Änderungen an der Petition

29.11.2016 19:31 Uhr

Noch etwas hinzugefügt


Neuer Petitionstext: Mahdi wurde am 01.06.2015 von seinem Vater mit in den Libanon genommen. Sein Vater Mahmoud will ihn auch nach zahlreichen Gesprächen einfach nicht zurück bringen. Ich will mich für alle stark machen, nicht nur für uns!
Was ist passiert?
Mahmoud und ich haben uns getrennt als Mahdi ca. 1 Jahr alt war. Ich habe ihn damals aus der Wohnung werfen lassen, nachdem er mich mit einer vollen Wasserflasche verletzt hat. Der Grund für seinen Ausraster sah er darin, weil ich ihm das Kindergeld nicht geben wollte. Er brauchte sonst keinen Grund um zu schreien oder handgreiflich zu werden. Um mein Kind und mich zu schützen blieb mir nichts anderes übrig als zur Polizei zu gehen. Die haben ihn aus der Wohnung geworfen. Ich habe danach 3 Monate bei meiner Oma und meinem Opa gelebt, mit Kind. Die ständige Verfolgung von ihm und nächtliches Klingeln, setzten uns zusätzlich zu. Es folgten 6 Anzeigen, bei der nur schwere Körperverletzung auch vor Gericht verhandelt wurden. Er sah irgendwann ein, das es so nicht weiter gehen konnte, suchte sich eine Wohnung, durfte seinen kleinen immer Besuchen. Aber wiederholt flippte er in meiner Wohnung oft so aus, das ich die Polizei rufen musste, weil er mich vor Mahdi gewürgt hatte. Ich hatte also wieder die Polizei im Haus. Mit der Polizei geschlossen beschlossen wir, das er Mahdi abholen darf, aber unsere Wohnung nicht mehr betreten darf. Das klappte ganz gut, bis er mit Mahdi im Sommer 2015 in den Libanon fliegen wollte. Ich ging zum Jugendamt, wollte Hilfe, weil ich nicht glaubte das er zurück kommen würde. Es folgte ein Gespräch, auch eins mit Mahmoud und das Jugendamt sah kein Problem in der Reise. Sie waren ja schon einmal im Libanon. Natürlich möchte die Mama von Mahmoud ihren Enkel sehen und selbst sie rechnete nicht damit. Selber Schuld? Jaein! Jeden Tag zwischen Terror und Anschuldigungen zu leben ist für niemanden einfach. Fakt ist, wir brauchen mehr Hilfe.
Mahdi geht es nicht gut, aber was tun? Ich habe mit jedem Gesprochen! Es war lange unklar ob er zurück kommt, erst am 21. Dezember 20015, sagte er mir klipp und klar das er nicht zurück kommt. Ich war sofort bei der Polizei, bei Gericht, der Weisse Ring ist eingeschaltet, die von MIKK wissen bescheid (von denen habe ich leider noch nichts Neues gehört). Ich habe eine Dektei um Hilfe gebeten, aber nicht jeder kann es sich Leisten so viel Geld auf den Tisch zu legen. Ich hab absolut mit jeder Stelle Kontakt aufgenommen, die ich finden konnte. Die Botschaft weiß auch Bescheid, können aber nichts tun. Beim LKA war ich auch. Niemand will/kann mir Helfen. Die von Mikk (zu finden auf der Internetseite des Auswertegenamtes) waren wirklich sehr, sehr nett, haben mich sofort zurück gerufen. Ob sie Helfen können, das wird die Zeit zeigen.


Neue Begründung: Diese Petition soll nicht nur mir helfen, sie soll ein Weckruf für alle sein. Ich habe mit betroffenen Eltern gesprochen und man nimmt ihnen alle Mut! Natürlich wird nicht jedes dritte Kind entführt, aber Betroffenen soll geholfen werden und sie sollen eine vernünftige Beratung erhalten. Man darf uns nicht allein lassen. Viele Eltern leiden an schweren psychischen Erkrankungen, weil sie völlig allein sind. Wenn in ein Kind in den Nahen Osten entführt wird, dann werden Menschen gebraucht, die einen zur Seite stehen.
stehen. Bitte macht auf das Thema aufmerksam!


