• Petition in Zeichnung - Vorläufiges Ziel von 24000 Unterzeichnern erreicht!

    at 15 Mar 2021 23:06

    Hallo liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen.Mein Name ist Thomas und ich bin selbst Familienvater von einer 4-jährigen Tochter und eines 3-jährigen Sohnes. Politik ist und war schon immer etwas für andere, nur nichts für mich. Ich bin genauso wie meine Frau Angestellt und erlebe die Schwierigkeiten und Probleme, die sich aus der aktuellen Situation ergeben täglich selbst.
    Ich habe diese Petition aus lauter Wut und Frust heraus mitten in der Nacht zum Freitag gestartet, als ich von dieser bereits im 2020 gescheiterten Maßnahme gelesen habe. Es ist eine Wut darüber, dass unsere Kinder völlig untergehen. Es wird zum Beispiel über Urlaub diskutiert und wann Shopping wieder möglich ist als hätten wir keine wirklich ernsthaften Probleme momentan und das mitten im aktuellen Lockdown, der unverständlicherweise mit Lockerungen aufgeweicht wird. Es scheint ein durchgängiger Plan zu fehlen, der alle Maßnahmen verzahnt miteinander und zielgerichtet wirken lässt. Vielmehr erscheint es ein Geflecht aus Einzelmaßnahmen zu sein, welches uns normalen Menschen nicht mehr nahe ist. Diese Maßnahme aus dem Newsletter 406, welche einen Besuch der Kinderbetreuungseinrichtung bei leichten Symptomen nur mit einem negativen Testergebnis erlaubt, ist für mich genau solch eine Einzelmaßnahme...

    Alleine die große Zustimmung, welche bereits jetzt stattfindet, obwohl diese Petition von meiner Seite bisher weder inhaltlich gepflegt, suchmaschinenoptimiert
    oder sonst in irgendeiner Form aktiv vorangetrieben wurde, beeindruckt mich schon sehr.
    Wie es hier weiter geht, das möchte ich erst Ende dieser Woche dann entscheiden.
    Im günstigsten Falle gibt es schon vorher ein Einsehen der Politik, dass „testen,testen,testen“ nicht die Strategie ist, mit der sich alles lösen lässt.
    Lieber einen harten Lockdown 4 Wochen am Stück ohne partielle Lockerungen welche festgemacht an dem Inzidenzwert, zu einem Maßnahmenflickenteppich führt als nicht zu Ende gedachte Maßnahmen, die auf Grund der komplexität nicht mehr lebbar sind.

    Das große Ziel für mich ist es, dass sich die Menschen, welche Maßnahmen beschließen, zuerst über die daraus entstehenden Konsequenzen und Folgen Gedanken machen.
    Es geht bei vielen dieser Maßnahmen schließlich um unsere Zukunft!
    Es geht um unsere Kinder!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Thomas Schleußinger

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Mar 2021 09:22

    Rechtschreibfehler beseitigt und Arbeitnehmer als Betroffene hinzugefügt


    Neue Begründung:

    Die geforderte Testpflicht auf eine Covid-19-Erkrankung bei Kindern mit leichten Erkältungssymptomen ist nicht tragbar für Erzieherinnen, Erzieher, Lehrerinnen, Lehrer und erst recht nicht für Eltern. Nach welchem Maßstab wird nun die Notwendigkeit eines Tests angesetzt? Wie genau soll das Testen dann ablaufen? Wie werden Arbeitgeber und natürlich auch Arbeitnehmer für eventuelle Ausfälle entschädigt?

    Es gäbe noch viel mehr Fragen zu klären, bevor in Windeseile solche Maßnahmen beschlossen und durchgesetzt werden.

    Die Komplexität dieser Maßnahme ist nicht praxistauglich und birgt ein riesiges Konfliktpotenzial. Ich sehe schon verzweifelte Eltern mit Erzieherinnen, Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern streiten.

    Meine Bitte ist es, sich die Praxistauglichkeit dieser neuen Maßnahme noch einmal näher anzuschauen.

    Wie können wir unseren Kindern die Maßnahme begreiflich erklären?

    Bitte denkt an unsere Kinder...DieKinder...


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 11.042 (10.301 in Bayern)

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Mar 2021 09:18

    Es wurde ein Rechtschreibfehler beseitigt


    Neue Begründung:

    Die geforderte Testpflicht auf eine Covid-19-Erkrankung bei Kindern mit leichten Erkältungssymptomen ist nicht tragbar für Erzieherinnen, Erzieher, Lehrerinnen, Lehrer und erst recht nicht für Eltern. Nach welchem Maßstab wird nun die Notwendigkeit eines Tests angesetzt? Wie genau soll das Testen dann ablaufen? Wie werden Arbeitgeber für eventuelle Ausfälle entschädigt?

    Es gäbe noch viel mehr Fragen zu klären, bevor in Windeseile solche Maßnahmen beschlossen und durchgesetzt werden.

    Die Komplexität dieser Maßnahme ist nicht praxistauglich und birgt ein riesiges Konfliktpotenzial. Ich sehe schon verzweifelte Eltern mit Erzieherinnen, Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern streiten.

    Meine Bitte ist es, sich die PaxistauglichkeitPraxistauglichkeit dieser neuen Maßnahme noch einmal näher anzuschauen.

    Wie können wir unseren Kindern die Maßnahme begreiflich erklären?

    Bitte denkt an unsere Kinder...Kinder...Die


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 10.975 (10.246 in Bayern)

  • Änderungen an der Petition

    at 13 Mar 2021 10:18

    Die Petition wurde um den betroffenen Kreis der Schüler, Lehrerinnen und Lehrer ergänzt. Zudem wurden ein paar Fragen ergänzt, die sich in Bezug auf diese Maßnahme stellen.


    Neuer Titel: Keine Testpflicht für Kinder in Kindertagesstätten und Schulen

    Neue Begründung:

    Die geforderte Testpflicht auf eine Covid-19-Erkrankung bei Kindern mit leichten Erkältungssymptomen ist nicht tragbar für ErzieherinnenErzieherinnen, Erzieher, Lehrerinnen, Lehrer und Erziehererst oderrecht dienicht Elternfür .Eltern. Nach welchem Maßstab wird nun die Notwendigkeit eines Tests angesetzt? Wie genau soll das Testen dann ablaufen? Wie werden Arbeitgeber für eventuelle Ausfälle entschädigt?

    Es gäbe noch viel mehr Fragen zu klären, bevor in Windeseile solche Maßnahmen beschlossen und durchgesetzt werden.

    Die Komplexität dieser Maßnahme ist nicht praxistauglich und birgt ein riesiges Konfliktpotenzial. Ich sehe schon verzweifelte Eltern mit ErzieherinnenErzieherinnen, Erziehern, Lehrerinnen und ErziehernLehrern streiten.

    Meine Bitte ist es, sich die Paxistauglichkeit dieser neuen Maßnahme noch einmal näher anzuschauen.

    Wie können wir unseren Kindern die Maßnahme begreiflich erklären?

    Bitte denkt an unsere Kinder...


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2.202 (2.099 in Bayern)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international