openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • DEMO am Fischmarkt am Mittwoch den 28.01.15 um 16 Uhr

    25-01-15 11:49 Uhr

    Immer mehr Ent­schei­dun­gen von Poli­tik und Ver­wal­tung sto­ßen in der Erfur­ter Bür­ger­schaft auf Unver­ständ­nis und erzeu­gen bei Vie­len ein Gefühl der Ohn­macht. Am 28. Januar wol­len wir des­halb gemein­sam mit vie­len ande­ren Erfur­tern unter dem Motto „Unsere Stadt gemein­sam ent­wick­len!“ für eine bes­sere Bür­ger­be­tei­li­gung und echte Mit­be­stim­mung vor dem Rat­haus demonstrieren.

    Seit 1 1/2 Jahren kämpfen wir für den Erhalt unseres Kindergartens. Vor den Wahlen gab es tolle Versprechungen, doch nun soll der Beschluss für den vorläufigen Erhalt wieder aufgehoben werden, damit das Haus zugunsten der Finanzkasse verkauft werden kann. Also soll in sechs Monaten unsere Kita geschlossen werden und die Kinder auf andere Einrichtungen verteilt werden. Es gibt aber in Erfurt leider viel zu wenig Kitaplätze, so dass man große Probleme hat einen Platz zu bekommen, daher werden Container aufstellt oder Sporträume abschafft um sie als Gruppenraum zu nutzen. Armes Erfurt.

    In der Stadtratssitzung am 28.01. will der OB unseren lang erkämpften Beschluss zum vorläufigen Erhalt unseres Kindergartens aufheben, um das Haus zugunsten der Finanzen zu verkaufen. Die Stadtverwaltung macht was sie will und schert sich nicht um das Belangen der Bürger.

    www.facebook.com/pages/Lasst-uns-die-Villa-3-K%C3%A4se-Hoch-retten/418813931552160

  • Der Petition wurde nicht entsprochen oder überwiegend nicht entsprochen

    07-12-14 00:16 Uhr

    Hier geht es nicht mit rechten Dingen zu ....

    Ich kann euch nicht sagen in welchem Jahr, aber auf alle Fälle noch zu "Rasselbandenzeiten". Damals sollte der Kindergarten schon einmal geschlossen werden, mit der Begründung, es würde um eine Grundstücksrückübertragung gehen. Als damals die Eltern an gewissen Stellen nachfragten, löste sich dieser rechtmäßige Eigentümer ganz schnell in Luft auf und es stellte sich heraus, dass es jemanden gab, der diese Villa gerne kaufen wollte. Ganz schön dreist, oder wie würdet ihr das bezeichnen?

    Nun sind wir wieder an diesem Punkt angekommen. Es ist ein ganz einfacher Satz gestern von den Verwaltungsämtern in der Jugendhilfeausschusssitzung gefallen: Wir können die Verantwortung nicht weiter übernehmen ... Sie können aber ganz ruhigen Gewissens die Verantwortung dafür übernehmen, dass es in einer anderen Kita Schimmel gibt und die Kinder bis 2018 in dem Gebäude bleiben. In anderen Kitas dürfen manche Fenster nicht geöffnet werden, sonst kommen diese einem entgegen. Ach darf bei Regen Wasser aus den Steckdosen kommen und Ratten im Keller wohnen, all das ist lange nicht so schlimm das man es nicht verantworten kann. Schlimm genug, das man diese Gebäude überhaupt so weit verkommen lässt und nicht regelmäßig Instand hält. Die Kosten wären dann jedenfalls wesentlich geringer. Und dennoch müßt Ihr dann die Verantwortung übernehmen, wenn so viele Kinder keinen Kitaplatz bekommen werden. 60 Plätze sind nicht so viel, doch in der derzeitigen Situation sind 60 Plätze weniger, ganz schön verantwortungslos.

