Environment

Rettung des Frankenwaldes

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Landtags NRW, Bezirksregierung Köln, Rat der Stadt Bergisch Gladbach
4,332 Supporters 2,877 in Bergisch Gladbach
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted on 04 Feb 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 30 Aug 2022 11:22

Liebe Unterstützer des Waldes,

an dieser Stelle möchte ich herzlichst "Danke" sagen.

Ich war überwältigt von Eurem Feedback auf meine Mail und glaube, dass die Postfächer der Verantwortlichen sich über Nacht gut gefüllt haben. Auch wenn wir wahrscheinlich an der Entscheidung des Rates nichts mehr ändern werden, haben wir gezeigt, dass wir mit der Vorgehensweise der Politik absolut nicht einverstanden sind. (siehe auch www.in-gl.de)

Getragen von Eurer großartigen Unterstützung habe ich heute eine weitere Stellungnahme an die Bezirksregierung Köln verfasst. Die Bezirksregierung ist am Ende des Tages diejenige Institution, die über den endgültigen Regionalplan nach Abwägung aller Stellungnahmen entscheidet.

Meine Stellungnahme habe ich über das für jeden zugänglichen Portal der Bezirksregierung Köln verschickt. Das Portal ist noch bis morgen, 31.8. 2022, für Stellungnahmen zum neuen Regionalplan für jeden Bürger geöffnet. (www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/leistungen/abteilung03/32/regionalplanung/beteiligung_regionalplanung/index.html)
Beste Grüße
Martina Knieps


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 29 Aug 2022 16:59

Liebe Unterstützer des Waldes,

wir hoffen, dass es Euch allen gut geht!

Wir kommen heute mit einem dringlichen Anliegen auf Euch zu:

Auf der morgigen Ratssitzung will die Ampelregierung aus CDU, Grünen und FDP ihre Stellungnahme zum neuen Regionalplan beschließen.

Zu unserem großen Bedauern und Entsetzen will die Ampel tatsächlich den GESAMTEN Wald an der A4 Frankenforst/Lustheide im Regionalplan als potentielle Gewerbefläche ausweisen.

Dies widerspricht allem, was wir bisher von der Ampel gehört haben. Nicht nur, dass bereits 8.000qm Wald verschwinden werden für den Bau der neuen Feuerwache Süd - es werden auch die verbleibenden Teile des Waldes für eine Umwandlung in Gewerbe freigegeben. Davon war bisher nie die Rede.

Alle, die noch Energie haben, sich dagegen aufzulehnen und ihren Unmut zu äußern, schreiben bitte eine Email an:

F.Stein@stadt-gl.de
fraktion@gruene-bergischgladbach.de
CC:
fraktion@cdu.gl
spd-fraktion-gl@outlook.de
fraktion@fdp-bergischgladbach.de

Dies ist der Wortlaut meiner mail, die ihr gerne in Eure Mail übernehmen könnt:
"Sehr geehrter Herr Bürgermeister Stein,
sehr geehrte Grünen in Bergisch Gladbach,

in ihrer morgigen Sitzung wollen Sie gemeinsam mit der FDP beschließen, dass der GESAMTE Wald entlang der A4 in den Stadtteilen Frankenforst/ Lustheide im neuen Regionalplan den Status „potentielles Gewerbegebiet“ erhält.

Sie werden also nicht nur 8.000 qm gesunden Wald für eine Feuerwache roden, sondern geben auch noch den restlichen Wald zur möglichen zukünftigen Umwandlung frei.

Auch wenn Sie nun behaupten, es sei in dieser Wahlperiode keine Umwandlung des Waldes in Gewerbe geplant, so ebnen Sie mit dieser weitreichenden, auf Jahre gültigen Entscheidung allen kommenden Regierungen den Weg für eine weitere Waldvernichtung.

Im Hinblick auf die für alle sichtbaren drastischen Folgen der Waldvernichtung für unsere Stadt ist dies eine dramatisch schlechte Entscheidung und nebenbei ein Verrat an der Wählerschaft, die in Bergisch Gladbach ganz klar eine „grüne Wende“ wollte.

Der Wald an der A4 bildet einen wichtigen Lärm- und Schutzwall gegen die A4, spendet uns im Sommer Feuchtigkeit und Kühle und nimmt Wasser auf, wenn es wieder zu starken Regenfällen kommt.

