Region: Gießen
Traffic & transportation

RegioTram Gießen - jetzt planen statt weiter an Straßen bauen!

Petition is directed to
Magistrat
502 Supporters 328 in Gießen
Collection finished
  1. Launched April 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition wurde eingereicht

at 28 Sep 2021 22:18

View document

Hallo,
das war großartig, was FfF und Unterstützis da hingezaubert haben am 24.9. beim globalen Klimastreik. Mindestens 1200 (Schätzung Behörden) Leute, sehr gute und radikale Reden ... top!!!!

www.giessener-allgemeine.de/giessen/giessen-fridays-for-future-protest-demonstration-freitag-24-september-2021-verkehr-90996925.html
www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/klima-grossdemo-in-giessen_24536704

Sehr intensiv wurde darauf hingewiesen, dass endlich die Fahrradstraßen auf dem Anlagenring und rundherum her sollen. Auch für die RegioTram-idee hat es was gebracht:

RegioTram/Straßenbahn
Jetzt sind wir sicher drüber über den Unterschriften mit der RegioTram (148 neue Unterschriften). Es wird aber nun erstmal Verhandlungen mit der neuen Koalition geben, ob die nicht von sich aus das jetzt ernsthaft betreiben. Die Unterschriften verfallen ja nicht. Wenn die ihre Versprechen dann nicht halten, reichen wir die ein. Es wird also in den nächsten Wochen losgehen mit konkreten Schritten. Im günstigsten Fall behalten wir die Option eines Bürgerantrag noch lange offen, um die Politik zu drängeln. Die Unterschriften wirken dann vielleicht sogar intensiver als bei einem direkten Einreichen - weil dann ist der Prozess zwar kurz intensiv, aber dann auch vorbei (wer noch nicht unterschrieben hat, aber in Gießen wohnt und mindestens 7 Jahre alt ist: giessen-direkt.de/giessen/de/ideaPtf/53747/single/5;jsessionid=10D39471A9FB236D18939AD14227E544.liveWorker1

Interessant ist noch, dass es jetzt auch von offizieller Seite Überlegungen gibt, die Vogelsbergbahn an mehr Stellen mit Überholmöglichkeiten (zweigleisige Haltepunkte/Streckenabschnitte) zu versehen. Dass würde unserer Idee eine RegioTram sehr entgegenkommen und wird von uns auch gefordert.

Verkehrswende-Aktionstage 8. und 9. Oktober
Bundesweit sind wieder Aktionstage ausgerufen - und wir sind in und um Gießen gleich mit zwei Sachen dabei:

Freitag, 8.10. mit Start um 13 Uhr unter dem E-Klo (Selterstor)
Die Gehzeug-Parade mit Demo "Die Straße den Menschen!" für eine Verkehrswende und 2035 Klimaneutralität

Samstag, 9.10. mit Start um 11 Uhr ab Berliner Platz (und gleichzeitig in Marburg)
Großer Verkehrsaktionstag mit Raddemo von Gießen und Marburg aufeinander zu (treffen sich dann in Fronhausen) ... mit vielen Aktionen unterwegs (u.a. in Lollar).

Weitersagen! Verkehrswende durchsetzen!

Ella - der Film
Der wird an mehreren Orten in und um Gießen ... siehe ella.siehe.website. Die folgende Tabelle sind alle bisher feststehenden hessischen Spielorte.


Die Petition wurde eingereicht

at 06 May 2021 22:36

Hallo,
die Unterschriften hier von OpenPetition sind bei der Stadt Gießen geprüft worden. Zusammen mit denen, die bei giessen-direkt.de/giessen/de/ideaPtf/53747/single/5 schon unterschrieben haben, sind es jetzt 557. Dreihundert weitere müssen es noch werden. Einige haben wir aber auch schon auf Papier gesammelt. Den Link könnt Ihr gern weitergeben an alle, die noch unterzeichnen wollen.

