openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Neuester Stand der Petition

    23.04.2017 21:14 Uhr

    Nun endlich einmal ein Zwischen-Resümee:

    Am 03.04.2017 hatten wir ein Gespräch während einer Bürger-Sprechstunde mit dem CDU-Abgeordneten Ralph Brinkhaus. Wir sprachen über das Thema Diskriminierung und Inklusion auch in Verbindung der kooperativen Ausbildung, sowie über die Petition. Er versprach uns, sich dieser Sache anzunehmen. Ein konkretes Ergebnis liegt noch nicht vor. Er hat aber schon Kontakt mit dem Leiter der Agentur für Arbeit aufgenommen,

    Die Partei „Bündnis 90 Die Grünen“ sprachen wir ebenfalls auf das Problem an. Zwei Mitglieder verteilten die Flyer für die Landtagswahl und schellten an unserer Haustür. Wir führten ein kurzes, aber interessantes Gespräch. Sehr erfreulich ist, dass Wibke Brems, als Sprecherin der Grünen im Landtag mir in einer Mail ebenfalls ihre Unterstützung zusagt.

    Aufgrund der tollen, themenbezogenen Landtag-Wahlplakate der SPD mit den Aufschriften “soziale Gerechtigkeit” - speziell von Frau Susanne Kohlmeyer oder aber die Haschtags #NRWIR ZUSAMMEN oder #NRWIR SCHAFFEN ARBEIT oder “Gleicher Lohn für gleiche Arbeit Ohne Kompromisse!” haben wir uns motiviert gefühlt, unsere SPD-Kandidatin anzusprechen und um Hilfe zu bitten. Sie sagte, dass es für sie nicht nur ein Wahlkampf-Thema sei, sondern auch ein persönliches Thema. Wir fragten Frau Kohlmeyer, ob sie uns bei dem Anliegen unterstützen könnte - sei es individuell, mit Unterschriftensammlung oder nur mit ihrer Unterschrift. Deshalb haben wir auch direkt auf den Link verwiesen.
    Leider resultiert bis heute keine Unterschrift daraus und auch so ist Funkstille...

    Zudem haben wir einen lokalen SPD-Vertreter auf dieses Thema an dessen Wahlstand in der Gütersloher Fußgängerzone angesprochen. Sie seien an dem Thema dran, auf die Schnelle können sie aber keine Änderung herbeiführen. Das Gespräch war für mich sehr enttäuschend. ..

    Aber etwas Gutes hat es ja, anhand des Engagements in diesem Fall, kann man sehen, wie Ernst man welchen Politiker/Partei nehmen kann und wer unsere Stimme verdient hat. Sowohl bei der Landtagswahl NRW als auch später bei der Bundestagswahl

    Und in eigener Sache:
    Vielen Dank an alle die, die aktiv mit einer Unterschrift oder mit der Verbreitung die Petition unterstützen. Das motiviert uns, für alle Betroffenen weiter zu kämpfen.
    Gemeinsam können wir viel verändern.