• Petition in Zeichnung - Danke für Ihre rege Beteiligung!

    at 24 Aug 2019 12:01

    Liebe Unterzeichner,

    herzlichen Dank für Ihre rege Beteiligung nach unserem letzen Aufruf, Fragen an Herrn Kretschmann zu formulieren - gerne möchten wir uns auf diesem Wege bei Ihnen bedanken und Sie informieren.
    Wir hätten Ihre engagierten Mails und Fragen gerne individuell beantwortet, leider fehlt uns dazu momentan die Zeit!

    Und es sei gleich verraten, dass das Thema G8/G9 ganz vorne auf der Agenda stand, also hierzu wohl am meisten Fragen eingingen - danke!

    Ein Thema übrigens, über das sich Herr Kretschmann scheinbar wunderte. Es überraschte ihn, dass uns die Dauer der gymnasialen Schulzeit so anhaltend beschäftigt.

    Seine Antwort war dann alles andere als aufschlussreich, sehr widersprüchlich und ließ uns erneut ratlos zurück - zudem dokumentierte sie einmal mehr, dass unser Landesvater, obwohl von Beruf Gymnasiallehrer, wohl kaum eine Idee davon hat, wie sich das G8 auf den Alltag von Schülern, Lehrern und Eltern auswirkt!
    Übrigens las er wohl auch noch nie persönlich unseren Brief an ihn! (www.g9-jetzt-bw.de/was-tun-wir/ bitte bis zum 4. Dezember 2017 scrollen)

    Aber bitte schauen Sie sich doch selbst das kurze Video an: www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.leserfragen-an-ministerpraesidenten-ich-bin-durch-und-durch-ein-gruener.60210112-179b-4c27-b00d-3c36c629aed3.html

    Nach Ansicht unseres Ministerpräsidenten darf die Schulzeit kurz sein, da alle Menschen heutzutage lebenslang lernen müssen?! Und dafür sollen wir also eine massive Stoffverdichtung und lange Schultage unserer Kinder, deren Kindheit man durch das G8 deutlich beschneidet, in Kauf nehmen!?
    Für uns ein klarer Widerspruch, muss man doch auch das Lernen erst erlernen. Und natürlich sollte das Gymnasium ein gutes, nachhaltiges Bildungsfundament aufbauen und zudem - im Zusammenspiel mit einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung - eine positive, motivierte Lerneinstellung fördern, die so wichtig ist für die eigenverantwortliche, lebenslange, individuelle (Weiter-) Bildung.
    Dies kann nach eher aversiven G8-Erfahrungen mit terminfixiertem Bulimielernen und einer wenig entwicklungsgerechten Stoffvermittlung an langen, vollgestopften Schultagen nicht eben gut gelingen.

    Es ist unserer Meinung nach inakzeptabel, dass sich Herr Kretschmann mit dieser Argumentation aus der Verantwortung zieht, unseren Kindern im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht die bestmögliche Bildung zu gewährleisten.

    "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr” - dieser Spruch soll laut Herrn Kretschmann also in die “Tonne getreten” werden.
    Peinlicherweise gab er übrigens wortgetreu die gleiche Antwort bereits am 7. Dezember 2017 - wie wir am 8.12.17 auf unserer Facebookseite veröffentlichten www.facebook.com/G9-jetzt-BW-188063081706020/

    “Hans” Kretschmann jedenfalls hat in den letzten fast 2 Jahren - in denen viel passierte ( u.a. Bayerns Rückkehr zu G9, zahlreiche Studien, die für ein G9 sprachen, darunter z.B. die des ZEW Mannheim zur geringeren Bildungsgerechtigkeit unter G8 und, dank Ihnen, mittlerweile über 37 000 Menschen, die pro G9 unterzeichneten) - nichts dazugelernt! Schade!

    Übrigens wurde die Antwort Herrn Kretschmanns breit von den Medien aufgegriffen (Welt, Focus) - hoffentlich führt dies auch dazu, dass die Diskussion zu G8/G9 weiter auflebt und der Druck auf die Politiker in Stuttgart steigt!
    www.focus.de/regional/stuttgart/regierung-kretschmann-verteidigt-achtjaehriges-gymnasium_id_11059320.html

    Gemeinsam stark für unsere Kinder! Und übrigens sammeln wir noch bis zum 21.9. Unterzeichner!

    Herzliche Grüße und Ihnen allen weiterhin schöne Ferien

    Corinna Fellner und
    Anja Plesch-Krubner

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now