• Petition in Zeichnung - Wir brauchen Ihre Mithilfe

    20.09.2018 18:07 Uhr

    Dokument anzeigen

    Mail von Herrn Sandel, CDU, von eben

    Sehr geehrte Frau Reiser,

    mit Entsetzen mussten wir heute über die Informationsvorlage 486/2018 der Stadtverwaltung feststellen, dass die Stadtspitze von ihren Plänen einen zentralen Betriebshof auf Spinelli anzusiedeln, nicht abrücken will. Im Gegenteil, in der Gemeinderatssitzung im Oktober soll die Planung in unveränderter Form zur Abstimmung gestellt werden. Zur gleichen Zeit als heute die Informationsvorlage in das Ratsinformationssystem eingestellt wurde, hat Bürgermeisterin Kubala ein Pressegespräch zu diesem Thema durchgeführt.

    Der beiliegenden Pressemitteilung können Sie die Haltung der CDU-Gemeinderatsfraktion zu diesem Vorgehen entnehmen.

    Am Samstag, den 22. September 2018 findet die vierte Stadtradtour der CDU-Gemeinderatsfraktion von Seckenheim über Neuostheim nach Feudenheim statt. Ein wichtiges Thema was wir auf dieser Tour ansprechen wollen ist der von der Verwaltung geplante Betriebshof auf Spinelli. Wir laden Sie, Ihre Mitstreiter und alle weiteren Interessierten Bürgerinnen und Bürger hierzu herzlich ein. Sie können gerne vom Rathaus Seckenheim aus (Treffpunkt 10.00 Uhr) die gesamte Tour mitfahren. Sie können aber auch direkt an die Zufahrt zur Talstraße in Feudenheim um 11.30 Uhr kommen, da werden wir über die Planungen der Stadtverwaltung zum Betriebshof reden und unsere ablehnende Haltung zu einem zentralen Betriebshof an dieser Stelle vorstellen und Ihnen auch gerne die Möglichkeit geben, Ihre Argumente miteinzubringen.

    Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihre Mitstreiter weiter!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias Sandel
    Fraktionsgeschäftsführer
    ---
    CDU-Gemeinderatsfraktion
    Rathaus E 5, 68159 Mannheim
    Tel.: 0621/293-2191, Fax: 0621/293-9440
    E-Mail: matthias.sandel@mannheim.de

  • Veranstaltung auf Spinelli 22.09.2018, 13:00 - 16:00

    19.09.2018 18:24 Uhr

    Es wäre schön, wenn viele Unterstützer der BI der Einladung folgen würden und auch Fragen zur Planung stellen würden z. B. zur Bebauung und zum Verkehrskonzept....

    NATUR ERLEBEN!

    am 22. September 2018, 13:00 bis 16:00 Uhr

    in der U-Halle und auf dem Gelände der Spinelli Barracks

    NATUR ERLEBEN – SPINELLI BEWEGEN
    Mit dem Spinelli-Gelände kann Mannheim nicht nur die Lücke im stadtumspannenden Grünzug Nordost vom Luisenpark zu den Vogelstang-Seen schließen: Am Rande dieses grünen Bandes wird auch ein neues Quartier entwickelt, das urbanes, vielfältiges Wohnen am Park bietet.

    Am 22. September 2018 sind Sie eingeladen, einen weiteren Blick in die Zukunft des Spinelli-Geländes zu werfen und Perspektiven zu teilen!

    13:00 Uhr Radtour bzw. Spaziergang über das Spinelli-Gelände
    14:00 Uhr Begrüßung sowie Vorstellung des Planungsstands im Grünzug
    Natur // Bewegung // Freizeit // Erholung
    unter Einbeziehung der Rückmeldungen aus dem bisherigen Beteiligungsprozess
    15:00 Uhr Möglichkeit für Fragen zur Planung
    16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

    Für einen direkten Zugang ist das Gelände ab 12:30 Uhr geöffnet.
    Eine Fahrradmitnahme ist möglich. Leihfahrräder stehen in begrenzter Anzahl kostenlos - gegen Hinterlegung eines Pfands - zur Verfügung.
    Der Zugang und das Verlassen des Geländes erfolgen über einen Eingang an der Talstraße. Die Anfahrtsskizze zur U-Halle finden Sie beigefügt.

  • Petition in Zeichnung - DANKE!!

    17.08.2018 17:36 Uhr

    DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG

    Inzwischen konnten wir mit Ihrer Hilfe über 1.200 Unterschriften gegen die Zentralisierung des Betriebshofes auf dem Gelände der Spinelli-Kaserne sammeln. Nicht zuletzt dank dieser öffentlichen Bekundung des Bürgerwunsches, sowie der inhaltlich fundierten, sachkundigen Informationsarbeit bei den Abgeordneten der einzelnen Fraktionen, findet sich inzwischen KEINE Mehrheit im Gemeinderat mehr, die eine Betriebshofzentralisierung auf dem Spinelligelände, mitten in der Kühlluftschneise, an Wohngebiete angrenzend, unterstützt.

    Oberbürgermeister Kurz (SPD), der laut Mannheimer Morgen über diesen "Widerstand ... verärgert" sei, setzte die bevorstehende Entscheidung am 24. Juli von der Tagesordnung ab. Als Reaktion auf "massive Beschwerden von Feudenheimer Bürgern" wird er nun auch noch mit Forderungen der CDU nach neuer Überprüfung des Themas und externen Gutachten konfrontiert [Ma Mo 25.7.2018].

    Ein erster Erfolg - doch unsere Bemühungen werden noch weitergehen müssen. Zwar sucht man nun vordergründig nach scheinbar vernünftigen neuen Lösungen, unserer Einschätzung und Information nach stellen diese jedoch bislang nur eine Verschiebung, bzw. Verschleierung, nicht aber eine Aufhebung der Bebauungspläne dar.

    Deshalb werden wir nicht eher ruhen, bis ein für ALLE vernünftiges und annehmbares Spinelli-Konzept vorliegt. Dieses soll insbesondere
    - die Kaltluftschneise Grünzug Nordost mit ihrem dringend notwendigen positiven stadtklimatischen Effekt nicht in ihrer Wirksamkeit einschränken
    - das ohnehin grenzwertig hohe Lärm- und Verkehrsaufkommen in Feudenheim nicht weiter erhöhen
    - zuträglich für die umliegenden Naturschutzgebiete, wie auch die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen in den benachbarten alten und neuen Wohngebieten sein.

    Sollte ein ein kleiner Grünhof für die BUGA auf Spinelli tatsächlich notwendig sein, könnte dieser an geeigneter Stelle mit sinnvoller Verkehrsanbindung gebaut werden. Den Erhalt der U-Halle als Veranstaltungsort und eine verdichtete Wohnbebauung auf dem ehemaligen Kasernengelände lehnen wir weiterhin ab.
    Unterstützen Sie uns bitte weiterhin in dem, was noch kommen mag.

    Ihre Bürgerinitiative LEBENSWERTES FEUDENHEIM
    www.feudenheim.info

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden