• Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    at 15 Oct 2018 17:55

    Hallo, liebe Unterstützer unserer Petition,
    der Kampf um die guten Böden der Wetterau geht weiter. Für den 31.10.2018 um 10 Uhr meldet der BUND eine Demonstration am Frankfurter Römer an. Dort tagt um 10:30 Uhr die Verbandskammer des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain. Sie soll die Offenlage der Änderung des Regionalen Flächennutzungsplans beschließen, also die Änderung von Vorrangfläche Landwirtschaft in Gewerbefläche für das Logistikzentrum.
    Das Bündnis Bodenschutz Wetterau ruft zur Teilnahme auf. Der NABU Wetterau wird dabei auch vertreten sein. Kommen Sie, wenn Sie es irgend einrichten können und protestieren Sie mit uns gegen ungehemmten Flächenverbrauch. Wir wollen den Abstimmenden etwas vom guten Boden und seinen Produkten überreichen und verdeutlichen, dass das Thema weiterhin aktuell ist.

    Der neueste Stand des Verfahrens:
    Der BUND hat schon vor Monaten Klage eingereicht, aber außer einem Richterwechsel ist hierbei nicht allzu viel geschehen. Was die Chancen der Klage betrifft, kommt es auf die Bewertung der fehlenden Alternativprüfung, des Eingriffs in den besten Boden und div. formeller Fehler der Raumplanung an.

    Es gab verschiedene Pressetermine und Interviews für ein Radio-Feature des Deutschlandfunks (wird erst im November ausgestrahlt). Eine Bürgerinitiative "Bürger für Boden" hat sich gegründet, die Aktionen und eine Art Gemeinschaftsgarten auf einem betroffenen Acker organisiert, außerdem ein schönes Plakat mit den wichtigsten Argumenten gegen das Logistikzentrum erstellt.

    Wichtig ist, dass die politischen Entscheider merken, dass ein "Weiter-So" beim Flächenverbrauch nicht geht und viele Bürger protestieren. Daher bitten wir Sie, sich dem Protest anzuschließen. Entweder, in dem Sie am 31.10. nach Frankfurt kommen. Oder indem Sie im Rahmen der Offenlage der Änderung des Flächennutzungsplans Stellung nehmen. Wann das wie möglich ist, darüber informieren wir Sie, sobald wir etwas wissen.

    Für den NABU Wetterau: Doris Jensch

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now