Region: Germany
Success
Education

Offener Brief – Gegen Corona-Verschwörungsmythen an Waldorfschulen!

Petitioner not public
Petition is directed to
Alle Waldorfschulen in Deutschland und den Bund der Freien Waldorfschulen
5.034 Supporters
Petition has contributed to the success
  1. Launched December 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 17 Mar 2021 10:47

Liebe UnterzeichnerInnen,

Dank Eurer Hilfe haben wir unser Ziel von 5000 Unterschriften nicht nur erreicht, sondern sogar knapp übertroffen. Dafür wollen wir uns erst einmal ganz herzlich bei Euch bedanken!

Wir InitiatorInnen des Offenen Briefes haben seit dem Anlaufen der Petition eine ereignisreiche Zeit hinter uns. Wir haben viele ermutigende E-Mails und Rückmeldungen bekommen. Gleichzeitig mussten wir aber auch feststellen: unsere Forderung, sich faktenbasiert und kritisch mit Verschwörungsmythen an Waldorfschulen auseinanderzusetzen, wurde nicht überall wohlwollend angenommen. Ebenso fällt die klare Abgrenzung von rechtsextremem Gedankengut nicht allen so leicht, wie wir uns das gewünscht haben.

Deswegen dürfen wir uns nicht zurücklehnen, trotz des Erfolgs, den der Offene Brief hatte. Im Gegenteil: Verschwörungsmythen über die Corona-Pandemie an Waldorfschulen sind weiterhin hochaktuell!
Zudem ist die Impfdebatte in den letzten Wochen immer stärker in den Mittelpunkt der Corona-Diskussionen gerückt. Gerade auch an Waldorfschulen werden wir uns in Zukunft immer mehr mit Falschinformationen zur Impfung beschäftigen müssen.

Wir möchten Euch daher alle auffordern: steht weiterhin aktiv gegen Verschwörungserzählungen an Waldorfschulen ein! Wir können das nur gemeinsam schaffen!

Der BdFWS hat den offenen Brief Anfang des Jahres an alle Schulen versendet. Ganz konkret könnt Ihr Euch also z.B. an euren Schulen einsetzen, indem Ihr im Kollegium nachfragt, ob bereits in einer Konferenz über den Offenen Brief und die Forderungen gesprochen wurde. Falls das nicht der Fall ist, wäre es toll, wenn ihr diesen Prozess an Eurer Schule anstoßt. Es gibt viele tolle Initiativen und Vereine, die Workshops und Informationen zum Thema anbieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem online Vortragsabend zu Verschwörungserzählungen bei euch an der Schule?
Auch das Wirken in Freundeskreisen, oder anderen Gruppen ist enorm wichtig und hilft viel!

Wir wissen wie schwierig es sein kann, sich zu vernetzen und wie viel Mut es manchmal braucht, für seine Meinung einzustehen. Um dem entgegen zu wirken und weiterhin im Austausch bleiben zu können haben wir eine Mailingliste erstellt. Ihr könnt Euch ganz einfach über diesen Link dafür anmelden: lists.riseup.net/www/subscribe/reclaimwaldorf
Hier könnt ihr euch vernetzen, Erfahrungen austauschen und auf interessante Veranstaltungen zum Thema hinweisen.

Wenn Ihr Anregungen, Ideen oder Fragen habt, könnt ihr euch immer gerne unter Offenerbrief_Waldorfschulen@posteo.de bei uns melden.

Noch einmal vielen Dank für Eure Unterstützung!

Mit herzlichen Grüßen,
Ivo Bantel, Tilman Busch, Fiona Hauke, Milena Hauke, Muriel Weinmann


Petition in Zeichnung - Endspurt – Helfen Sie uns das Sammelziel zu erreichen

at 04 Mar 2021 11:15

Liebe UnterzeichnerInnen,

Wir freuen uns sehr, dass schon über 4600 Menschen den offenen Brief unterschrieben haben. Vielen Dank!
Gestern bekamen wir eine Mail in der stand: „Jetzt müssen wir nochmal Dampf machen für 110 Prozent.” Das sehen wir genauso und dafür brauchen wir Eure Hilfe!

Bitte helft uns, den offenen Brief zu verbreiten: Schickt ihn an FreundInnen und Bekannte oder teilt ihn in die Ehemaligen-Facebook-Gruppe oder die alte Chat-Klassengruppe. Jede zusätzliche Unterschrift zählt jetzt!

Die Schulen öffnen nun so langsam wieder. Aber nur wenn wir aufeinander achten, wird dies auch für längere Zeit möglich sein. Unser Anliegen bleibt daher aktuell, gegen falsche und gesundheitsgefährdende Informationen und Verschwörungserzählungen aufzustehen.

Wir haben nur noch 7 Tage, um unser Sammelziel zu erreichen. Lasst uns jetzt gemeinsam ein starkes Zeichen setzen, gegen die Vereinnahmung der Waldorfschulen durch VerschwörungsideologInnen.

Herzliche Grüße und vielen Dank für Eure Unterstützung!

Ivo Bantel, Tilman Busch, Fiona Hauke, Milena Hauke und Muriel Weinmann

P. S.
Das Panorama Magazin der ARD hat den offenen Brief in einem Beitrag über Waldorfschulen in Zeiten der Corona-Krise erwähnt. Hier könnt Ihr den Beitrag ansehen: daserste.ndr.de/panorama/archiv/2021/Die-Waldorfbewegung-und-die-Corona-Krise,waldorfbewegung100.html

In einem Interview mit den News for Civil Society sprechen wir über unsere Motivation für den offenen Brief und machen uns Gedanken darüber, warum ein wertschätzender und faktenbasierter Dialog in der aktuellen Situation so wichtig ist: www.nna-news.org/de/nachrichten/artikel/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2853&cHash=3f4609688457d1f3dde0e0cdd298629e


Petition in Zeichnung - [Offener Brief - Gegen Corona-Verschwörungsmythen an Waldorfschulen] Schon fast 3000 Unterschriften - mit Ihrer Hilfe geht noch mehr!

at 11 Jan 2021 20:09

Liebe UnterzeichnerInnen,

vielen Dank für Ihre Unterstützung! Wir freuen uns sehr, dass der offene Brief schon fast 3000 Unterschriften bekommen hat. Wir sind uns aber sicher, mit ihrer Hilfe geht noch mehr!
Bitte helfen Sie uns den offenen Brief zu verbreiten: Schicken Sie ihn an FreundInnen, Bekannte oder stellen Sie ihn in die Ehemaligen Facebook-Gruppe oder die alte WhatsApp Klassengruppe.

Lasst uns zeigen, dass wir mehr sind und dass wir solidarisch sind und bleiben!

www.openpetition.de/petition/online/offener-brief-gegen-corona-verschwoerungsmythen-an-waldorfschulen

Die Pandemie fordert uns alle heraus und stellt uns vor große Herausforderungen. Eine Debatte über das Für und Wider einzelner Maßnahmen im Rahmen der Pandemie, ist absolut wünschenswert und willkommen. Wenn innerhalb dieser Diskussionen aber auf Basis wissenschaftlich nicht belegbarer Behauptungen argumentiert wird, muss eine Grenze gezogen werden. Diese Verschwörungserzählungen nutzen häufig antisemitische und antidemokratische Argumente und werden gezielt von Rechts zur Mobilisierung genutzt. Dafür zu sensibilisieren ist das Anliegen des offenen Briefes. Die Gefahr die in der Abkehr von faktenbasierten Diskursen liegt, wurde uns durch die aktuellen Geschehnisse in den USA nochmal deutlich vor Augen geführt.

Wir schätzen unsere ehemaligen Schulen und wollen nicht, dass sie Sammelbecken demokratiefeindlicher Verschwörungserzählungen sind oder werden! Dazu ist es wichtig, dass wir verstehen, wie Rechte argumentieren, woran wir falsche Informationen und Verschwörungserzählungen erkennen können und wie wir diesen am besten begegnen. Deshalb wünschen wir uns von den Kollegien an Waldorfschulen: Schaut hin, bildet Euch weiter und vor allem: grenzt Euch ab!

