Die Petition ist bereit zur Übergabe

01.11.2016 14:55 Uhr

Sehr geehrte Mitstreiter und Petitionsunterzeichner,
Es wird eng mit der Lichtwiese und ihrer Zukunft! Wir brauchen euch, denn diese Plattform ist geschlossen. Tragt euch bitte umgehend auf www.petition-darmstadt.weebly.com unter "Anmeldung für Bürgerbeteiligung" ein. Dort werdet ihr zukünftig über notwendige Aktionen informiert. Sämtliche Unterschriften werden vor der OB-Wahl übergeben, und deshalb benötigen wir VIEL MEHR UNTERSCHRIFTEN!
Wir haben bereits viel erreicht: bei der letzten Stavo-Sitzung (Stadtverordnetenversammlung) konnte nur noch mit den dünnen Stimmen der FDP eine Mehrheit erreicht werden. Sämtliche anderen Oppositionsparteien haben dagegen gestimmt. Daher müssen wir vor der OB-Wahl den Druck auf unseren grünen OB erhöhen, damit er auch wirklich grüne Politik macht.

WICHTIG FÜR ALLE, DIE EINEN EINWAND BEIM RP GESCHRIEBEN HABEN:
Die Anhörung beim RP soll in KW49 2016 stattfinden.
Neue e-Mail Adresse für Info-Austausch und Fragen: rp-lichtwiese@gmx.de
Es gibt eine Infoveranstaltung am 09.11.2016 um 17Uhr im Pino's Restaurant (Karlstrasse) für alle, die sich auf ihre Anhörung vorbereiten wollen. Bitte schickt uns eine kurze Kontaktmail, damit wir euch Vorlagen und Infos für die Anhörung beim RP schicken können.

Mit eurer Unterstützung: wir schaffen das!

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Wichtige Info Vor Der Kommunalwahl

02.03.2016 19:41 Uhr

Liebe Unterstützer und Mitstreiter,

Wir geben keine Wahlempfehlung, werden aber immer wieder gefragt, wie die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung zu der Lichtwiesenbahn stehen.
Auch gestern Abend, bei der Info-Podiumsdiskussion des Darmstädter Echo in der Centralstation habe ich die schwarz-grüne Stadtregierung mit der zentralen Frage nach der Verschlechterung der Versorgung am Böllenfalltor gefragt.

Die Dame der Grünen (Name ist mir entfallen) wußte gar nichts davon und sei in der Materie nicht so tief drin- der Stadtkämmerer, Herr Schellenberg(CDU) versprach, dass dies nicht passieren dürfe... Absichtserklärungen? -die bereits beschlossenen Pläne von Grün/CDU sehen jedenfalls anders aus.

Tatsache ist: SPD, LINKE UND UWIGA sind gegen den Bau der Straßenbahn in Gänze, weil zu teuer, unwirtschaftlich und es gibt andere Lösungen. Das dafür eingeplante Geld könne man anders einsetzen. Auch die AFD äußerte sich beim Echo Podium so.

Grün, CDU und FDP sind für das Projekt.
Uffbasse und Piraten haben sich zu dem Projekt bislang nicht eindeutig geäußert.

In einem waren sich aber alle Parteivertreter einig: der Ausbau des ÖPNV müsse vorangetrieben und verbessert werden! Grün/CDU legt mit dieser Steilvorlage ja bereits einen deutlichen Kurs fest!

Wir sind sicher, dass alle klugen Bürgerinnen und Bürger der Stadt, aber auch der umliegenden Gemeinden, daraus ihre eigenen Schlüsse ziehen werden.

