• Änderungen an der Petition

    at 24 Dec 2018 13:03

    Hallo,

    auf Wunsch einiger Unterzeichner haben wir einen Detailhinweis zur Örtlichkeit aus der Begründung nach oben in die Beschreibung der Petition verschoben. In der Beschreibung wurden die beiden Klammervermerke "Waldstück (zwischen Bahnstrecke und Kanal)" und "Der Kfz-Verkehr (zur Nobelstraße) (...)" ergänzt.

    Diese Informationen befanden sich bereits in der Begründung der Petition. Am Inhalt der Petition wurden keine Änderungen vorgenommen.

    Herzliche Grüße
    Grüne Hiltrup


    Neuer Petitionstext: An der Prinzbrücke in Münster-Hiltrup ist ein altes, ökologisch wertvolles Waldstück (zwischen Bahnstrecke und Kanal) von fast 8.000m² von der Abholzung bedroht.
    Grund sind alte Pläne der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung aufgrund einer überholten Bauplanung sowie ein Jahre alter Beschluss des Stadtrates von CDU und SPD: Die alte, baufällige Prinzbrücke in Münster-Hiltrup soll durch einen Neubau ausschließlich für Fußgänger*innen und Radfahrende ersetzt werden. Der Kfz-Verkehr (zur Nobelstraße) soll über eine neu zu bauende Straßenverbindung („Auffahrtsohr“) geleitet werden, für die allerdings das anliegende Waldstück gerodet werden müsste.
    Die Grundlagen, auf denen die Planungen beruhen, überzeugen allerdings nicht: Sie verharmlosen die ökologische Bedeutung des Eingriffs aufgrund nicht belastbarer Argumente. Es gäbe eine Alternative: Ein vollwertiger Brückenneubau, der ohne Eingriffe in anliegende Waldflächen auskäme.
    Während das Wasser- und Schifffahrtsamt im Oktober 2018 einlenkte und erklärte, von der nicht vertretbaren Rodung des Waldstücks Abstand nehmen zu wollen, bleiben Vertreter der Stadt und der befürwortenden Parteien hartnäckig und versuchen weiter, die Pläne voranzutreiben.
    Hiermit sind wir als Unterzeichner dieser Petition nicht einverstanden! **Wir fordern den Erhalt des Waldes an der Prinzbrücke!**
    - **Wir fordern daher den Rat der Stadt Münster auf**, sich von den alten Plänen (Abholzung des Waldstücks an der Prinzbrücke zwecks Straßenbau) zu verabschieden und über einen neuen Ratsentscheid zu beschließen: **Der Wald soll beibehalten werden. Die Stadt Münster schließt sich der aktuellen Entscheidung des Wasser- und Schifffahrtsamtes Rheine an. Die Stadt Münster befürwortet die alternative Planungsvariante 1 (vollständiger Brückenneubau -"Brücke für alle"- und Verschonung der Waldflächen).**
    - **Wir fordern die Bezirksvertretung Münster-Hiltrup auf, ein Votum gegen die Rodung des Waldstücks und für eine „Brücke für alle“ auszusprechen.**
    - **Wir fordern die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV West, WSA Rheine) auf, die Entscheidung aus Oktober 2018 beizubehalten und auf jegliche Pläne zu verzichten, die Eingriffe in das angrenzende Waldgebiet bedeuten würden.**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 206 (139 in Münster)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international