Região: Oschatz
Saúde

Kein 5G Netz in Oschatz !!!

A petição é dirigida a
Oberbürgermeister Andreas Kretschmar
760 29 em Oschatz
O destinatário da petição não respondeu.
  1. Iniciado 2019
  2. Colecta finalizada
  3. Submetido em 20/01/2021
  4. Diálogo
  5. Falhado

Petitionsempfänger antwortet nicht

20/01/2023 20:11 GMT-5

Liebe Unterstützende,
der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 24 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass der Petitionsempfänger nicht reagiert hat.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
Ihr openPetition-Team


Die Petition wurde eingereicht

20/01/2021 16:13 GMT-5

Liebe Mitstreiter,

gestern, am 19.01.2021, wurde die Petition mit 766 Unterschriften (einige waren noch auf einer Extra-Liste), mit einer kleinen Rede an den Oberbürgermeister A.Kretschmar übergeben.

Hier ist ein kleiner Bericht zur Übergabe:

www.cavertitz-gegen-5g.de/index.php/neues

Ich hoffe, daß die mahnenden Worte an den Bürgermeister etwas bewirkt haben, sich der Stadtrat der Sache annimmt und die Zeitung über den weiteren Verlauf berichtet. Ein Vertreter der Zeitung und des Stadtrates waren anwesend.

Zumindest haben wir wieder einmal auf das wichtige Thema aufmerksam gemacht und die Stadtverwaltung sensibilisiert, wenn uns Mobilfunkbetreiber klammheimlich ihre Hochrisikotechnologie unterzujubeln versuchen.

Vielen Dank allen Unterstützenden

Ich halte euch über den weiteren Verlauf auf dem Laufenden

Dirk Engel


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Petitionsübergabe 19.01.

12/01/2021 17:25 GMT-5

Liebe Unterstützende meiner Petition,

ich möchte Euch hiermit informieren, daß ich am Dienstag, den 19.01.2021, um 11 Uhr die Petition "Kein 5G Netz in Oschatz !!!" mit über 760 Unterschriften beim Oberbürgermeister A. Kretschmar übergeben werde.Treffpunkt ist der Rauthauseingang.

Ich danke Euch allen für die Unterstützung meines Anliegens.

Über die Übergabe habe ich die Oschatzer Zeitung (OAZ) informiert und um Pressebeteiligung gebeten.

Ich würde mich freuen, wenn auch von Euch zur Übergabe jemand dabei ist. Es ist jedoch fraglich, ob größere Menschenmengen mit ins Rathaus dürfen.Jedoch würde eine größere Menschenansammlung dem Anliegen sicherlich Nachdruck verleihen.

Ansonsten halte ich über den weiteren Verlauf informiert.

Herzliche Grüße

Dirk Engel
(Organisatior der Petition)


Änderungen an der Petition

20/10/2020 06:14 GMT-4

Das Sammelziel ist noch nicht erreicht.Es sollen mehr Oschatzer Bürger informiert werden und unterzeichnen.


Neues Zeichnungsende: 18.12.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 740 (29 in Oschatz)


Änderungen an der Petition

07/09/2020 19:58 GMT-4

Die Petition wurde verlängert um noch mehr Unterzeichner, speziell in Oschatz zu gewinnen.


Neues Zeichnungsende: 30.11.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 734 (29 in Oschatz)


Änderungen an der Petition

23/05/2020 05:19 GMT-4

Die Petition wurde nocheinal verlängert, mit dem Ziel, noch mehr Oschatzer Bürger zu erreichen.


Neues Zeichnungsende: 30.09.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 694 (23 in Oschatz)


Änderungen an der Petition

28/02/2020 09:30 GMT-5

Sammelziel wurde noch nicht erreicht.Mehr Oschatzer Bürger müssen informiert werden.


Neues Zeichnungsende: 30.06.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 631 (22 in Oschatz)


Änderungen an der Petition

08/02/2020 03:50 GMT-5

ein Wort wurde geändert (etwas abgemildert)


Neue Begründung: Quelle: Broschüre (Mobilfunk-die verschwiegene Gefahr) von Klaus Weber
„Die Einführung von 5G ist ein Quantensprung! 5G ist der gravierendste Eingriff des Menschen in die Natur in der gesamten Menschheitsgeschichte!
5G wird 400.000 mal leistungsfähiger sein als der GSM-Standard (2G) und über hundertmal schneller als der aktuelle LTE-Standard (4G). Die Kosten werden sich im dreistelligen Milliardenbereich bewegen!(111)
Da durch die ersten vier Generationen die Sendefrequenzen unterhalb von
2,6 Gigahertz (GHz) ausgeschöpft sind, wollen die Betreiber auch Frequenzen
bis 3,5 GHz nutzen und später schrittweise sogar bis 100 GHz.(112)
Oberhalb von ungefähr 7 GHz verkürzen sich die elektromagnetischen
Wellen aber so stark, dass sie sich deutlich schlechter ausbreiten. Sie
können kaum mehr eine Hauswand durchdringen und werden durch viele
Hindernisse (z. B. Blätter oder auch Regentropfen) abgeschwächt. Deswegen bedeutet 5G:
1. Allgegenwärtige Mikrowellenantennen
2. Dramatische Erhöhung der Sendeleistung"
Die ICNIRP (International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) ist für die geltenden Grenzwerte verantwortlich. Dieser private Verein hat keinerlei juristische Legitimation für ihre Tätigkeit, unterliegt keiner demokratischen Kontrolle, beruft ihre Mitglieder selbst ohne Wahlen. Man kann sie als Lobbyorganisation einstufen.(114)
"Die neue Technologie setzt also einen so massiven Infrastrukturausbau
voraus, wie man ihn noch nicht gesehen hat. Für 5G müssen die Betreiber
ca. 100 stark strahlende Mobilfunkantennen pro Quadratkilometer installieren.
Da diese leistungsstarken 5G-„Mikrowellenstrahler“ deutlich kleinere Abmessungen
haben als die bisherigen Mobilfunkantennen, können sie fast überall montiert
werden, z. B. an Straßenlampen, Ortsschildern, Telefon- und Strommasten,
Garagendächern, Hausecken, etc.(115)
Somit soll durch 5G jeder Quadratzentimeter der Erdoberfläche (u. a. auch
mittels 5G-Satelliten aus dem Weltraum) mit dieser neuartigen und nicht erforschten Mikrowellenstrahlung überzogen werden.
Die Mobilfunklobby kürt den 5G-Ausbau als „Weg heraus aus der technologischen
Steinzeit“. Ärzte und Wissenschaftler schlagen jedoch Alarm: Es werde Siechtum und
Alarm:"
5G wird Elend und
vorzeitigen Tod für alles Leben auf dem Planeten bedeuten. Daher "Daher stellt sich die Frage, ob dieser als fortschrittlich gepriesene Weg nicht vielmehr zurück in die Steinzeit führt?"
Damit 5G trotz kurzwelliger Strahlung eine ausreichende Durchdringungskraft
hat, braucht es eine bis zu 100fache Erhöhung der Sendeleistung.
"Diese exponentielle Erhöhung der Zwangsbestrahlung ist ein unverantwortliches Experiment an der menschlichen Gesundheit, sowie der Natur und den Tieren !
Die WHO hat bereits 2011 Mobilfunk als „möglicherweise krebserregend“
eingestuft und namhafte Wissenschaftler fordern die Einstufung in Stufe 1
„krebserzeugend“.
Führende Wissenschaftler, Ärzte und Umweltschutzorganisationen aus
allen Kontinenten der Erde warnen in einem eindringlichen internationalen
Appell vor 5G. Der Appell „Stopp von 5G auf der Erde und im Weltraum“ ist
an die Vereinten Nationen (UNO), die Weltgesundheitsorganisation (WHO),
die Europäische Union (EU), den Europarat und die Regierungen aller Nationen
gerichtet.(121)"
Über 230 Ärzte und Wissenschaftler fordern einen Ausbaustopp der 5G-Technologie,
solange die möglichen Gesundheitsrisiken nicht geklärt sind.(122)
"5G ebnet den Weg in einen Überwachungsstaat, den selbst George Orwell in seinen
schlimmsten Befürchtungen nicht voraussagen konnte.
Durch einen weltumspannenden Mikrowellen-Antennenwald und RFID Mikrofunkchips,
die in alle Dinge eingebaut werden, wird es möglich, dass alles mit allem vernetzt wird und kommuniziert. Unsere Häuser sollen zu sog. „Smart Homes“ und die Städte zu „Smart Cities“ werden. Alles wird digital über Mikrowellen verbunden und wir werden in einem Mikrowellen-Netz gefangen gehalten, das uns zudem geistig, psychisch und physisch lahm legt.
5G ist der Weg in den „digitalen Wahnsinn“!
Durch 5G-Satelliten aus dem Weltraum und allgegenwärtige Mikrowellenantennen auf der Erde wird elektrosensiblen Menschen (zzT. ca. 9% der Bevölkerung!) jede Lebensgrundlage auf der Erdoberfläche entzogen, da es funkfreie Erholungsräume nicht mehr geben wird!“
(111) www.zeitenschrift.com/artikel/5g-mobilfunk-globaler-mikrowellenherd-ohne-entrinnen
(112) www.5g-anbieter.info/technik/5g-frequenzen.html
(114) www.diagnose-funk.org/themen/grenzwerte-auswirkungen/grenzwerte/grenzwert-ohne-vorsorge
(115) www.zeitenschrift.com/artikel/5g-mobilfunk-globaler-mikrowellenherd-ohne-entrinnen
(121) www.5gspaceappeal.org/
(122) www.3sat.de/wissen/nano/gefahr-fuer-die-gesundheit-100.html

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 624 (22 in Oschatz)


Änderungen an der Petition

27/01/2020 06:06 GMT-5

Ein paar Quellen wurden aktualisiert und funktionstüchtig gemacht.


Neue Begründung: Quelle: Broschüre (Mobilfunk-die verschwiegene Gefahr) von Klaus Weber
„Die Einführung von 5G ist ein Quantensprung! 5G ist der gravierendste Eingriff des Menschen in die Natur in der gesamten Menschheitsgeschichte!
5G wird 400.000 mal leistungsfähiger sein als der GSM-Standard (2G) und über hundertmal schneller als der aktuelle LTE-Standard (4G). Die Kosten werden sich im dreistelligen Milliardenbereich bewegen!(111)
Da durch die ersten vier Generationen die Sendefrequenzen unterhalb von
2,6 Gigahertz (GHz) ausgeschöpft sind, wollen die Betreiber auch Frequenzen
bis 3,5 GHz nutzen und später schrittweise sogar bis 100 GHz.(112)
Oberhalb von ungefähr 7 GHz verkürzen sich die elektromagnetischen
Wellen aber so stark, dass sie sich deutlich schlechter ausbreiten. Sie
können kaum mehr eine Hauswand durchdringen und werden durch viele
Hindernisse (z. B. Blätter oder auch Regentropfen) abgeschwächt. Deswegen bedeutet 5G:
1. Allgegenwärtige Mikrowellenantennen
2. Dramatische Erhöhung der Sendeleistung
Der private, industrienahe Verein
Sendeleistung"
Die
ICNIRP hat seine unverantwortlichen und betrügerischen Grenzwertempfehlungen nochmals angehoben und somit „5G-fähig“ gemacht! Diese wurden (International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) ist für die Allgemeinbevölkerung kurzerhand von 9.900.000 μW/m² auf 21.500.000 μW/m² angehoben!(114)
Die
geltenden Grenzwerte verantwortlich. Dieser private Verein hat keinerlei juristische Legitimation für ihre Tätigkeit, unterliegt keiner demokratischen Kontrolle, beruft ihre Mitglieder selbst ohne Wahlen. Man kann sie als Lobbyorganisation einstufen.(114)
"Die
neue Technologie setzt also einen so massiven Infrastrukturausbau
voraus, wie man ihn noch nicht gesehen hat. Für 5G müssen die Betreiber
ca. 100 stark strahlende Mobilfunkantennen pro Quadratkilometer installieren.
Da diese leistungsstarken 5G-„Mikrowellenstrahler“ deutlich kleinere Abmessungen
haben als die bisherigen Mobilfunkantennen, können sie fast überall montiert
werden, z. B. an Straßenlampen, Ortsschildern, Telefon- und Strommasten,
Garagendächern, Hausecken, etc.(115)
Somit soll durch 5G jeder Quadratzentimeter der Erdoberfläche (u. a. auch
mittels 5G-Satelliten aus dem Weltraum) mit dieser neuartigen und nicht erforschten Mikrowellenstrahlung überzogen werden.
Die Mobilfunklobby kürt den 5G-Ausbau als „Weg heraus aus der technologischen
Steinzeit“. Ärzte und Wissenschaftler schlagen jedoch Alarm: Es werde Siechtum und
vorzeitigen Tod für alles Leben auf dem Planeten bedeuten. Daher stellt sich die Frage, ob dieser als fortschrittlich gepriesene Weg nicht vielmehr zurück in die Steinzeit führt?
führt?"
Damit 5G trotz kurzwelliger Strahlung eine ausreichende Durchdringungskraft
hat, braucht es eine bis zu 1000fache 100fache Erhöhung der Sendeleistung.
Diese "Diese exponentielle Erhöhung der Zwangsbestrahlung ist ein unverantwortliches Experiment an der menschlichen Gesundheit, sowie der Natur und den Tieren !
Die WHO hat bereits 2011 Mobilfunk als „möglicherweise krebserregend“
eingestuft und namhafte Wissenschaftler fordern die Einstufung in Stufe 1
„krebserzeugend“.
Führende Wissenschaftler, Ärzte und Umweltschutzorganisationen aus
allen Kontinenten der Erde warnen in einem eindringlichen internationalen
Appell vor 5G. Der Appell „Stopp von 5G auf der Erde und im Weltraum“ ist
an die Vereinten Nationen (UNO), die Weltgesundheitsorganisation (WHO),
die Europäische Union (EU), den Europarat und die Regierungen aller Nationen
gerichtet.(121) gerichtet.(121)"
Über 180 230 Ärzte und Wissenschaftler aus 35 Ländern haben eine Petition unterzeichnet, worin sie fordern einen Ausbaustopp der 5G-Technologie fordern,
5G-Technologie,
solange die möglichen Gesundheitsrisiken nicht geklärt sind.(122)
5G "5G ebnet den Weg in einen Überwachungsstaat, den selbst George Orwell in seinen
schlimmsten Befürchtungen nicht voraussagen konnte.
Durch einen weltumspannenden Mikrowellen-Antennenwald und RFID Mikrofunkchips,
die in alle Dinge eingebaut werden, wird es möglich, dass alles mit allem vernetzt wird und kommuniziert. Unsere Häuser sollen zu sog. „Smart Homes“ und die Städte zu „Smart Cities“ werden. Alles wird digital über Mikrowellen verbunden und wir werden in einem Mikrowellen-Netz gefangen gehalten, das uns zudem geistig, psychisch und physisch lahm legt.
5G ist der Weg in den „digitalen Wahnsinn“!
Durch 5G-Satelliten aus dem Weltraum und allgegenwärtige Mikrowellenantennen auf der Erde wird elektrosensiblen Menschen (zzT. ca. 9% der Bevölkerung!) jede Lebensgrundlage auf der Erdoberfläche entzogen, da es funkfreie Erholungsräume nicht mehr geben wird!“
(111) www.zeitenschrift.com/artikel/5g-mobilfunk-globaler-mikrowellenherd-ohne-entrinnen
(112) www.youtube.com/watch?v=jFx4AZs4Hyw
www.5g-anbieter.info/technik/5g-frequenzen.html
(114) S&G Nr. 43/2018 | www.gigaherz.ch/dringende-warnung-vor-5g/
www.diagnose-funk.org/themen/grenzwerte-auswirkungen/grenzwerte/grenzwert-ohne-vorsorge
(115) www.zeitenschrift.com/artikel/5g-mobilfunk-globaler-mikrowellenherd-ohne-entrinnen
(121) www.5gspaceappeal.org/
(122) S&G Nr. 43/2018 | kompetenzinitiative.net/KIT/wp-content/uploads/2017/09/Scientist_
5G-Appeal_de_sept_2017.pdf)
www.3sat.de/wissen/nano/gefahr-fuer-die-gesundheit-100.html

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 596 (21 in Oschatz)


Petition in Zeichnung - Informationsabend zu 5G am 27.01. in Oschatz

17/01/2020 05:37 GMT-5

Hallo liebe Leute,

vielen Dank erst einmal, daß ihr meine Petition unterstützt.

Ich schicke euch hier einen Hinweis über eine Informationsveranstaltung von B90/Grüne. Es wäre schön wenn viele Interessierte hinkommen und auch viele kritische Fragen stellen würden.

Viele Grüße

Dirk Engel

---

Transparenz schaffen beim 5G-Ausbau

Der Ausbau des 5G-Mobilfunkstandards wird aktuell kontrovers diskutiert. Zum einen bietet er technischen Fortschritt, der neue Anwendungen ermöglicht und somit Voraussetzung für die positive Wirtschaftsentwicklung in der Region ist.

Andererseits sehen einige Menschen die Erforschung möglicher Gesundheitsgefahren als unzureichend an und möchten keinen weiteren Ausbau.
Die verschiedenen Ausbauprojekte mit ihren Auswirkungen und Chancen sind für die Anwohnerinnen und Anwohner oftmals kaum oder gar nicht transparent.

Wir wollen mit den Beteiligten und den Bürgerinnen und Bürgern über die Thematik des Ausbaus im Allgemeinen und über ein konkretes Testfeld in Nordsachsen ins Gespräch kommen. Um was geht es hier und was bedeutet das für uns?

In der Veranstaltung

am 27.01.2020

um 19.00 Uhr

im E-Werk Oschatz, Alte Schaltwarte (über den Hof)

werden wir das Thema 5G-Ausbau von mehreren Seiten betrachten. Die Diskussion soll die Besucherinnen und Besucher in die Lage versetzen, sich eine eigene Meinung über die Thematik zu bilden.

Als Diskussionspartner*innen stehen dabei zur Verfügung:

Moderation:

Daniel Gerber, Mitglied des Landages für Bündnis 90 / Die Grünen

mit Schwerpunkt Netz, Digitalisierung und Europa

Diskussionspartner:

Dr. Katja Henschler, Referatsleiterin Energie & Digitales, Landesgeschäftsstelle Verbraucherzentrale Sachsen

Holger Schilke, Geschäftsführer Planungsbüro PlaNET

KV Nordsachsen B90/Grüne
---


Mais sobre o tema Saúde

Ajude a fortalecer a participação cívica. Queremos que as suas preocupações sejam ouvidas, permanecendo independentes.

Apoiar agora