• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 28 Nov 2019 12:00

    Liebe Unterstützende,

    kommenden Mittwoch am 04.12. um 19.00 Uhr findet im Bürgerzentrum eine Veranstaltung zum Brunnenquartier statt.

    Dort sollen 2 Modelle vorgestellt werden. Vielleicht möchte der ein oder andere ja dort teilnehmen und mal seine Kritik direkt vor Ort anbringen. Wie z.b..,dass es auch hier wieder keine Wahl gab, das Grundstück einfach unbebaut zu lassen.

    Stellen Sie Ihre kritischen Fragen, Bedenken wie sie hier schon in den Kommentaren zu finden sind.

    Es wäre schön, wenn genau das passiert und die Veranstaltung nicht wieder ein Friede Freude Eierkuchen Treffen wird, dass dann so verkauft wird, dass die Bürger entschieden hätten.

    Viele Grüße
    Tanja Neumann

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 15 Nov 2019 14:41

    Liebe Unterstützende,

    Sie haben ja heute die Stellungnahme von Herrn Rahn erhalten. Wieder mal alles schön geredet. Kein Wort zum immer mehr werdenden Verkehr, zu fehlenden Schulen und der total überlasteten Kläranlage.

    Und es wird wieder auf die Bürgerveranstaltung verwiesen, die für mich und viele andere nichts als eine Alibi Veranstaltung war. Denn wie bereits erwähnt bei 50 Teilnehmern von Bürgerwillen zu sprechen, ist einfach lächerlich.

    Leider habe ich nichts anderes von Herrn Rahn erwartet. Die Kommentare hier auf der Seite sagen das genau Gegenteil, aber darauf wird galant nicht eingegangen.

    Ich danke Ihnen trotzdem allen für Ihre Unterschrift.

    Viele Grüße
    Tanja Neumann

  • Stellungnahme von Herrn Bürgermeister Guido Rahn

    at 15 Nov 2019 08:10

    View document

    Sehr geehrte Frau Neumann,

    die vorgesehene Fläche in der Innenstadt ist bereits von drei bzw inkl. Quellenhof von vier Seiten bebaut.
    Die Fläche liegt nur wenige hundert Meter von der S Bahn Station entfernt – der Bahnhof somit fußläufig erreichbar.
    Die vorhandene Infrastruktur ist ebenfalls fußläufig erreichbar. (Geschäfte, Schwimmbad, JUKUZ, Arbeitsplätze im Gewerbegebiet gegenüber, Rathaus, Ärzte etc.)
    Die Erschließung durch die Straßen, Wasser- und Abwasser sowie Strom etc. ist zum Teil bereits vorhanden bzw. auf kurzen Wegen möglich.
    Zudem besteht derzeit ein massiver Druck auf den Wohnungsmarkt im ganzen Frankfurter Umland.

    All dies spricht für eine Bebauung und erfüllt die Kriterien des Projektes "Großer Frankfurter Bogen" des grünen Wirtschaftsministers Tarek al Wazir. Wir werden uns daher mit dieser Fläche an diesem Programm beteiligen.

    Es wird dort keine weiteren Supermärkte bzw. Einkaufsmärkte geben – die Stadt ist hiermit ausreichend versorgt – insofern halte ich Ihre Befürchtung für unbegründet.

    Auch der pauschale Vorwurf, es werde kein grüner Fleck in Karben mehr übrig bleiben, trifft nicht zu. Die Gesamtfläche von Karben umfasst über 4.000 ha und die Fläche des Brunnenquartiers gut 7 ha, d h. 0,2% der Fläche von Karben.
    Zudem haben wir erst in 2018/2019 mit hohem Aufwand die Nidda in der Innenstadt großzügig renaturiert und werden in 2020 weitere 100 Bäume im Bereich der Innenstadt an der Nidda neu anpflanzen.

    Weiterhin gab es bereits eine Bürgerveranstaltung zu dem Thema „Bebauung der Innenstadt“ aufgrund dessen sich bspw. folgende zentrale Punkte für eine Bebauung ergeben haben:


    1. Mehr Grün im Baugebiet
    So soll dem Wunsch der Bürger/innen nach mehr Grün inkl. eines breiten Grünzuges in der neuen Innenstadt zu berücksichtigen Rechnung getragen werden.

    2. Wohnungsbau:
    Das Thema für wen wird gebaut bewegt natürlich viele Bürger/innen. Wunsch der Bürger/innen war, dass Wohnungen für alle Bevölkerungsgruppen entstehen, d.h. für junge Familien genauso wie barriefreie Wohnungen für Senioren ggf. inkl. Betreuungsmöglichleit.
    Und natürlich soll die Stadt bei diesem zentralen Gebiet auch darauf achten, dass es Wohnungen für möglichst alle Einkommensgruppen gibt.

    a. Wir werden in dem neuen Innenstadtquartier darauf achten, dass ein größerer Teil der Flächen nicht nach Preis sondern nach Konzept verkauft und bebaut wird.
    b. Die Stadt bzw. städtische Wohnungsbaugesellschaft (WOBAU) wird sich ebenfalls an der Bebauung beteiligen. Wie beim Baugebiet an der Waldhol / Waldholweg werden dadurch Wohnungen für alle Bevölkerungsgruppen geschaffern. An der Waldhol sind in die Wohnungen der WOBAU bspw. Mitarbeiter des ASB oder alleinerziehende Geringverdiener genauso berücksichtigt worden wie junge Paare oder ganz normale Karbener Durchschnittsverdiener.
    c. Wir führen derzeit gemäß Auftragslage der Stadtverordnetenversammlung Gespräche mit Bauträgern, die Wohnungen auch für „Normalverdiener“ errichten werden. Wir müssen nicht nur den sozialen Wohnungsbau berücksichtigen sondern auch für die große Zahl der mittleren bzw. Durchschnittsverdiener Wohnungen zu vertretbaren Preisen bereitstellen, d.h., es muss auch Erzieher/innen, Altenpfleger/innen oder Polizisten etc. möglich sein, sich in Karben in der neuen Mitte Wohnraum leisten zu können.
    d. Damit dies für die Stadt finanzierbar bleibt, werden wir an anderer Stelle auch Grundstücke gegen Höchstgebot veräußern – nur dadurch ist dieser Mix an Wohnraum für die Stadt und Ihre Bürger finanzierbar.

    3. Parken
    Ein Großteil der Stellplätze soll im Bereich der Einfahrtenzum Baugebiet entstehen, um möglichdt wenig Autoverkehr und wenig Stellplätze im Baugebiet zu haben. Dadurch enstehen mehr Möglichkeiten für Grünflächen.

    Anbei zwei der Modelle aus der Bürgerbeteiligung – diese Modelle wurden von den Bürgern selbst entworfen und vorgestellt (sh. beigefügte PDF-Datei)!

    Mit freundlichen Grüßen

    Guido Rahn
    Bürgermeister

  • Erinnerung: Stellung nehmen

    at 06 Nov 2019 01:05

    Liebe Unterstützende,

    openPetition hat die Gemeinde Karben heute daran erinnert, zur Petition "Schluss mit der Bebauung in Karben" Stellung zu nehmen.

  • Die Gemeinde Karben ist gefragt

    at 16 Oct 2019 00:15

    Liebe Unterstützende,

    openPetition hat heute die Gemeinde Karben per E-Mail gebeten, zur Petition "Schluss mit der Bebauung in Karben" Stellung zu nehmen.

  • Petition in Zeichnung - Neue Informationen

    at 08 Sep 2019 10:09

    Liebe Unterstützende,
    vielen Dank für das Unterzeichnen meiner Petition. Ich möchte Ihnen gerne ein paar Infos zum neu geplanten Baugebiet Brunnenquartier geben. Dies ist die letzte freie Fläche zwischen Brunnen- und Luisenthaler Straße. Dieses Gebiet ist Vorranggebiet für Landwirtschaft, Vorbehaltsgebiet für besondere Klimafunktionen und sogar als ökologisch bedeutsame Fläche im Flächennutzungsplan ausgewiesen. Ein Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplans liegt dem Regionalverband Rhein-Main bisher überhaupt nicht vor (habe ich selbst nachgefragt). Selbst das stört unsere Stadt nicht ein neues Baugebiet dort entwickeln zu wollen und es den Bürgern in einer Veranstaltung am 24.08.2019 so zu verkaufen, als ob alles geregelt wäre und macht Vorschriften, dass mindestens 350 neue Wohneinheiten zu entstehen haben!

    Dieses Gebiet ist gleichzeitig die viel erwähnte Frischluftschneise, die laut eigener Aussage der Stadt, NIE bebaut werden sollte. Das spielt anscheint alles keine Rolle mehr. Im Gegenteil, derselbe Gutachter, der damals gesagt hat, dass dieses Gebiet NIE bebaut werden dürfte, macht nun ein neues Gutachten, dass das genaue Gegenteil aussagt.

    Was hier im Moment passiert hat mit einer vernünftigen Stadtplanung nichts zu tun, sondern es geht vielmehr darum, Baufläche an den meistbietenden Investor zu verschachern. Ob die Leute etwas von den Gebäuden haben, steht an 2. Stelle. Die besten Beispiele hierfür sind die fast zu Hälfte leerstehenden Luxuswohnungen am Park und das 3. Einkaufszentrum für vorwiegend die Geschäfte/Einrichtungen, die sowieso schon in Karben vorhanden sind. Das füllt kurzfristig die Stadtkasse, hilft aber langfristig niemand weiter.

    Zur Zeit läuft eine ganz ähnliche Petition für den Stadtteil Petterweil. Auch hier versucht die Stadt seit 2008 ein Baugebiet zu erschließen, obwohl vom Regionalverband abgelehnt. Vielleicht möchten Sie diese Petition auch unterstützen oder haben es bereits auch getan.

    www.openpetition.de/petition/online/naturerhalt-in-karben-kein-bau-auf-oekologisch-bedeutsamen-flaechen

    Nur noch einmal zur Information: Bei jeder Petition können bis zu 5 Unterschriften aus einem Haushalt (sprich selbe Anschrift) über eine Mailadresse abgegeben werden. Vielleicht können Sie ja noch den einen oder anderen Angehörigen dazu gewinnen mit zu unterschreiben.

    Viele Grüße
    Tanja Neumann

  • Änderungen an der Petition

    at 25 Jul 2019 18:47

    Die Verkürzung der Petition auf 15.09. wird auf der Homepage nicht zugelassen


    Neue Begründung: Schluss mit der Bebauung in Karben. Wo ist das noch eine Stadt im Grünen, so wie sie sich nennt? Von Grün ist bald nix mehr da! Damit wenigstens noch ein Rest unbebaute Fläche erhalten bleibt!
    Ich kann die Petition nicht am 15.09. enden lassen wie vorgesehen, Datum wurde bei Aktualisierung geändert.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 86 (41 in Karben)

  • Petition in Zeichnung - Vielen Dank

    at 22 Jul 2019 09:09

    Liebe Unterstützende,

    vielen Dank, dass Sie meine Petition unterzeichnet haben. Gerne dürfen Sie diese natürlich auch weiter verteilen, offline Unterschriften einholen und hochladen. Ich freue mich über jede Unterstützung!

    Viele Grüße
    Tanja Neumann

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now