• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Unsere Korrespondenz mit den GRÜNEN

    at 10 Nov 2019 20:54

    View document

    Liebe Unterzeichner,

    nach weiteren Recherchen und Gesprächen in Stuttgart möchten wir Ihnen gerne den momentanen bildungspolitischen Status quo im Land schildern:

    Weiterhin halten - alleine - die GRÜNEN kompromisslos am G8 fest. Sie argumentieren, dass eine Umstellung auf G9 mehr schaden als nützen würde und sehen Akzeptanz und Bestand der von ihnen propagierten Gemeinschaftsschule durch das neunjährige Gymnasium gefährdet.
    Der Koalitionspartner CDU spricht sich hinter vorgehaltener Hand für eine Wahlfreiheit G8/G9 aus, lässt eine entsprechende öffentliche Stellungnahme aber (bisher) leider vermissen.
    Alle Oppositionsparteien zeigen sich offen für das G9 - zumindest als Wahlmöglichkeit für all jene Schüler, die dies wünschen.

    Sollten sich die Mehrheitsverhältnisse nicht ändern - aktuelle Umfragen bestätigen ja den bestehenden Aufwärtstrend der Grünen - wäre das Thema G9 in BaWü möglicherweise bis 2026 vom Tisch.
    DAS DARF NICHT SEIN!

    Wir müssen immer wieder feststellen, dass viele Wähler der Grünen überhaupt nicht wissen, welche Bildungspolitik ihre Partei vertritt. Lässt sich diese Position doch auch nur schwer mit der sonstigen Haltung der Grünen in Einklang bringen.

    Daher gilt: Wir möchten aufklären über die eindeutige Konsequenz “Wer grün wählt, wählt G8!” und streben einen konstruktiven Austausch mit den Politikern der Grünen an.

    Diesbezüglich sind wir natürlich bereits seit längerem aktiv und kennen die offiziellen Argumente nur allzu gut. Bitte entnehmen Sie die Positionen der Grünen unserer unten angehängten aktuellen Mail-Korrespondenz. Hier finden Sie zuerst unsere umgehende Reaktion auf die neuerliche unbefriedigende Standardantwort, in der Folge auch die vorausgegangenen Schreiben.
    WIR VERTRETEN NACHDRÜCKLICH DIE MEINUNG, DASS SIE, UNSERE UNTERZEICHNER; EINE ANDERE ANTWORT VERDIENT HABEN!

    Übrigens verlaufen die Gespräche verblüffend anders, wenn man im kleinen Kreis - unter Ausschluss der Öffentlichkeit - also von (betroffenen) Eltern zu Eltern mit Parteimitgliedern der Grünen diskutiert.
    Darum lautet hier unsere Bitte: Suchen Sie das Gespräch mit Wählern und Politikern der Grünen - bitte werden Sie weiterhin im basisdemokratischen Sinne aktiv für unsere Kinder!

    Diese dürfen nicht länger aus rein ideologischen Interessen zermahlen werden in einem G8, für das es KEINEN EINZIGEN pädagogischen Grund gibt.

    Zudem beschäftigt uns auch noch Folgendes: Welche Erfahrungen machen Ihre 11.-Klässler eigentlich gerade mit der neuen Oberstufenreform? Wir erhielten hierzu bereits ziemlich kritische und besorgte Schilderungen.
    Scheint diese Reform - mit ihrem Anspruch auf fachliche Vertiefung - den Druck auf Schüler und auch Lehrer noch zusätzlich zu erhöhen und dies in einem System, das allein durch das G8 bereits am Anschlag ist…!
    Gerne nehmen wir hier Ihre Einschätzungen und praktischen Erfahrungen entgegen und beziehen sie ein in unsere Argumentation für ein G9! petition@g9-jetzt-bw.de

    WEITER AKTIV UND LAUT FÜR UNSERE KINDER BRAUCHEN WIR SIE!

    Es grüßen Sie herzlich

    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Und so geht es nun weiter...

    at 21 Oct 2019 09:58

    Liebe Unterzeichner,

    zunächst einmal ein herzliches Dankeschön für Ihre tolle Unterstützung in den letzten Stunden des Endspurts der Petition - dank Ihrer Hilfe haben wir die 38 000 Unterzeichner sogar noch um 141 überboten!