Herzliche Grüße,

Eva Nehmzow

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Einladung zum 2. Spaziergang über die Lichtwiese

16.02.2016 19:40 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Stadtverordnete,
sehr geehrtes Präsidium der TU Darmstadt,
sehr geehrte Petitionsunterstützer,

wie Sie aus der Tagespresse entnehmen konnten, fand am Sonntag, 14.02.16 ein Spaziergang für interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Darmstadt und umliegenden Gemeinden entlang der geplanten Straßenbahntrasse der Lichtwiesenbahn über die Lichtwiese statt. Bei diesem ersten Spaziergang kam mehrfach die Frage auf, ob sich die Stadtverordneten, Planer und Verantwortlichen vor Ort ein persönliches Bild über die Ausgestaltung der geplanten Straßenbahnlinie 2 zur Lichtwiese gemacht haben, denn wie bereits in der Informationsveranstaltung vom 26.11.2015 diskutiert sowie durch Unterschrift der Petition gegen diesen geplanten Straßenbahnabzweig äußerten sich die Teilnehmer wiederholt fassungslos über die geplante Ausführung. Deshalb wurde mehrfach der Wunsch geäußert, mit den VERANTWORTLICHEN vor Ort im Sinne einer wirklichen Bürgerbeteiligung ins Gespräch zu kommen. Aus diesem Grund laden wir über den E-Mail Verteiler der Petitionsseite unsere Unterstützer, das Präsidium der TU Darmstadt sowie Sie als Stadtverordnete vor der Kommunalwahl (06. März) ein, besorgten Bürgerinnen und Bürgern ihre Beweggründe darzulegen. Der nächste Spaziergang findet statt am

Sonntag, 28.02.2016 um 14 Uhr.
Treffpunkt/Start: Haltestelle „Hochschulstadion“ (Ecke Jahnstraße/Nieder-Ramstädter-Straße).
Dauer ca. 1 Stunde

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jeder ist herzlich willkommen.
Wir freuen uns über zahlreiches erscheinen!

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Einladung

11.02.2016 16:46 Uhr

Einladung

Liebe Unterstützer und Unterzeichner,
wir laden zum öffentlichen Spaziergang am Sonntag, 14.02.2016 auf der Lichtwiese ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Haltestelle "Hochschulstadion" am Kiosk.
Grundsätzlich sind alle interessierten Bürger zum gegenseitigen Informationsaustausch eingeladen. Wir wollen den geplanten Streckenverlauf der Lichtwiesenbahn ablaufen und dabei mit euch ins Gespräch kommen. Wir gehen vom Treffpunkt über das Kletterzentrum zur Haltestelle TU Lichtwiese und weiter über den Bresslauer Platz und die Roßdörfer Straße bis zum Roßdörfer Platz.
Wir freuen uns über zahlreiches erscheinen!

___
Alle weiteren Informationen wie immer auf unserer Homepage
www.petition-darmstadt.weebly.com

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Bündelung der Kräfte

04.02.2016 19:04 Uhr

Liebe Unterzeichner, Mitstreiter und Unterstützer,
Hier findet Ihr einen Veranstaltungshinweis der Bürgerinitiative Stadionneubau SV98:
lilien-stadion.bplaced.net

Bei einem alternativen Stadionstandort fiele auch ein gern benutztes Argument für den geplanten Strassenbahnabzweig der Linie 2 weg...dann blieben nur noch TUD Mitarbeiter und Studenten die Nutznießer...UND UNSER ALLER STEUERGELDER KÖNNTEN SINNVOLLER GENUTZT WERDEN....

Mit stets fröhlichen Grüßen,
Eva & Laura Nehmzow

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Lichtwiesenbahn: Planfeststellungsverfahren des RP Darmstadt

