Environment

Rettung des Frankenwaldes

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Landtags NRW, Bezirksregierung Köln, Rat der Stadt Bergisch Gladbach
4.332 Supporters 2.877 in Bergisch Gladbach
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 04 Feb 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 23 Aug 2021 11:50

View document

Liebe Unterstützer der Petition Frankenwald,

lange haben wir uns nicht mehr gemeldet und wir hoffen, dass es Euch allen gut geht!

Leider haben wir heute nichts Gutes vom Wald zu berichten.

Wie wir erfahren haben, plant die Stadt Bergisch Gladbach gemeinsam mit der Feuerwehr einen noch größeren Teil des Waldes an der Frankenforster Straße zu roden.

Die Beschlussvorlage für die Sitzung am 31. August 2021 sieht vor, dass die Feuerwehr nun 9.500 qm Wald in Anspruch nehmen darf. Die in der damaligen Bürgerversammlung kommunizierten Pläne sahen bereits 6.000 qm vor. Dies scheint nicht zu reichen. Zusammen mit dem geplanten Ausbau der A4 wird der Wald nahezu ganz verschwinden.

Zudem soll es nun auch Zufahrten zur Feuerwehr von der Frankenforster Straße direkt geben. Es entsteht neben einer Feuer - auch eine Rettungswache.

Die von der Stadt eigens beauftragte Machbarkeitsstudie sieht weder aus Umwelt- noch aus Verkehrsgründen größere Hürden für die weitere Umsetzungsplanung.

Die Inanspruchnahme des Waldes zeichnet aus unserer Sicht ein trauriges Bild der Gladbacher Stadtentwicklungspolitik:

Seit 10 Jahren ist die Stadt Bergisch Gladbach nicht in der Lage (weder fachlich noch finanziell) ein Grundstück zu erwerben, das den Bau der dringend benötigten Feuerwache Süd ermöglicht. Solange Wald so billig und einfach zu erwerben ist, wird die Flächenversiegelung für solche Projekte voranschreiten.

Wenn wir noch etwas erreichen wollen, dann wäre es gut, wenn ihr an der Sitzung teilnehmt oder Euch per mail an die Fraktionen der Stadt wendet, damit diesem Vorhaben nicht zugestimmt wird.

Dies ist der Link zu den Beschlussvorlagen für die Sitzung am 31.8.2021:

mandatsinfo.bergischgladbach.de/bi/info.asp
Tagesordnungspunkte: Ö9 und Ö10

Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt und Sicherheit und Ordnung
Öffentliche Sitzung am 31. August 2021, 17 Uhr
Ratssaal des Rathauses Bensberg, Wilhelm-Wagener-Platz 1, 51429 Bergisch Gladbach

Dies sind die E-Mail Adressen, an die ihr Euch wenden solltet:

CDU: fraktion@cdu.gl
Die Grünen: fraktion@gruene-bergischgladbach.de
SPD: spd-fraktion-gl@outlook.de
FDP: fraktion@fdp-bergischgladbach.de
Freien Wähler: info@fwg-gl.de
Bürgerpartei: fraktionsbuero@buergerpartei.gl
Bürgermeister Stein: f.stein@stadt-gl.de
Feuerwehr: presse-feuerwehr@stadt-gl.de

Es grüßt Euch herzlich Eure
Martina Knieps


Heutiger Brief an den Bürgermeister, den Feuerwehrchef und den Stadtrat 19.8.2021

at 19 Aug 2021 17:16

View document

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Stein,

sehr geehrter Herr Köhler,

lieber Stadtrat von Bergisch Gladbach,

angesichts der traurigen Folgen des Klimawandels auch in unserer Region, fordern wir Sie nochmals eindringlich und leidenschaftlich auf, das zusammenhängende Waldgebiet an der Frankenforster Straße komplett zu erhalten.

Der Bau einer Feuerwache und die Versiegelung von Waldboden in einer Dimension von 6.000 qm würde dem Hochwasserschutz konträr entgegenstehen - neben den vielen guten Gründen für unser Klima.