Außerdem: die nächste Fahrraddemo steht an:

Samstag, 15.05.2021 um 11 Uhr mit Start am Pfarrgarten/Neustadt, dann kreuz und quer durch die Stadt -
Raddemo zu den Parteien: Haltet eure Versprechen - mutige Verkehrswende jetzt!
Wir fahren die drei Parteibüros der Koalitionäre-in-spe ab und einige Punkte zentraler Forderungen, die im Wahlkampf auch versprochen wurde. Das Motto wird in etwa sein "Haltet eure Versprechen - die Verkehrswende ist nicht verhandelbar". Wir werden einen Text erstellen aus den Wahlprogrammen der drei Parteien, der zeigt, dass eigentlich fast unser ganzer Verkehrswendeplan herauskommen muss, wenn die Parteien ihre Versprechen ernst nehmen.
Aufruf an die Parteien und mehr Infos: www.giessener-zeitung.de/2021/05/06/haltet-eure-wahlversprechen-verkehrswende-jetzt/
Auf den Sattel und in die Pedale!!!

Seid dabei, erzählt das weiter ... wir freuen uns auf eine große, bunte Karawane auf Rädern aller Art ohne Autos!

Ein paar Tage später noch ein wichtiger Termin in Sachen Verkehrswende:
Mittwoch, 19.05.2021 um 13:49 Uhr
Gießen, Regierungspräsidium am Landgraf-Philipp-Platz
Demo gegen die A49: Gift auf dem Weg ins Trinkwasser?
Im Zusammenhang mit dem Weiterbau der A49 gibt es viele offene Fragen zum Schutz von Grund- und Trinkwasser. Statt auf die Nachfragen besorgter Menschen wirklich einzugehen, finden sich in regionalen Medien nur widersprüchliche Pressemitteilungen des Regierungspräsidiums Gießen und die Leugnung seiner eigenen Verantwortung.
Hintergrundinformationen über schadstoffbelastete Wurzelstöcke auf der Trasse entlang der ehemaligen Sprengstoffwerke in Stadtallendorf und weitere Dokumente gibt es auf der Danni-AG der Webseite der Parents for Future: www.danni-lebt.de/un-recht/wasserschutz/wasag/
Grundwasserschutz bei Stadtallendorf ist Trinkwasserschutz in Gießen und andernorts. Wer schützt also das Trinkwasser?

Und dann noch als kleine Vorschau auf den Juni, in dem wir vermutlich gleich zweimal die Tradition der Aktionstage für eine Verkehrswende aufleben lassen:

Am 5. Juni für autofreie Zonen und mehr Verkehrssicherheit um Kindergärten (der Tag ist auch der Weltumwelttag und bundesweiter dezentraler Verkehrsaktionstag).

Am 2. oder 3. Wochenende im Juni (genaueres Datum folgt): Verkehrsaktionstag an der Philosophenstraße und angrenzenden Stadtteilen

Ordentlich was los ... gut so. Wer selbst an solchen oder eigenen Projekten mitmischen will - seid willkommen. Die Verkehrswende-Initiativen in Gießen haben keine gemeinsame Leitung, zentrale Steuerung oder einen festen Namen. Es geschieht, was Menschen an Ideen einbringen. Unsere Internetseiten sind giessen-autofrei.siehe.website. Erreichbar in der Projektwerkstatt unter 06401-903283 und saasen@projektwerkstatt.de.


