• Änderungen an der Petition

    at 23 Jan 2020 16:34

    Formulierungsschwäche: Einzugsgebiet ist der treffendere Begriff


    Neuer Petitionstext: 1) Wir, die Bürgerinitiative "PCB-Skandal Ennepetal", fordert im Namen aller Betroffenen und im erweiterten Einflussbereich, Einzugsgebiet, dass jede PCB-Emission bei BIW Isolierstoffe GmbH unmittelbar gestoppt wird!
    2) Wir fordern, dass sofort unabhängige Untersuchungen im laufenden Betrieb bei der BIW Isolierstoffe GmbH stattfinden.
    3) Wir fordern das silikonproduzierende Anlagen neu bewertet und als genehmigungsbedürftige Anlagen eingestuft werden.
    4) Wir fordern einen klaren Emissions- als auch Immissionsgrenzwert für PCB47, 51 und 68. Für verbotene Stoffe wie PCBs muss ein Emissions- als auch Immissionsgrenzwert von 0 gelten. Im Produktionsprozess entstehende Verbindungen müssen restlos gefiltert und dürfen nicht in die Umwelt gelangen.
    5) Wir fordern eine langfristige und unabhängige Kontrolle der Emissionen der BIW Isolierstoffe GmbH seitens des Ennepe-Ruhr-Kreises.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1100 (800 in Ennepe-Ruhr-Kreis)

  • Änderungen an der Petition

    at 22 Jan 2020 00:04

    Wir haben einen Rechtschreibfehler im ersten Satz gefunden.


    Neuer Petitionstext: 1) Wir, die Bürgerinitiative "PCB-Skandal Ennepetal", fordern fordert im Namen aller Betroffenen und im erweiterten Einflussbereich, dass jede PCB-Emission bei BIW Isolierstoffe GmbH unmittelbar gestoppt wird!
    2) Wir fordern, dass sofort unabhängige Untersuchungen im laufenden Betrieb bei der BIW Isolierstoffe GmbH stattfinden.
    3) Wir fordern das silikonproduzierende Anlagen neu bewertet und als genehmigungsbedürftige Anlagen eingestuft werden.
    4) Wir fordern einen klaren Emissions- als auch Immissionsgrenzwert für PCB47, 51 und 68. Für verbotene Stoffe wie PCBs muss ein Emissions- als auch Immissionsgrenzwert von 0 gelten. Im Produktionsprozess entstehende Verbindungen müssen restlos gefiltert und dürfen nicht in die Umwelt gelangen.
    5) Wir fordern eine langfristige und unabhängige Kontrolle der Emissionen der BIW Isolierstoffe GmbH seitens des Ennepe-Ruhr-Kreises.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 957 (686 in Ennepe-Ruhr-Kreis)

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Jan 2020 17:46

    Kleine Verständniskorrektur in der ersten Forderung


    Neuer Petitionstext: 1) Die Wir, die Bürgerinitiative "PCB-Skandal Ennepetal" Ennepetal", fordern im Namen aller Betroffenen und im erweiterten Einflussbereich, dass jede PCB-Emission bei BIW Isolierstoffe GmbH unmittelbar gestoppt wird!
    2) Wir fordern, dass sofort unabhängige Untersuchungen im laufenden Betrieb bei der BIW Isolierstoffe GmbH stattfinden.
    3) Wir fordern das silikonproduzierende Anlagen neu bewertet und als genehmigungsbedürftige Anlagen eingestuft werden.
    4) Wir fordern einen klaren Emissions- als auch Immissionsgrenzwert für PCB47, 51 und 68. Für verbotene Stoffe wie PCBs muss ein Emissions- als auch Immissionsgrenzwert von 0 gelten. Im Produktionsprozess entstehende Verbindungen müssen restlos gefiltert und dürfen nicht in die Umwelt gelangen.
    5) Wir fordern eine langfristige und unabhängige Kontrolle der Emissionen der BIW Isolierstoffe GmbH seitens des Ennepe-Ruhr-Kreises.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 750 (539 in Ennepe-Ruhr-Kreis)

  • Änderungen an der Petition

    at 19 Jan 2020 09:32

    Ausdifferenzierung aktuellsten Ergebnisse der Luftemissionen zu Bodenbelastung


    Neue Begründung: **Was ist PCB und was richtet es an:**
    - PCB steht für *Polychlorierte Biphenyle*, diese sind als hochgiftig einzustufen.
    - Bereits geringe Mengen können einen menschlichen Körper chronisch vergiften und folgende Schädigungen hervorrufen:
    - Schädigung des Nervensystems, gerade bei Säuglingen und Kleinkindern
    - Schädigung des Immunsystems
    - Schädigung der Fruchtbarkeit
    - Leberveränderung und Schilddrüseneffekte
    - Cholesterinanstieg
    - Diabetes
    - Bluthochdruck
    - Verdacht auf Krebserzeugende Wirkung
    Das Gefährdungspotenzial der PCB liegt vor allem in ihrer langsamen Abbaubarkeit, sowohl in der Umwelt als auch in Lebewesen. Als gut fettlösliche Substanzen reichern sie sich im Organismus an, sodass im Verlauf der Nahrungskette bis hin zum Menschen ein Anstieg der PCB-Belastung zu verzeichnen ist.
    Am 14. Februar 1989 wurde die Herstellung, die Inverkehrbringung und die Verwendung in Deutschland verboten. PCB zählen inzwischen zu den zwölf als *dreckiges Dutzend* bekannten organischen Giftstoffen, welche durch das Stockholmer Übereinkommen vom 22. Mai 2001 weltweit verboten wurden.
    **Industriegebiet Oelkinghausen**
    Im Industriegebiet Oelkinghausen in Ennepetal (NRW) wurde im Oktober 2018 ein auffälliger Partikel-Niederschlag festgestellt. Mitte März 2019 wurde offiziell analytisch dominierend das PCB-47 nachgewiesen.
    Ein Emittent konnte ermittelt werden. Es handelt sich um das Unternehmen BIW Isolierstoffe GmbH, ein führendes Unternehmen in Europa in der Verarbeitung von Silikonprodukten. Das Unternehmen stellt Produkte für zahlreiche Branchen her, u.a. auch für die Medizin / Pharmazie, Sanitär und Haustechnik.
    Während der Verarbeitung von Silikon entsteht in der Firma BIW das Nebenprodukt PCB 47, welches bereits längere Zeit in die Umwelt emittiert worden sein muss; so ergaben es die bereits vom LANUV (Landesamt für Natur und Umwelt) und Verbraucherschutz NRW analysierten Bodenproben. Der Boden ist erkennbar durch PCB angereichert, und die Belastung steige in unmittelbarer Nähe zu BIW und in Windrichtung gravierend an. Die höchste Belastung wurde direkt nördlich der Firma BIW festgestellt. Dort Eine weitere Belastung der Böden sei unbedingt zu vermeiden laut LANUV. PCB baut sich kaum bis gar nicht ab!
    Die aktuell am 13.01.2020 vorgestellten Ergebnisse der Grünkohluntersuchung zur Messung der Luftemissionen ergaben beunruhigende Werte: so
    lag direkt bei BIW der Wert um das 14-fache (!) über dem so genannten Hintergrundwert. An zwei Messpunkten im gegenüberliegenden Wohngebiet Büttenberg wurde dieser Wert um das 3,5-fache überschritten! Das ergab die am 13.01.2020 vorgestellten Ergebnisse der Grünkohluntersuchung.
    Eine weitere Belastung der Böden sei unbedingt zu vermeiden laut LANUV. PCB baut
    Dort befinden sich kaum bis gar nicht ab!
    u.a. DREI Kindergärten!
    Da silikonverarbeitende Anlagen bis jetzt nicht genehmigungspflichtig sind und keine Grenzwerte für die Emission von PCB 47 existieren, unterliegt der Betreiber lediglich dem Emissionsminimierungsgebot. Demnach ist der Betreiber angehalten nach dem Stand der Technik schädliche Umwelteinwirkungen auf ein Mindestmaß zu beschränken. Selbst wenn es geeignete Filteranlagen oder bessere Maschinen für die Herstellung von Silikon am Markt gibt, kann der Betreiber diese Investition solange wie möglich hinauszögern oder gar nicht durchführen.
    Aktuell geht man davon aus, dass es eine Gesetzesänderung geben wird, welches den Ausstoß von PCB47 verbieten wird. Dieser Prozess wird viel Zeit in Anspruch nehmen - Zeit, die wir Anwohner und Mitarbeiter im Gewerbegebiet Oelkinghausen nicht haben. Täglich werden wir Menschen und die Umwelt im Einzugsgebiet und die dort arbeitenden Menschen vergiftet.
    Aus unserer Sicht kann und muss die zuständige Behörde unter Anwendung des §25 Abs. 2 bzw. §25a BImSchG den Betrieb der PCB emittierenden Bereiche zum Schutz der Umwelt und der Gesundheit von Menschen in der Nachbarschaft sowie der Gefährdung von Sachwerten (Grundeigentum in der Nachbarschaft) umgehend untersagen. Ein weiterer Ausstoß bedeutet eine weitergehende Belastung der Umwelt und der dort lebenden und arbeitenden Menschen sowie eine fortschreitende Aufkonzentration der Böden in der Umgebung.
    Daher fordern wir eine sofortige Einstellung der Produktion, bei dem das Nebenprodukt PCB47 oder andere PCB-Kongenere entstehen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 483 (379 in Ennepe-Ruhr-Kreis)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now