• Änderungen an der Petition

    at 16 Mar 2021 20:05

    Der Fragebogen der Bürger wurde aktualisiert.


    Neue Begründung:

    Weitere Fragen und Aussagen von Bürgern die mich erreichen: (Angaben ohne Gewähr, teils 1:1 kopiert.)

    - zu Punkt 5 im Beschlussantrag: "Wie kann es sein, dass der AWB den Kreistagsbeschluss zur Umstellung der Jahresgebühr auf Nutzungseinheiten rechtmäßig gänzlich ignoriert hat und weiterhin unterschiedliche Gebühren nach Haushaltsgröße fordert?

    - Warum sind meine 600l im Jahr (3pers) mehr wert als die meiner Nachbarin (1pers)

    - man wird gezwungen seine top erhaltene Tonne zu ersetzen. Die Tonnen in sehr gutem Zustand werden entsorgt. Das ist ein Umweltskandal. Was bekommt die AWB für jede neue Tonne und wer bezahlt das von welchem Geld?

    - "Wie verhält es sich mit den zusagten Anlieferungsmengen beim MHKW? Diese werden m. W. jetzt schon nicht eingehalten. Wenn noch weniger angeliefert wird, muss dann "Strafgebühr" bezahlt werden? Oder gibt es eine Rückvergütung? Was passiert mit den freien Kapazitäten? Werden diese auf dem freien Markt angeboten und so von außerhalb des Landkreises Müll nach GP gebracht? Wenn ja, erfolgt dieses per Bahn oder LKW?"

    - warum sind absichtlich nur 10 Leerungen enthalten, obwohl im 4 Wochen Rhythmus 13 Leerungen pro Jahr zusammenkommen?

    - welchen sinnvollen Ersatz soll es für die Banderolen geben, die bisher bei Bedarf für nicht angemeldete Zweittonnen gekauft werden konnten?

    - "Ziemlich Tricky: Großzügig werden die Kubikmeter Sperrmüll verdoppelt, nebenbei wird erwähnt, dass man ihn selber anliefern muss. D.h. Transporter mieten und ab zur Sammelstelle. 40 000 Haushalte in GP, Umwelt duck dich!!"

    - was passiert mit den aus Vietnam importierten Biomüll-Beuteln? Wo werden sie zum Schluss verwertet, welche Kosten verursacht dieses System für uns Steuerzahler? Kosten-Nutzen-Rechnung und Umweltgedanke.

    - warum gibt es keine Biomüll-Tonne wie in anderen Landkreisen?

    - hat man keine Bedenken, dass die Umwelt- und Stadtverschmutzung zunehmen wird aufgrund der Erhöhung?

    - Wie kommt es zur Annahme und zur direkten Empfehlung im Schreiben der AWB, dass z.B. eine Familie mit 2 Kindern und 2 Tageskindern im Wickelalter, von einer 120 Liter Tonne im 2 Wochen-Intervall auf 60 Liter wechseln soll und am beten mit 10 Leerungen im Jahr? Wie kommt diese realitätsferne Berechnung zustande und wer befürwortet diese?

    - wie kommt die extreme Teuerungsrate zustande? Mit welcher Begründung rechtfertigt man 50% weniger Abfall zum gleichen Gebührensatz?

    - was passiert mit den Heizkraftwerken? Wird Müll oder andere Materialien mit Steuergeldern zugekauft, um die Kraftwerke rentabel zu betreiben?

    - Wurde berücksichtigt, dass im Sommer bei 30c°> die Tonnen bei 10 Leerungen jährlich Ungeziefer anlocken und es vermehrt zu Geruchsbelästigung kommen kann? Oder hat man bei dieser Entscheidung die Tatsache mit einbezogen, dass kaum jemand den 4 Wochen-Rhythmus schaffen kann?


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 10.566 (10.437 in Landkreis Göppingen)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international