• Die Petition ist bereit zur Übergabe - ? Keine Bürgerbeteiligung für das Alte Gericht ?

    28.08.2016 14:51 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Befürworter*innen unserer Petition "für ein Haus der Stadtkultur
    im Alten Gericht",
    bitte nehmen Sie sich kurz Zeit für die folgenden drei Punkte,
    1. ??? Keine Bürgerbeteiligung für das Alte Gericht ???
    In diesem Tagen ist in der Zeitung mit Blick auf die Wilhelmstraße 1
    viel von Bürgerbeteiligung die Rede, die unter Federführung des
    Oberbürgermeisters nun in einer geordneten Weise nach klar definierten
    Regeln abgewickelt wird. Weitere Bürgerbefragungen soll es zu den
    Bürgerhäusern in Kastel und Kostheim als auch zum Neubau der
    Kunsteisbahn und dem Schwimmpark Rheinhöhe geben. (s.h. WK vom
    24.8.).
    Der Wiesbadener OB Sven Gerich könnte sich jetzt auch aktiv für eine
    ergebnisoffene Prüfung der Vorschläge der Initiative Haus der
    Stadtkultur einsetzen. 6500 Unterschriften unter die Petition sind eine
    gelungene, nicht administrativ gesteuerte Bürgerbeteiligung, die
    obendrein von den Bürgern in Eigenregie finanziert wurde
    OB Sven Gerich könnte die Mehrheit der
    Stadtverordnetenversammlung an ihr Versprechen erinnern, welches mit
    Ausnahme der CDU alle Parteien vor der Wahl (!) abgegeben hatten:
    sich für die Prüfung der Bürger-Vorschläge einzusetzen und deren
    Prüfung zu veranlassen.
    Das gerne vorgebrachte Argument, dass die Landesimmobilie Altes
    Gericht für die Landeshauptstadt Wiesbaden ohne Belang ist, ist nicht
    zutreffend, wie 6500 Bürger kraftvoll bestätigt haben. OB Sven Gerich
    könnte diese Bürger und die Initiative „Haus der Stadtkultur“ öffentlich
    zum Gespräch treffen und diese bereits stattgefundene, kostenlose
    Bürgerbeteiligung ernst nehmen.
    Eine engagierte, offene Stadtbürgerschaft trifft sich bei „Das Parlament
    – die Agora“ im Rahmen der Wiesbaden Biennale am Donnerstag,
    01.09.16, Warmer Damm, 15-18 h. In dieser Veranstaltung im Rahmen
    der Wiesbaden Biennale findet ein partizipativer Battle der Ideen statt.
    Das Thema: IMAGINE WIESBADEN: ZUKUNFT DER STADT ....
    WAS IST WIESBADEN? WER IST DIE STADT?
    WIR FREUEN UNS, WENN SIE ALS TEIL DIESER VERANSTALTUNG
    MIT DABEI SIND UND BÜRGERWILLEN ZEIGEN!
    Mehr zu dieser Veranstaltung s.h. Pkt. 2
    2: Imagine Wiesbaden: Zukunft der Stadt
    Stadtentwicklung in Wiesbaden ist in den letzten Jahren immer wieder
    Ausgangspunkt für hitzige Debatten und Kontroversen geworden: Wer
    darf mitgestalten, wenn urbane und kulturelle Räume im historischen
    Zentrum Wiesbadens neu definiert werden? Wem gehört die Stadt? Es
    ist eine Diskussion um gesellschaftliche Teilhabe, Bürgerbeteiligung und
    urbane Zukunftsvisionen. Gemeinsam mit der Initiative „Haus der
    Stadtkultur im Alten Gericht“ lädt die Wiesbaden Biennale ein zum
    Battle der Ideen. Jeder Redner*in bekommt 5 Minuten Redezeit in der
    Agora und stellt sich anschließend 3 Minuten lang den Fragen des
    Plenums: egal ob Künstler*in, Stadtverordnete*r, Aktivist*in,
    Beteiligungsmanager*in, Journalist*in, Rentner*in,
    Hochschulprofessor*in oder Jugendliche*r, die Regeln sind für alle
    gleich. Und jeder darf mitreden. Ein Nachmittag produktiver
    Streitkultur und aktiver Partizipation.
    Weitere Information:
    www.wiesbaden-biennale.eu/event/die-agora-imaginewiesbaden/
    Wir freuen uns, wenn Sie zahlreich kommen. Und vielleicht haben Sie
    vorher sogar Gelegenheit, das ALTE GERICHT als ein Ort musealer
    Rückerinnerung zu begehen, denn ....
    3: Das ALTE GERICHT wird zu einem ORT DER ERINNERUNG an ein
    GROSSES VERSAGEN
    Im Rahmen der Wiesbaden Biennale („This is not europe“ ) hat
    der belgische Künstler Thomas Bellinck das Alte Gericht in ein
    temporäres Museum verwandelt. Wohl auch die letzte Möglichkeit
    dieses wertvolle Zeugnis Wiesbadener Baukultur vor seiner Zerstörung
    und Zerlegung in 60 Wohnungen von Innen zu sehen ....
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden - Thomas Bellinck – Das Museum:
    Domo de Eŭropa Historio en Ekzilo, Eine Produktion von Robin vzw. und
    dem Koninklijke Vlaamse Schouwburg in Koproduktion mit Wiesbaden
    Biennale und Onassis Cultural Center. Mit freundlicher Unterstützung
    von ESWE Versorgungs AG.
    Hessisches Staatstheater
    Wiesbaden - Thomas Bellinck
    – ...
    Belgien, Thomas Bellinck –
    Das Museum: Domo de
    Eŭropa Historio en Ekzilo, Eine
    Produktion von Robin vzw.
    und dem Koninklijke Vlaamse
    Schouwburg in Kopro...

    www.staatstheater-wiesbaden.de/programm/spielplan/das-museum-biennale-2016/2717/

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden