• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    06.07.2018 08:31 Uhr

    Es tut sich gerade viel um eine (erneute) Wiedereröffnung der Schwimmbrücke in Bochum-Dahlhausen. Zumindest gibt es Medienberichte.

    +++ Öffnung der Schwimmbrücke für Frühjahr 2019 angekündigt +++

    Es gibt bisher nur eine Pressemitteilung. Diese lässt aber hoffen, dass die Brücke im März/April kommenden Jahres wieder geöffnet wird. Basis ist eine neue Lösung, auf die sich die Chefs der vier beteiligten Verwaltungen geeinigt haben. Jetzt müssen noch die politischen Gremien zustimmen, Ausschreibungen erfolgen, so dass die Bauarbeiten beginnen können.

    Details der neuen Lösung finden sich in der Pressemitteilung unter
    www.bochum.de/C125708500379A31/vwContentByKey/W2B2CHHY739BOCMDE

    +++ Erster Brückentag am 6.7.2018 um 14 Uhr an der Brücke +++

    Derzeit formiert sich eine Bürgerinitiative zur Schwimmbrücke. Sie fordert die Wiedereröffnung und will die Arbeit der Verwaltung kritisch begleiten. Die Ankündigung der Verwaltung vor Gründung der Initiative hält die Beteiligten nicht ab.
    Die Initiative zur Gründung geht von Bürgerinnen und Bürgern aus, die mit Unterstützung von CDU-Ratsmitglied Dirk Schmidt aus Bochum Einsicht in Akten bei den Stadtverwaltungen genommen hatten. Medienvertreter werden erwartet.

    Dateils zum Inhalt der Veranstaltung finden sich auf nebenan.de:
    www.bochum.de/C125708500379A31/vwContentByKey/W2B2CHHY739BOCMDE

    +++ Ergebnisse +++
    Über Neuigkeiten zur Schwimmbrücke und ggf. sogar die vorgenannten Veranstaltung finden sich im Blog Ruhr.Today sowie auf der Facebook-Seite "Schwimmbrücke Dahlhausen muss offen bleiben":

    www.ruhr.today
    www.facebook.com/SchwimmbrueckeDahlhausen/

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    04.04.2018 12:45 Uhr

    Dokument anzeigen

    Guten Tag!

    Die plötzliche Schließung der Schwimmbrücke in Dahlhausen war ein Schock. Die Stadt Bochum begründet diese Sperrung für den Pkw-Verkehr mit Rotlichtverstößen, insbesondere von Fahrradfahrern. Kein politisches Gremium hat diese Maßnahme beschlossen, noch vorher dazu beraten können. Viele Bürger haben bereits Eingaben an die Bochumer Stadtverwaltung gemacht.

    Bürgerinnen und Bürger in Bochum, Essen und Hattingen kämpfen weiter für eine offene Schwimmbrücke. Inzwischen gibt es erste Reaktionen aus kommunalpolitischen Gremien der drei Städte. Auch die Bürgermeister und Oberbürgermeister haben sich getroffen. Es wird nach einer neuen Lösung gesucht. Die ist aber noch nicht gefunden.

    Den drei Leitern der Stadtverwaltungen - den Bürgermeister - muss klar sein, dass viele Bürger betroffen sind. Eine Lösung darf nicht auf die lange Bank geschoben werden. Daher übersende ich Ihnen einen Musterbrief als Anregung.

    Ich bitte Sie

    - entscheiden Sie sich, wenn Sie anschreiben: den Oberbürgermeister der Stadt Bochum oder die Gegenstücke in Essen, in Hattingen oder des Ennepe-Ruhr-Kreises. Die Anschriften und Email-Adressen sind im Musterbrief enthalten.

    - nehmen Sie den Musterbrief und passen Sie ihn an. Stellen Sie Ihre Betroffenheit und Ihr Unverständnis dar.

    Sie können Ihren Brief dann per Email oder klassisch per Post senden. Ich empfehle einzufordern, dass Ihr Brief an alle Mitglieder des Rates bzw. Kreistags weitergeleitet wird.

    Freundliche Grüße

    Dirk Schmidt
    P.S.: In der kommenden Woche trifft sich wieder eine Gruppe an Bürgern, die Akten bei der Stadtverwaltung einsehen will. Falls Sie Interesse haben, sich daran oder in anderer Form einzubringen, so schreiben Sie mir dirk.a.schmidt@gmail.com

  • Poton-Brücke - Medienberichte

    24.10.2017 11:36 Uhr

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    23.10.2017 14:18 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition,

    die Schwimmbrücke in Bochum-Dahlhausen ist seit heute wieder offen. Wie angekündigt wird das nur von begrenzter Dauer sein. Es handelt sich um einen Testbetrieb für die gefundene, neue Lösung. Presse, Radio und auch soziale Medien werden in den nächsten Tagen dazu berichten. Hier ein erstes Video:

    www.facebook.com/Dirk.Schmidt.CDU/videos/1654947951244670/

    Der Einsatz für eine offene Schwimmbrücke hat sich gelohnt. Ohne den lautstarken Protest vieler Bürgerinnen und Bürger hätte es den neuen Anlauf nicht gegeben. Der Anlauf hat zu diesem Test geführt. Hoffen wir alle, dass er gelingt.