Änderungen an der Petition

29.11.2016 19:24 Uhr

Der Text musste geändert werden und ich hoffe das es jetzt okay ist.


Neuer Petitionstext: Mein Sohn, heute 5 Jahre alt, Mahdi wurde am 01.06.2015 von seinem Vater mit in den Libanon verschleppt. Absolut keine Stelle in Deutschland genommen. Sein Vater Mahmoud will mir helfen, egal was ich bis jetzt versucht habe. ihn auch nach zahlreichen Gesprächen einfach nicht zurück bringen. Ich will mich für alle stark machen, nicht nur für uns!
Was ist passiert?
Mahmoud und ich haben uns getrennt als Mahdi ca. 1 Jahr alt war. Ich habe ihn damals aus der Wohnung werfen lassen, nachdem er mich mit einer vollen Wasserflasche verletzt hat. Der Grund für seinen Ausraster sah er darin, weil ich ihm
das endlich etwas passiert Kindergeld nicht geben wollte. Er brauchte sonst keinen Grund um zu schreien oder handgreiflich zu werden. Um mein Kind und mich zu schützen blieb mir nichts anderes übrig als zur Polizei zu gehen. Die haben ihn aus der Wohnung geworfen. Ich habe danach 3 Monate bei meiner Oma und meinem Opa gelebt, mit Kind. Die ständige Verfolgung von ihm und nächtliches Klingeln, setzten uns zusätzlich zu. Es folgten 6 Anzeigen, bei der nur schwere Körperverletzung auch vor Gericht verhandelt wurden. Er sah irgendwann ein, das es so nicht weiter gehen konnte, suchte sich eine Wohnung, durfte seinen kleinen immer Besuchen. Aber wiederholt flippte er in meiner Wohnung oft so aus, das ich die Polizei rufen musste, weil er mich vor Mahdi gewürgt hatte. Ich hatte also wieder die Polizei im Haus. Mit der Polizei geschlossen wir, das er Mahdi abholen darf, aber unsere Wohnung nicht mehr betreten darf. Das klappte ganz gut, bis er mit Mahdi im Sommer 2015 in den Libanon fliegen wollte. Ich ging zum Jugendamt, wollte Hilfe, weil ich nicht glaubte das er zurück kommen würde. Es folgte ein Gespräch, auch eins mit Mahmoud und das Eltern wie uns geholfen wird!
Wir
Jugendamt sah kein Problem in der Reise. Sie waren immer fröhlich, glücklich, ein Team, haben viel gelacht ja schon einmal im Libanon. Natürlich möchte die Mama von Mahmoud ihren Enkel sehen und trotz unserer Situation immer das Beste aus jeder Situation gemacht.
Sie haben uns vergessen mein Kind, einfach vergessen.
selbst sie rechnete nicht damit. Selber Schuld? Jaein! Jeden Tag verliere zwischen Terror und Anschuldigungen zu leben ist für niemanden einfach. Fakt ist, wir brauchen mehr Hilfe.
Mahdi geht es nicht gut, aber was tun? Ich habe mit jedem Gesprochen! Es war lange unklar ob er zurück kommt, erst am 21. Dezember 20015, sagte er mir klipp und klar das er nicht zurück kommt. Ich war sofort bei der Polizei, bei Gericht, der Weisse Ring ist eingeschaltet, die von MIKK wissen bescheid (von denen habe
ich Tränen, weil ich an dich denke.
Die Schaukel wankt nur
leider noch trostlos im Wind.
Dein Spielzeug steht immer noch da, wo du
nichts Neues gehört). Ich habe eine Dektei um Hilfe gebeten, aber nicht jeder kann es gelassen hast.
Es fühlt
sich an, als hätte es dich nie gegeben, abgesehen von dieser erdrückende unendlichen Traurigkeit die mich jede Sekunde meines Lebens erfüllt.
Leisten so viel Geld auf den Tisch zu legen. Ich sehe deine Fotos, wie traurig du bist, weil sie uns vergessen haben.
Sterben ist plötzlich eine schöne Option, dennoch so Sinnlos.
Es ist still, sehr still, zu still.
Dein und mein Geburtstag ist von einem fröhlichen Tag in ein unendlich traurigen Tag gewechselt.
Ich Zittere fast nur noch, denn du fehlst so sehr.
Wenn ich ins Bett gehe, dann lese ich keine Geschichte mehr vor, nein, ich Pintereste, dann drehe ich mich um und weine.
Ich denke nur noch an meine Fehler
hab absolut mit jeder Stelle Kontakt aufgenommen, die ich gemacht habe, nie an finden konnte. Die Botschaft weiß auch Bescheid, können aber nichts tun. Beim LKA war ich auch. Niemand will/kann mir Helfen. Die von Mikk (zu finden auf der Internetseite des Auswertegenamtes) waren wirklich sehr, sehr nett, haben mich sofort zurück gerufen. Ob sie Helfen können, das wird die guten Dinge.
Bitte Gott, erlöse mich von dieser Erde, von diesem Schmerz.
Jedes Kind in meiner nähe bringt mich fast zum weinen.
Meine Worte sind knapp, meine Liebe weg und selbst die Sonne erscheint wie ein schwarzes Loch.
Hey kleiner Mann,
ich liebe dich.
Komm nach Hause sobald du kannst, lieber jetzt als nie.
Wow, mein Körper fühlt sich alt an.
Fragst du dich auch, warum sie alle weg schauen?
Du hast mir dein Herz geschenkt, ich gab dir meins, wir waren eins!
Man hat uns auseinander gerissen und nun fehlt das Puzzelteil.
Man sagt, es ist schwer nach Hilfe zu fragen, ich hab gefragt und keine bekommen.
Ich kann dir nicht helfen, ich kann nicht mal mir helfen.
Fuck that shit, ich hasse die Menscheit für ihre abgefuckte Arroganz.
Fressen, arbeiten und schlafen, thats how the world works.
Die Menschen schwimmen im Geld, für uns bleibt nichts.
Mahdi, thats how the world works.
Sie haben uns vergessen mein Engel.
Ich bin gefallen, steh bitte für mich auf.
Ich war immer der Warrior und du der Kleine, bleib der Krieger, zeig ihnen wie man stark ist, ich kanns nich mehr.
Lass den Krieg beginnen, ich bin ready, so ready.
Zeit zeigen.


