• Die Petition wurde eingereicht

    at 26 Jun 2019 09:34

    Am 14.6.2019 haben wir in der Ortsbeiratssitzung Frankfurt Kalbach/Riedberg unsere Petition an Bildungsdezernentin Frau Weber übergeben.

    Vielen herzlichen Dank an den Ortsbeirat - insbesondere Carolin Friedrich -, der uns den Dialog mit den beiden Dezernenten der Stadt Frankfurt Weber und Schneider ermöglicht hat!

    Frau Weber und Herr Schneider haben im Rahmen der Sitzung über den aktuellen Stand informiert und Fragen beantwortet. Die von uns vorgeschlagenen alternativen Standorte für den Kindergarten Sonnenwind befinden sich in Prüfung. Die Prüfung ist noch nicht abgeschlossen.

    Sollte die Prüfung ergeben, dass einer der Vorschläge umsetzbar ist, hat Frau Weber zugesagt, diesen dem Kindergarten Sonnenwind als neuen Standort zur Verfügung zu stellen.

    Solange noch nichts entschieden ist, kann man sich weiterhin für die Einrichtungen im Kindernet anmelden, die angekündigte Umwandlung der Plätze wird solange ausgesetzt.

    Die geplante Verlagerung der Hortplätze scheint eher im Zusammenhang damit zu stehen, dass die Grundschule Riedberg eine Ganztagsschule werden soll und daher alle Kinder im Schulgebäude betreut werden sollen.

    Wir wünschen sonnige Sommerfereien und werden während der laufenden Standortprüfung weiterhin informieren sowie den Kontakt zu weiteren Entscheidungsträgern z.B. der Caritas suchen.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - SEID DABEI! Freitag 14.6.2019 um 19 Uhr Ortsbeiratssitzung mit Petitionsübergabe

    at 12 Jun 2019 10:56

    VIELEN DANK FÜR EURE UMFASSENDE UNTERSTÜTZUNG!

    Am 14.6.2019 findet um 19 Uhr im Familienzentrum Billabong, Frankfurt Riedberg die nächste Ortsbeiratssitzung statt, an der Bildungsdezernentin Frau Weber sowie Baudezernent Herr Schneider teilnehmen werden, um etwaige Lösungsvorschläge zur Vermeidung der Schließung von Kita Sonnenwind und den Horten Schatzinsel und Weltraum zu diskutieren.

    Wir bitten nach über 900 positiven Stimmen um EURE ZAHLREICHE TEILNAHME, um zu zeigen, wie wichtig der Erhalt der Einrichtungen für unsere Familien ist. SEID KOMMENDEN FREITAG BITTE BEI DER PETITIONSÜBERGABE DABEI!

  • Petition in Zeichnung - Heute (21.5.2019) 18 Uhr wird RTL Hessen berichten

    at 21 May 2019 15:08

    Liebe Unterstützer!

    Heute Abend, den 21.5.2019 um 18 Uhr wird RTL Hessen über unsere aktuelle Situation berichten.
    Am 14.6.2019 findet um 19 Uhr im Familienzentrum Billabong die nächste Ortsbeiratssitzung statt, an der Bildungsdezernentin Frau Weber sowie Baudezernent Herr Schneider teilnehmen werden, um etwaige Lösungsvorschläge zu diskutieren.

    Unsere Petition läuft noch 10 Tage. Jede Stimme bringt uns einen Schritt näher an das Ziel!

    Wir bedanken uns für Ihre/ Eure umfassende Unterstützung und halten Sie/ Euch auf dem Laufenden!

  • Petition in Zeichnung - Heute (21.5.2019) 18 Uhr wird RTL Hessen berichten

    at 21 May 2019 14:50

    Liebe Unterstützer!

    Heute Abend, den 21.5.2019 um 18 Uhr wird RTL Hessen über unsere aktuelle Situation berichten.
    Am 15.4.2019 findet um 19 Uhr im Familienzentrum Billabong die nächste Ortsbeiratssitzung statt, an der Bildungsdezernentin Frau Weber sowie Baudezernent Herr Schneider teilnehmen werden, um etwaige Lösungsvorschläge zu diskutieren.

    Unsere Petition läuft noch 10 Tage. Jede Stimme bringt uns einen Schritt näher an das Ziel!

    Wir bedanken uns für Ihre/ Eure umfassende Unterstützung und halten Sie/ Euch auf dem Laufenden!

  • Petition in Zeichnung - Bitte weiter unterstützen - RTL berichtet - Am 15.05. beim Dreh mit dabei sein!!!

    at 01 May 2019 12:44

    Bitte weiter unterstützen +++ RTL berichtet +++ Am 15.05. beim Dreh mit dabei sein!!!

