Region: Berlin
Security

Petition gegen die Einrichtung des offenen Vollzuges in Berlin Tegel (Sicherungsverwahrung)

Petitioner not public
Petition is directed to
Abgeordnetenhaus von Berlin
5,351
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

02/03/2021, 01:11

Liebe Unterstützende,
der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
Ihr openPetition-Team



01/14/2020, 16:59

Eine Verlängerung der Petition bis zum 02.02 ist notwendig um weitere geplante Unterschriften zu erhalten.


Neues Zeichnungsende: 02.02.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3893 (3296 in Berlin)


12/18/2019, 15:49

Liebe Unterstützende,

helfen Sie mit die Petition noch bekannter zu machen? Damit noch mehr Menschen von der Petition gegen den offenen Vollzug erfahren, hat openPetition ein Foto auf Facebook veröffentlicht. Bitte teilen, teilen, teilen:

+ + + Auf Facebook teilen: www.facebook.com/openPetition/photos/a.305584669539756/2632941953470671/

Jedes “Gefällt mir” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Die Petition kann auch in Facebook-Gruppen geteilt werden. Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann gerne per WhatsApp oder E-Mail Freunde, Kollegium oder Bekannte auf die Petition hinweisen.

+++ Kurzlink: www.openpetition.de/!neinjvategel

Vielen Dank für das Engagement!





11/29/2019, 14:44

- Anpassung der Beschreibung / Begründung


Neue Begründung: 2013 wurde ein "neues" EuGH Gesetz erlassen, und trotzdem hat bislang kein Bundesland einen vergleichbaren offenen Vollzug für Sicherungsverwahrte eingeführt. Die Zuständigen in Berlin scheinen hier gerne die Vorreiter für dieses verantwortungslose Experiment zu sein, und bringen sich damit in Position.
Es gibt in Deutschland keine Erfahrungswerte und Statistiken, da dieses Vorhaben das erste seiner Art ist. Die Argumente, die für den Standort Tegel genannt wurden, waren ausschließlich praktischer Natur, wie die Nähe zum bekannten Personal, Infrastruktur und öffentlicher Personennahverkehr.
Standort: Direkt angrenzend an die JVA Tegel befindet sich das Waldgebiet der Jungfernheide mit dem Flughafensee, der ein beliebter Freizeitort für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ist. Zusätzlich befinden sich umliegend mehrere Schulen, Kindertagesstätten und Wohnviertel. Es wird ein anderer Standort gefordert, der sich nicht unmittelbar in einem dicht besiedelten Wohngebiet mit Erholungsort befindet!
Seit 2013 wurden aus der Sicherungsverwahrung in Tegel 15 Inhaftierte entlassen, und bei mindestens einem gab es einen Rückfall und schwere Zwischenfälle. Diese Quote ist erschreckend und zutiefst beunruhigend.
Zur Information: Wir haben eine Bürgerinitiative gegründet, um alle Gleichgesinnten zu vereinen und gemeinsam Kampagnen zu organisieren. Eine Bürgerinitiative gegen dieses Vorhaben, denn nur gemeinsam sind wir stark!
Bürgerinitiative "NEIN zum offenen Vollzug (Sicherungsverwahrung) in TEGEL!"
Petition: openpetition.de/!neinjvategel
Spendenaktion (Für einen Fachanwalt):
www.betterplace.me/nein-zum-offenen-vollzug-in-tegel
Facebook Gruppe: www.facebook.com/groups/NEIN.JVA.TEGEL/about/
Bitte an der Petition teilnehmen, der Gruppe beitreten, beitreten und weitere Leute einladen und mit einer Spende beitragen (für einen Fachanwalt)!
einladen.
Wir sind für jede Unterstützung dankbar!

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2765 (2344 in Berlin)


11/29/2019, 10:45

- Anpassung der Beschreibung, und kleine Korrektur.


Neue Begründung: 2013 wurde ein "neues" EuGH Gesetz erlassen, und trotzdem hat bislang kein Bundesland einen vergleichbaren offenen Vollzug für Sicherungsverwahrte eingeführt. Die Zuständigen in Berlin scheinen hier gerne die Vorreiter für dieses verantwortungslose Experiment zu sein, und bringen sich damit in Position.
Es gibt in Deutschland keine Erfahrungswerte und Statistiken, da dieses Vorhaben das erste seiner Art ist. Die Argumente, die für den Standort Tegel genannt wurden, waren ausschließlich praktischer Natur, wie die Nähe zum bekannten Personal, Infrastruktur und öffentlicher Personennahverkehr.
Standort: Direkt angrenzend an die JVA Tegel befindet sich das Waldgebiet der Jungfernheide mit dem Flughafensee, der ein beliebter Freizeitort für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ist. Zusätzlich befinden sich umliegend mehrere Schulen, Kindertagesstätten und Wohnviertel. Es wird ein anderer Standort gefordert, der sich nicht unmittelbar in einem dicht besiedelten Wohngebiet mit Erholungsort befindet!
Seit 2013 wurden aus der Sicherungsverwahrung in Tegel 15 Inhaftierte entlassen, und bei mindestens einem gab es einen Rückfall und schwere Zwischenfälle. Diese Quote ist erschreckend und zutiefst beunruhigend. Die Worte eines Anwohners waren: " Es ist, wie ein kleines Kind vor einen Süßigkeitenladen zu stellen und zu warten, was passieren wird."

Zur Information: Wir haben eine Bürgerinitiative gegründet, um alle Gleichgesinnten zu vereinen und gemeinsam Kampagnen zu organisieren. Eine Bürgerinitiative gegen dieses Vorhaben, denn nur gemeinsam sind wir stark!
Bürgerinitiative "NEIN zum offenen Vollzug (Sicherungsverwahrung) in TEGEL!"
Petition: openpetition.de/!neinjvategel
Spendenaktion (Für einen Fachanwalt):
www.betterplace.me/nein-zum-offenen-vollzug-in-tegel
Facebook Gruppe: www.facebook.com/groups/NEIN.JVA.TEGEL/about/
Bitte an der Petition teilnehmen, der Gruppe beitreten, weitere Leute einladen und mit einer Spende beitragen (für einen Fachanwalt)!
Wir sind für jede Unterstützung dankbar!

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2751 (2332 in Berlin)


More on the topic Security

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now