Neue Begründung: Meinem Kleinen geht es Diese Petition soll nicht gut nur mir helfen, sie soll ein Weckruf für alle sein. Ich habe mit betroffenen Eltern gesprochen und er wächst ohne mich auf. Hier Zuhause hat er alles, was er braucht, dort hat er gar nicht. Mahdi man nimmt ihnen alle Mut! Natürlich wird nicht jedes dritte Kind entführt, aber Betroffenen soll geholfen werden und ich waren immer ein tolles Team, er hat viel gelacht, hatte Spaß im Leben. Er fehlt mir so sehr! Er hat ein Kuscheltier "Billy", im Libanon nimmt er ihn überall mit hin, selbst sie sollen eine vernünftige Beratung erhalten. Man darf uns nicht allein lassen. Viele Eltern leiden an schweren psychischen Erkrankungen, weil sie völlig allein sind. Wenn in Kind in den Nahen Osten entführt wird, dann werden Menschen gebraucht, die Dusche. Es erinnert ihn an Zuhause und er legt ihn so gut wie nie weg.
Bitte helft mir, das endlich etwas passiert! Das mir endlich jemand Hilft und vor allem ihm! Und auch all den anderen Eltern, macht Aufmerksam, wir sind am Boden zerstört und niemand kümmert sich um Eltern wie uns!
www.hilfe-fuer-mahdi.weebly.com
einen zur Seite stehen.


