• Petition in Zeichnung - Wir bitten unseren Bundespräsidenten um Vermittlung!

    13.10.2018 12:48 Uhr

    Liebe Unterzeichner,

    DANKE!
    Mit Ihrer Hilfe haben wir schon viel erreicht - die Medien sind auf uns aufmerksam geworden, die Elternvertreter der ARGE (Arbeitsgemeinschaft der gymnasialen Eltern) in Stuttgart unterstützen ebenfalls Ihre und unsere Forderung, wie auch die ersten Musikschulen in Südbaden - wir können mittlerweile bereits über 31.000 Unterschriften für das G9 in BW vorweisen!

    Das Beispiel “Hambacher Forst” zeigt ganz aktuell, dass sich Bürgerengagement lohnt!
    Gerade Eltern sollten ihren Kindern ein Vorbild sein: Gegen Politikverdrossenheit und Resignation - für eine optimistische und lebendige Demokratie!

    Da wir weiterhin dringend auf Hilfe angewiesen sind, möchten wir Sie erneut bitten, unsere Petition weiterzuverbreiten z.B. bei den kommenden Elternabenden, Elternbeiratssitzungen der Gymnasien und Grundschulen, aber auch in den Kindergärten. Eine Idee wäre auch der Kontakt zu den Schülersprechern Ihrer Schule.

    Sind Ihre Kinder aktiv in den sozialen Netzwerken? - Hier suchen wir “Multiplikatoren", die den Link weitergeben könnten.
    Uns fällt es schwer, zu den angesagten YouTubern Kontakt aufzunehmen, da diese vorwiegend in ihren Blogs kommunizieren - da gehören wir wohl der falschen Generation an. Fällt Ihnen hierzu vielleicht eine Möglichkeit ein?

    Und bitte denken Sie daran, auch Minderjährige dürfen die Petition unterzeichnen!

    Denn jeder nicht erreichte Baden-Württemberger stärkt die Position der Landesregierung in Stuttgart - gegen die Bedürfnisse der Schüler und ihrer Familien.

    Wie uns immer wieder zugetragen wird, lässt unsere Kultusministerin weiterhin keine Gelegenheit aus, sich ablehnend zum G9 und geringschätzig über die angeblich so niedrige Beteiligung an unserer Petition zu äußern und diese als weiteren Beweis anzuführen, dass die Menschen in Baden-Württemberg mit dem G8 zufrieden seien.

    Wir haben reagiert und fordern von Frau Dr. Eisenmann die Umfrageergebnisse/Studien, auf die sie sich bei ihrer Argumentation für das G8 beruft. Als Anhängerin der empirischen Forschung und Kritikerin “gefühlter Wahrheiten” wird sie uns diese Daten doch sicher schwarz auf weiß zeigen können. Zudem kann sie gewiss auf eine sehr große Zahl Befragter verweisen, da sie die 31.000 Unterzeichner unserer Petition für so wenig aussagekräftig hält.
    Sie finden unseren Offenen Brief an die Kultusministerin auf unserer offenen Facebookseite www.facebook.com/G9jetztBW/ Post vom 28.09.18 und auf unserer Website www.g9-jetzt-bw.de/was-tun-wir/ hier wird nach Erhalt auch die Antwort veröffentlicht.

    Angesichts der fehlenden Kommunikationsbereitschaft unseres Kultusministeriums baten
    wir unseren Bundespräsidenten, Schirmherrn der Aktion “Deutschland spricht”, im Namen aller Petitionsunterzeichner um die Vermittlung eines konstruktiven Dialogs mit Frau Dr. Eisenmann – dieses Schreiben finden Sie unten angefügt.

    Wie Sie sehen, suchen wir stets nach Möglichkeiten, unser gemeinsames Anliegen an die Öffentlichkeit zu bringen – mit Ihrer Hilfe schaffen wir aber noch VIEL mehr!

    BITTE BLEIBEN SIE AKTIV – FÜR DIE KINDER IN BW!

    Herzlichen Dank!
    Corinna Fellner und Anja Plesch-Krubner
    für G9 jetzt! BW
    ___
    Unter www.g9-jetzt-bw.de/was-tun-wir/ finden Sie die Mail vom 28.09.2018 an unseren Bundespräsidenten, mit der Bitte um Vermittlung - hier ein Auszug:

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    in diesem Schreiben möchten wir uns gerne mit einem dringlichen Anliegen an Sie, als den Schirmherrn der Aktion “Deutschland spricht”, wenden: ...

    ...Leider zeigt Frau Dr. Eisenmann jedoch keine Bereitschaft für einen konstruktiven Dialog und betont stets die geringe Beteiligung an unserer Petition, die unsere Argumente ihrer Ansicht nach scheinbar entkräftet.

    Wie wir jedoch am Sonntag vorgeführt bekamen, ist bereits das politische Gespräch zwischen zwei Einzelpersonen wichtig und wertvoll, ganz zu schweigen von über 30.000 Menschen, die hinter einer Sache stehen und in einen Dialog kommen möchten....

    ...Wir finden es sehr schade, dass den Unterzeichnern - Menschen, die sich mit Ihrem Namen für eine Sache, nämlich die Bedürfnisse der Schüler und eine qualitativ hochwertige Bildung einsetzen und häufig auch sehr berührende und persönliche Kommentare beitrugen - so wenig Wertschätzung und Anerkennung entgegengebracht wird.
    Ist doch die “Politik des Gehörtwerdens” eine wichtige Grundlage unserer Demokratie.

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident, wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie auch in unserem Fall Stifter eines konstruktiven Gesprächs zweier konträr argumentierender Seiten werden könnten - zum Wohle unserer lebendigen Demokratie und der Schüler in Baden-Württemberg....

  • Petition in Zeichnung - Verlängerung Der Zeichnungsfrist Der Petition Um Weitere 6 Monate!

    13.09.2018 11:44 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    leider müssen auch die neuen Fünftklässler wieder in das G8 starten.
    Wie viele Jahrgänge in Baden-Württemberg werden noch das G8 durchlaufen müssen, bis auch hier die Politik ihren Fehler einsieht und korrigiert?

    Das neue Schuljahr hat begonnen - Schüler und Familien werden mit den neuen vollgestopften Stundenplänen konfrontiert!
    Wie häufig haben Ihre Kinder nachmittags Unterricht?
    Werden sie nach 10 Schulstunden erst um 17:30 Uhr oder bei längeren Schulwegen um 18 Uhr oder noch später nach Hause kommen?
    Bleibt noch Zeit für Musik und Sport? Auf Facebook finden Sie unsere Stundenplan-Aktion – sie benötigen hierfür keinen FB-Account. www.facebook.com/G9jetztBW

    So wichtig die Sommerferien für uns alle waren, um neue Kräfte zu tanken, so wenig dienlich zeigten sich diese ruhigen Wochen für unsere Petition.
    Da die Ferien ungefähr ein Viertel der Laufzeit der Petition einnahmen, haben wir uns entschlossen, die Zeichnungsfrist
    UM 6 MONATE ZU VERLÄNGERN.

    Natürlich muss es uns unbedingt gelingen, das kommende halbe Jahr gut zu nutzen, um zahlreiche weitere Unterzeichner zu gewinnen.
    Dank Ihrer Mithilfe haben wir schon viel erreicht - über 30.000 Unterschriften, doch um in Stuttgart zu überzeugen, brauchen wir noch viel mehr Stimmen!

    Studien belegen, dass sich über 80% der Eltern für das G9 aussprechen, deswegen ist es so wichtig, möglichst viele Menschen zu erreichen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich im basisdemokratischen Sinne für das G9 auszusprechen.

    BITTE HELFEN SIE UNS WEITERHIN, DEN LINK ZUR PETITION AN ANDERE WEITERZUGEBEN!