    Freundliche Grüße

    Dirk Schmidt

  • Mit Beginn der Herbstferien soll die Schwimmbrücke zu Testzwecken wieder geöffnet werden

    28.09.2017 16:02 Uhr

    Die Bochumer Stadtverwaltung scheint diesmal Wort zu halten: Am 23. Oktober 2017 soll die Schwimmbrücke für einige Wochen geöffnet werden.

    Die Öffnung erfolgt zu Testzwecken. Getestet wird, ob die gefundene Lösung für einer dauerhafte Öffnung der Brücke funktionieren kann.

    Hier der Link zu einem Zeitungsartikel darüber:
    www.waz.de/staedte/hattingen/pontonbruecke-vorarbeit-fuer-testlauf-id212066787.html

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    28.09.2017 16:02 Uhr

    Die Bochumer Stadtverwaltung scheint diesmal Wort zu halten: Am 23. Oktober 2017 soll die Schwimmbrücke für einige Wochen geöffnet werden.

    Die Öffnung erfolgt zu Testzwecken. Getestet wird, ob die gefundene Lösung für einer dauerhafte Öffnung der Brücke funktionieren kann.

    Hier der Link zu einem Zeitungsartikel darüber:
    www.waz.de/staedte/hattingen/pontonbruecke-vorarbeit-fuer-testlauf-id212066787.html

    Freundliche Grüße

    Dirk Schmidt

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    02.04.2017 23:16 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Unterstützer der Petition,

    bereits am 14. März 2017 hat der Bochumer Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur getagt. Die Verwaltung berichtete wie zuvor in der Bezirksvertretung Bochum-Süd zu einem neuen Entwurf, wie die Schwimmbrücke in Bochum-Dahlhausen wieder geöffnet werden kann. Zentrales Problem ist die Entschärfung des Bahnübergangs - aus Sicht der Stadtverwaltung.
    Die Lösung wird in technischen Einrichtungen gesehen, in zusätzlichen Wendemöglichkeiten und in einer speziellen Metallkonstruktion, die Lkw am Überfahren des Bahnübergangs hindert,

    Nach reiflichem Überlegen und auch eingedenk der Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern, die Akteneinsicht genommen haben, habe ich mich entschlossen, den Vorschlag der Verwaltung soweit zu unterstützen, wie er derzeit bekannt ist. Eine detaillierte Beschlussvorlage erwarte ich Ende Mai oder im Juni.

    Zahlreiche Unklarheiten konnten inzwischen ausgeräumt werden. Abzuwägen waren neben technischen auch politische Möglichkeiten. Das hat insbesondere zur Erkenntnis geführt, dass die Brücke frühestens im 2. Quartal 2018 wieder dauerhaft geöffnet sein wird.

    An der Sinnhaftigkeit des geplanten Tests im Sommer 2017 habe ich jedoch noch ein paar Zweifel. Der Test schadet aber auch nicht. Vermutlich soll er einige beruhigen.

    Die zeitliche Realisierung hängt auch sehr daran, ob eine Planfeststellungsverfahren notwendig wird. Der Verwaltungsvorschlag macht es entbehrlich. Bei anderen Vorschlägen ist das ein kritisches Details, da gegen Planfeststellungen auch gerichtlich vorgegangen werden kann.

    In einem 5-minütigen Video auf Facebook und auf YouTube erläutere ich den aktuellen Vorschlag.

    Freundliche Grüße

    Dirk Schmidt

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    13.02.2017 23:40 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    etwas euphorisch kommt die Zeitungsmeldung daher. Im Sommer sollen "Fahrversuche" für einen neuen Lösungsvorschlag der Bochumer Stadtverwaltung erfolgen. Sollten diese Versuche glücken, dann wäre die Brücke frühestens im 1. oder 2. Quartal 2018 dauerhaft geöffnet. Also toi, toi, toi, das die Fahrversuche glücken und kein Planfeststellungsverfahren notwendig wird.

    Hier der Link zum Bericht in der WAZ am Dienstag:
    www.waz.de/staedte/bochum/pontonbruecke-soll-im-sommer-fuer-testphase-oeffnen-id209598549.html

    Erste Unterlagen liegen inzwischen vor, die die jetzt angestrebte Lösung konkretisieren. Aus den Vorschlägen der Bürger wurde ein Vorschlag eines Ingenieurbüros entwickelt. Diesen hat die Stadtverwaltung in Bochum weiterentwickelt.