    Ganz am Anfang sollten wir schließen, weil wir eine Befristete Betriebserlaubnis haben. Wir haben der Verwaltung ein halbes Jahr beweisen müssen, dass wir eine unbefristete Betriebserlaubnis haben. Bis sie diese als gültig anerkennen musste, weil auch das Ministerium dies bestätigte. Dann wurden sämtliche Ämter in Stellung gebracht, wie z.B. das Gesundheitsamt, Feuerwehr, Bauamt, etc. Zu einer ganz üblichen Kontrolle kam ein scheinbar neuer Mitarbeiter. Er lief durch das Haus und befand es als in Ordnung. Komischerweise kam dieser Mitarbeiter ca. 2 Woche später wieder und alles war auf einmal katastrophal ... was soll man dazu sagen? Auch der Brandschutz in dieser Kita ist im Großen und Ganzen gut. Sicherlich könnte einiges verbessert werden. Dafür müßten ca. 30tausend Euro in die Hand genommen werden. Aber wozu ..., dann gehen ja einem noch die Argumente für eine Schließung aus, wer sollte das verantworten? Lieber wird Geld für ein zweites Brandschutzkonzept in die Hand genommen, um die Sache in die gewünschte Richtung zu lenken.

    Dann war noch die Rede von einem feuchten Keller - den gab es tatsächlich einmal, vor über einem Jahr. Hier war die defekte Dachrinne schuld, das Wasser lief an die Fassade und direkt in unsere Garderobe. Dort gab es feuchte Wände und es fing an sich etwas Schwarzschimmel zu bilden. Da bekamen wir ein Entfeuchtungsgerät in den Raum und die Ursache wurde repariert. Der Entfeuchter steht zwar noch immer, aber seit über einem halben Jahr zieht er einfach kaum noch Wasser, weil keins mehr da ist ; ) Also nach feuchtem Keller oder Schimmel braucht man in der Villa nicht zu suchen. Gibt es nicht! Ob es dann vielleicht und eventuell auch mögliche wäre die eingerechneten Kosten für eine Gebäudetrockenlegung herausstreichen? Aber wenn man nun mal einen Rahmen von 300.000 Euro zu füllen hat, dann rechnet man so manche nicht unbedingt notwendigen Maßnahmen ein, wie z.B. einen perfekten Sonnenschutz oder 67.000 Euro für Sonstiges.

    Im Frühling starteten wir unsere Online-Petition und freuten uns über die Anteilnahme. Mit 2610 Unterzeichnern innerhalb von einem Monat fanden wir aber auch kein Gehör, hier bekam ich gerade mal einen netten Brief von unserem Oberbürgermeister.

    Ganz aktuell haben wir 95 Kitas in Erfurt abtelefoniert, um zu erfahren wie viel Plätze derzeit oder demnächst frei sind. Hier kamen wir zu einem klaren Ergebnis : 1 Platz jetzt, 2 ab Januar und 1 ab März. Dann gab es noch 13 eventuelle Plätze - die könnten frei werden, wenn z.B. die ein oder andere Familie aus Erfurt wegzieht. Die Statistiker sagen sogar, das in der letzten Zeit 33 Familien mehr weggezogen sind als zugezogen. Ehrlich gesagt: kein Wunder. Die Wartelisten der Kitas sind übervoll und bezahlbare Wohnungen gibt es hier genau so selten wie Kita-Plätze. Die Lösung der "Nachverdichtung" durch Aufstockung der Platzkapazität in den Betriebserlaubnissen wird so nicht mehr lange funktionieren. Hier sollte die Verwaltung endlich mal sagen: Wir können die Verantwortung nicht weiter übernehmen ... da dies zu Lasten der Kinder, der Erzieher und der Bildungs-Qualität geht.

    Nun möchte ich gerne noch meine Worte an alle Stadträte und Mitglieder der Ausschüsse richten und diese herzlich grüßen. Es tut mir so Leid, dass sie so viel von ihrer ehrenamtlichen Zeit mit unserem Thema verbringen mussten, aber eins sei gesagt: wir wollten Sie in keinem Fall damit ärgern oder nerven.

  • Änderungen an der Petition

    06-04-14 12:10 Uhr

    .
    Neuer Titel: Gegen die Sinnlosigkeit in Zeiten wie diesen einen Kindergarten zu Schliessen schließen!