    Wer in Ihrem Umfeld kennt diese Petition noch nicht?

    Gerade die kommenden Elternabende bieten eine gute Gelegenheit, andere über die Petition zu informieren, hier auch - und ganz besonders - die Eltern der neuen Grundschüler und der Kindergartenkinder.

    Diese Gruppe zu erreichen, haben wir uns für das kommende halbe Jahr zum Ziel gesetzt - und hier benötigen wir Ihre Unterstützung!
    So wäre es z. B. auch hilfreich, unsere Flyer und Abreißzettel in Kitas… aufzuhängen (einfach von unserer Website herunterladen www.g9-jetzt-bw.de/Download-Bereich-Petition/ )

    Und bitte denken Sie daran, dass auch Ihre Kinder an der Petition teilnehmen dürfen.

    Natürlich werden wir uns weiterhin bemühen, die Öffentlichkeit über die Medien zu informieren.
    Aber auch Sie dürfen sich gerne in Leserbriefen an Ihre lokale Zeitung oder die (kommunalen) Politiker wenden.

    Zusätzlich werden wir uns darauf konzentrieren, Sachverständige an den Universitäten und aus der Industrie zu finden, die sich unserem Anliegen anschließen und bereit wären, ihre Erfahrungen mit dem G8 und seinen Auswirkungen zu schildern.
    Denn die Qualität der Bildung hat natürlich weitreichende Folgen für unser Land, vor denen die Politiker nicht die Augen verschließen dürfen. Und diese Folgen betreffen die gesamte Gesellschaft, nicht nur die Eltern schulpflichtiger Kinder.

    Wer uns hierbei argumentativ unterstützen möchte, darf sich gerne melden.

    Bleiben Sie informiert: schauen Sie doch auf unserer Homepage www.g9-jetzt-bw.de oder auf unserer offenen FB-Seite www.facebook.com/G9jetztBW vorbei - hier berichten wir regelmäßig über aktuelle Pressemitteilungen und geplante Aktionen.

    ZUSAMMEN DIE NÄCHSTEN 6 MONATE AKTIV - FÜR UNSERE KINDER!

    QUORUM MAL X HAT IN STUTTGART MEHR GEWICHT!

    Herzliche Grüße
    Corinna Fellner und Anja Plesch-Krubner
    für
    G9-jetzt-BW!

  • Petition in Zeichnung - Wir bleiben weiter aktiv, denn 24.000 sind nur die Spitze des Eisbergs - bitte, helfen Sie mit!

    05.07.2018 17:09 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    nur zu gerne würden wir Ihnen melden:
    „Das Kultusministerium (KM) lenkt ein, das G8 ist bald nur noch Geschichte!“

    Leider sind wir in Baden-Württemberg noch nicht so weit und brauchen weiterhin Ihre tatkräftige Unterstützung, um die Petition zahlreich weiterzuverbreiten.

    Allerdings kann man mittlerweile doch ein Aufleben der bislang von der Landesregierung so erfolgreich „gedeckelten“ Diskussion beobachten.

    Folgend möchten wir Ihnen berichten, was sich - mit dem Stapel Ihrer wertvollen Unterschriften und Kommentare im Gepäck! - bei unserem Einsatz für G9 mittlerweile getan hat: www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/Initiative-G9,av-o1033231-100.html

    Am 21.6. gaben wir unsere erste Landespressekonferenz in Stuttgart und stießen dabei auf großes Interesse bei Zeitungen, Hörfunk und Fernsehen, die anschließend lebhaft über uns berichteten z.B.: www.tagblatt.de/Nachrichten/Elterninitiative-fuers-neunjaehrige-Gymnasium-377019.html

    Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Herr Meidinger, sprach sich am Morgen unserer Pressekonferenz deutlich für das G9 (in den alten Bundesländern) aus www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tagesgespraech/swr-tagesgespraech-mit-lehrerpraesident-meidinger-bei-g8-die-reissleine-ziehen/-/id=660264/did=21682366/nid=660264/8nydo3/index.html