Wir freuen uns über jede Unterschrift!

Herzlichen Dank und ein frohes neues Jahr,

Ivo Bantel, Tilman Busch, Fiona Hauke, Milena Hauke, Muriel Weinmann


Änderungen an der Petition

at 02 Jan 2021 12:37

Der Nachtrag wurde vorgenommen, um das Argument nochmal zu verdeutlichen und auf den Vorwurf einzugehen, dass wir Kritik an Maßnahmen im Zuge der Pandemie grundsätzlich als rechts abstempeln würden.


Neue Begründung: Wir fordern jede Waldorfschule konkret auf:
1. Besprecht die [Erklärung](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/artikel/Erkl%C3%A4rung_des_Vorstands_2020-10-05.pdf) des Vorstands des Bundes der Freien Waldorfschulen vom Oktober 2020 zum Umgang mit der Pandemie und die [überarbeitete Stuttgarter](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/Erklaerungen/Stuttgarter-Erklaerung_11_2020.pdf) Erklärung in einer Schulkonferenz.
2. Nutzt diese Erklärung als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Verschwörungserzählungen und deren Anschlussfähigkeit an der jeweiligen Schule.
3. Verwendet die Stuttgarter Erklärung zukünftig als Anlage für Verträge mit LehrerInnen und Eltern.
4. Bildet euch fort, um Verschwörungserzählungen besser zu erkennen und deren antisemitischen, rassistischen und demokratiefeindlichen Argumentationen entschieden entgegentreten zu können.
5. Handelt früh und entschieden, wenn bekannt wird, dass LehrerInnen Verschwörungserzählungen und falsche Informationen zur aktuellen Gesundheitskrise verbreiten.
Erziehung zur Freiheit ist ein grundlegendes Prinzip der Waldorfpädagogik. Es bedeutet, das Gemeinwohl und die Freiheit unserer Mitmenschen mitzudenken; auch und gerade in Zeiten einer globalen Pandemie. Es liegt in unser aller Verantwortung, diese Werte hochzuhalten. Wir dürfen nicht der Versuchung erliegen, unserer Verunsicherung mit einfachen, aber falschen und demokratiefeindlichen Antworten zu begegnen.
Wir vertrauen darauf, dass der überwiegende Teil der Waldorfgemeinschaft unsere Werte einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft teilt und für diese Verantwortung übernimmt. Gerade in selbstverwalteten Strukturen kommt es auf jede Einzelne von uns an!
*Dieser Brief wurde von ehemaligen SchülerInnen verfasst. Wir laden ehemalige SchülerInnen und Eltern ein, den Brief und den damit verbundenen Aufruf zu unterstützen.*
*Nachtrag: Wir wollen Kritik an Maßnahmen im Zuge der Pandemie nicht pauschal als rechts darstellen. Aber es gibt einen wissenschaftlichen Konsens: Wir stecken mitten in einer Pandemie. Masken, Lüften, Kontaktreduktion und Impfungen helfen. Innerhalb dieses Konsens' können und sollen wir kritisch über das Für und Wider einzelner Maßnahmen streiten. Wenn innerhalb dieses Meinungsstreits aber auf Basis wissenschaftlich nicht belegbarer Fakten argumentiert wird, muss eine Grenze gezogen werden. Genau dafür setzt sich dieser offene Brief ein. Denn diese Verschwörungserzählungen sind durchzogen von antismetischen und antidemokratichen Argumenten und werden gezielt von Rechts zur Mobilisierung genutzt.*
Weiterführende Informationen:
Bundeszentrale für politische Bildung - [Info Aktuell zu Verschwörungserzählungen](m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen)
Landeszentrale für Politische Bildung BW - [Mit Zivilcourage gegen Extremismus](www.team-mex.de/)
Correctiv - [Faktencheck-Schwerpunkt: Coronavirus](correctiv.org/faktencheck/coronavirus/)
Nachtwey, Oliver; Schäfer, Robert; Frei, Nadine (2020) - [Politische
Soziologie der Corona-Proteste](soziologie.philhist.unibas.ch/de/aktuelles/news/details/news/politische-soziologie-der-corona-proteste/)
Bund der Freien Waldorfschulen - [Corona FAQ](www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq)