  • Änderungen an der Petition

    06-04-14 12:08 Uhr

    .
    Neuer Titel: Gegen die Sinnlosikeit Sinnlosigkeit in Zeiten wie diesen einen Kindergarten zu Schliessen

  • Änderungen an der Petition

    06-04-14 11:21 Uhr

    .
    Neuer Titel: Gegen Die Sinnlostikeit In die Sinnlosikeit in Zeiten Wie Diesen Einen wie diesen einen Kindergarten Zu zu Schliessen

  • Änderungen an der Petition

    06-04-14 11:19 Uhr

    .
    Neuer Titel: Gegen Die Sinnlosigkeit Sinnlostikeit In Zeiten Wie Diesen Einen Kindergarten Zu Schliessen

  • Änderungen an der Petition

    06-04-14 11:15 Uhr

    .
    Neuer Titel: GEGEN DIE SINNLOSIGKEIT IN ZEITEN WIE DIESEN EINEN KINDERGARTEN ZU SCHLIESSEN Gegen Die Sinnlosigkeit In Zeiten Wie Diesen Einen Kindergarten Zu Schliessen Neuer Petitionstext: Die „Villa 3-Käse-Hoch“ muss in Kinderhand bleiben!

    So nicht liebe Stadtverwaltung! Bürgernähe aus Sicht der Bürger heißt, die Probleme in den Stadtteilen zu kennen und die Sorgen und Anliegen der Bewohner ernst zu nehmen. Die Brühlervorstadt hat sich in den zurückliegenden Jahren zum Stadtteil der jungen Familien entwickelt. Wir wohnen gern hier und fühlen uns zusammen mit unseren vielen Kindern sehr wohl. Genauso wichtig wie familienfreundliche Wohnatmosphäre und Nähe zum Grünen ist der Kindergarten gleich nebenan.

    Erfurt braucht die „Villa 3-Käse-Hoch“, denn die wenigen Kitas der Innenstadt können den Bedarf schon jetzt nicht abdecken und werden oft überbelegt, Kinder überbelegt. Kinder, sowie Erzieher müssen darunter leiden.

    Nicht die Statistik der Stadtverwaltung muss stimmen – sondern die Kleinsten unser unserer Stadt müssen sich wohl fühlen. Helfen Sie mit und unterzeichnen Sie diese Petition. Mit Ihrer Unterschrift setzen Sie ein Zeichen für ein kinderfreundliches Erfurt! Neue Begründung: - anhaltend hoher Bedarf an Kita-Plätzen in Zentrumsnähe (alle! Kindergärten sind übervoll und haben Wartelisten mit Fristen bis zu 3 Jahren)

    - die Bedarfsstatistik läßt lässt sich nur als "hingerechnet" bezeichnen, denn wie schon 2010 wird diese Augenwischerei von der Wirklichkeit eingeholt werden - auf Kosten der Kinder

    - hohe Nachfrage nach Plätzen in der "Villa 3-Käse-Hoch" trotz drohender Schließung

    - in die neuen Baugebiete werden viele junge Familien ziehen (Bunter Mantel und Marienhöhe), dies sorgt für noch mehr Nachfrage nach nahegelegenen Kindergärten

    - die "Villa 3-Käse-Hoch" bietet optimale familiäre Atmosphäre (55-60 Plätze), ausreichend Platz im Garten zum Spielen und Toben und eine ideale Lage mit dem angrenzenden Park zum Entdecken und Erkunden

    - ein engagiertes junges Kita-Team hat ein Erziehungskonzept nach reformpädagogischen Ansätzen entwickelt und nährt somit die Vielfalt der Angebote

    - eine Kita sollte für die meisten Eltern zu Fuß oder per Rad zu erreichen sein, wir wollen keine Zuweisung von freien Kitaplätzen kreuz und quer durch die ganze Stadt

    - die Villa hat nach den vielen Jahren Jahren, gefüllt mit Kinderleben Kinderleben, Instandsetzungsbedarf, dies kostet aber deutlich weniger als von der Stadt behauptet wird! - Wir brauchen keine Komplettsanierung für 1.5 Mio. € !!!

    - die aktuelle Betriebserlaubnis durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ist unbefristet!

    - die Villa ist ein Stück Erfurter Kultur und seit über 60 Jahren als Kindergarten in Betrieb

    Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass die "Villa 3-Käse-Hoch" erhalten und Erfurt kinderfreundlich bleibt.