27.01.2016 13:07 Uhr

Liebe Petitionsunterzeichner, Unterstützer und Mitstreiter,
vielen Dank für die zahlreichen Unterschriften (dürfen gerne noch mehr sein: www.petition-darmstadt.weebly.com). Hier eine Info zum aktuellen Sachstand:
Das Regierungspräsidium Darmstadt hat ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet, das aktuell eingesehen werden kann bzw. über das wir auf unserer Homepage informieren. Zum Verfahrenshergang ist folgendes zu sagen: Anders als in der Presse und der Informationsveranstaltung am 26.11.15 dargestellt ist das Bauvorhaben Lichtwiesenbahn noch kein baurechtlich beschlossenes Verfahren. Vielmehr dient das Planfeststellungsverfahren des Regierungspräsidium Darmstadt dazu, Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu geben, Hinweise, Warnungen und Anregungen schriftlich anzubringen. Diese Einwände sind keine juristischen Plädoyers, sondern einfache, formlose, persönliche Erklärungen zur Sache. Adressat ist die offenlegende Behörde (Regierungspräsidium Darmstadt) und/oder der Magistrat der Stadt Darmstadt/Stadtplanungsamt. Die Pläne zur Lichtwiesenbahn können bis 17. Februar im Technischen Rathaus oder unter rp-darmstadt.hessen.de/irj/RPDA_Internet?cid=8e5ccf93169d955e8327283606e46b4f eingesehen werden. Einwände können bis einschließlich 2. März bei der Stadt oder beim Regierungspräsidium geltend gemacht werden. 
Wir haben ein Formular erarbeitet, mit dem jede Bürgerin/jeder Bürger einen oder mehrere Einwände zum Bauvorhaben gemäß Vorformulierungen oder eigensformulierter Einwände beim RP Darmstadt schriftlich einwenden kann (auf dem Postweg). Ziel ist, möglichst zahlreiche Einwände einzureichen. Alle Informationen dazu sowie das Musterschreiben findet ihr auf unserer Homepage www.petition-darmstadt.weebly.com. Auf dieser Homepage sammeln wir auch weiterhin Unterschriften für die Petition.

Wenn ihr weiterhin informiert werden wollt dann könnt ihr euch über unsere Homepage für den Newsletter anmelden. Wenn ihr darüber hinaus aktiv werden wollt, meldet euch gerne per Mail bei uns (wilbur.lichtwiese@gmail.com), da ein regelmäßiger Stammtisch für Interessierte in Planung ist.

Herzlichen Dank und viele Grüße
Eva und Laura Nehmzow

www.petition-darmstadt.weebly.com
wilbur.lichtwiese@gmail.com

Petition in Zeichnung - Zukunft der Darmstädter Lichtwiese, Straßenbahnabzweig

18.07.2015 16:01 Uhr

Liebe Unterzeichner/innen,
auf unserer Homepage www.petition-darmstadt.weebly.com haben wir einen aktuellen Brief veröffentlicht, welchen wir an den Oberbürgermeister Jochen Partsch und an die Stadträtin Cornelia Zuschke geschickt haben. Der Plan ist, im Namen aller Unterzeichner, mit der Stadt ins Gespräch zu kommen.
Außerdem bitten wir noch mal darum, für unsere gemeinsame Sache zu werben. Je mehr Bürger unterschreiben, umso besser wird unser Stand bei den Gesprächen mit der Stadt sein. Deshalb nochmal unsere Bitte: Verbreitet das Thema "Straßenbahnabzweig" bzw. unsere Onlinepetition in eurem Bekannten- und Freundeskreis. Es wissen immer noch viel zu wenige Darmstädter Bürger, was hier vor sich geht.
Am 14.07.2015 haben wir den "Fall" dem Bund der Steuerzahler zur Prüfung gemeldet. Auch über dieses Ergebnis halten wir euch auf dem Laufenden.

Vielen Dank für die Unterstützung!
Viele Grüße,
Familie Nehmzow

Änderungen an der Petition

07.07.2015 19:22 Uhr

Aktualisierung der Informationen:
- VERDOPPLUNG DER BAUKOSTEN: Magistratsvorlage vom Juni 2015 veranschlagt grob geschätzte Investitionskosten in Höhe von 16,6 Mio €, zzgl. 3 Mio € für Fahrzeuge und ein jährlicher Betriebskostenzuschuss von 654.000 Euro pro Jahr.
- MANGELNDE QUALITÄT der Machbarkeitsstudie, da viele Faktoren außer acht gelassen wurden, z.B. Umgestaltung Haltestelle Hochschulstadion. Zudem wurde der Streckenverlauf geändert und es wird eine zusätzliche Haltestelle nach 500m auf Höhe der Kletterhalle geplant
- Das ZIV (Zentrum für Integrierte Verkehrssysteme GmbH), welches die Machbarkeitsstudie durchführte, hat als wissenschaftlichen Leiter Herrn Univ.-Prof. Dr. Ing. Manfred Bolze beschäftigt, der gleichzeitig an der TU Darmstadt tätig ist. Wir haben Herrn Bolze sowie den Kanzler der TUD, Dr. Efinger, am 01.07 zu diesem Interessenkonflikt angeschrieben, bis heute jedoch ohne eine Antwort.

Alle weiteren Informationen und Neuigkeiten finden Sie auf unserer Homepa
Neuer Petitionstext: ___
___

Änderungen an der Petition

23.05.2015 10:41 Uhr

Ergänzung Link
Neuer Petitionstext: ___
ALLE INFORMATIONEN:
petition-darmstadt.weebly.com
___

Wenn auch Ihr gegen den Ausbau der Straßenbahnabzweigung zur Lichtwiese seid, dann unterzeichnet diese Petition!
Die Stadt Darmstadt und HEAG Mobilo planen, eine Abzweigung der Straßenbahn von der Haltestelle Hochschulstadion zur TU-Lichtwiese zu bauen, die künftig von der Linie 2 befahren werden soll.
Die Buslinien K und KU, die über das Woogsviertel zur TU-Lichtwiese fahren, seien zu Stoßzeiten von den Studenten der TU-Lichtwiese überfüllt. Die Möglichkeit, die Straßenbahnen 9 oder 2 an der Haltestelle Hochschulstadion zu nutzen, ca. 600 bis 1000 Meter Fußweg (je nach Universitätsgebäude), sind wohl für die Studenten nicht zumutbar.

Wir sind NICHT dagegen, dass die Studenten eine adäquate Anbindung an den Standort Lichtwiese erhalten, doch wir fragen uns, warum bislang nur Straßenbahnvarianten favorisiert werden, und es dazu keine wirtschaftlichen Alternativen gibt. Denkbar wäre eine Art Uni-Bus, der die beiden Standorte Stadtmitte und Lichtwiese bedient. Dieser könnte das gesamte Woogsviertel, inklusive der Anwohner)entlasten, und könnte eine andere Busroute nutzen und wäre somit schneller als die regulären Busrouten. Die Alternative mit einem Bus würde außerdem sowohl die Anschaffungskosten, als auch den Unterhalt wesentlich günstiger gestalten, als Aufbau und Instandhaltung einer neuen Bahntrasse. Neue Begründung: Für die 1350 1330 Meter neuer Straßenbahnverbindung sind Gesamtkosten in Höhe von 8,32 Millionen Euro veranschlagt, die vermutlich nicht ausreichen werden, da es sich hierbei um grob geschätzte Investitionskosten handelt: „Die Investitionskosten für die 1,33 km lange Trasse wurden auf 7,56 Mio. EUR (5.685 EUR / m) Baukosten bzw. 8,32 Mio. EUR inkl. 10% für Planung und Vorbereitung (Zuschlag gem. Standardisierter Bewertung) grob geschätzt.“ [2].
Fraglich ist auch, ob die Wirtschaftlichkeitsberechnungen der verschiedenen Varianten einheitliche, vergleichbare Kosten zugrunde legen (z.B. Kosten für ein Gleis Schotterbett pro laufender Meter müssten doch eigentlich einheitlich sein), denn die angegebenen Kosten der Straßenbahntrasse von Nieder-Ramstädter-Straße zur Lichtwiese (Mitfall 2) sind im Vergleich zu Mitfall 1 deutlich niedriger, teilweise bis zu 50% niedriger, angesetzt. Wurde da vielleicht etwas schön gerechnet?
Sämtliche Rechnungen bezüglich der Fahrgastnachfrage gründen sich auf Fahrgastzahlen des RMV aus dem Jahr 2010. In der Machbarkeitsstudie werden nur Kosten berechnet, jedoch finden sich keinerlei Aussagen zu Gewinnerwartungen. Das kann wohl nur heißen, dass keine Gewinne erwartet werden. Eine betriebswirtschaftliche Gewinnerzielungsabsicht ist aus unserer Sicht nicht zu erkennen, d.h. die Stadt und somit die Bürger Darmstadts müssten diese Kosten tragen, oder wird sich die TUD an den Kosten beteiligen?
Der Neubau der Straßenbahntrasse erfordert eine komplette Neugestaltung des Lichtwiesenweges. Gehwege und Stellplätze müssten weichen.
Der Freizeitcharakter des stadtnahen Naherholungsgebietes für Familien, Kinder, Hundebesitzer, Frisbeespieler, Kleingärtner uvm. ist dann wohl Geschichte. Besonders tragisch wäre zudem der drohende Verlust des wunderschönen alten Baumbestandes, der den englischen Parkcharakter begründet.
Diesen Verlust beschreibt Heag Mobilo-Sprecher Lennart Sauerwald laut Echo Online Artikel als „kompensierbar“, da reichlich Fläche auf der Lichtwiese übrig bliebe. Das Gegenteil wäre der Fall, denn bislang wurden rund 30% der Lichtwiese, die der Universität gehören, bebaut. In den kommenden Jahrzehnten soll diese um weitere 30% verdichtet werden. [1]