    Im Einzeln enthält der Vorschlag folgende Elemente:
    - Die Lewackerstraße wird zur Einbahnstraße von Linden nach Dahlhausen. Verkehr aus Hattingen und Essen müsste nach der Brücke links abbiegen.
    - Keine Fahrzeuge über 3,5 to und keine mit Anhänger. (Die Brücke verträgt bis 12 to)
    - Schaffung von Wendemöglichkeiten für Lkw auf Bochumer Seite.
    - Fahrbahneinbauten und ggf. Höhenbeschränkungen.
    - PIN-Code gesicherter Pöller, um Anlieferverkehr auf der Lewackerstraße zu ermöglichen.

    Die Realisierung des Vorschlag erfordert die Zustimmung einiger Anlieger/Eigentümer. Sowas könnte den Zeitplan durcheinander wirbeln. Die Finanzierung wird derzeit geklärt, auch für Testversuche in diesem Sommer.

    Wenn alles gut läuft, könnte es im 1. Halbjahr 2018 etwas werden. Das wäre dann noch über ein Jahr hin.

    Freundliche Grüße

    Dirk Schmidt
    www.schmidts-katze.info

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    09.02.2017 16:00 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Die Schwimmbrücke in Dahlhausen soll wieder geöffnet werden. Diese Vorschlag wird die Stadtverwaltung in Bochum vorlegen. Es zeichnet sich ab, dass ein beauftragtes Ingenieurbüro aus verschiedenen Vorschlägen einen realisierbaren Vorschlag entwickelt hat.

    Die Lösung soll aus versenkbaren Sperren, einer Einbahnstraßenregelung auf Bochumer Seite und einer Wendemöglichkeit für schwere Lkw auf Hattinger Seite bestehen. Details will die Stadtverwaltung Vertretern der Nachbarstädte am Donnerstag um 16 Uhr im Rathaus Bochum vorstellen.

    Wann die Brücke aufgeht, steht aber noch nicht fest. Gehofft wird auf eine schnelle Lösung. Allerdings ist zu befürchten, dass Verwaltungsabläufe noch eine Schließung für das ganze Jahr 2017 bedeuten.

    Diskussionen werden in der Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Südwest am 22.2 (ab 15:30, Verwaltungsstelle Weitmar, Hattinger Straße 389, BO) erwartet. Danach tagt am 14.3. der Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur im Rathaus Bochum.

    Zu den Sitzung werden auch schriftliche Details über den neuen Lösungsvorschlag, sowie seine Vorteile und Nachteile vorliegen.

    Freundliche Grüße

    Dirk Schmidt

  • Noch ein weiteres Jahre warten?

    05.01.2017 21:45 Uhr

    Die Arbeiten an der Lewackerstraße sind beendet, vier Monate früher als erhofft. Die Straße wurde im Dezember wieder für den Verkehr freigegeben. Die Schwimmbrücke bleibt aber weiterhin für Autos gesperrt.

    Die WDR-Lokalzeit Ruhr berichtete am 12. Dezember 2016 zuletzt über die Schwimmbrücke, siehe Video. Erstaunlich ist die Aussage, dass davon ausgegangen werden müsse, dass es noch ein weiteres Jahre braucht. Frühestens dann soll die Brücke frei werden?

    Das ist schwer nachvollziehbar. Die Erwartungshaltung war Frühjahr 2017. Das ist der Zeitpunkt, wann auch die Arbeiten an der Lewackerstraße laut Plan beendet worden wären.

    Rund 30 Vorschläge, wie die Brücke offen gehalten werden, sollen der Stadtverwaltung vorliegen - seit dem letzten Sommer. Die zugesagte Veröffentlichung und Bewertung steht bis heute aus.

    Derzeit formiert sich mit CDU-Ratsmitglied Dirk Schmidt eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern aller drei betroffenen Städte, die Teile der Dokumente der Stadtverwaltung einsehen will.

    Weitere Berichte

    www.lokalkompass.de/bochum/politik/pontonbruecke-dahlhausen-akteneinsicht-wird-gefordert-d723376.html

    www.waz.de/staedte/hattingen/pontonbruecke-buerger-sollen-akten-einsehen-id209011945.html

    www.waz.de/staedte/bochum/pontonbruecke-cdu-fraktion-sucht-buerger-fuer-akteneinsicht-id209000105.html

    www.cdu-bochum.de/mitteilung-lesen-520/items/schwimmbruecke-dahlhausen-soll-weiteres-jahr-geschlossen-bleiben.html

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden