autos und Bussen überflüssig machen!

Deshalb lehnen wir speziell die weitere Bebauung von unversiegelten Flächen zwischen Wetzendorf und Thon ("Neu-Wetzendorf" mit bis zu 7-geschössigen Wohnburgen für über 3300 Einwohner) sowie nördlich und südlich der Schleswiger Straße ab!

Deshalb wollen wir eine 2-zügige Grundschule für 200 Schüler am Ende der Forchheimer Straße, den Erhalt der kleinen Grundschulen im Knoblauchsland und lehnen einen vierstöckigen und über 17 Meter hohen "Monsterschulbau" am Ende der Forchheimer Straße in einem Überschwemmungsgebiet für 6- bis 10-jährige Grundschüler ab!

Der Nürnberger Chef-Stadtplaner Frank Jülich hat in der letzten Woche genaue Zahlen zu den Besuchern und Beschäftigten der seit September geöffneten Kindertagestätte und der derzeit geplanten Grundschule Forchheimer Straße genannt:

Die Gesamtzahl der Personen an beiden Einrichtungen am Ende der Forchheimer Straße wird bei 760 liegen (Kita mit 100 Kindern und 30 Betreuern und Schule mit 500 Schülern und insgesamt 130 Beschäftigten).

Wie das die schmale Stichstraße mit Wendehammer verkraften soll ist ein Rätsel! Es gibt bis heute kein VERKEHRSGUTACHTEN! Ebenso ist unklar, welche Auswirkungen die Bebauung des kartierten Überschwemmungsgebietes und die weitere Bodenversiegelung auf die Wohnungen und Häuser ALLER Straßen und Wege südlich und nördlich der Forchheimer Straße im Fall von Extremwetterkatastrophen und Starkregenereignissen haben.

Deshalb fordern wir für den Bau der Grundschule Forchheimer Straße die Erstellung eines VERKEHRSGUTACHTENS und eines WASSERRECHTLICHEN GUTACHTENS durch die Stadt Nürnberg, um die Auswirkungen auf alle derzeitigen Eigentümer und Anwohner zu überprüfen!

Unsere Petition für diese Ziele unterstützen mittlerweile über 500 Menschen online und 150 auf Unterschriftenlisten!

Bitte kommen Sie zur Bürgerversammlung und unterstützen Sie durch Fragen und Meinungsbekundungen unsere Ziele!

Bitte werben Sie weiterhin Online und auf Listen (erstellbar über unsere Homepage und die Online-Petition Plattform) weitere Unterschriften! Weitere Informationen erhalten Sie über folgende Links:

Für eine Grundschule in Thon-West - keine Monsterschule in der Forchheimer Straße! - Online-Petition (openpetition.de)

Für eine Grundschule in Thon-West - keine Monsterschule in der Forchheimer Straße! - Online-Petition
*Wir wollen* * eine 2-zügige *Grundschule* in der Forchheimer Straße *für max. 200 Kinder* wie im Bebauungsplan von 2005 vorgesehen * aus pädagogischen Gründen eine *überschaubare Grundschule mit höchstens 2 Geschossen* in Wohnortnähe * aus ökologischen Gründen eine Grundschule nach dem Grundsatz "Kurze Beine - kurze Wege", um *Anfahrten mit Schulbussen und Autos zu vermeiden* * ein ...
www.openpetition.de






GrundschuleThonWest (webnode.com)

GrundschuleThonWest
Schule im Überschwemmungsgebiet Die Bewohner von Thon-West warten seit vielen Jahren auf einen Außenstandort der Grundschule Thoner Espan in der Forchheimer Straße, um den Schülern einen kurzen und sicheren Schulweg zu ermöglichen.
grundschulethonwest.webnode.com




Es wäre sehr schön, wenn Sie mich kurz über Ihre Teilnahme an der Bürgerversammlung informieren könnten




Gemeinsamer Protest aus Nürnberg Nord und Süd vor dem Rathaus gegen Bauwahn und Bodenversiegelung

at 29 Oct 2021 01:04

View document

Gemeinsam mit Aktivisten von der Quartiersinitiative Reichelsdorf gegen die Bebauung der Radrennbahn in Reichelsdorf und Vertretern der Initiative BAUMSTARK (Online-Petition) openpetition.de/!baumstark haben auch Vertreter unserer Initiative gegen die "Grundschule Forchheimer Straße im Überschwemmungsgebiet" protestiert. Vor der Stadtratssitzung wurden viele Stadträte mit unseren Forderungen und Zielen konfrontiert und darauf aufmerksam gemacht, dass es mittlerweile überall in Nürnberg Protest gegen die Zerstörung von Ackerland, die Versiegelung von wertvollen Grünflächen und ausufernde Baumaßnahmen gibt.


More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now