___

1) www.echo-online.de/region/darmstadt/Tramlinie-2-faehrt-kuenftig-zur-Lichtwiese;art1231,5820024

2) www.pro-bahn.de/starkenburg/fach-Dateien/2013/ZIV-Untersuchung%20Erschließung%20Campus%20Lichtwiese%20-%208.5.2013.pdf

Änderungen an der Petition

31.03.2015 17:41 Uhr

Nachtrag
Neuer Petitionstext: Wenn auch Ihr gegen den Ausbau der Straßenbahnabzeigung Straßenbahnabzweigung zur Lichtwiese seid, dann unterzeichnet diese Petition!
Die Stadt Darmstadt und HEAG Mobilo planen, eine Abzweigung der Straßenbahn von der Haltestelle Hochschulstadion zur TU-Lichtwiese zu bauen, die künftig von der Linie 2 befahren werden soll.
Die Buslinien K und KU, die über das Woogsviertel zur TU-Lichtwiese fahren, seien zu Stoßzeiten von den Studenten der TU-Lichtwiese überfüllt. Die Möglichkeit, die Straßenbahnen 9 oder 2 an der Haltestelle Hochschulstadion zu nutzen, ca. 600 bis 1000 Meter Fußweg (je nach Universitätsgebäude), sind wohl für die Studenten nicht zumutbar.