Im Hinblick auf den nur wenige Meter entfernten Frankenforstbach, der beim Starkregenereignis am 14. Juli 2021 bereits dramatisch über die Ufer getreten ist (Videos aus der Nachbarschaft können wir Ihnen gerne liefern), benötigen wir jede Retentionsfläche.

Wird dies in der von Ihnen beauftragten Machbarkeitsstudie berücksichtigt? Wann ist mit den Ergebnissen aus der Machbarkeitsstudie zu rechnen? Hat die öffentliche Ausschreibung zur Vergabe der Studie hierzu schon stattgefunden?

Eine weitere Versiegelung von Flächen in der direkten Umgebung und in Bergisch Gladbach wäre aus unsere Sicht verantwortungslos. Die geographischen Gegebenheiten finden Sie in der angehängten Datei.

Wir würden uns sehr über eine Stellungnahme freuen, damit wir diese den Mitbürgern, den Anwohnern und der Presse übermitteln können.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Knieps

Mitbegründerin der "Petition Frankenwald"


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 22 Jan 2021 12:04

View document

Liebe Unterstützer des Frankenwalds,

wir wünschen euch allen ein gutes neues Jahr und hoffen, dass ihr alle gesund durch diese schwierigen Zeiten kommt!

Uns erreichte gestern die Nachricht, dass die Stadt und die Feuerwehr nun planen, die Feuerwache Süd im vorderen Teil des Frankenwalds zu errichten. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie würde man noch abwarten, allerdings gäbe es angeblich keinen anderen Standort als diesen Wald. Den Flyer zur Online-Informationsveranstaltung der Feuerwehr am 1. Februar haben wir euch beigefügt.

Wir sind der Meinung: wir brauchen die Feuerwehr. Aber: genauso dringend brauchen wir intakte Wälder. Der Wald, der für die neue Feuerwache weichen soll, ist ein gesunder Mischwald, ein bisher in sich geschlossenes Ökosystem - angebunden an den Königsforst.

Gute Alternativen werden also gesucht: der Rheinisch-Bergische Naturschutzbund hat der Stadt einen Vorschlag unterbreitet. Diesen könnt ihr hier nachlesen:

Artikel zum Alternativstandort Bockenberg im Kölner Stadtanzeiger:
www.facebook.com/rettetfranki/photos/a.105774024261378/193171232188323/

Die aktuellen Wald-Zustandsberichte zeigen, dass der Wald mehr denn je auf unsere Unterstützung angewiesen ist. Bitte bringt Euch ein und unterstützt uns. Allein werden wir es nicht schaffen!

Über diese E-mail-Adressen könnt ihr die Verantwortlichen erreichen:

Frank Stein (Bürgermeister): f.stein@stadt-gl.de
Jörg Köhler (Feuerwehr): J.Koehler@stadt-gl.de

Mit herzlichen Grüßen
Eure Martina Knieps

Linktipp: Waldzustandsbericht: Tiefpunkt seit Aufzeichnungsbeginn
www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/waldzustandsbericht-124.html


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 14 Aug 2020 16:34

Liebe Unterstützer,des Frankenwalds,

nach einer längeren Ruhephase geht es nun mit großen Schritten auf die Wahl im September zu.

Alle Parteien - mit Ausnahme der CDU - haben zum Frankenwald Position bezogen. Die schriftlichen Stellungnahmen haben wir auf unserer open petition Seite veröffentlicht.

Erst wenn der Frankenwald gänzlich aus dem FNP gestrichen wird, ist sein Fortbestand gesichert. Gerade in diesen heißen Gewittertagen wird wieder deutlich, welche wichtigen Funktionen ein gesunder Wald als Kühlung und Wasserspeicher erfüllt. Versiegelte Beton-Gewerbeflächen würden an dieser Stelle zu einer zusätzlichen Aufheizung führen und die Überflutungsgefahren weiter erhöhen.

Für alle Interessierten:

Die Freie Wählergemeinschaft hat uns darüber informiert, dass sie am 18. August 2020, 17 Uhr, zu einer Miniwanderung am Technologiepark in Bergisch Gladbach einlädt, um zu belegen, dass dort günstig zu erschließende Flächen für die Ansiedlung von Unternehmen vorhanden sind. Eine Vernichtung von Wald könne so vermieden werden.
Der Spaziergang mit Lothar Eschbach startet am Parkplatz „Besucher-Portal Steinhaus/Brücke zum Forsthaus Steinhaus“, Friedrich-Ebert-Straße. Der Weg ist ca. 3 km lang.

Weitere Informationen findet Ihr unter:
in-gl.de/2020/08/10/freie-waehler-erwandern-moegliche-gewerbeflaechen/

Das Bürgerportal in-GL (in-gl.de) wird sicherlich auch im Nachgang über den Spaziergang berichten.

Bleibt gesund und bitte unterstützt uns weiter!
Eure Initiatoren der Petition "Rettung des Frankenwalds"


Spaziergang am Technologiepark am 18. August 2020, 17 Uhr

at 14 Aug 2020 10:39

Liebe Unterstützer des Frankenwalds,

nach einer längeren Ruhephase geht es nun mit großen Schritten auf die Wahl im September zu.

Alle Parteien - mit Ausnahme der CDU - haben zum Frankenwald Position bezogen. Die schriftlichen Stellungnahmen haben wir auf unserer open petition Seite veröffentlicht.

Erst wenn der Frankenwald gänzlich aus dem FNP gestrichen wird, ist sein Fortbestand gesichert. Gerade in diesen heißen Gewittertagen wird wieder deutlich, welche wichtigen Funktionen ein gesunder Wald als Kühlung und Wasserspeicher erfüllt. Versiegelte Beton-Gewerbeflächen würden an dieser Stelle zu einer zusätzlichen Aufheizung führen und die Überflutungsgefahren weiter erhöhen.

Für alle Interessierten:

Die Freie Wählergemeinschaft hat uns darüber informiert, dass sie am 18. August 2020, 17 Uhr, zu einer Miniwanderung am Technologiepark in Bergisch Gladbach einlädt, um zu belegen, dass dort günstig zu erschließende Flächen für die Ansiedlung von Unternehmen vorhanden sind. Eine Vernichtung von Wald könne so vermieden werden.
Der Spaziergang mit Lothar Eschbach startet am Parkplatz „Besucher-Portal Steinhaus/Brücke zum Forsthaus Steinhaus“, Friedrich-Ebert-Straße. Der Weg ist ca. 3 km lang.

Weitere Informationen findet Ihr unter:
in-gl.de/2020/08/10/freie-waehler-erwandern-moegliche-gewerbeflaechen/

Das Bürgerportal in-GL (in-gl.de) wird sicherlich auch im Nachgang über den Spaziergang berichten.

Bleibt gesund und bitte unterstützt uns weiter!
Eure Initiatoren der Petition "Rettung des Frankenwalds"



Stellungnahme DIE LINKE - nachgereicht am 29.4.2020

at 29 Apr 2020 13:21

STELUNGNAHME DIE LINKE.

Sehr geehrte Damen und Herren,

DIE LINKE. hat im Stadtrat Bergisch Gladbach konsequent gegen die Pläne gestimmt auf der Waldfläche neben der Autobahn im Frankenforst Gewerbeflächen auszuweisen. Der Wald hat neben dem Erholungswert für die Anwohner auch eine deutlich weitreichendere Funktion. Er schützt die Gesundheit der Menschen und Leben- und Wohnqualität im gesamten Stadtteil vor Lärm, Feinstaub und Stickoxiden, die von der Autobahn A4. Insbesondere Refrath, Lustheide und Frankenforst leiden unter erheblichen Umweltbelastungen und den wachsenden Verkehr. Ein Gewerbegebiet im jetzigen Wald an der Autobahn würde nur zusätzliche Belastungen bedeuten. DIE LINKE. lehnt ein Gwerbegebiet entlang der Autobahn ab.