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2.601


Änderungen an der Petition

at 18 Dec 2020 12:05

Korrektur einer falschen Schreibweise von Correctiv


Neue Begründung: Wir fordern jede Waldorfschule konkret auf:
1. Besprecht die [Erklärung](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/artikel/Erkl%C3%A4rung_des_Vorstands_2020-10-05.pdf) des Vorstands des Bundes der Freien Waldorfschulen vom Oktober 2020 zum Umgang mit der Pandemie und die [überarbeitete Stuttgarter](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/Erklaerungen/Stuttgarter-Erklaerung_11_2020.pdf) Erklärung in einer Schulkonferenz.
2. Nutzt diese Erklärung als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Verschwörungserzählungen und deren Anschlussfähigkeit an der jeweiligen Schule.
3. Verwendet die Stuttgarter Erklärung zukünftig als Anlage für Verträge mit LehrerInnen und Eltern.
4. Bildet euch fort, um Verschwörungserzählungen besser zu erkennen und deren antisemitischen, rassistischen und demokratiefeindlichen Argumentationen entschieden entgegentreten zu können.
5. Handelt früh und entschieden, wenn bekannt wird, dass LehrerInnen Verschwörungserzählungen und falsche Informationen zur aktuellen Gesundheitskrise verbreiten.
Erziehung zur Freiheit ist ein grundlegendes Prinzip der Waldorfpädagogik. Es bedeutet, das Gemeinwohl und die Freiheit unserer Mitmenschen mitzudenken; auch und gerade in Zeiten einer globalen Pandemie. Es liegt in unser aller Verantwortung, diese Werte hochzuhalten. Wir dürfen nicht der Versuchung erliegen, unserer Verunsicherung mit einfachen, aber falschen und demokratiefeindlichen Antworten zu begegnen.
Wir vertrauen darauf, dass der überwiegende Teil der Waldorfgemeinschaft unsere Werte einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft teilt und für diese Verantwortung übernimmt. Gerade in selbstverwalteten Strukturen kommt es auf jede Einzelne von uns an!
*Dieser Brief wurde von ehemaligen SchülerInnen verfasst. Wir laden ehemalige SchülerInnen und Eltern ein, den Brief und den damit verbundenen Aufruf zu unterstützen.*
Weiterführende Informationen:
Bundeszentrale für politische Bildung - [Info Aktuell zu Verschwörungserzählungen](m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen)
Landeszentrale für Politische Bildung BW - [Mit Zivilcourage gegen Extremismus](www.team-mex.de/)
Corrective Correctiv - [Faktencheck-Schwerpunkt: Coronavirus](correctiv.org/faktencheck/coronavirus/)
Bund der Freien Waldorfschulen - [Corona FAQ](www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq)

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.648


Änderungen an der Petition

at 12 Dec 2020 09:51

Wir wollten gerne noch ein paar Weiterführende Informationen bereitstellen. Formatierung