Petition in Zeichnung - Der letzte Tag zum Unterzeichnen auf dieser Plattform

at 04 Apr 2021 19:36

Hallo,
heute ist der letzte Tag, an dem hier unterschrieben werden kann. Herzlichen Dank allen, die das gemacht haben. Wir sammeln auf zwei Plattformen weiter - einmal bei giessen-direkt.de/giessen/de/ideaPtf/53747/single/5, wo ähnliche viele Unterschriften zusammengekommen sind wie hier. Zusammengerechnet würden sie schon fast reichen - und das wird zusammengerechnet. Daher bitte nicht doppelt unterschreiben (schadet zwar nicht, täuscht aber eine ausreichend hohe Zahl vor, die nicht wirklich erreicht ist). Als drittes sammeln wir über Unterschriftenlisten. Mit deren Abgabe steuern wir dann, wann genau der Antrag ins Parlament kommt. Das wollen wir noch etwas verzögern, um in der - hoffentlich - corona-entspannteren Sommerphase dann mit vielen Aktionen in und um Gießen für den Startschuss zur RegioTram zu kämpfen. Außerdem laufen im Moment ja die Koalitionsverhandlungen nach der Kommunalwahl, die von den Verkehrswende-Gegner*innen ja zu einer Abstimmung über unsere Vorschläge hochstilisiert wurde - und die krachend verloren haben. Wir hoffen also darauf, dass die jetzt die Mehrheit bildenden Parteien möglichst viele Forderungen (alles auf giessen-autofrei.siehe.website) einfach schon beschließen. Sie werden das aber nur dann auch ernsthaft umsetzen, wenn wir dranbleiben. Die Fahrradstraßen auf dem Anlagenring haben wir durchgesetzt (müssen aber auch noch eingerichtet werden). Die Straßenbahn wird ein noch dickeres Brett. Aber wir können inzwischen auch richtig gut bohren ...
Bleibt also weiter am Ball, bei Aktionen in Gießen ... laufende Infos auf der Internetseite oder per Eintrag auf der Mailingliste: www.projektwerkstatt.de/index.php?p=20905.
Damit also Tschüß von dieser Plattform und vielen Dank dem Team von OpenPetition, die die Unterschriften nun datenschutzgerecht an die Stadt Gießen weitergeben, damit diese dann auch wirksam werden können.
Beste Grüße aus der Projektwerkstatt und danke an alle ... Jörg


Petition in Zeichnung - Unser Plan, wie diese Petition zu politischen Beschluss pro RegioTram führt

at 28 Feb 2021 12:28

Hallo,
der Einjahreszeitraum dieser Petition neigt sich dem Ende. Es müssen 900 bis 1000 Unterschriften zusammen kommen. Weit entfernt sind wir davon nicht mehr, denn wir sammeln neben diesem Ort noch auf Papier und inzwischen auch auf der neu geschaffenen Plattform giessen-direkt.de. Wir wollen Euch hier mitteilen, wie es weitergeht.

Vorab: Wir haben einen kompletten Vorschlag für eine Verkehrswende in Gießen erarbeitet (giessen-autofrei.siehe.website). Der wurde im Internet, als Filmclip und als gedruckter Faltplan verbreitet, vor allem aber mit vielen Aktionen bekannt gemacht. Stück für Stück übernahmen Parteien und andere Organisationen alle oder einen Teil der Vorschläge. Es gab Gespräche auch mit den Vereinen der Geschäftsinhaber*innen und Hausbesitzer*innen der Innenstadt.
Doch eine Gefahr bestand immer, nämlich dass in der Politik vor allem auf Zeit gespielt werden würden. Das ist dort üblich. Gute Vorschläge werden auf die lange Bank geschoben, werden in Ausschüsse verwiesen und vergessen oder es werden neue Studien in Auftrag gegeben, die sich endlos hinziehen, bis keine*r mehr merkt, dass gar nichts passiert ist.

Das wollten wir vermeiden und haben wir neben dem öffentlichen Druck durch Aktionen Bürger*innenanträge eingereicht - bislang zwei:

Die Stadt soll veranlasst werden, endlich mit der Planung für eine Straßenbahn zu beginnen.
Die zentralen Fahrradstraßen auf dem inneren Anlagenring und in der Innenstadt sollen endlich eingerichtet werden.

Für beide haben wir im letzten Jahr ordentlich Unterschriften gesammelt. Wir konnten nicht planen, wann genau welcher der Anträge die nötige Zahl an Unterzeichner*innen erreicht, sondern machten mit unseren Aktionen weiter und planten die entsprechenden Kampagnen, wenn es soweit sein würde. Dann erreichte der Fahrradstraßenantrag als erster das Quorum. Anfang 2021 war klar: Der geht jetzt in die politische Abstimmung - Fraktionen, Ausschüsse und dann abschließend das Stadtparlament. Also starteten wir am 30. Januar mit Aktionen zu diesen Fahrradstraßen - und am 4.3. steht dann die große Entscheidung an im Parlament, natürlich begleitet wieder von einer Fahrraddemo.

Mit dieser Mail will ich aber klarstellen, dass diese Fahrradstraßen nur der Anfang einer Umgestaltung weg von der Autostadt hin zu einer Stadt der Fußgänger*innen, Fahrräder und des leistungsfähigen ÖPNVs (deshalb ja der Vorschlag der Straßenbahn, weil diese viel mehr Menschen transportieren kann als Autos oder Busse - und sich zudem auch in einer autofreien Innenstadt gut einfügt). Von daher sind auch die Befürchtungen falsch, die jetzt zum Teil laut werden wegen der Fahrradstraßen. Die würden höchstens (aber auch das nur teilweise) zutreffen, wenn es dabei stehen bliebe. Das soll es aber nicht.