Deshalb hat sich DIE LINKE. auch immer wieder gegen den Ausbau der Autobahn A4 ausgesprochen, stand aber mit dieser Position im Stadtrat bisher völlig alleine. Ein Ausbau der A4 ist verkehrspolitisch nicht nur völlig nutzlos, sondern würde zusätzlichen Verkehr anziehen und erzeugen und dafür erhebliche wichtige Waldfläche verbrauchen und das Klima und die Umwelt weiter beeinträchtigen.

DIE LINKE. fordert die Rücknahme des gesamten jetzigen Flächennutzungsplan FNP für Bergisch Gladbach von 2020 und die den Neustart der Beratungen mit der Zielsetzung einer umweltgerechten, klimafreundlichen und lebenswerten grünen Stadt. Ein neuer FNP muss sowohl den Anforderungen für sichere Arbeitsplätze, bezahlbaren Wohnraum und den Interessen der regionalen Wirtschaft gerecht werden.

Die Petition wird von DIE LINKE. im Rheinisch-Bergischen Kreis unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen,

Tomás M. Santillán
Ratsmitglied DIE LINKE. Bergisch Gladbach


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 29 Apr 2020 11:25

Liebe Unterstützer,

wir hatten die Parteien aus Bergisch Gladbach um Stellungnahmen zu unserer Petition bis zum 15.4.2020 gebeten.

Bis auf die CDU und die Linke haben wir von allen Fraktionen Stellungnahmen erhalten.

Diese findet Ihr unter Neuigkeiten auf der Open Petition Seite.
www.openpetition.de/petition/blog/rettung-des-frankenwaldes

Bleibt alle gesund und heiter! Wir halten Euch auf dem Laufenden über unseren Frankenwald!
Eure Initiatoren der Petition Frankenwald


Stellungnahme der SPD Fraktion Bergisch Gladbach, 22.4.2020

at 22 Apr 2020 15:52

Heute erreichte uns die Stellungnahme der SPD. Sie lautet wie folgt:

Das im Flächennutzungsplan mit der Flächenziffer Fr1a ausgewiesene Gebiet steht im Eigentum des Landesbetriebs Wald und Holz, der mitgeteilt hat, dass er diese Flächen nicht zur Ermöglichung einer Gewerbenutzung veräußern wird. Wir werden deshalb auf dieser Fläche auch keine Bauleitplanung vornehmen.

Ihre Frage zum Standort der neuen Feuerwache Süd kann derzeit noch nicht abschließend beantwortet werden. Meine Fraktion hält zwar den Neubau einer Feuer- und Rettungswache im Süden unserer Stadt unter Berücksichtigung der einsatztaktischen Notwendigkeiten für erforderlich, hält aber auch den Eingriff in einen Teil des Waldbestandes für problematisch. Wir haben deshalb den Beschluss mitgetragen, eine Machbarkeitsstudie zu erstellen, die uns eine Entscheidungsgrundlage liefert, ob eine vertretbare Relation zwischen dem Eingriff in den Wald und den Notwendigkeiten des Brandschutzes vorliegt oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus W. Waldschmidt

SPD-Fraktion Bergisch Gladbach
Konrad-Adenauer-Platz 1
51465 Bergisch Gladbach
Tel: (02202) 14-2220
Fax: (02202) 14-2252
E-Mail: spd-fraktion-gl@outlook.de

Nach Aussage von Herrn Krell (Vorsitzender der FDP Fraktion Bergisch Gladbach) schließt sich die FDP dieser Stellungnahme an.


Rückmeldung der SPD

at 20 Apr 2020 09:38

Am 18. April 2020 erreichte uns folgende Email der SPD:

Sehr geehrter Frau Knieps,

bedingt durch Corona dauert es leider mit der Antwort noch ein paar Tage. Wir hoffen, dass wir es nächste Woche schaffen.

​Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Vera Werdes
Geschäftsführerin und Pressesprecherin

SPD-Fraktion Bergisch Gladbach
Konrad-Adenauer-Platz 1
51465 Bergisch Gladbach
Tel: (02202) 14-2220
Fax: (02202) 14-2252
E-Mail: spd-fraktion-gl@outlook.de


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now