• Änderungen an der Petition

    at 03 Apr 2021 10:29

    Anregung zur Änderungbzw. Erweiterung von einer betroffenden Lehrerin. Diese Meinung teilen viele Lehrkräft.


    Neue Begründung:

    Bundesweit wurden Lehrkräfte und Erziehr*innen (sowie weiteres pädagogisches Personal wie Schulhelfer*innen) in der Priorisierung vorgezogen. Nur in Berlin, wo die Schulen besonders räumlich beengt und von vielen Menschen frequentiert sind soll das nicht passieren? Die Lehrkräfte Situation ist in Berlin seit Jahren schlecht. Die Bedingungen in der Pandemiezeit bringt viele Lehrkräfte und ihre Familien an den Rand ihrer Kräfte. Der Inzidenz Wert lag bei Lehrkräften teilweise über 700. Nun war ein großer Hoffnungsschimmer mit den vorhanden Impfcodes und bereits erhaltenen Terminen vorhanden, der einfach zerstört wird. Die Verzweiflung, Wut, Fassungslosigkeit und das Gefühl der Nichtwürdigung ist riesig. Die Motivation weiterhin diese schwierige Zeit durchzustehen sinkt rapide. "Man schickt uns ins Feuer."

    "Lehrer*innen können ohne Impfung und somit ausreichend Schutz nicht den Präsenzunterricht gewährleisten, wie er von der Senatsverwaltung gefordert wird. Viele Kolleg*innen haben ernsthafte Sorge und würden dann sogar, ohne Impfung, eher im Home Schooling bleiben wollen."

    Würdigen sie die harte Arbeit der Lehrkräfte, die sich jeden Tag in immer noch sehr volle Schulen begeben, in denen Technik zum Schutz gegen den Virus fehlt. Sorgen sie dafür, dass der Lehrbetriebe mit dem Impfschutz der Lehrkräfte weiter bestehen bleiben kann! Lassen sie die Lehrer auf der Priorität 2.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.192 (1.018 in Berlin)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international