• Änderungen an der Petition

    at 08 Jul 2020 21:43

    geringfügige Änderungen der Schreibweise. Korrektur von Tippfehlern


    Neuer Petitionstext: **+++ Wir wollen eine klimafreundliche Sporthochschule! +++**
    Liebe Studierende, Dozierende und Mitarbeitende der Deutschen Sporthochschule Köln,
    Die die Auswirkungen des Klimawandels sind spürbar – wir messen bereits heute eine globale Erwärmung von 1,0 °C. Für die Begrenzung auf 1,5 °C – um damit irreversible Prozesse zu verhindern – steht der Menschheit noch ein Restbudget von circa 314 Gigatonnen CO2 zur Verfügung. Bei einem weltweiten Verbrauch wie in Deutschland (11,4t/Jahr p. P.) wäre dieses **CO2-Budget bereits in etwa 3,5 Jahren aufgebraucht**. Als Hauptverursachende müssen wir **jetzt anfangen** und für Klimagerechtigkeit einstehen!
    Wir stehen mit dem Klimawandel in einer Krise, in der **seitens der Politik wissenschaftliche Erkenntnisse konsequent ignoriert** werden. Da Hochschulen als wissensschaffende Institutionen in der Gesellschaft eine besondere Vorbildfunktion genießen, ist es besonders wichtig, dass sie **Positivbeispiele eines ökologischen Wandels** werden.
    Die Freie Universität Berlin hat im Dezember 2019 den Klimanotstand ausgerufen und damit auf die Forderungen der *"Students for Future"* reagiert. Gleichzeitig veröffentlichte sie die Zielsetzung, bis 2025 Klimaneutralität zu erreichen – ein Paradebeispiel für alle Hochschulen in Deutschland!
    **Deshalb fordern wir die Deutsche Sporthochschule Köln auf, den Klimanotstand auszurufen.** Der Ausruf soll mit ambitionierten Zielsetzungen und konkreten Maßnahmen verbunden werden. Dazu möchten wir **folgende Vorschläge** in Anlehnung an die Freie Universität Berlin als Diskussionsgrundlage vorstellen:
    - die Auswirkungen auf das Klima bei allen Entscheidungen und Planungen zu berücksichtigen
    - die Klimaneutralität der Sporthochschule bis 2025 zu erreichen
    - Nachhaltigkeits- und Klimaschutzthemen in Forschung, Lehre und Transfer in Zukunft sichtbar zu machen
    - Klimaschutz und Nachhaltigkeit in den Curricula der Sporthochschule umfassend zu verankern
    - das individuelle Engagement aller Universitätsangehörigen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz durch ein Ideen- und Innovationsmanagement aktiv zu unterstützen
    - nachhaltigkeits- und klimaschutzbezogenen Aktivitäten der Sporthochschule im institutionellen Verantwortungsbereich – in der Verwaltung und auf dem Campus – zu etablieren und kontinuierlich weiterzuentwickeln
    - durch regelmäßige Berichte den Stand der Maßnahmen zu prüfen, zu dokumentieren und zu veröffentlichen
    - öffentliche(n) Austausch(treffen) mit allen Beteiligten/Interessierten
    - schnelle, unbürokratische Sofortmaßnahmen wie z. B. Heizungsregulation, Mülltrennung, Recyclingpapier, Ökostrom beziehen
    - Forschung und Lehre ausschließlich für friedliche Zwecke zu betreiben und sich somit nicht an klimaschädlichen Auswirkungen vom Militär und der Rüstungsindustrie zu beteiligen. Die Einhaltung der Zivilklausel und damit das Forschen und Lehren für Demokratie, Frieden und Nachhaltigkeit muss von allen Hochschulmitgliedern gelebt und umgesetzt werden.
    Unterschreib Unterschreibe jetzt für mehr Klimaschutz an der Sporthochschule!


    Neue Begründung: Den bisherigen Bemühungen im Klimaschutz an der Sporthochschule fehlt es an einem übergeordneten Fahrplan. Deshalb braucht die Sporthochschule eine ambitionierte, ganzheitliche Strategie mit konkreten Zielsetzungen, um das Ziel Klimaneutralität mit der dringend notwendigen Geschwindigkeit anzustreben.
    Um dies durchzusetzen und unseren Forderungen mehr Druck zu verleihen, brauchen wir deine Deine Stimme!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international