    Zudem schloss sich die Arbeitsgemeinschaft gymnasialer Eltern (ARGE) in Stuttgart unseren Forderungen an - ihr Vorsitzender, Herr Mattig-Gerlach, unterstützte uns bei der Pressekonferenz: www.arge-stuttgart.org/index.php?id=81

    Das Kultusministerium verfasste am selben Tag eine Pressemitteilung: km-bw.de/,Lde/5205472/?LISTPAGE=344894 Bitte lesen und wundern Sie sich selbst!

    Unsere Elterninitiative reagierte am 25.6. mit folgender Erwiderung: www.g9-jetzt-bw.de/Aktuelles/Presse/Argumente/Studie/

    Auch der baden-württembergische Philologenverband meldete sich umgehend zu Wort: www.phv-bw.de/joomla/presse-info/pressearchiv/204-2018/1901-phv-zur-pressemitteilung-des-km-vom-21-6-2018-ueber-die-petition-g9-jetzt-als-stimmungsbarometer

    Wir sind empört, wie ignorant das Kultusministerium weiterhin über unsere Argumente und das Votum der mittlerweile über 26.000 Bürger hinweggeht!

    Darum: JETZT ERST RECHT!

    WIR ELTERN SIND HIER DIE EXPERTEN!
    UNSERE FAMILIEN MACHEN DIE ALLTÄGLICHEN ERFAHRUNGEN MIT G8!

    AUF DIE IGNORANZ DER POLITIK MÜSSEN WIR VEHEMENT REAGIEREN!

    Aus diesem Grund fordern wir Sie nachdrücklich auf:

    Bitte leiten Sie diese Petition an Ihre Elternvertreter weiter, falls Sie den Link nicht von diesen erhalten haben - wir hatten zwar die Sekretariate aller Grundschulen/Gymnasien angeschrieben, wissen jedoch nicht, welche die Petition auch wirklich an die Elternvertreter weitergaben.

    Vielleicht haben Sie jüngere Kinder in Kita oder Kindergarten? Bitte hängen Sie auch dort unsere Flyer www.g9-jetzt-bw.de/Download-Bereich-Petition/ aus und machen Sie die Eltern auf unser Anliegen aufmerksam.

    Bitte überlegen Sie nochmals, über welche sozialen Netzwerke - auch der Schüler (z.B. Instagram)! - wir weitere Unterzeichner erreichen könnten.

    Es ist sehr wichtig und erfreulich, dass die Diskussion zu diesem Thema in Gang kommt - dabei treffen die beiden gegensätzlichen und schier unvereinbaren Ansichten der Eltern/Schüler/Lehrer einerseits und der Politik andererseits direkt aufeinander.

    Wir haben den Eindruck, dass es gerade den Politikern auf kommunaler Ebene zunehmend schwer fällt, im direkten Gespräch die Position ihrer Partei zu vertreten oder dass sie dies – als Eltern mit G8-Erfahrung - langsam vielleicht auch gar nicht mehr möchten.

    So bekannte sich vor einigen Tagen die SPD in Karlsruhe zum G9 – ein erfolgversprechender Anfang, dem sich die Landes-SPD anschließen wird oder muss? baden-tv.com/gegen-das-turbo-abi-karlsruher-spd-fordert-ruckkehr-zum-g9-format/

    Möglicherweise beginnt hier langsam ein Fundament von unten zu bröckeln, deswegen:

    Bitte konfrontieren Sie Ihre Bürgermeister(innen), Ihre Kommunalpolitiker mit unserer Forderung nach G9 - hierfür finden Sie vorformulierte Schreiben für jede Partei unter folgendem Link www.g9-jetzt-bw.de/Download-Bereich-Petition/ Mailvorlagen

    Unsere Aktionen lösen bezüglich der Verbreitung in unserem Bundesland und der Anstiege der Unterzeichnerzahl bisher immer wieder lediglich kurze Strohfeuer aus - unsere Kinder benötigen aber einen Flächenbrand!

