openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition wurde eingereicht

    31-01-13 00:19 Uhr

    Ich Danke an dieser Stelle allen Unterstützern dieser Petition.
    Ich werde diese Petition in den kommenden Tagen an Nils Schmid senden.
    Ich wünsche Ihnen und ihren Familien alles Gute.
    Oben bleiben!

  • Petition in Zeichnung

    09-01-13 18:43 Uhr

    zu den gelöschten Pro/ Contra- Argumentationen;
    ein Unterzeichner hat sich die Mühe gemacht, bei den Betreibern dieser Seite anzufragen, was es mit diesen Vorgängen auf sich hat.. Hierfür herzlichen Dank. Die Antwort möchte ich Ihnen nun nicht länger vorenthalten:

    "Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Kommentarfunktion wird automatisch blockiert, wenn mehrere verschiedene Personen Beiträge als unangemessen (im Sinne von beleidigend, verfassungsfeidlich, etc.) melden. Momentan scheint es ein Problem mit dieser Funktion zu geben. Wir arbeiten an der Behebung, bitte haben Sie etwas Geduld.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Fake- Unterzeichner

    09-01-13 18:35 Uhr

    Ich frage mich, was man damit bezwecken möchte, sinnentleerte Namensfindungen zu hinterlassen..

    Ist es das letzte Aufbegehren von, mit Verlaub fanatischen "Fortschrittsjüngern" gegen die Wahrheit? Das Projekt ist schon lange Tod. Die DB hat hier selbst ganz großartige Arbeit geleistet. Es gilt nun Schlimmeres abzuwenden.

    Es langweilt mich und ich habe auch schlichtweg nicht die Zeit, ständig zu kontrollieren, ob mal wieder eine Uschi Eng, oder ein Adolf H. unterschrieben haben..

    Zu Kindern würde man wohl sagen, dass sie sich lieber einen anderen Zeitvertreib suchen sollen, aber was sage ich zu erwachsenen Personen, welche meinen, den gesamten deutschen Rechtsstaat hinter sich versammelt zu haben und welche sich gerne der Begrifflichkeit der Demokratie bedienen, aber diesen in keinster Weise selbst lesen. Den Demokratie bedeutet auch Meinungsfreiheit.

    Ein kleiner Denkanstoss zum Schluß, an all diejenigen welche ihre Zeit damit verbringen, hier mit unsinnigen Pseudonymen zu zeichnen, wenn ihr Euch des "Projektgötzen", dem Primat eurer vorgeblichen Demokratie so sicher seit, warum sabotieren? Zurücklehnen, genießen und der Bahn beim Bauen des Jahrhunderprojektes zuschauen, wäre doch durchaus angebrachter. Alles Andere zeugt a) nicht gerade von einem herausragendem Intellekt b) zeigt mir, wie verzweifelt man sein muss, wenn man mit solchen Praktiken zu verhindern versucht, eine Petition zu sabotieren.

  • Petition in Zeichnung

    31-12-12 11:05 Uhr

    Hallo,

    aufgrund der vielen unterschiedlichen Anfragen, welche mich zu dieser Petition erreichen sei Folgendes gesagt:

    - Fakeunterschriften: Ich werde mich, soweit es mein persönlicher zeitlicher Rahmen zulässt, darum bemühen, diese Unterschriften immer wieder zu löschen, um die Petition auf dem Laufenden zu halten. Diese Sache ist seriös und soll es auch bleiben.

    - Laufzeit: ich habe 4 Wochen gewählt, weil ich davon ausgehe, dass sonst nicht genügend Unterschriften zusammen kommen werden. Einer Zeitungsmeldung zufolge wird Herr Schmid den Vertrag nicht unterschreiben, solange bestimmte Genehmigungen nicht vorliegen.. Hoffen wir das Beste und erwarten wir nichts!

    - "verschwundene Kommentare bei Pro/Contra": ich weiß leider nicht, was es damit auf sich hat.. Sollte sich jemand damit auskennen, darf er sich gerne bei mir melden.

    So, ich wünsche allen Unterzeichnern einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013!

    OBEN BLEIBEN!

    Liebe Grüße

  • Änderung am Text der Petition

    25-12-12 12:48 Uhr

    Änderung des Namens Schmidt in Schmid
    Neuer Petitionstext: Der Gestattungsvertrag im Rahmen des Projekts S21 für den Bereich Rosensteinpark soll nach Recherchen der "Stuttgarter Zeitung" in Kürze durch den Finanzminister des Landes Nils Schmidt Schmid (SPD) unterschrieben werden.
    Näheres hierzu auch unter:
    www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-gruene-plaedieren-fuer-abwarten.bcc4f4be-9daf-4086-a2c2-18c51b9788c2.html Neue Begründung: Viele Fragen sind bekanntermaßen bezüglich des Großprojektes S21 noch offen.
    Dies betrifft auch die Finanzierung.
    " Bahn-Technikvorstand Volker Kefer hat kürzlich Mehrkosten von 1,1 Milliarden Euro sowie weitere Kostenrisiken von 1,2 Milliarden Euro einräumen müssen. Der Aufsichtsrat will sich auf einer außerordentlichen Sitzung im Januar von Kefer und Bahn-Chef Rüdiger Grube die Kostensituation erläutern lassen. Das Gremium lässt derzeit Haftungsfragen prüfen, falls das Projekt nach Beginn größerer Tiefbaumaßnahmen unwirtschaftlich würde." (Quelle STZ- Online)
    Bevor diese, und weitere Fragestellungen nicht eindeutig geklärt sind, wäre es sinnlos weiter Fakten schaffen zu lassen.
    Deshalb appeliere ich an Herrn Schmidt, Schmid, den Vertrag nach heutigen Stand NICHT zu unterzeichnen.