Neue Begründung: Wir fordern jede Waldorfschule konkret auf:
1. Besprecht die [Erklärung](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/artikel/Erkl%C3%A4rung_des_Vorstands_2020-10-05.pdf) des Vorstands des Bundes der Freien Waldorfschulen vom Oktober 2020 zum Umgang mit der Pandemie und die [überarbeitete Stuttgarter](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/Erklaerungen/Stuttgarter-Erklaerung_11_2020.pdf) Erklärung in einer Schulkonferenz.
2. Nutzt diese Erklärung als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Verschwörungserzählungen und deren Anschlussfähigkeit an der jeweiligen Schule.
3. Verwendet die Stuttgarter Erklärung zukünftig als Anlage für Verträge mit LehrerInnen und Eltern.
4. Bildet euch fort, um Verschwörungserzählungen besser zu erkennen und deren antisemitischen, rassistischen und demokratiefeindlichen Argumentationen entschieden entgegentreten zu können.
5. Handelt früh und entschieden, wenn bekannt wird, dass LehrerInnen Verschwörungserzählungen und falsche Informationen zur aktuellen Gesundheitskrise verbreiten.
Erziehung zur Freiheit ist ein grundlegendes Prinzip der Waldorfpädagogik. Es bedeutet, das Gemeinwohl und die Freiheit unserer Mitmenschen mitzudenken; auch und gerade in Zeiten einer globalen Pandemie. Es liegt in unser aller Verantwortung, diese Werte hochzuhalten. Wir dürfen nicht der Versuchung erliegen, unserer Verunsicherung mit einfachen, aber falschen und demokratiefeindlichen Antworten zu begegnen.
Wir vertrauen darauf, dass der überwiegende Teil der Waldorfgemeinschaft unsere Werte einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft teilt und für diese Verantwortung übernimmt. Gerade in selbstverwalteten Strukturen kommt es auf jede Einzelne von uns an!
*Dieser Brief wurde von ehemaligen SchülerInnen verfasst. Wir laden ehemalige SchülerInnen und Eltern ein, den Brief und den damit verbundenen Aufruf zu unterstützen.*
**Weiterführende Informationen:**
Weiterführende Informationen:
Bundeszentrale für politische Bildung - Info - [Info Aktuell zu Verschwörungserzählungen
[https://m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen](m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen)
Verschwörungserzählungen](m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen)
Landeszentrale für Politische Bildung BW - Mit - [Mit Zivilcourage gegen Extremismus
[https://www.team-mex.de/](www.team-mex.de/)
Extremismus](www.team-mex.de/)
Corrective - Faktencheck-Schwerpunkt: Coronavirus
[https://correctiv.org/faktencheck/coronavirus/](correctiv.org/faktencheck/coronavirus/)
- [Faktencheck-Schwerpunkt: Coronavirus](correctiv.org/faktencheck/coronavirus/)
Bund der Freien Waldorfschulen - Corona FAQ
[https://www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq](www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq)
- [Corona FAQ](www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq)

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 73 (70 in Deutschland)


Änderungen an der Petition

at 12 Dec 2020 09:37

Wir wollten gerne noch ein paar Weiterführende Informationen bereitstellen. Formatierung


Neue Begründung: Wir fordern jede Waldorfschule konkret auf:
1. Besprecht die [Erklärung](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/artikel/Erkl%C3%A4rung_des_Vorstands_2020-10-05.pdf) des Vorstands des Bundes der Freien Waldorfschulen vom Oktober 2020 zum Umgang mit der Pandemie und die [überarbeitete Stuttgarter](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/Erklaerungen/Stuttgarter-Erklaerung_11_2020.pdf) Erklärung in einer Schulkonferenz.
2. Nutzt diese Erklärung als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Verschwörungserzählungen und deren Anschlussfähigkeit an der jeweiligen Schule.
3. Verwendet die Stuttgarter Erklärung zukünftig als Anlage für Verträge mit LehrerInnen und Eltern.
4. Bildet euch fort, um Verschwörungserzählungen besser zu erkennen und deren antisemitischen, rassistischen und demokratiefeindlichen Argumentationen entschieden entgegentreten zu können.
5. Handelt früh und entschieden, wenn bekannt wird, dass LehrerInnen Verschwörungserzählungen und falsche Informationen zur aktuellen Gesundheitskrise verbreiten.
Erziehung zur Freiheit ist ein grundlegendes Prinzip der Waldorfpädagogik. Es bedeutet, das Gemeinwohl und die Freiheit unserer Mitmenschen mitzudenken; auch und gerade in Zeiten einer globalen Pandemie. Es liegt in unser aller Verantwortung, diese Werte hochzuhalten. Wir dürfen nicht der Versuchung erliegen, unserer Verunsicherung mit einfachen, aber falschen und demokratiefeindlichen Antworten zu begegnen.
Wir vertrauen darauf, dass der überwiegende Teil der Waldorfgemeinschaft unsere Werte einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft teilt und für diese Verantwortung übernimmt. Gerade in selbstverwalteten Strukturen kommt es auf jede Einzelne von uns an!
*Dieser Brief wurde von ehemaligen SchülerInnen verfasst. Wir laden ehemalige SchülerInnen und Eltern ein, den Brief und den damit verbundenen Aufruf zu unterstützen.*
**Weiterführende Informationen:**Bundeszentrale Informationen:**
Bundeszentrale
für politische Bildung - Info Aktuell zu Verschwörungserzählungen
[https://m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen](m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen)
Landeszentrale für Politische Bildung BW - Mit Zivilcourage gegen Extremismus
[https://www.team-mex.de/](www.team-mex.de/)
Corrective - Faktencheck-Schwerpunkt: Coronavirus
[https://correctiv.org/faktencheck/coronavirus/](correctiv.org/faktencheck/coronavirus/)
Bund der Freien Waldorfschulen - Corona FAQ
[https://www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq](www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq)