    DARUM BRAUCHEN WIR WEITERHIN IHRE HILFE!

    QUORUM MAL X HAT IN STUTTGART MEHR GEWICHT!

    Herzliche Grüße

    Anja Plesch-Krubner und Corinna Fellner
    für
    G9 jetzt BW

    P.S. Wir suchen Hochschuldozenten und Unternehmer / Ausbilder, die bereit wären, über ihre Erfahrungen mit G9- und G8- Abiturienten zu berichten.
    Gerne Mail an: Petition@g9-jetzt-bw.de

  • Petition in Zeichnung - Unterschriften sammeln - jetzt erst recht!

    14.06.2018 23:01 Uhr

    Liebe Unterstützer,
    aktuell macht Bayern uns wieder einmal vor, wie es gehen kann: die Schüler unseres Nachbarn werden seit diesem Schuljahr ein Jahr mehr Zeit im Gymnasium erhalten und damit sicher ihre Spitzenposition in Deutschland weiter ausbauen - ein neues Bildungspaket mit sehr vielen guten Ansätzen macht das möglich www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/Zurueck-zu-G9-So-lief-der-Prozess-in-Bayern-ab;art417930,9767464

    Wir fragen uns, warum geht das in BaWü nicht?

    So behauptete Frau Dr. Eisenmann erst am 6. Juni in einer Landtagsdebatte, dass es in BaWü keine Stimmung gegen G8 gebe, dass sogar wieder mehr Gymnasiasten ein Ehrenamt ausüben und dass unsere Forderungen auf einer “gefühlten Wahrheit” beruhen würden. www.landtag-bw.de/home/mediathek/videos/2018/20180606sitzung0631.html?t=0

    Liebe Unterstützer, ist es etwa nur eine gefühlte Wahrheit, dass unsere Kinder teilweise Schultage bis 17 Uhr und länger zu leisten haben und danach noch Hausaufgaben erledigen müssen, dadurch oft müde und überfordert sind?
    Oder ist es nur die gefühlte Wahrheit, dass Schüler Stoff, der vor 2004 zum Umfang der 9. Klasse gehörte, nun bereits in der 7. oder 8. (und teilweise doppelt so schnell !) lernen sollen, ohne ihn üben und anwenden zu können und ohne ihn tatsächlich zu begreifen?
    Ist es nur eine gefühlte Wahrheit, dass die Familien jedem neuen Stundenplan mit Bangen und der Frage entgegensehen, ob Training oder Musikstunde in der Woche überhaupt noch unterzubringen sind?
    Oder darf man die zahlreichen, teilweise sehr persönlichen und berührenden Kommentare auf der Kommentarseite der Petition - danke dafür! - als "gefühlte Wahrheit" abtun?

    Die Haltung unserer Landesregierung zeigt überdeutlich:
    Wir müssen noch viel mehr Menschen mobilisieren, um in Stuttgart gehört zu werden!
    Unsere elterliche Wahrheit darf von der Politik nicht weiter ignoriert oder sogar geleugnet werden.

    Und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

    Die Online- Petition lief bis zum Erreichen, des von OpenPetition festgelegten Quorums von 21.000 Unterschriften sehr gut - VIELEN HERZLICHEN DANK HIERFÜR!
    OpenPetition schrieb nun die Landtagsabgeordneten an und bat um eine Stellungnahme.
    Dies war noch keine offizielle Abgabe der Petition! WIR SAMMELN WEITER!

    Das Motto lautet: Quorum mal X hat in Stuttgart mehr Gewicht!

    Bitte überprüfen Sie, ob noch weitere Mitglieder Ihrer Familie unterschreiben könnten:
    Ihre Familie zählt 4 Personen? Dann können und dürfen auch 4 Unterschriften unabhängig vom Alter abgegeben werden!

    Heute hat die Fußball-WM begonnen - eine Zeit, in der häufig viele Menschen zusammenkommen.
    Bitte nutzen Sie die gemeinsamen Abende, das Grillen vor oder nach dem Spiel, die Public Viewings oder die (hoffentlich seltenen) langweiligen Spielphasen, um weitere Unterzeichner zu gewinnen. Legen Sie Abreißzettel www.g9-jetzt-bw.de/Download-Bereich-Petition/ oder Unterschriftenlisten openpetition.de/!g9jetztbw aus, geben Sie den Link weiter!
    Auf dass es auch in Zukunft noch Nationalspieler aus BaWü geben wird!

    Gerne möchten wir unser Anliegen in die Sportvereine tragen:
    Bitte leiten Sie unseren Mailentwurf www.g9-jetzt-bw.de/Download-Bereich-Petition/ an möglichst viele lokale Vereine weiter und bitten Sie Freunde, dies auch zu tun!

    Sie sind herzlich eingeladen zu unserer Landespressekonferenz am 21. Juni um 11 Uhr im Bertha-Benz Saal des Landtags zu kommen – wir mussten leider wegen einer Störung der DBahn den Termin von letzter Woche verschieben...

    Herzliche Grüße

    Anja Plesch-Krubner und Corinna Fellner
    für G9 jetzt! BW

  • Info zu den Änderungen der Anzeige in den letzten Tagen

    11.05.2018 09:37 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    in den letzten Tagen gab es einige Änderungen in der Anzeige - hier die Hintergründe:

    es gibt auf Open Petition 2 Arten von Petitionen:
    - mit Quorum: Petition bezieht sich auf eine konkrete Verwaltungsregion mit gewählten Vertretern; Open Petition fordert nach Erreichen des Quorums, von den zuständigen Entscheidungsträger/innen eine Stellungnahme ein;

    - mit Sammelziel: Petitionen, die keiner Region zugeordnet sind, oder die nicht an eine politische Instanz (Petitionsausschüsse/Abgeordnete/usw.) gerichtet sind;

    Unsere Petition ist auf ein Quorum ausgerichtet, dh. Open Petition fordert, nach Erreichen des Quorums offiziell eine Stellungnahme von den Abgeordneten ein.
    Nach Erreichen des Quorums kann zwar auf Sammelziel umgestellt werden, technisch ist es dann nicht mehr möglich die Stellungnahme der Verantwortlichen einzufordern, da die Petition technisch eine andere Petition ist.

    Wir wollten erreichen, dass die Unterstützer ein neues Ziel sehen, auch nach Erreichen des Quorums.
    Wir befürchteten, dass viele Unterstützer den Eindruck bekämen, ihre Unterschrift sei nicht wichtig - sie ist sogar sehr wichtig!
    Für diese Darstellung musste die Petition umgestellt werden, mit dem Nachteil, so keine Abgeordneten anschreiben zu können. Diesen Haken erfuhren wir erst nach der Umstellung - aus diesem Grund wurde innerhalb weniger Tage von "Quorum" auf "Sammelziel" und jetzt zurück auf "Quorum" gestellt.

    Die Mail an die Abgeordneten wurde verschickt - jetzt kann jeder sehen, wer von den Abgeordneten sich auf sein offizielles Anschreiben zurückmeldet.

    Herzliche Grüße
    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner
    für
    G9-jetzt-BW

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    10.05.2018 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Landtag von Baden-Württemberg eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/g9-jetzt-baden-wuerttemberg

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

  • Petition in Zeichnung - 1. Etappenziel Quorum fast erreicht - so geht es weiter!

    04.05.2018 11:39 Uhr

    Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

    ZUNÄCHST EIN GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN AN ALLE UNTERZEICHNER!

    In nicht einmal 6 Wochen haben wir gemeinsam das Quorum von 21.000 Unterschriften nahezu erreicht.