    Nun wurde die Online-Petition geschlossen.
    Es gibt auf diesem Wege also leider keine Möglichkeit mehr, sich unserem Anliegen anzuschließen - wir erhielten hierzu bereits einige enttäuschte Anfragen. Und auch uns fehlt natürlich die Bestätigung, die wir durch jede einzelne Ihrer Unterschriften erhielten.

    Dass Sie jetzt zeitweise nichts von uns hören, bedeutet aber selbstverständlich nicht, dass wir untätig sind.

    Ganz im Gegenteil informieren wir uns gerade intensiv u.a. bei Politikern der verschiedenen Parteien, anderen Bildungsinitiativen und der Presse, wie wir am wirkungsvollsten mit dem wertvollen Schatz Ihrer über 38 000 Unterschriften verfahren.
    Hierfür planen wir einen strategisch möglichst günstigen zeitlichen Ablauf unserer weiteren Schritten - in dem Bemühen, den Spannungsbogen und den Druck bis zum Beginn des Wahlkampfs in einem Jahr aufrechtzuerhalten.
    Dabei wird natürlich, neben der formellen Einreichung der Petition beim Petitionsausschuss, auch die persönliche Übergabe Ihrer Unterschriften an Frau Dr. Eisenmann - im Beisein der Presse - eine wichtige Rolle spielen.

    Gerne halten wir Sie regelmäßig per Mail über unser Vorgehen auf dem Laufenden.
    Falls Sie sich kurzfristiger informieren möchten, besuchen Sie doch bitte unsere Facebookseite, auf welcher wir Sie aktuell mit Artikeln, Stellungnahmen und Berichten über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden halten. Diese Seite ist frei zugänglich - wie eine Website!
    www.facebook.com/G9jetztBW/

    Natürlich freuen wir uns auch zukünftig über Ihre Mithilfe und Ihr Engagement für unser gemeinsames Anliegen.
    So wäre es weiterhin sehr hilfreich, laut zu werden und sich kritisch zu äußern - z.B. in Gesprächen und Schreiben an Politiker/ Landtagsabgeordnete Ihrer Region oder in Leserbriefen an Ihre Tageszeitung.
    Anregungen hierzu, die Sie dann Ihrem Schreiben anpassen können - erhalten Sie aus unseren Mailvorlagen an die verschiedenen Fraktionen, die Sie auf unserer Homepage finden unter: www.g9-jetzt-bw.de/Download-Bereich-Petition/ oder auch aus unseren offenen Briefen unter: www.g9-jetzt-bw.de/was-tun-wir/ oder am aktuellsten auf unserer Facebookseite (s.o.).
    Die zahlreichen interessanten und persönlichen Kommentare zu der Petition zeigten ja bereits, wie viel Sie zu sagen haben!

    Und bitte wenden Sie sich gerne an uns, falls Sie sich mit uns über weitere Aktivitäten beraten möchten oder spezielle Infos benötigen: Petition@G9-jetzt-bw.de

    Also: Seien Sie versichert, dass wir weiterkämpfen werden - für das G9 in Baden -Württemberg.

    Auch weiterhin gemeinsam stark für unsere Kinder!

    Es grüßen Sie herzlich

    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner

  • Petition in Zeichnung - Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

    at 21 Sep 2019 21:02

    Liebe Mitstreiter,

    helfen Sie uns in den letzten 3 Stunden der Petitionslaufzeit zu 38.000 Unterschriften aus BaWü? - Wir brauchen noch rund 50 Stück - es dürfen aber auch sehr gerne mehr zusammenkommen!
    Minderjährige dürfen auch unterschreiben!

    Herzliche Grüße
    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner
    für
    G9-jetzt-BW

  • Petition in Zeichnung - Letzte Chance!

    at 20 Sep 2019 21:39

    View document

    Liebe Unterzeichner,

    die letzten 2 Tage der Petition sind angebrochen!

    Vielen Dank nochmals an alle Engagierten, besonders auch an diejenigen unter Ihnen, die an unserer letzten “Stundenplanaktion" teilgenommen haben - oder dies noch tun werden.

    Auch wir versandten als Reaktion auf die Äußerung pro G8 unseres Ministerpräsidenten mittlerweile einen offenen Brief an Winfried Kretschmann.
    Zu unserer großen Freude erhielten wir Unterstützung von Dr. M. Burchardt, Bildungsphilosoph aus Köln, der seinerseits eine bemerkenswerte Stellungnahme verfasste. Diese ist unserem offenen Brief beigefügt, den Sie im Anhang finden.

    Ein letztes Mal fordern wir Sie auf: Bitte nutzen Sie die verbleibenden Stunden der Zeichnungsfrist und verhelfen Sie der Petition zu dem ein oder anderen weiteren Unterzeichner!

    Bitte denken Sie nochmals daran, dass auch minderjährige Familienmitglieder unterzeichnen dürfen - dies könnte ein wahrer Multiplikator für die Unterzeichnerzahl sein!

    Gemeinsam stark für unsere Kinder!

    Herzliche Grüße von

    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner

    Wir halten Sie informiert über unsere Facebookseite www.facebook.com/G9jetztBW/ und per Mail.

  • Petition in Zeichnung - Keinen (Stunden-) Plan? - Nachhilfe für unseren Landesvater!

    at 14 Sep 2019 21:16

    Sehr geehrte Unterzeichner,

    das Schuljahr hat begonnen, die Stundenpläne sind ausgegeben! Und die Laufzeit unserer Petition geht in die Schlussrunde.

    Aus mehreren Rückmeldungen und auch aus unseren persönlichen jüngsten Erfahrungen wissen wir, dass - neben der altbekannten Stoffverdichtung im G8 - auch die brandneu reformierte Oberstufe zu einer weiteren Verschiebung der Schulstunden in den Nachmittag hinein führt. Vier- bis fünfmal Nachmittagsunterricht sind hier scheinbar die Regel.
    Aber auch bereits Unterstufenschüler müssen teilweise 10-Stunden-Tage durchstehen - und wir sprechen hier nicht von der Ganztagsschule!

    Sporttrainer und Musiklehrer sind am Verzweifeln, werden mit einer Flut von Verschiebewünschen besorgter, terminplanjonglierender Schüler und Eltern konfrontiert und versuchen, doch noch händeringend den meisten gerecht zu werden.
    Die Trainingszeiten der Schüler ziehen sich zunehmend in den Abend hinein - Sport bis um 21:30 Uhr ist bereits für 12jährige teilweise unumgänglich, auch wenn am nächsten Tag 9-10 Schulstunden bewältigt werden sollen.
    Der ein oder andere muss sich von liebgewonnenen und für die außerschulische Bildung sehr wichtigen Hobbys trennen. Den anderen vergeht die Freude an den schönen Beschäftigungen, die - eigentlich als bereichernder Ausgleich gedacht -krampfhaft in die Zeit zwischen Schulschluss, Lernen und Abendessen gequetscht und häufig nur im Sprinttempo pünktlich erreicht werden…. Sie wissen sicher, wovon wir reden!

    Und was sagt unser Ministerpräsident vom Schreibtisch aus hierzu: “Ich bin ein klarer Anhänger von G8!”

    Wie wir seit dieser Woche wissen, wird Herr Kretschmann bei der kommenden Landtagswahl nochmals antreten.
    Umso wichtiger, dass unser Landesvater im Rahmen seines lebenslangen berufsbegleitenden Lernens auch noch als älterer “Hans” (s. unsere letzte Meldung)) etwas Nachhilfe erhält.

    Darum fordern wir Sie auf, die neuen Stundenpläne Ihrer Kinder zu kopieren/einzuscannen und mit dem
    Betreff: Bitte erklären Sie unserem Kind, weshalb es so lange Unterrichtstage haben muss!
    an folgende Adressen zu senden:
    winfried.kretschmann@gruene.landtag-bw.de; sandra.boser@gruene.landtag-bw.de; andreas.schwarz@gruene.landtag-bw.de
    und in Kopie an:
    susanne.eisenmann@km.kv.bwl.de und natürlich gerne auch in Kopie an uns!
    Tragen Sie doch bitte zusätzlich auch noch die Zeiten der Trainings, des Musikunterrichts/Orchesters, des kirchlichen/ökologischen Engagements, o.ä. Ihrer Sprösslinge ein und auch die (Schul-) Wegzeiten.

    Dazu könnte man Herrn Kretschmann und seine Parteikollegen z.B. fragen. “Was hätten Sie als X-jähriger von diesem Wochenplan gehalten?” oder “Was würden Sie denken, wenn Ihre Enkel solch einen Wochenplan zu stemmen hätten?” oder “Wie kann man es angesichts dieses Wochenplans für Kinder/Jugendliche verantworten, ein Anhänger des G8 zu sein?” Ihnen fällt hierzu gewiss noch viel mehr ein!

    Zum Ende der Zeichnungsfrist lassen Sie uns bitte zusammen laut werden - gemeinsam stark für unsere Kinder!
    Und bitte die Petition nochmals fleißig teilen!

    HERZLICHEN DANK IM VORAUS!

    Ihren Kindern und Ihnen ein gutes Gelingen im neuen Schuljahr wünschen

    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner

  • Petition in Zeichnung - Danke für Ihre rege Beteiligung!

    at 24 Aug 2019 12:01

    Liebe Unterzeichner,

    herzlichen Dank für Ihre rege Beteiligung nach unserem letzen Aufruf, Fragen an Herrn Kretschmann zu formulieren - gerne möchten wir uns auf diesem Wege bei Ihnen bedanken und Sie informieren.
    Wir hätten Ihre engagierten Mails und Fragen gerne individuell beantwortet, leider fehlt uns dazu momentan die Zeit!

    Und es sei gleich verraten, dass das Thema G8/G9 ganz vorne auf der Agenda stand, also hierzu wohl am meisten Fragen eingingen - danke!

    Ein Thema übrigens, über das sich Herr Kretschmann scheinbar wunderte. Es überraschte ihn, dass uns die Dauer der gymnasialen Schulzeit so anhaltend beschäftigt.

    Seine Antwort war dann alles andere als aufschlussreich, sehr widersprüchlich und ließ uns erneut ratlos zurück - zudem dokumentierte sie einmal mehr, dass unser Landesvater, obwohl von Beruf Gymnasiallehrer, wohl kaum eine Idee davon hat, wie sich das G8 auf den Alltag von Schülern, Lehrern und Eltern auswirkt!
    Übrigens las er wohl auch noch nie persönlich unseren Brief an ihn! (www.g9-jetzt-bw.de/was-tun-wir/ bitte bis zum 4. Dezember 2017 scrollen)

    Aber bitte schauen Sie sich doch selbst das kurze Video an: www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.leserfragen-an-ministerpraesidenten-ich-bin-durch-und-durch-ein-gruener.60210112-179b-4c27-b00d-3c36c629aed3.html

    Nach Ansicht unseres Ministerpräsidenten darf die Schulzeit kurz sein, da alle Menschen heutzutage lebenslang lernen müssen?! Und dafür sollen wir also eine massive Stoffverdichtung und lange Schultage unserer Kinder, deren Kindheit man durch das G8 deutlich beschneidet, in Kauf nehmen!?
    Für uns ein klarer Widerspruch, muss man doch auch das Lernen erst erlernen. Und natürlich sollte das Gymnasium ein gutes, nachhaltiges Bildungsfundament aufbauen und zudem - im Zusammenspiel mit einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung - eine positive, motivierte Lerneinstellung fördern, die so wichtig ist für die eigenverantwortliche, lebenslange, individuelle (Weiter-) Bildung.
    Dies kann nach eher aversiven G8-Erfahrungen mit terminfixiertem Bulimielernen und einer wenig entwicklungsgerechten Stoffvermittlung an langen, vollgestopften Schultagen nicht eben gut gelingen.

    Es ist unserer Meinung nach inakzeptabel, dass sich Herr Kretschmann mit dieser Argumentation aus der Verantwortung zieht, unseren Kindern im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht die bestmögliche Bildung zu gewährleisten.

    "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr” - dieser Spruch soll laut Herrn Kretschmann also in die “Tonne getreten” werden.
    Peinlicherweise gab er übrigens wortgetreu die gleiche Antwort bereits am 7. Dezember 2017 - wie wir am 8.12.17 auf unserer Facebookseite veröffentlichten www.facebook.com/G9-jetzt-BW-188063081706020/

    “Hans” Kretschmann jedenfalls hat in den letzten fast 2 Jahren - in denen viel passierte ( u.a. Bayerns Rückkehr zu G9, zahlreiche Studien, die für ein G9 sprachen, darunter z.B. die des ZEW Mannheim zur geringeren Bildungsgerechtigkeit unter G8 und, dank Ihnen, mittlerweile über 37 000 Menschen, die pro G9 unterzeichneten) - nichts dazugelernt! Schade!

    Übrigens wurde die Antwort Herrn Kretschmanns breit von den Medien aufgegriffen (Welt, Focus) - hoffentlich führt dies auch dazu, dass die Diskussion zu G8/G9 weiter auflebt und der Druck auf die Politiker in Stuttgart steigt!
    www.focus.de/regional/stuttgart/regierung-kretschmann-verteidigt-achtjaehriges-gymnasium_id_11059320.html

    Gemeinsam stark für unsere Kinder! Und übrigens sammeln wir noch bis zum 21.9. Unterzeichner!

    Herzliche Grüße und Ihnen allen weiterhin schöne Ferien

    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner

  • Petition in Zeichnung - Fragen Sie Herrn Kretschmann - Video-Interview am 21.8.!

    at 18 Aug 2019 13:33

    Liebe Unterzeichner,

    wahrscheinlich genießen Sie momentan - wie sehr viele Menschen aus BaWü und auch wir ;-) - die Sommerferien.

    Dennoch möchten wir uns aus aktuellem Anlass mit folgendem Anliegen an Sie wenden:
    Am 15.8. erschien dieser Artikel in der Stuttgarter Zeitung, der die Bevölkerung auffordert, Fragen an Herrn Kretschmann für ein Video-Interview am 21.8.19 einzureichen.
    www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.video-interview-mit-kretschmann-was-wollen-sie-den-ministerpraesidenten-fragen.52b2505d-f39d-4215-8da7-dc58990dc1ab.html

    Leider (aber vielleicht auch nicht ganz zufällig :-() liegt der Termin ziemlich ungünstig im Sommerloch während der Ferien.
    Darum ist es umso wichtiger, dass alle, die es mitbekommen, diese Möglichkeit auch nutzen und Fragen formulieren.

    So wäre es doch interessant, einmal Herrn Kretschmanns Meinung als Lehrer zu G8/G9 zu erbitten. Oder zu fragen, warum gerade die Grünen, deren Wähler sich zu einem sehr hohen Prozentsatz das G9 wünschen, am Turbo-Abitur festhalten - und das mittlerweile recht einsam auf westdeutscher Flur!
    Man könnte sich auch erklären lassen, wie hoch er die Chancen für die Gemeinschaftsschule sieht, wenn diese scheinbar nur durch eine bevormundende politische Verweigerung des mehrheitlich gewünschten G9 am Gymnasium genügend Schüler bekommt. Und wie dieses undemokratische Vorgehen zu seiner Aussage passt, sich als “Diener der Menschen” zu sehen, oder zu seiner Einschätzung “Wer sich am Gymnasium vergreift, überlebt das politisch nicht.” www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article140482247/Kretschmann-haelt-Gymnasium-fuer-unverzichtbar.html

    Leider hat Herr Kretschmann bisher nie persönlich auf unsere Briefe - stellvertretend auch für Sie, unsere über 37 000 Unterzeichner! - geantwortet!

    Da man davon ausgehen muss, dass für das Interview nur bestimmte Fragen ausgewählt werden, wäre es gut, wenn Sie Ihre Mail an die Stuttgarter Zeitung in Kopie auch an uns senden.
    Dann erhalten wir einen Überblick und können gegebenenfalls kritisch nachhaken.

    Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit - gemeinsam stark für unsere Kinder in Baden-Württemberg!

    Mit sommerlichen Grüßen wünschen wir Ihnen weiterhin schöne Ferien

    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner

  • Petition in Zeichnung - Helfen Sie uns beim Endspurt?!

    at 23 Jul 2019 09:24

    Liebe Unterstützer,

    vielen Dank, dass Sie weiterhin Interesse an unserer gemeinsamen Sache zeigen und auch Ihnen nicht die Puste ausgeht ;-)!

    Es gibt Neuigkeiten:
    Die vormals in der G8/G9-Frage sehr gespaltene SPD hat sich auf die Wahlfreiheit geeinigt.
    Das ist momentan ein wichtiges politisches Signal, da ausgerechnet die AfD im Frühjahr einen Gesetzentwurf zur G9- Einführung in Baden-Württemberg verfasste, der im Landtag diskutiert wurde.

    Den aktuellen Stand der politischen Debatte finden Sie auch unter “Neuigkeiten” auf unserer Petitionsseite oder unter:
    www.suedkurier.de/ueberregional/baden-wuerttemberg/Wo-G9-angeboten-wird-ist-das-G8-abgemeldet-aber-ein-Kurswechsel-ist-derzeit-trotz-SPD-Vorstoss-nicht-in-Sicht;art417930,10209539?fbclid=IwAR3Sh8S0MZCsyMrGHC0hyzxKEp8GTUvF8yKiGtOqisPxdiX1HIznYd-ZE9c

    Erstaunlich übrigens, dass Frau Boser, bildungspolitische Expertin der Grünen, in diesem Artikel des Südkurier behauptet, das G9 “verschlechtert den Alltag der Schüler spürbar”.
    Wir haben für Sie in einem Offenen Brief nachgefragt, den Sie hier einsehen können: www.facebook.com/G9jetztBW/

    Bitte nehmen auch Sie den Kontakt zu den Politikern aller Parteien auf - Frau Boser freut sich sicherlich über zahlreiche Nachfragen zu ihrer oben zitierten Aussage:-)
    Die näherrückende Landtagswahl macht die Damen und Herren gewiss empfänglicher für Anfragen der Wähler.

    Obigem Artikel kann auch entnommen werden, dass sich der LEB (Landeselternbeirat) nicht in Richtung G9 bewegt und weiterhin am “Abitur im eigenen Takt”, also der lediglich flexiblen Oberstufe, festhält.
    Allerdings sind die rechtlichen Voraussetzungen für dieses Modell gar nicht gegeben! - und Schüler der Unter-und Mittelstufe bis zur einschließlich 10. Klasse werden hierbei nicht entlastet bzw. erhalten nicht mehr Zeit für das Üben und Vertiefen wichtiger Grundlagen.
    Außerdem fragen wir uns, wie dieser dann in Deutschland einmalige Weg zum Abitur zu den Bestrebungen passt, die landesweite Vergleichbarkeit des Abschlusses zu verbessern.

    Im September läuft die Unterzeichnungsfrist der Petition ab - noch sind wir vom angestrebten Ziel der 40 000 Unterzeichner, also Quorum mal 2, eine ganzes Stück entfernt.
    Nur mit Ihrer Hilfe können wir unser gemeinsames Ziel erreichen!

    Darum nochmals unser Aufruf zum Endspurt an Sie alle:
    BITTE GEBEN SIE DEN LINK DER PETITION ZAHLREICH WEITER - gerne auch an Personen mit größeren Verteilern wie Elternbeiräte, Elternbeiratsvorsitzende - gerade in Grundschulen oder in Kindergärten, aber auch in Gymnasien (hier auch gerne an Schüler oder SMV) sowie in Vereinen und Musikschulen.
    Nutzen Sie die doch Schulabschlussveranstaltungen und Sommerfeste, um die Petition zu verbreiten!

    Gemeinsam stark für unsere Kinder! Diese dürfen übrigens auch unterschreiben.

    VIELEN DANK!

    Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien

    Mit herzlichen Grüßen

    Anja Plesch-Krubner und
    Corinna Fellner

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now