Jetzt wollen wir den Startschuss für ein echtes, leistungsfähiges und attraktives Fahrradstraßennetz setzen, das selbstverständlich dann vom Anlagenring aus weitere Verbindungs-Fahrradstraßen in die verschiedenen Stadtteile, die Umgebung und zu wichtigen Einrichtungen wie Uni, Schulen usw. ergänzt werden muss. Helft mit, das durchzusetzen - bei den Aktionen, über euren Einfluss in Vereinen, Parteien, über Leser*innenbriefe und einfach das Reden mitvielen Menschen darüber. Die nächste Fahrraddemo dafür: Donnerstag, 4.3. mit Start um 16 Uhr am Berliner Platz.
Danach setzen wir einen Schwerpunkt auf die Straßenbahn. Und da hoffen wir auf genauso viel Schwung. Deshalb geht diese Mail nicht nur an die Gießener Verkehrswende-Mailingliste, sondern auch an alle, die bei Unterzeichnung für die RegioTram ihre Email für weitere Infos angegeben haben. Wir rechnen damit, dass wir nach Kommunalwahl und Neusortierung da im politischen Raum den Sommer über Aktionen für die RegioTram machen und dann am Ende (genaues Datum wieder nicht vorhersagbar) das Gießener Stadtparlament auch über die Straßenbahn abstimmt. Bei den aktuellen Fahrraddemos sammeln wir auf Unterschriftenlisten fleißig weiter, online geht das auch die ganze Zeit auf giessen-direkt.de/giessen/de/ideaPtf/53747/single/5 .

Also: Donnerstag, 04.03.2021 16:00 Uhr in Gießen, Abfahrt am Berliner Platz, dann wieder rund um den Anlagenring und kreuz und quer durch die Innenstadtstraßen: Fahrraddemo für Fahrradstraßen
Am 4.3. entscheidet das Gießener Stadtparlament über den Bürger*innenantrag zur Fahrradstraßen auf dem Anlagenring und in der Innenstadt. Mit der Fahrraddemo wollen wir dafür nochmal laut werben. Start 16 Uhr am Berliner Platz, Abschluss um 18 Uhr an der Sport- und Kulturhalle Allendorf (Lahn), wo die Parlamentssitzung beginnt.

Wer nochmal alle Argumente nachlesen will: anlagenring.siehe.website
In einer Pressemitteilungen haben wir auch nochmal darauf hingewiesen, was für die Gießener City alles wichtig ist: www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/136735/fahrradstrassen-regiotram-und-nulltarif-alles-zusammen-rettet-die-innenstadt/


Petition in Zeichnung - Verkehrswende-Aktionen in Gießen ... wir legen wieder los!

at 16 Jan 2021 23:04

Wir legen wieder los in Gießen!
Viele von uns waren stark engagiert im Dannenröder Wald. Leider ist die Trasse ja gefällt, aber wir können auf unserer Seite verbuchen, mit dem Protest die Debatte um die Verkehrswende deutlich verstärkt zu haben. Außerdem sieht es so aus, dass vom Danni aus mehrere Projekte überall im Land entstehen werden für eine konsequente Verkehrswende. Und auch da werkeln wir mit.

Wir wollen aber auch wieder in Gießen loslegen - mit zwei ersten Schwerpunkten: Endlich die Durchsetzung der Fahrradhauptachsen in der Innenstadt, und endlich erste Beschlüsse, den Bau der RegioTram vorzubereiten.

Zu beidem laufen im Moment Bürger*innenanträge - und die sollen durch Aktionen begleitet werden.

RegioTram
Schon etwas länger läuft die Unterschriftensammlung für die RegioTram. Bislang haben wir die nötige Anzahl aber noch nicht zusammen. Die Unterschriftensammlung auf OpenPetition wird im März beendet, läuft aber auf Papier und auf der inzwischen eingerichteten Seite der Stadt Gießen (regiotram.siehe.website) weiter, bis wir ausreichend viele zusammen haben. Wer schon auf OpenPetition unterschrieben haben: Die zählen! Bitte NICHT nochmal auf der anderen Plattformen unterschreiben.
Mit dem Abschluss rechnen wir im Sommer. Gelingt dies, muss dann das Stadtparlament über den Vorschlag abstimmen. Das werden wir mit vielen Aktionen in der Stadt begleiten. Es lohnt sich und ist nötig, weiter Werbung zu machen für mehr Unterschriften. Um sicher zu gehen, sollten über 1000 zusammenkommen, da erfahrungsgemäß doch einige doppelt unterschreiben und viele nicht so richtig wissen, was eigentlich ihr Erstwohnsitz ist.

Fahrradstraßen (Anlagenring und Innenstadt)
Die Unterschriftensammlung hier ging später los, aber lief deutlich schneller. Schon nach wenigen Wochen meldete die Seite der Stadt (giessen-direkt.de/giessen/de/ideaPtf/53747/single/3) ausreichend viele Unterschriften. Aber da zählte der Computer falsch. Es fehlen noch über 100 !!! Die müssen bis zum 4. Februar zusammenkommen, damit das parlamentarische Verfahren beginnen kann. Sonst ist es für den 4. März, an dem wir gerne die Abstimmung hätten (letzte Sitzung vor den Kommunalwahlen), zu spät. Es wäre daher schön, wenn alle sich nochmal ins Zeug legen, die fehlenden Unterschriften zusammenzukriegen.

In beiden Fällen können nur Menschen unterschreiben, die ihren Erstwohnsitz in Gießen (samt Ortsteilen) haben. Mindestalter ist 7 Jahre. Wer bei der RegioTram unterschrieben hat, kann zusätzlich noch den Fahrradstraßen-Antrag unterschreiben - und umgekehrt. Die beiden Tageszeitungen haben über beide Anträge schon ausführlich geschrieben - durchaus sympathisierend. Beispiel aus dem Wochenendkommentar des Gießener Anzeigers vom 16.1.:
"Schon seit einiger Zeit, vor allem mit Beginn der Verkehrswende-Aktionen, geistert die Idee für eine RegioTram durch Gießen. Vorbild dafür ist die frühere Straßenbahn, die einst durch unsere Stadt fuhr. Wer kennt sie nicht, die schönen Schwarz-Weiß-Fotos, die, teils über 100 Jahre alt, zeigen, wie sich zwei Straßenbahnwagen in den damals engen Gässchen aneinander vorbei bewegen? Inmitten des aus heutiger Sicht so idyllisch erscheinenden alten Gießen der Vorkriegszeit. Aus der Idee erwuchs nun ein Bürgerantrag, der wiederum die Stadt zu einer Kostenschätzung veranlasste. Wie nicht anders zu erwarten, wäre eine solche Verkehrslösung, so reizvoll sie auch klingen mag, alles andere als billig. Eine elektrisch betriebene zweigleisige Strecke mit allem Drum und Dran – von Oberleitungen über Bahnsteige bis hin zu Fahrkartenautomaten – würde bei der von Bürgerseite vorgeschlagenen Mindeststreckenlänge von 4,1 Kilometer mit 55 bis 65 Millionen Euro zu Buche schlagen. Bei der Maximalstrecke von 10,3 Kilometer wären es 120 bis 140 Millionen Euro. Kein Wunder, dass die Stadt offenbar den Alternativvorschlag Regio-S-Bahn bevorzugt. Lägen doch die geschätzten Kosten zur Schaffung eines zusätzlichen innenstadtnahen Bahnhaltepunkts bei vergleichsweise günstigen 1,4 Millionen Euro. Die RegioTram hätte aber einen weiteren großen Vorteil: Sie könnte von Straßenbahn- auf Bahnschienen wechseln, und umgekehrt. Ohne Umsteigen mitten rein ins Herz von Gießen – das hat doch was. Und wenn schon Straßen saniert werden müssen, warum dann nicht gleich mit Fördermitteln die Straßenbahnschienen und andere Dinge mit verlegen? Auf einmal klingt es gar nicht mehr so utopisch."

Schön, oder? Am 30.1. wollen wir mit öffentlichen Aktionen beginnen. Da der Fahrradstraßenantrag zuerst kommt, setzen wir zunächst dort einen Schwerpunkt - im Sommer dann bei der RegioTram.
Sa, 30.1., Fahrraddemo um den Anlagenring mit Start 13 Uhr im Pfarrgarten (Haupteingang Neustädter Tor) einmal rum im Uhrzeigersinn
Do, 4.2., Critical Mass mit Start 19 Uhr am Uni-Hauptgebäude
Di, 16.2., Fahrraddemo um den Anlagenring mit Start 18 Uhr auf dem Kirchenplatz
Mehr: giessen-autofrei.siehe.website

Herzliche Einladung und gerne weitererzählen. Gruß ... Jörg B.



Änderungen an der Petition

at 10 Nov 2020 16:59

URL der Internetseiten, wo weitere Infos zu finden sind, hat sich geändert. Text der Petition und Begründung wurde nicht verändert.


Neue Begründung: Die Menge von Pendler*innen und anderen nach Gießen kommenden und von dort startenden Personen ist so hoch, dass sie nur vom - neben Fahrrad- und Fußverkehr - leistungsfähigsten aller Verkehrsmittel bewältigt werden kann. Das ist die Straßenbahn, die zudem folgende Vorteile vereint:
• Straßenbahnen bieten effiziente E-Mobilität und haben zudem kaum Abrieb an den Rädern, so dass sie – im Gegensatz zu den reifen- und bremsabriebstarken E-Autos – tatsächlich sehr emissionsarm fahren.
• Straßenbahnen können durch eigene Trassen oder schlaue Ampelschaltungen staufrei und damit schneller verkehren als der motorisierte Individualverkehr.
• Straßenbahnen brauchen keine Flächen in der Stadt für den ruhenden Verkehr (Parkplätze).
• Straßenbahntrassen können zudem gepflastert oder begrünt sein, so dass der Anteil versiegelter Flächen sinkt, die Aufheizung der Innenstadt geringer ausfällt und die trennenden
und optisch unangenehmen Asphaltflächen in Innenstadt und angrenzenden Flächen wegfallen können.
• Straßenbahnen sind deutlich besser mit Fußgänger*innenbereichen verbindbar, wie die Erfahrungen mit Straßenbahnen in autofreien Bereichen vieler Städte zeigen.
Eine Straßenbahn, die an den passenden Stellen auf das vorhandene, durch Reaktivierungen optimierbare Gleisnetz in und um Gießen fährt (RegioTram), verbindet zusammen mit gut getakteten Buszubringerli-nien zu den Haltestellen der RegioTram die Gemeinden mit ihren Ortskernen und Dörfern rund um Gießen untereinander und mit Gießen bzw. dem Rhein-Main-Gebiet. Einige Haltestellen mehr an vorhandenen Bahnstrecken vermögen das allein nicht, zumal viele der Bahnstrecken eingleisig sind und mehr Haltepunkte nur bei Bau eines zweiten Gleises oder zumindest etlicher Begegnungsgleise möglich sind.
Neue Straßenbahntrassen entlasten die Bahnstrecken hingegen und können zudem in die Nähe der großen Wohngebiete und typischer Ziele von Verkehrsströmen (Behörden, Kliniken, Großfirmen, Schulen, Hochschulen, Innenstadt, Waldstadion usw.) gelegt werden. Der Bürger*innenantrag soll sicherstellen, dass nicht weiter Zeit und Geld verschwendet wird für Verkehrsplanungen und -bauten, bei denen die Verwirklichung einer Straßenbahn bereits möglich wäre. Die Zusammenlegung von Straßensanierungen mit dem Bau der Tramlinien verkürzt Bauzeiten und kann der Stadt wegen der aktuell hohen Zuschüsse für den Ausbau des Schienenverkehrs sogar erhebliche Geldmengen sparen.
Mehr Informationen? www.giessen-autofrei.tk, www.wiesecktal.tk giessen-autofrei.siehe.website, wiesecktal.siehe.website und www.2035null.de.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 427 (284 in Gießen)