Änderungen an der Petition

28.11.2016 19:31 Uhr

Was hinzugefügt :)


Neuer Petitionstext: Mein Sohn, heute 5 Jahre alt, wurde von seinem Vater in den Libanon verschleppt. Absolut keine Stelle in Deutschland will mir helfen, egal was ich bis jetzt versucht habe. Ich will das endlich etwas passiert und das Eltern wie uns geholfen wird!
Wir waren immer fröhlich, glücklich, ein Team, haben viel gelacht und trotz unserer Situation immer das Beste aus jeder Situation gemacht.
Sie haben uns vergessen mein Kind, einfach vergessen.
Jeden Tag verliere ich Tränen, weil ich an dich denke.
Die Schaukel wankt nur noch trostlos im Wind.
Dein Spielzeug steht immer noch da, wo du es gelassen hast.
Es fühlt sich an, als hätte es dich nie gegeben, abgesehen von dieser erdrückende unendlichen Traurigkeit die mich jede Sekunde meines Lebens erfüllt.
Ich sehe deine Fotos, wie traurig du bist, weil sie uns vergessen haben.
Sterben ist plötzlich eine schöne Option, dennoch so Sinnlos.
Es ist still, sehr still, zu still.
Dein und mein Geburtstag ist von einem fröhlichen Tag in ein unendlich traurigen Tag gewechselt.
Ich Zittere fast nur noch, denn du fehlst so sehr.
Wenn ich ins Bett gehe, dann lese ich keine Geschichte mehr vor, nein, ich Pintereste, dann drehe ich mich um und weine.
Ich denke nur noch an meine Fehler die ich gemacht habe, nie an die guten Dinge.
Bitte Gott, erlöse mich von dieser Erde, von diesem Schmerz.
Jedes Kind in meiner nähe bringt mich fast zum weinen.
Meine Worte sind knapp, meine Liebe weg und selbst die Sonne erscheint wie ein schwarzes Loch.
Hey kleiner Mann,
ich liebe dich.
Komm nach Hause sobald du kannst, lieber jetzt als nie.
Wow, mein Körper fühlt sich alt an.
Fragst du dich auch, warum sie alle weg schauen?
Du hast mir dein Herz geschenkt, ich gab dir meins, wir waren eins!
Man hat uns auseinander gerissen und nun fehlt das Puzzelteil.
Man sagt, es ist schwer nach Hilfe zu fragen, ich hab gefragt und keine bekommen.
Ich kann dir nicht helfen, ich kann nicht mal mir helfen.
Fuck that shit, ich hasse die Menscheit für ihre abgefuckte Arroganz.
Fressen, arbeiten und schlafen, thats how the world works.
Die Menschen schwimmen im Geld, für uns bleibt nichts.
Mahdi, thats how the world works.
Sie haben uns vergessen mein Engel.
Ich bin gefallen, steh bitte für mich auf.
Ich war immer der Warrior und du der Kleine, bleib der Krieger, zeig ihnen wie man stark ist, ich kanns nich mehr.
Lass den Krieg beginnen, ich bin ready, so ready.


Neue Begründung: Meinem Kleinen geht es nicht gut und er wächst ohne mich auf. Hier Zuhause hat er alles, was er braucht, dort hat er gar nicht. Mahdi und ich waren immer ein tolles Team, er hat viel gelacht, hatte Spaß im Leben. Er fehlt mir so sehr! Er hat ein Kuscheltier "Billy", im Libanon nimmt er ihn überall mit hin, selbst in die Dusche. Es erinnert ihn an Zuhause und er legt ihn so gut wie nie weg.
Bitte helft mir, das endlich etwas passiert! Das mir endlich jemand Hilft und vor allem ihm!
ihm! Und auch all den anderen Eltern, macht Aufmerksam, wir sind am Boden zerstört und niemand kümmert sich um Eltern wie uns!
www.hilfe-fuer-mahdi.weebly.com