    DAS IST BEREITS EIN GROSSER ERFOLG UND EIN WEITERER MEILENSTEIN IN UNSEREM GEMEINSAMEN ENGAGEMENT FÜR DAS G9 AM ALLGEMEINBILDENDEN GYMNASIUM IN BADEN-WÜRTTEMBERG!

    Und so geht es weiter:
    1. Natürlich sammeln wir noch weitere Unterschriften, denn je mehr Unterzeichner die Petition aufweist, desto mehr Nachdruck können wir unseren Forderungen an die Politik verleihen!
    Schaffen wir ein Vielfaches des Quorums?!
    Sie kennen alle sicherlich noch eine Handvoll Personen, die darauf brennen die Petition zu unterstützen - bitte, geben Sie die Petition weiter (WhatsApp, Facebook, SMS, Handzettel...)!
    Ihre Partner, Kinder, Großeltern, Onkel, Tante, Nachbarn, Arbeitskollegen - wir brauchen Sie alle! (achten Sie dabei bitte auf die Bestätigungsmail und richtige Schreibweise der Postleitzahl und des Ortes - nur dann ist die Unterschrift gültig!)

    2. Wir werden am 7.6.18 um 11:00 in Stuttgart zunächst unsere erste Landespressekonferenz abhalten mit anschließender Übergabe der bis dahin erhaltenen Unterschriften! Eine solche Übergabe wiederholen wir gerne bei entsprechender Menge an Unterzeichnern.

    3. Wir laden Sie alle herzlich zur Übergabe ein! Genaueres zum Termin folgt per Mail, auf unserer Facebook Seite / auf der Website.

    Wir müssen der Landesregierung deutlich machen, dass wir uns nicht mit der momentanen Situation zufriedengeben! Man kann Ruhe nicht von oben verordnen.

    Die GRÜNEN widmen sich weiter dem Ausbau der Gemeinschaftsschulen, lehnen eine Ausweitung des G9 strikt ab und verschließen sich so dem mehrheitlichen elterlichen Wunsch.
    Die CDU bricht ihr Wahlversprechen – vermutlich zur Wahrung des Koalitionsfriedens mit den GRÜNEN – an weiteren Gymnasien das G9 bedarfsgerecht einzuführen.

    Das sollten wir uns nicht gefallen lassen, geht es doch um das Wohlergehen und die Zukunft unserer Kinder! Wir müssen ihnen eine starke Lobby sein und ihre Interessen mit Nachdruck vertreten!
    DESHALB BITTE WEITER UNTERSCHRIFTEN SAMMELN - GEMEINSAM FÜR UNSERE KINDER!

    Es grüßen Sie ganz herzlich
    Corinna Fellner und Anja Plesch-Krubner
    für
    G9 jetzt! BW

  • Änderungen an der Petition

    29.03.2018 16:14 Uhr

    - bitte vergessen Sie nicht Ihre Mailadresse zu bestätigen


    Neuer Petitionstext: **Gute Bildung braucht Zeit - wieder 9 Jahre bis zum Abitur!**
    ---
    **Wir fordern die sofortige Umstellung bis in die Mittelstufe auf:**
    ---
    - **G9 - qualitativ hochwertig und zeitgemäß reformiert an allen allgemeinbildenden Gymnasien in Baden-Württemberg**
    ---
    -und die Möglichkeit eines G8 (auf der “Überholspur” - durch Überspringen einer Klasse) nur für die Schüler, die es leisten möchten.
    ---
    **Nur wer JETZT handelt, hat die Möglichkeit etwas zu ändern!**
    ___
    wichtig:
    - alle Familienmitglieder dürfen unterschreiben!
    - bitte vergessen Sie nicht Ihre Mailadresse zu bestätigen
    ---
    Mehr Infos unter www.g9-jetzt-bw.de oder www.facebook.com/G9-jetzt-BW-188063081706020/
    ---


Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden