• Petition in Zeichnung - - Öffentliche Planauslegung wurde auf das II. Quartal 2021 verschoben -

    at 13 Feb 2021 22:25

    Liebe Unterstützer,

    gestartet haben wir unsere Petition am 13.01.2021, um unserer Sorge um die schöne Lindenallee Ausdruck zu geben und gleichzeitig in Kontakt zu treten mit den Verantwortlichen und den Einwohnern. Coronabedingt konnten wir leider nicht an Haustüren klingeln, um uns mit den Bewohnern von Stove über ihre Gedanken zum Straßenbauvorhaben auszutauschen und Informationen weiterzugeben.

    Was als Mittel der Kontaktaufnahme, Anregung, Mahnung und zur Mitteilung des Standpunktes einer kleinen Gruppe von Menschen gedacht war, hat solche gewaltige Unterstützung weit über die Grenzen der Gemeinde Carlow hinaus erfahren!

    Wir sehen, dass es überall so viele Menschen gibt, die sich weiterhin am Anblick schöner alter Bäume erfreuen möchten. Welche den ökologischen Nutzen der Bäume erkannt haben und den Tieren weiterhin Unterschlupf und Nahrung wünschen. Welche keine Autobahnen durch lauschige Dörfer haben möchten, sondern die Fahrt durch ein idyllisches Dorf genießen und aus diesen und anderen Gründen gern den Straßenbau in den bereits vorhandenen Dimensionen akzeptieren.

    Es ist für uns wirklich überwältigend, wie viele Menschen unser Anliegen inzwischen unterstützen! Habt vielen herzlichen Dank dafür! Eure Unterschriften und Kommentare geben uns großen Ansporn und neue Möglichkeiten aber auch eine große Verantwortung in die Hand!

    So haben wir in letzter Zeit nicht gerastet und haben einiges in Angriff genommen:

    Wir haben um den 23.01.2021 herum an alle Einwohner der Gemeinde Carlow unseren Flyer mit einigen Informationen und der Bitte um Kontaktaufnahme verteilt. Darüber haben wir rechtzeitig den Bürgermeister informiert.

    Am 28.01.2021 haben wir erneut die Gemeindevertreter-Sitzung besucht und in der Einwohnerfragestunde von der Petition und den ersten Rückmeldungen der Einwohner berichtet. Diese haben nämlich viele Fragen und möchten diese nun von uns beantwortet bekommen. Auch hätten wir gern mehr Kontakt zu den Gemeindevertretern. Die Kontaktaufnahme ist erschwert dadurch, dass keine Kontaktdaten veröffentlicht werden. Leider gab es als (zwar freundliche) Antwort sogleich Contra-Argumente, teils aus persönlichem Interesse und zur Beendigung unserer Redezeit noch den Hinweis darauf, dass sich die Bäume im letzten Drittel ihrer Lebenszeit befänden. Da die Einwohnersprechstunde nicht für Diskussionen zur Verfügung steht, konnten wir über das tatsächlich zu erwartende Alter von Linden nichts erwidern. Linden können mehrere hundert Jahre alt werden. Wie alt unsere Linden sind, können wir nur erahnen (da man uns vom Straßenbauamt die Antwort auf solche Fragen bis zur Planauslegung schuldig bleibt). Vielleicht sind sie 100 oder 150 Jahre alt. Sie können also mindestens noch einmal so viele Jahre erleben - wenn man sie lässt und sich um sie kümmert!

    Einige Tage später wenden wir uns mit einer nachdrücklichen E-Mail an ca. 50 Abgeordnete des Kreistages Nordwestmecklenburg, des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, an die Genehmigungsbehörde (statt Untere Naturschutzbehörde) Biosphäre Schaalsee und auch an unsere Gemeindevertretung. Wir erhoffen uns Unterstützung, Aktivitäten, Ideen, Standpunkte und dass die Genannten bitte „ die Zerstörung von Natur und historischem Dorfcharakter nicht mittragen“.

    Die Grünen bilden unmittelbar eine AG Baumallee Stove und holen alle möglichen Informationen ein. Die Fraktionen des Kreistages der FDP/Piraten sowie Der Linken sagen Unterstützung zu. Es gibt allerdings auch eine Politikerin, welche direkt zum Telefonhörer greift, aber nur um anscheinend das Wahlprogramm von ca. 1970 zu präsentieren „wir brauchen breite Straßen, um überleben zu können…usw.“ Jedenfalls hoffen wir, dass sich möglichst noch viele erfolgreiche AGen Baumallee gründen, denn wir können jede Unterstützung gebrauchen.

    Beim Petitionsausschuss des Landtags Mecklenburg-Vorpommern haben wir eine Petition - inhaltlich angelehnt an unsere Petition auf openPetition - eingereicht und geben damit unserer Forderung noch mehr Nachdruck in Richtung Politik.

    Unabhängig davon erhalten wir am 10.02.2021 vom Straßenbauamt die offizielle Information, dass die öffentliche Auslegung des Straßenbau-Vorplanes in das II. Quartal 2021 verschoben wurde.

    Mit freundlichen Grüßen

    Eure/Ihre Cordula Rilke

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international