• Petition in Zeichnung - Informationsabend zu 5G am 27.01. in Oschatz

    at 17 Jan 2020 10:37

    Hallo liebe Leute,

    vielen Dank erst einmal, daß ihr meine Petition unterstützt.

    Ich schicke euch hier einen Hinweis über eine Informationsveranstaltung von B90/Grüne. Es wäre schön wenn viele Interessierte hinkommen und auch viele kritische Fragen stellen würden.

    Viele Grüße

    Dirk Engel

    ---

    Transparenz schaffen beim 5G-Ausbau

    Der Ausbau des 5G-Mobilfunkstandards wird aktuell kontrovers diskutiert. Zum einen bietet er technischen Fortschritt, der neue Anwendungen ermöglicht und somit Voraussetzung für die positive Wirtschaftsentwicklung in der Region ist.

    Andererseits sehen einige Menschen die Erforschung möglicher Gesundheitsgefahren als unzureichend an und möchten keinen weiteren Ausbau.
    Die verschiedenen Ausbauprojekte mit ihren Auswirkungen und Chancen sind für die Anwohnerinnen und Anwohner oftmals kaum oder gar nicht transparent.

    Wir wollen mit den Beteiligten und den Bürgerinnen und Bürgern über die Thematik des Ausbaus im Allgemeinen und über ein konkretes Testfeld in Nordsachsen ins Gespräch kommen. Um was geht es hier und was bedeutet das für uns?

    In der Veranstaltung

    am 27.01.2020

    um 19.00 Uhr

    im E-Werk Oschatz, Alte Schaltwarte (über den Hof)

    werden wir das Thema 5G-Ausbau von mehreren Seiten betrachten. Die Diskussion soll die Besucherinnen und Besucher in die Lage versetzen, sich eine eigene Meinung über die Thematik zu bilden.

    Als Diskussionspartner*innen stehen dabei zur Verfügung:

    Moderation:

    Daniel Gerber, Mitglied des Landages für Bündnis 90 / Die Grünen

    mit Schwerpunkt Netz, Digitalisierung und Europa

    Diskussionspartner:

    Dr. Katja Henschler, Referatsleiterin Energie & Digitales, Landesgeschäftsstelle Verbraucherzentrale Sachsen

    Holger Schilke, Geschäftsführer Planungsbüro PlaNET

    KV Nordsachsen B90/Grüne
    ---

  • Petition in Zeichnung - Bürgerversammlung zu 5G Test in Köllitscg

    at 04 Jan 2020 19:32

    Liebe Unterstützende,

    in unserer Region soll ein riesiges 5G Testfeld errichtet werden, unter dem Projekt "Landnetz". Dazu gibt es eine Bürgerversammlung in Köllitsch.
    Die Veranstaltung findet am 22.1.2020 um 18.00 Uhr im Lehr- und Versuchsgut Köllitsch statt.

    Von uns 5G Gegnern sollten viele hingehen und die Meinung sagen.

    Ich hoffe euch dort zu sehen und zu zeigen, daß wir nicht mit diesem Laborversuch an uns einverstanden sind.

    Viele Grüße

    Dirk Engel
    ---
    Artikel aus dem Amtsblatt Arzberg

    Informationsabend zum SIH-Test- und Demonstrationsfeld im Lehr- und Versuchsgut Köllitsch am 22. Januar 2019.

    Im Juni 2019 wurde durch Staatsminister Thomas Schmidt das SIH (Sächsisches Innovation Hub) - Test- und Demonstrationsfeld im LVG Köllitsch eröffnet. Ausgangspunkt ist eine Initiative des Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, in der innovative und digitale Lösungsansätze in der Landwirtschaft und im ländlichen Raum getestet und umgesetzt werden sollen. Das Lehr- und Versuchsgut Köllitsch bildet dabei einen zentralen Standort für Untersuchungen zur Digitalisierung im Feldbau und der Tierhaltung. Hier bieten sich Möglichkeiten der Erprobung neuer digitaler Verfahren für die Landwirtschaft, der Feststellung zur Praxistauglichkeit sowie der Bewertung des ökologischen und ökonomischen Nutzens. Vom Lehr- und Versuchsgut Köllitsch, wird dann der Wissenstransfer und die Öffentlichkeitsarbeit für die Unterstützung der landwirtschaftlichen Praxis auf diesen Gebiet umgesetzt.
    Wie in der Industrie wird die Digitalisierung der Landwirtschaft rasch vorwärts schreiten. Sie kann die Erfüllung hoher und stetig wachsender gesellschaftlicher Anforderungen an die landwirtschaftliche Produktion und Lebensmittelerzeugung unterstützen und eine künftige Verfolgung der Lebensmittel vom Produktionsprozess bis zum Verbraucher sicherstellen. Erheblich sind aber auch positive Effekte auf den Umweltschutz in der Landwirtschaft durch stärkeren Schutz von Biodiversität der Flora und der Fauna, einschließlich Insektenschutz in der landwirtschaftlichen Produktion und die Verbesserung des Tierschutzes und Tierwohls. Eine Voraussetzung für die Digitalisierung ist die rasche Datenübertragung zwischen Maschinen, zwischen Maschinen und Anwendern sowie zu den Bürocomputern der Betriebe. Die Kommunikation erfolgt über WLAN, Breitbandanschlüsse oder auf dem Feld über Funkverbindungen. Hier wird in Zukunft neben dem heute üblichen 4G-Standard (lokale Handyverbindungen) der neue 5G-Standard zum Einsatz kommen. Auch auf dem Lehr- und Versuchsgut arbeitet derzeit eine 4G-Antenne. Im ersten Halbjahr Jahr 2020 soll eine eigene 5G-Antenne sowie ein zusätzlicher Funkmast errichtet werden. Diese Funkausstattungen bilden dann die Kommunikationsschnittstelle zwischen den Maschinen und den Anwendern nach neuesten Stand der Technik.

    Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) möchte Sie über die Projekte und die 5G-Datenübertragung am Standort zu informieren und lädt daher am 22.01.2020 um 18:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung nach Köllitsch ins Lehr- und Versuchsgut (Gebäude 21 im Gelände das LVG hinter dem Speichergebäude) ein. Es werden Fachleute des LfULG zum SIH Test- und Demonstrationsfeld berichten sowie Experten der Technischen Universität Dresden zu den Möglichkeiten und Risiken des neunen 5G Standards.

    Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Arzberg sind recht herzlich willkommen.

    Ondrej Kunze
    Leiter Lehr- und Versuchsgut Köllitsch

    ---

  • Temporäre Sperrung aufgehoben

    at 03 Jan 2020 15:41

    Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

  • Änderungen an der Petition

    at 24 Dec 2019 00:04

    Petition mußte wegen fehlener Quellennachweise überarbeitet werden.Dies wurde gemacht.