Wir sind NICHT dagegen, dass die Studenten eine adäquate Anbindung an den Standort Lichtwiese erhalten, doch wir fragen uns, warum bislang nur Straßenbahnvarianten favorisiert werden, und es dazu keine wirtschaftlichen Alternativen gibt. Denkbar wäre eine Art Uni-Bus, der die beiden Standorte Stadtmitte und Lichtwiese bedient. Dieser könnte das gesamte Woogsviertel, inklusive der Anwohner)entlasten, und könnte eine andere Busroute nutzen und wäre somit schneller als die regulären Busrouten. Die Alternative mit einem Bus würde außerdem sowohl die Anschaffungskosten, als auch den Unterhalt wesentlich günstiger gestalten, als Aufbau und Instandhaltung einer neuen Bahntrasse. Neue Begründung: Für die 1350 Meter neuer Straßenbahnverbindung sind Gesamtkosten in Höhe von 8,32 Millionen Euro veranschlagt, die vermutlich nicht ausreichen werden, da es sich hierbei um grob geschätzte Investitionskosten handelt: „Die Investitionskosten für die 1,33 km lange Trasse wurden auf 7,56 Mio. EUR (5.685 EUR / m) Baukosten bzw. 8,32 Mio. EUR inkl. 10% für Planung und Vorbereitung (Zuschlag gem. Standardisierter Bewertung) grob geschätzt.“ [2].
Fraglich ist auch, ob die Wirtschaftlichkeitsberechnungen der verschiedenen Varianten einheitliche, vergleichbare Kosten zugrunde legen (z.B. Kosten für ein Gleis Schotterbett pro laufender Meter müssten doch eigentlich einheitlich sein), denn die angegebenen Kosten der Straßenbahntrasse von Nieder-Ramstädter-Straße zur Lichtwiese (Mitfall 2) sind im Vergleich zu Mitfall 1 deutlich niedriger, teilweise bis zu 50% niedriger, angesetzt. Wurde da vielleicht etwas schön gerechnet?
Sämtliche Rechnungen bezüglich der Fahrgastnachfrage gründen sich auf Fahrgastzahlen des RMV aus dem Jahr 2010. In der Machbarkeitsstudie werden (Vgl. Stuttgart 21, Flughafen Berlin). Fiktive Rechnungen, nur Kosten berechnet, jedoch finden sich keinerlei Aussagen zu Gewinnerwartungen. Das kann wohl nur heißen, dass keine Gewinne erwartet werden. Eine betriebswirtschaftliche Gewinnerzielungsabsicht ist aus unserer Sicht nicht zu erkennen, d.h. die eine angebliche Gewinnbringung darstellen sind fraglich, da Stadt und somit die Bürger Darmstadts müssten diese Kosten tragen, oder wird sich die "neuen Kunden" hauptsächlich aus TUD an den Studenten Kosten beteiligen?
Der Neubau der TU-Lichtwiese zusammensetzen, die ohnehin ein Semesterticket für die öffentlichen Verkehrsmittel besitzen. Straßenbahntrasse erfordert eine komplette Neugestaltung des Lichtwiesenweges. Gehwege und Stellplätze müssten weichen.
Der Freizeitcharakter des stadtnahen Naherholungsgebiets Naherholungsgebietes für Familien, Kindern, Kinder, Hundebesitzer, Frisbeespieler uvw. Frisbeespieler, Kleingärtner uvm. ist dann wohl Geschichte. Besonders tragisch ist wäre zudem der drohende Verlust des wunderschönen alten Baumbestandes, der den englischen Parkcharakter begründet.

Weitere Infos: Diesen Verlust beschreibt Heag Mobilo-Sprecher Lennart Sauerwald laut Echo Online Artikel als „kompensierbar“, da reichlich Fläche auf der Lichtwiese übrig bliebe. Das Gegenteil wäre der Fall, denn bislang wurden rund 30% der Lichtwiese, die der Universität gehören, bebaut. In den kommenden Jahrzehnten soll diese um weitere 30% verdichtet werden. [1]

___

1) www.echo-online.de/region/darmstadt/Tramlinie-2-faehrt-kuenftig-zur-Lichtwiese;art1231,5820024

2) www.pro-bahn.de/starkenburg/fach-Dateien/2013/ZIV-Untersuchung%20Erschließung%20Campus%20Lichtwiese%20-%208.5.2013.pdf

Änderungen an der Petition

27.03.2015 16:41 Uhr

zum besseren Verständnis.
Neuer Titel: Gegen die den Bau der Straßenbahnlinie zur Lichtwiese Darmstadt! Neuer Petitionstext: Wenn auch Ihr gegen den Ausbau der Straßenbahnabzeigung zur Lichtwiese seid, dann unterzeichnet diese Petition!
Die Stadt Darmstadt und HEAG Mobilo planen die planen, eine Abzweigung der Straßenbahnlinie 2 Straßenbahn von der Haltestelle Hochschulstadion zur TU-Lichtwiese, da TU-Lichtwiese zu bauen, die künftig von der Linie 2 befahren werden soll.
Die Buslinien K und KU KU, die über das Woogsviertel zur TU-Lichtwiese fahren, seien zu Stoßzeiten von den Studenten der TU-Lichtwiese überfüllt seien. überfüllt. Die Möglichkeit, die Straßenbahnen 9 oder 2 an der Haltestelle Hochschulstadion zu nutzen, ca. 600 bis 1000 Meter Fußweg (je nach Universitätsgebäude) zur Straßenbahnhaltestelle Universitätsgebäude), sind wohl für die Studenten nicht zumutbar.