Wenn selbst die Grünen dieser verheerenden Entscheidung zustimmen, sind wir einfach nur fassungslos.

Wir fordern Sie daher auf, dass Sie sich an ihr Versprechen halten und die Waldflächen an der A4 als Gewerbegebiet aus dem Regionalplan herausnehmen und langfristig den Wald für unsere Stadt sichern!

Mit freundlichen Grüßen

Martina Knieps


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 28 Mar 2022 15:03

Liebe Freunde des Waldes,

an diesem Samstag, 2. April, wollen wir uns an der städtischen Müllsammelaktion beteiligen.

Alle die Lust und Zeit haben, sind herzlich einladen, sich mit uns um 10 Uhr am Wald zu treffen. (Bushaltstelle Wingertsheide) Es wäre schön, wenn ihr uns kurz Bescheid geben, wenn ihr dabei seid, da wir die Veranstaltung anmelden müssen.

Herzliche Grüße
Martina Knieps


Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

at 20 Jan 2022 16:43

Liebe Unterstützer,

im heutigen Kölner Stadtanzeiger vom 20.01.2022 gibt es einen großen Artikel (siehe Anhang) über eine Studie des BUND, die die ökologische Werthaltigkeit unseres Waldes als sehr hoch einstuft.

Der BUND sagt: "Allein aufgrund der Wertigkeit kann diese Fläche (für eine Feuerwache) nicht in Betracht kommen."

Für unser Anliegen ist diese Studie ein großer Meilenstein, da wir nun die Verantwortlichen mit diesen stichhaltigen Informationen konfrontieren können. Hinzu kommt, dass ein privater Eigentümer der Stadt ein Alternativgrundstück angeboten hat. Dieses Grundstück in Moitzfeld halten sowohl der Rheinisch Bergische Naturschutzverein als auch der BUND für geeignet.

Dennoch geht die Stadt (inklusive der Grünen) ihren Weg unbeirrt weiter und wartet nun auf die Machbarkeitsstudie und die konkreten Raumplanungen der Feuerwehr für den Standort im Frankenwald.

Daher unsere Bitte: unterstützt uns mit Euren E-mails an die Verantwortlichen, indem ihr nochmals Euren Protest zeigt. Je größer die Gegenwehr aus der Bürgerschaft, umso anstrengender wird es für die Verantwortlichen das Projekt dort umzusetzen.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Wer Interesse an der gesamten Studie hat, dem schicke ich sie gerne zu. Einfach melden!
Eure
Petition "Rettet den Frankenwald"

Hier eine mögliche Formulierung für Eure Mail an die Verantwortlichen bei der Stadt und beim Land:
Rodung des Waldes an der Frankenforster Straße in Bergisch Gladbach für den Neubau der Feuerwache Süd
Sehr geehrte Verantwortliche,
die Vegetationsuntersuchung des BUND beweist, dass der Wald an der Frankenforster Straße in Bergisch Gladbach ein ökologisch wertvoller und streng geschützter Vegetationsraum ist. Bis zum Bau der Autobahn in den 1960er Jahren war dieser Wald Teil des Königsforst, der als Flora- Fauna-Habitat-Gebiet (FFHG) den höchsten in Europa erreichbaren Schutzgrad genießt.
Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass uns dieser Wald als Lebens- und Schutzraum nicht verloren geht! Es handelt sich um einen intakten und über Jahre gewachsenen Mischwald, den uns niemand ersetzen kann!

Dies sind einige der Verantwortlichen in der Politik und Verwaltung, an die ihr Eure mails schicken könnt:

Bürgermeister Frank Stein: F.Stein@stadt-gl.de
CDU: fraktion@cdu.gl
Grüne: fraktion@gruene-bergischgladbach.de
SPD: spd-fraktion-gl@outlook.de
FDP: fraktion@fdp-bergischgladbach.de
Land NRW (Umweltministerium): Daniel.Hueck@mulnv.nrw.de
Wald und Holz NRW: stephan.schuette@wald-und-holz.nrw.de
Feuerwehr: presse-feuerwehr@stadt-gl.de


Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

at 19 Jan 2022 11:13

Liebe Unterstützer,

wir wünschen Euch ein gesundes neues Jahr und geben Euch ein kurzes Update zum Wald.

Heute wurde auf der Internetseite www.in-gl.de folgende Info veröffentlicht:

"Eine neue Feuerwache Süd in Frankenforst ist nach einer Umweltprüfung mit den Erfordernissen von FFH Gebieten und Artenschutz vereinbar, die externe Untersuchung habe keine harten Planungsschranken ergeben, berichtet Feuerwehrchef Jörg Köhler im Aussschuss für Infrakstruktur, Umwelt, Sicherheit und Ordnung. (AIUSO)"

Uns ist unbegreiflich wie die Rodung eines gesundes Waldes mit Umweltschutz vereinbar sein kann!

Eure Petition Frankenwald


Antwort auf die Mail der Grünen

at 01 Sep 2021 19:11

Sehr geehrter Herr Eschbach!
Liebe Grünen!

Danke für Ihre Mail.

Ich habe noch folgende Fragen:

- Wo werden diese Ausgleichsflächen zur Verfügung gestellt und wieviel Jahre wird es dauern bis diese Fläche einen ähnlich alten und gesunden Mischwald aufweist wie der Frankenwald?

- Welche Studien liegen Ihnen zum verfügbaren Grundstück am Bockenberg vor? Welche harten Planungsschranken wurden dort genannt? Nach unserer Kenntnis ist der Eigentümer bereit zu verkaufen.

- Was ist ihr Plan B? Man kann davon ausgehen dass das von Ihnen ausgemachte Grundstück aus mehreren Gründen gänzlich ungeeignet ist:

1. Starke Ablehnung durch Anwohner.
Es ist mit Klagen bereits im Planfeststellungsverfahren und Aktionen im Wald zu rechnen. Der Wald beherbergt sehr alte Eichen und Kiefern plus zahlreiche Waldbewohner. Bei unserer ersten Veranstaltung kamen Naturschützer aus ganz NRW zusammen.

2. Verkehrsinfarkt: der Standort befindet sich an den Hauptverkehrsknotenpunkten nach Bensberg und Bergisch Gladbach. Schon jetzt ist die Verkehrslage dort äußerst unbefriedigend und frustrierend. Die Lärmschutzkarte ist an dieser Stelle schon jetzt knallrot. Ich kenne keine einzige Stadt in Deutschland, deren Feuerwache sich an einer Autobahnausfahrt befindet, an der täglich mehrere zehntausend Autos ein- und ausfahren.

3. Bodenbeschaffenheit: es handelt sich um ein sehr feuchtes Gebiet. Hier werden enorme Verdichtungen vorgenommen werden müssen, um den Boden tragfähig zu machen.

4. Stadtbild: Unsere Besucher fuhren bisher durch ein grünes Tor. Das ist es, was Bergisch Gladbach ausmacht. Nun steht dort ein 5 geschossiger Beton Klotz.

5. Versprechen: den Anwohner wurde damals versprochen, sie vor der Autobahn zu schützen und den Wald als Filter und Hitzeschild zu bewahren. Gerade entsteht ein Neubaugebiet an der Frankenforster Straße, genannt die "Grün:derzeit". Diese jungen Familien haben sich dort entschieden, viel Geld auszugeben für eine nachhaltige Holzbauweise. Diese Menschen sind bereit! Seid ihr es auch?

Viele Grüße
Martina Knieps

Ps: ich glaube: solange Wald als "verfügbar" gilt, wird die Verwaltung immer wieder Wald in Anspruch nehmen. Wir müssen anfangen "neu" zu denken. "Ein gewachsener und gesunder Wald steht grundsätzlich nicht mehr zur Verfügung!!!"


Stellungnahme der Grünen

at 01 Sep 2021 19:10

Sehr geehrte Frau Knieps,

danke für Ihre Zuschrift. Wir sind mit der Entwicklung um die Planung der Feuerwache Süd alles andere als glücklich.

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass die Feuerwehr bisher kein anderes geeignetes und erwerbbares / zu pachtendes Grundstück gefunden hat. Wir haben in den letzten Jahren immer darauf gedrungen, dass hier intensiv gesucht wird.

Wir haben zugesichert, dass wir den Standort in dem Forstgebiet mittragen, falls kein anderer Standort gefunden wird.

Natürlich wissen wir, wie wichtig das Thema gerade für unsere Wähler:innen, unsere Mitglieder und natürlich auch für uns persönlich ist.

Wir sehen aber keine Alternativen, auch im Bezug auf die zu erfüllenden Rettungszeiten. In jedem Fall setzen wir uns für einen flächensparsamen Bau und ausreichende Ausgleichsflächen ein.

Die aktuelle Eigentümerin des Grundstücks, Wald + Forst NRW hat zugesagt, den Erlös aus dem Verkauf der Fläche für Aufforstungen an anderer Stelle zu nutzen. Unterm Strich entsteht so mehr Waldfläche als verloren geht.

Das ist für die Anwohner:innen nur ein schwacher Trost, aber wie gesagt: wir sehen keine Alternative zu dem Standort.

Die jetzt bekannt gewordenen Pläne einer deutlich größeren Wache tragen wir daher auch nicht mit und haben mit den Partnern in der Ampel-Koalition einen Änderungsantrag zur Verwaltung vorgelegt.

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens wird es ergänzend die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung geben, für Ihre Anregungen diesbezüglich stehen wir gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Collin Eschbach
___
Fraktionsgeschäftsführung - Jugendpolitischer Sprecher

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ratsfraktion Bergisch Gladbach
Konrad-Adenauer-Platz 1, 51465 Bergisch Gladbach

Tel: 02202-142242
Mail: collin.eschbach@gruene-bergischgladbach.de
fraktion@gruene-bergischgladbach.de


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 31 Aug 2021 14:34

Liebe Freunde des Frankenwalds,

gestern hat die Koalition kurzfristig einen Änderungsvorschlag für die heutige Sitzung eingebracht:

Die Koalition aus Grünen, FDP und SPD wird dem Bau einer Feuer- und Rettungswache mit einem Flächenverbrauch von bis zu 7.920 qm im Wald zustimmen.

Nach den uns vorliegenden Plänen ist ein 5-geschossiger Bau auch mit Zufahrten zur Frankenforster Straße geplant.

Bei jedem Ausrücken der Feuer- oder Rettungsfahrzeuge wird der Verkehrsfluss an der Ausfahrt der A4/der Kölner Straße/dem Rather Weg und der Frankenforster Straße unterbrochen.

Zur Erinnerung: der ursprüngliche Vorschlag von Stadt und Feuerwehr sah einen Flächenbedarf von 6.000 Quadratmetern vor, inklusive der zum Teil versiegelten Verkehrsflächen.

Der neue Vorschlag sieht eine um 30% höhere Waldvernichtung vor und wird nun von der Politik als Erfolg gewertet!

Wir wollen zeigen, dass wir mit dieser Politik nicht einverstanden sind.

Deshalb freuen wir uns, wenn viele von Euch zum heutigen Treffen vor dem technischen Rathaus in Bensberg, Wilhelm Wagener Str., 16 Uhr - 17 Uhr, kommen.

Mehr Informationen findet ihr unter:

in-gl.de/2021/08/30/feuerwache-sued-ampel-kuerzt-plaene-der-verwaltung-ein/

--


Stellungnahme der FDP

at 30 Aug 2021 20:47

Sehr geehrte Frau Knieps,

wir möchten gerne auf Ihre Bedenken hinsichtlich des Feuerwehrneubaus reagieren und bedanken uns zunächst für Ihre Mail.

Grundsätzlich stehen wir für den Neubau der Feuerwache auf dem vorgeschlagenen Gelände. Allerdings teilen wir Ihre Einwände bezüglich des Umfanges, insbesondere da die Kommunikation seitens der Verwaltung im Vorfeld eine andere war.

Wir tragen den nun erarbeiteten Kompromissvorschlag, der eine tatsächlich kleine Erweiterung von 6600qm auf 7200qm vorsieht. Dies ist begründbar mit der Notwendigkeit gewisse Materialien in der neuen Feuerwache unterzubringen. Die Flutkatastrophe, die auch Bergisch Gladbach getroffen hat, hat dies noch einmal verstärkt aufgezeigt.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne erneut an uns wenden.

Freundliche Grüße

Dorothee Wasmuth
Geschäftsführerin und stellv. Vorsitzende FDP Fraktion im Rat der Stadt Bergisch Gladbach

Mitglied Ortsvorstand FDP Ortsverband Bergisch Gladbach
stellv. Vorsitzende FDP Kreisverband Rhein-Berg


Unsere Versammlung

at 30 Aug 2021 20:45

Unser Treffen ist am 31.8.2021 am technischen Rathaus in Bensberg, Wilhelm Wagener Platz, 16 Uhr.


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now