    Neuer Petitionstext: In Deutschland soll der neue Mobilfunkstandard 5 G im nächsten Jahr eingeführt werden und ist bereits in manchen Städten im Aufbau. Das ist aus meiner Sicht UNVERANTWORTLICH und eine akute Gefahr für unser aller Gesundheit.
    In zahlreichen Appellen warnen Ärzte und dringenden Warnungen Wissenschaftler vor den negativen Auswirkungen von Ärzten und Wissenschaftlern wird 5G mit einem riesigen unverantwortlichen Feldversuch mit möglicherweise katastrophalen gesundheitlichen Folgen für Mensch, Tier und Natur verglichen. Mobilfunkstrahlung auf den Menschen.(1)
    Bereits jetzt beobachten Ärzte zeigen Studien einen deutlichen Anstieg von Krebs u.a. Krankheiten und zahlreiche Studien zeigen, daß deren Ursache die stetig steigenden Exposition der Menschen mit hochfequenter gepulster Mobilfunkstrahlung ist. So hat die IARC (International Agency for Research on Cancer), eine Unterorganisation der Weltgesundheitsorganisation, Mobilfunkstrahlung als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft. Die gleiche Gefahrengruppe, Krebserkrankungen in der auch Blei und das verbotene Insektizid DDT eingeordnet ist.
    Nähe von Mobilfunksendeanlagen.(2)
    Mit der Einführung von 5G wird die Belastung der Bevölkerung durch hochfequente gepulste Mobilfunkstrahlung deutlich steigen.
    Das 5G-Netz, verspricht 100 mal mehr Daten in 100 mal höherer Geschwindigkeit. Dies wird durch höhere Frequenzen und engmaschig aufgestellte Sender erreicht. Circa alle 100 m sollen Kleinzellen mit 64 oder mehr Antennen an Straßenlaternen angebracht werden.
    Gegen den Ausbau des Mobilfunknetzes mit 5G-Technologie bestehen weltweit massive Bedenken zu Gesundheitsrisiken für den Menschen sowie zu erheblichen Risiken für Tiere und Pflanzen.
    steigen.
    Welche dramatischen gesundheitlichen Auswirkungen dies für Mensch und Tier nach sich ziehen könnte, ist in der internationalen Petition an UN, WHO, EU, Europäischen Rat und Regierungen aller Nationen ausführlich dargelegt. Diese wurde von zahlreichen Wissenschaftlern, Ärzten und Gesundheitsorganisationen auf der ganzen Welt unterzeichnet.
    www.5gspaceappeal.org/the-appeal
    Aus meiner Sicht ist 5G vergleichbar mit einem riesigen unverantwortlichen Feldversuch mit möglicherweise katastrophalen gesundheitlichen Folgen für Mensch, Tier und Natur.
    Die verantwortungsbewusste Entscheidung der Belgischen Umweltministerin Frau Céline Fremault, vom 29.03.2019, das geplante 5G Projekt für ihr Land vorläufig zu stoppen, lässt aufhorchen. Frau Fremault stellt fest, dass ein 5G-Pilotprojekt nicht mit den bisherigen Strahlenschutznormen vereinbar ist ist, und erklärt, dass sie nicht beabsichtigt, eine Ausnahme zu machen. Zitat: "...Die Brüsseler sind keine Labormäuse, deren Gesundheit ich mit Gewinn verkaufen kann..." (tinyurl.com/yyhctn8f). Inzwischen ist auch ein großer Teil der Stadt Rom, die Stadt Florenz und die Schweizer Kantone Genf, Waadt und Jura vorerst aus dem 5G Projekt ausgestiegen.
    Auch in Deutschland hat der Bürgermeister von Bad Wiessee (PLZ: 83707), Herr Höß, Verantwortungsbewußtsein für seine Bürger gezeigt und die Hochrisikotechnologie 5G abgelehnt.
    abgelehnt.(3)
    Unseren Protest gegen 5G richten wir an die Kommunen, weil diese den Ausbau verhindern können.
    ***
    ---
    Herr Oberbürgermeister Kretschmar und Entsscheidungsträger der Stadt Oschatz,
    wir fordern wir sie deshalb höflich aber mit Nachdruck auf:
    Folgen Sie dem verantwortungsbewussten Beispiel der belgischen Umweltministerin Frau Céline Fremault, sowie dem Bürgermeister von Bad Wiessee und verfügen Sie ein(en) sofortiges Verbot / Ausbaustopp von 5G im gesamten Stadtgebiet. Klären Sie gemeinsam mit Brüssel unter Einhaltung des EU-Vorsorgegebots (Artikel 191) die Sachverhalte durch unabhängige Fach- und Gesundheitsexperten, bevor Sie erlauben, dass die Oschatzer Bürger, 24 Stunden am Tag einer noch höheren Zwangsbestrahlung ausgesetzt sind als sie bereits besteht und deren Risiken momentan nicht ansatzweise abschätzbar sind.
    - Eine Technikfolgeabschätzung ist Pflicht. Es muss eine unabhängig erfolgte Technikfolgeabschätzung in Bezug auf Gesundheit, Umwelt und Datenschutz vorliegen, die belegt, dass der angewandte 5G Standard ungefährlich ist.
    - Umweltschutz ist Pflicht. Ein „Klimanotstand“ (ausgerufen am 23.05.2019) ist mit dem Vorhaben 5G aufgrund von Ressourcenverbrauch und vermehrtem permanentem Energieverbrauch unvereinbar.
    - Das Recht, analog leben zu können muß gewährleitet werden.
    Die Bürger von Oschatz brauchen kein 5G. Profitieren würden bestenfalls einige wenige Industrie- und Agrarbetriebe. Für eventuelle Lücken in der Versorgung der Bürger ist der Ausbau des 4G-Netzes, oder besser (für die kabelgebundene Netznutzung) der Ausbau des Glasfasernetzes völlig ausreichend.
    Denken Sie nicht kurzfristig wegen des Profits. Unsere Gesundheit geht vor.
    Denken Sie vor allem an die Zukunft unsere Kinder !!!
    ***
    Wir möchte nicht, das unsere Kinder bereits in jungen Jahren schwerste Krankheiten, wie z.B. Blutkrebs, Autoimmunkrankheiten oder gar Demenz bekommen.
    !!!
    ---
    DESWEGEN: STOPPT 5G !!!
    (1)http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/aerzte-appelle/aerztliche-appelle-mobilfunk-therapie-praevention-gesundheit/
    (2) Quer - Die Naila Studie (Mobilfunkstudie ; Gespräch mit Dr. v. Klitzing)
    www.youtube.com/watch?v=CNdc39XNzKg
    (3)https://tegernseerstimme.de/5g-mobilfunktechnik-stoesst-auf-widerstand/


    Neue Begründung: Die Quelle: Broschüre (Mobilfunk-die verschwiegene Gefahr) von Klaus Weber
    „Die
    Einführung von 5G ist ein Quantensprung! 5G ist der gravierendste Eingriff des Menschen in die Natur in der gesamten Menschheitsgeschichte!
    5G wird 400.000 mal leistungsfähiger sein als der GSM-Standard (2G) und
    über hundertmal schneller als der aktuelle LTE-Standard (4G). Die Kosten
    werden sich im dreistelligen Milliardenbereich bewegen!
    bewegen!(111)
    Da durch die ersten vier Generationen die Sendefrequenzen unterhalb von
    2,6 Gigahertz (GHz) ausgeschöpft sind, wollen die Betreiber auch Frequenzen
    bis 3,5 GHz nutzen und später schrittweise sogar bis 100 GHz.
    GHz.(112)
    Oberhalb von ungefähr 7 GHz verkürzen sich die elektromagnetischen
    Wellen aber so stark, dass sie sich deutlich schlechter ausbreiten. Sie
    können kaum mehr eine Hauswand durchdringen und werden durch viele
    Hindernisse (z. B. Blätter oder auch Regentropfen) abgeschwächt.
    deswegen bedeutet 5G:
    1. Allgegenwärtige Mikrowellenantennen
    2. Dramatische Erhöhung der Sendeleistung
    Der private, industrienahe Verein ICNIRP hat seine unverantwortlichen und betrügerischen Grenzwertempfehlungen nochmals angehoben und somit „5G-fähig“ gemacht! Diese wurden für die Allgemeinbevölkerung kurzerhand von 9.900.000 μW/m² auf 21.500.000 μW/m² angehoben!
    angehoben!(114)
    Die neue Technologie setzt also einen so massiven Infrastrukturausbau
    voraus, wie man ihn noch nicht gesehen hat. Für 5G müssen die Betreiber
    ca. 100 stark strahlende Mobilfunkantennen pro Quadratkilometer installieren.
    Da diese leistungsstarken 5G-„Mikrowellenstrahler“ deutlich kleinere Abmessungen
    haben als die bisherigen Mobilfunkantennen, können sie fast überall montiert
    werden, z. B. an Straßenlampen, Ortsschildern, Telefon- und Strommasten,
    Garagendächern, Hausecken, etc.
    etc.(115)
    Somit soll durch 5G jeder Quadratzentimeter der Erdoberfläche (u. a. auch
    mittels 5G-Satelliten aus dem Weltraum;) Weltraum) mit dieser neuartigen und nicht erforschten Mikrowellenstrahlung überzogen werden.
    Die Mobilfunklobby kürt den 5G-Ausbau als „Weg heraus aus der technologischen
    Steinzeit“. Ärzte und Wissenschaftler schlagen jedoch Alarm: Es werde Siechtum und
    vorzeitigen Tod für alles Leben auf dem Planeten bedeuten. Daher stellt sich die Frage, ob dieser als fortschrittlich gepriesene Weg nicht vielmehr zurück in die Steinzeit führt?
    Damit 5G trotz kurzwelliger Strahlung eine ausreichende Durchdringungskraft
    hat, braucht es eine bis zu 1000fache Erhöhung der Sendeleistung.
    Diese exponentielle Erhöhung der Zwangsbestrahlung ist ein unverantwortliches Experiment an der menschlichen Gesundheit, sowie der Natur und den Tieren !
    Die WHO hat bereits 2011 Mobilfunk als „möglicherweise krebserregend“
    eingestuft und namhafte Wissenschaftler fordern die Einstufung in Stufe 1
    „krebserzeugend“.
    Ärzte und Wissenschaftler schlagen Alarm:
    Führende Wissenschaftler, Ärzte und Umweltschutzorganisationen aus
    allen Kontinenten der Erde warnen in einem eindringlichen internationalen
    Appell vor 5G. Der Appell „Stopp von 5G auf der Erde und im Weltraum“ ist
    an die Vereinten Nationen (UNO), die Weltgesundheitsorganisation (WHO),
    die Europäische Union (EU), den Europarat und die Regierungen aller Nationen
    gerichtet. gerichtet.(121) Über 180 Ärzte und Wissenschaftler aus 35 Ländern haben eine Petition
    Petition unterzeichnet, worin sie einen Ausbaustopp der 5G-Technologie fordern,
    solange die möglichen Gesundheitsrisiken nicht geklärt sind.
    sind.(122)
    5G ebnet den Weg in einen Überwachungsstaat, den selbst George Orwell in seinen
    schlimmsten Befürchtungen nicht voraussagen konnte.
    Durch einen weltumspannenden Mikrowellen-Antennenwald und RFID Mikrofunkchips,
    die in alle Dinge eingebaut werden, wird es möglich, dass alles mit allem vernetzt wird und kommuniziert. Unsere Häuser sollen zu sog. „Smart Homes“ und die Städte zu „Smart Cities“ werden. Alles wird digital über Mikrowellen verbunden und wir werden in einem Mikrowellen-Netz gefangen gehalten, das uns zudem geistig, psychisch und physisch lahm legt.
    5G ist der Weg in den „digitalen Wahnsinn“!
    Durch 5G-Satelliten aus dem Weltraum und allgegenwärtige Mikrowellenantennen auf der Erde wird elektrosensiblen Menschen (zzT. ca. 9% der Bevölkerung!) jede Lebensgrundlage auf der Erdoberfläche entzogen, da es funkfreie Erholungsräume
    nicht mehr geben wird!
    Mikrowellen wurden als Waffe entwickelt und werden auch als solche benutzt, z. B. um
    elektrische Systeme des Gegners auszuschalten oder den Gegner handlungsunfähig
    zu machen. Eine gesundheitlich höchst bedenkliche Mikrowellentechnologie, die bereits als militärische Energiewaffe eingesetzt wurde, soll nun durch 5G zur Kommunikation genutzt werden. Damit spielen die Regierungen der Welt in
    rücksichtsloser Weise mit der Zukunft des Lebens auf der Erde.
    wird!“
    Internationaler Appell:
    www.5gspaceappeal.org/the-appeal
    Informationssammlung:
    www.youtube.com/watch?v=Y7pxpB6y
    www.diagnose-funk.org/start
    www.youtube.com/watch?v=CNdc39XNzKg
    (111)www.zeitenschrift.com/artikel/5g-mobilfunk-globaler-mikrowellenherd-ohne-entrinnen
    (112)www.youtube.com/watch?v=jFx4AZs4Hyw
    (114)S&G Nr. 43/2018 | www.gigaherz.ch/dringende-warnung-vor-5g/
    (115) www.zeitenschrift.com/artikel/5g-mobilfunk-globaler-mikrowellenherd-ohne-entrinnen
    (121) www.5gspaceappeal.org/
    (122)S&G Nr. 43/2018 | kompetenzinitiative.net/KIT/wp-content/uploads/2017/09/Scientist_
    5G-Appeal_de_sept_2017.pdf)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 78 (15 in Oschatz)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now