Petition in Zeichnung - Verkehrswendeaktionen in der Region u.a. zur Forderung nach einer RegioTram

at 01 Sep 2020 23:00

View document

Wenige Tage nach dem ersten Verkehrsaktionstag in Linden und ebenso wenige Tage vor dem in Buseck (Samstag - es gibt jetzt wohl auch eine Tour von Gießen aus mit Start um 10 Uhr am Kirchenplatz, dann 10.30 Uhr Kreuzung R7/Philosophenstraße, 10.45 Uhr Ankunft Trohe - und dann mit viel Spaß die ganze Fahrradstraße quer durch Buseck mit den vier Aktionspunkten entlang der Route.
Kann jemensch das Gießener Soundmobil nach dem Verkehrswende-Aktionstag wieder zurückfahren (also an eine Kugelkopfkupplung des Fahrrads hängen und zurückziehen nach Gießen)? Hinfahrt ist geklärt, aber Rückfahrt ist noch unklar ... ist nicht ganz so anstrengend, geht ja leicht bergab immer die Wieseck entlang ... muss dann in die Nähe vom Rübsamen-Steg auf ein Kleingartengrundstück an der Lahn.

NoParkingDay-Planung (18.9.)
Auch für Gießen entwickelt sich nochmal was Größeres - und das ist der Grund für diese Rundmail. Denn am 18. (NoParkingDay) und 19. (Kidical Mass ist ja in Gießen nochmal richtig was los. Bislang standen für den NoParkingDay folgende Aktivitäten fest:

Orte und Aktionen mit Ansprechpartner*innen
Lindenplatz (ca. 15 Parkplätze); Drea 017623342807
Greenpeace
Bühne mit Live-Musik und DJ*anes
Chill-out-Area mit Couches
Informationen (Handzettel, Plakate…)
Workshop Sprühkreide selber herstellen (und auch benutzten ;)
Etliche Parkplätze entlang Schulstraße/Neuen Bäue
Weltladen und 2035null

Jetzt das Neue: Im Bündnis „2035null“ haben wir gestern Abend noch folgende Idee besprochen, die dazu käme und die beiden Bereiche mit den "besetzten" Parkbuchten räumlich verknüpft (außerdem den Parksuchverkehr Richtung Brandplatz auch beendet):

A49-Aktionsfläche als Demo in der Sonnenstraße
Wir melden die Sonnenstraße während des Parkingdays als Demo „Keine A49“ an. Im Verlauf der Demo können dann dort verschiedene Sachen stattfinden. Unsere Ideen bisher:

Redebeiträge von jeweils 10-15min
Allgemeine Rede zur Kritik der A49 (aus dem Bündnis „Keine A49“, also z.B. Barbara Schlemmer oder eine andere Person - Barbara ist super, das fanden alle, aber vielleicht auch mal andere Gesichter zeigen??? Wie sind viele?)
Beitrag der Waldbesetzis
Gefährdung des Trinkwassers (wer aus den Bündniskreisen kann das vortragen? oder könnt Ihr da jemensch vermitteln?)
Auswirkungen auf die Wasserversorgung von Gießen (z.B. vom Zweckverband)
Weitere Themen wie Waldgefährdung/Naturschutz?
Infos zu beteiligten Instituionen und Aufruf zu Aktionen in Gießen
Musik-Darbietungen, Theater usw.
Es gibt eine Soundanlage und viele Stehplätze in Corona-Abstand.
Alternativ könnte das Programm auch als Teil des Brandplatz-Ablauf stattfinden. Das wird noch geklärt. Bei Waldbesetzis und BIs vor Ort rund um den Danni laufen die Anfragen für die Redebeiträge.

Danni-bleibt-Nachrichten
Es gab wieder die Dienstags-Rundmail aus dem Danni. Hier für Euch:

1. September
Ab heute hat die STRABAG (Straßenbau Aktiengesellschaft) die Besitzeinweisung für die Trasse. Damit hat sie und der Schlägertrupp Mundt in diesem Bereich nun das "Hausrecht". Nach Paragraph 15 des Hessischen Waldgesetzes gilt für den Rest des Waldes nach wie vor das Waldbetretungsrecht!