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 70 (67 in Deutschland)


Änderungen an der Petition

at 12 Dec 2020 09:30

Wir wollten gerne noch ein paar Weiterführende Informationen bereitstellen.


Neue Begründung: Wir fordern jede Waldorfschule konkret auf:
1. Besprecht die [Erklärung](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/artikel/Erkl%C3%A4rung_des_Vorstands_2020-10-05.pdf) des Vorstands des Bundes der Freien Waldorfschulen vom Oktober 2020 zum Umgang mit der Pandemie und die [überarbeitete Stuttgarter](www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/Erklaerungen/Stuttgarter-Erklaerung_11_2020.pdf) Erklärung in einer Schulkonferenz. 
Schulkonferenz.
2. Nutzt diese Erklärung als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Verschwörungserzählungen und deren Anschlussfähigkeit an der jeweiligen Schule.
3. Verwendet die Stuttgarter Erklärung zukünftig als Anlage für Verträge mit LehrerInnen und Eltern.
4. Bildet euch fort, um Verschwörungserzählungen besser zu erkennen und deren antisemitischen, rassistischen und demokratiefeindlichen Argumentationen entschieden entgegentreten zu können.
5. Handelt früh und entschieden, wenn bekannt wird, dass LehrerInnen Verschwörungserzählungen und falsche Informationen zur aktuellen Gesundheitskrise verbreiten.
Erziehung zur Freiheit ist ein grundlegendes Prinzip der Waldorfpädagogik. Es bedeutet, das Gemeinwohl und die Freiheit unserer Mitmenschen mitzudenken; auch und gerade in Zeiten einer globalen Pandemie. Es liegt in unser aller Verantwortung, diese Werte hochzuhalten. Wir dürfen nicht der Versuchung erliegen, unserer Verunsicherung mit einfachen, aber falschen und demokratiefeindlichen Antworten zu begegnen. 
begegnen.
Wir vertrauen darauf, dass der überwiegende Teil der Waldorfgemeinschaft unsere Werte einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft teilt und für diese Verantwortung übernimmt. Gerade in selbstverwalteten Strukturen kommt es auf jede Einzelne von uns an!
*Dieser Brief wurde von ehemaligen SchülerInnen verfasst. Wir laden ehemalige SchülerInnen und Eltern ein, den Brief und den damit verbundenen Aufruf zu unterstützen.*
**Weiterführende Informationen:**Bundeszentrale für politische Bildung - Info Aktuell zu Verschwörungserzählungen
[https://m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen](m.bpb.de/shop/zeitschriften/info-aktuell/318171/verschwoerungserzaehlungen)
Landeszentrale für Politische Bildung BW - Mit Zivilcourage gegen Extremismus
[https://www.team-mex.de/](www.team-mex.de/)
Corrective - Faktencheck-Schwerpunkt: Coronavirus
[https://correctiv.org/faktencheck/coronavirus/](correctiv.org/faktencheck/coronavirus/)
Bund der Freien Waldorfschulen - Corona FAQ
[https://www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq](www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq)

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 67 (65 in Deutschland)


More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now