Polizeieinsatz im Wald
Vergangenen Freitag begleitete die Polizei Maschinen und Menschen, die Barrikaden von den Wegen entfernen sollten. Der Einsatz endete als sich ein Mensch unter eine der Maschinen legte. Mehr Infos in diesem Video: mobile.twitter.com/A49Schlagloch/status/1299392083728441345

Neue Telegramm Channels
Um einen Austausch zu schaffen gibt es jetzt den Diskussions/Austausch/Fragen Telegramm Kanal. Ihr findet ihn unten rechts unter "Discuss".
Um Mitfahrer*innen oder Mitfahrgelegenheiten zu finden, gibt es einen weiteren Telegramm Kanal - die Danni Mitfahrbörse: t.me/mitfahrenDanni

Wie du helfen kannst
Du hast Solar-/Autobatterien, Wasserkanister, Powerbanks, ein Fahrrad und/oder Micro-USB Kabel die du nicht mehr brauchst? Diese Dinge werden aktuell im Wald benötigt. Bringt sie gerne vorbei! Nicht grade dringend benötigt, aber stark gewünscht wird sich außerdem ein Klavier!
Du wohnst in Marburg und hast ein Auto mit dem du an Tag R eine Fahrt in den Danni übernehmen könntest? Dann komm in diesen Telegram Kanal: t.me/fahrenmarburg
Ab heute könnte jeder Tag Tag R sein - haltet euch bereit, habt einen gepackten Rucksack zuhause und bildet Bezugsgruppen.

Termine
04. September Pressekonferenz
07.- 11. September Dezentrale Aktionstage für den Danni mit Abschlussgroßdemo in Wiesbaden
11. September Fridays for Future-Großdemo in Wiesbaden (12 Uhr, Herbert und Reisinger Anlagen)
18. September bis 4. Oktober Skill-Share-Camp im Dannenröder Wald
1. Oktober Start der Rodungssaison

Die wichtigste Nachricht des gestrigen und heutigen Tages hat es in diese Auflistung seltsamerweise nicht geschafft, daher füge ich die an:
Die angemeldeten Camp-Versammlungen rund um den


Petition in Zeichnung - Interessanter Vortrag über die RegioTram-Möglichkeiten für Gießen

at 30 Jun 2020 15:16

Hallo,
auf dem großen Verkehrswendetag in Gießen stand die Forderung nach einer RegioTram im Mittelpunkt. Teil des Ganzen war ein Vortrag über Erfahrungen mit der RegioTram in Kassel und Übertragungsmöglichkeiten für Gießen. Ihr findet den auf der Seite youtu.be/fN2vXVTOGuM.
Berichte und Fotos vom Aktionstag unter www.projektwerkstatt.de/index.php?p=14816. Dort begann auch endlich unser Unterschriftensammeln auf Papier, was bislang (Corona) kaum möglich. Jetzt liegen auch in einigen Fahrradgeschäften solche Listen aus. Ihr könnt die auch ausdrucken und dann kräftig sammeln: www.projektwerkstatt.de/media/text/verkehr_giessen_antragregiotram.pdf.

Beste Grüße aus der Projektwerkstatt, Jörg


Mehr Informationen zum RegioTram-Vorschlag für Gießen

at 30 Apr 2020 10:16

Verkehrswendevorschläge für Gießen
- Der jeweils aktuelle Gesamtplan:http://www.projektwerkstatt.de/media/image/giessen_verkehrswendekarte_allestram.jpg
- Internetseite mit allen Informationen und Teilplänen für RegioTram, Fahrrad usw.: www.giessen-autofrei.tk (=http://www.projektwerkstatt.de/index.php?domain_id=33)
- Präsentationsfilm der Vorschläge: youtu.be/qqTNt_R_uVI

Verkehrswendevorschläge für die Gemeinden im Wiesecktal:
- Der jeweils aktuelle Gesamtplan:http://www.projektwerkstatt.de/media/image/wiesecktal_verkehr_alles_breit.jpg
- Internetseite mit allen Informationen und Teilplänen für RegioTram, Fahrrad usw.: www.giessen-autofrei.tk (=http://www.projektwerkstatt.de/index.php?domain_id=44)
- Präsentationsfilm der Vorschläge: youtu.be/AAvju_BJwhE

Berichte von Aktivitäten: www.projektwerkstatt.de/index.php?p=14816

Verkehrswendethemen allgemein: www.projektwerkstatt.de/index.php?domain_id=40


More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now