    Hallo und einen schönen 1. Mai allerseits. Es ist Zeit für ein Update und eine interessante neue Information.

    Die Petition hat Dank Eurer Unterstützung inzwischen über 635 Unterzeichner. Wir sind weiterhin darum bemüht in einen konstruktiven Austausch mit der Stadt zu kommen und untermauern dies gerne auch öffentlich. Der breite Zuspruch der Petition und aller Unterstützer hilft dabei unser gemeinsames Ziel zu erreichen. Dieser hat auch dazu geführt, dass es uns gelungen ist, unser Thema in die Medien zu bringen. Neben den Artikeln in Frankfurter Rundschau und FAZ soll nun in einem Beitrag von RTL Hessen u.a. über die Situation auf dem Riedberg berichtet werden.

    Am 15.05.2019 um 09:30 Uhr hat sich RTL mit einem Redaktionsteam angekündigt. Je mehr Eltern und Kinder Zeit und Lust haben auf den Alten Gerichtsplatz (direkt an der Kita Sonnenwind) zu kommen, umso eindrucksvoller wird unsere Initiative untermauert.
    Wir freuen uns über jeden der Zeit und Lust hat...und keine Angst: man muss nicht in die Kamera sprechen.

  • Änderungen an der Petition

    at 30 Mar 2019 13:04

    .


    Neue Begründung: An dem Konzept des Stadtschulamtes kritisieren wir folgende Punkte:
    - Die renommierte Kita Sonnenwind sowie die renommierte Horteinrichtung Schatzinsel werden ersatzlos geschlossen. Eingespielte Strukturen und Teams werden leichtfertig zerschlagen. Die aktuellen Erzieher*innen, die teilweise von weither gefahren kommen, blieben den Einrichtungen und der Stadt Frankfurt höchstwahrscheinlich nicht erhalten, da ein Wechseln der Sonnenwind-Erzieher*innen von Kindergarten nach ESB oder der Schatzinsel-Horterzieher*innen von Hort nach Kindergarten unwahrscheinlich ist.
    - Viele Eltern entscheiden sich bewusst für den Hort der Kita Schatzinsel als kleinere, persönlichere Einrichtung. Der Hort Schatzinsel bietet mit seinem engagierten, eingespielten Team eine qualitativ hochwertige Betreuung mit einem sehr guten Betreuungsschlüssel. Überdies ist hier die Betreuung der Grundschulkinder durch ihnen vertraute Erzieher über einen Zeitraum von vier Jahren gewährleistet, während in der Schule nach zwei Jahren ein Wechsel von der ESB in den (betreuungstechnisch deutlich schlechter ausgestatteten) Pakt für den Nachmittag stattfindet. Diese Option, sich aus diesen Gründen für den Hort zu entscheiden, wird den Eltern mit aktuellen Planungen genommen.
    - Die Kita Schatzinsel müssen vermutlich ebenso wie die ESB neue Erzieher*innen einstellen, da die aktuell dort arbeitenden Erzieher*innen sich bewusst für die Betreuung von Schulkindern (Schatzinsel) bzw. Kindergartenkindern (Sonnenwind) entschieden haben und nicht unbedingt mit der jeweils anderen Altersgruppe arbeiten möchten. Dies ist vor dem Hintergrund des schwierigen Arbeitsmarktes bei Erziehern*innen insbesondere in Frankfurt äußerst anspruchsvoll und die rechtzeitige Besetzung kritisch. Die Aufrechterhaltung von Betreuungsquote und -qualität in Schatzinsel und ESB wäre gefährdet.
    - Während der Umstellungsphase sind die in den Einrichtungen betreuten Kinder sehr hohen emotionalen Belastungen durch regelmäßige Abschiede von Erziehern in Sonnenwind und Schatzinsel. Aber auch mit einer langjährigen Geräuschbelästigung der Kinder durch Umbauarbeiten für das neue Konzept ist zu rechnen.
    - Die schulische Betreuung ist nur noch in einer unpersönlichen Großeinrichtung, der ESB, vorgesehen. Großeinrichtungen sind nicht nur für die Kinder eine enorme Herausforderung sich zu orientieren und Bezugspersonen zu finden, - eine Zunahme an aggressivem Verhalten könnte drohen –, sondern auch bei Erziehern deutlich unattraktiver als Arbeitsstätte und Arbeitgeber. Auch hierdurch wäre die Aufrechterhaltung der Betreuungsquote und -qualität in der ESB gefährdet.
    - In unmittelbarer Nähe zur Grundschule Riedberg entstehen derzeit noch 322 neue Wohneinheiten. Der Betreuungsbedarf in allen Altersklassen steigt hierdurch nochmals dramatisch an. Schon heute fehlen 60 Kindergartenplätze. Das von der Stadt vorgeschlagene Konzept schafft mit nur 20 zusätzlichen Kindergartenplätzen im Jahr 2023 nicht annähernd ausreichende Betreuungskapazitäten – weder kurzfristig noch dauerhaft.
    - Nach den gegenwärtigen Plänen erfolgt eine Verdichtung der Betreuung für die Schulkinder in bestehenden Gebäuden, d.h., pro Kind steht weniger Fläche zur Verfügung.
    - Im Hort der Schatzinsel werden derzeit zwei Inklusionskinder betreut, die an Schulen außerhalb des Riedbergs lernen. Diese Kinder könnten künftig nicht mehr wohnortnah nachmittags betreut werden, da die ESB sie nicht aufnehmen dürfte.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 184 (136 in Frankfurt am Main Kalbach)

  • Änderungen an der Petition

    at 30 Mar 2019 13:03

    30.3.19: Update Format für Printversion


    Neue Begründung: An dem Konzept des Stadtschulamtes kritisieren wir folgende Punkte:
    - Die renommierte Kita Sonnenwind sowie die renommierte Horteinrichtung Schatzinsel werden ersatzlos geschlossen. Eingespielte Strukturen und Teams werden leichtfertig zerschlagen. Die aktuellen Erzieher*innen, die teilweise von weither gefahren kommen, blieben den Einrichtungen und der Stadt Frankfurt höchstwahrscheinlich nicht erhalten, da ein Wechseln der Sonnenwind-Erzieher*innen von Kindergarten nach ESB oder der Schatzinsel-Horterzieher*innen von Hort nach Kindergarten unwahrscheinlich ist.
    - Viele Eltern entscheiden sich bewusst für den Hort der Kita Schatzinsel als kleinere, persönlichere Einrichtung. Der Hort Schatzinsel bietet mit seinem engagierten, eingespielten Team eine qualitativ hochwertige Betreuung mit einem sehr guten Betreuungsschlüssel. Überdies ist hier die Betreuung der Grundschulkinder durch ihnen vertraute Erzieher über einen Zeitraum von vier Jahren gewährleistet, während in der Schule nach zwei Jahren ein Wechsel von der ESB in den (betreuungstechnisch deutlich schlechter ausgestatteten) Pakt für den Nachmittag stattfindet. Diese Option, sich aus diesen Gründen für den Hort zu entscheiden, wird den Eltern mit aktuellen Planungen genommen.
    - Die Kita Schatzinsel müssen vermutlich ebenso wie die ESB neue Erzieher*innen einstellen, da die aktuell dort arbeitenden Erzieher*innen sich bewusst für die Betreuung von Schulkindern (Schatzinsel) bzw. Kindergartenkindern (Sonnenwind) entschieden haben und nicht unbedingt mit der jeweils anderen Altersgruppe arbeiten möchten. Dies ist vor dem Hintergrund des schwierigen Arbeitsmarktes bei Erziehern*innen insbesondere in Frankfurt äußerst anspruchsvoll und die rechtzeitige Besetzung kritisch. Die Aufrechterhaltung von Betreuungsquote und -qualität in Schatzinsel und ESB wäre gefährdet.
    - Während der Umstellungsphase sind die in den Einrichtungen betreuten Kinder sehr hohen emotionalen Belastungen durch regelmäßige Abschiede von Erziehern in Sonnenwind und Schatzinsel. Aber auch mit einer langjährigen Geräuschbelästigung der Kinder durch Umbauarbeiten für das neue Konzept ist zu rechnen.
    - Die schulische Betreuung ist nur noch in einer unpersönlichen Großeinrichtung, der ESB, vorgesehen. Großeinrichtungen sind nicht nur für die Kinder eine enorme Herausforderung sich zu orientieren und Bezugspersonen zu finden, - eine Zunahme an aggressivem Verhalten könnte drohen –, sondern auch bei Erziehern deutlich unattraktiver als Arbeitsstätte und Arbeitgeber. Auch hierdurch wäre die Aufrechterhaltung der Betreuungsquote und -qualität in der ESB gefährdet.
    - In unmittelbarer Nähe zur Grundschule Riedberg entstehen derzeit noch 322 neue Wohneinheiten. Der Betreuungsbedarf in allen Altersklassen steigt hierdurch nochmals dramatisch an. Schon heute fehlen 60 Kindergartenplätze. Das von der Stadt vorgeschlagene Konzept schafft mit nur 20 zusätzlichen Kindergartenplätzen im Jahr 2023 nicht annähernd ausreichende Betreuungskapazitäten – weder kurzfristig noch dauerhaft.
    - Nach den gegenwärtigen Plänen erfolgt eine Verdichtung der Betreuung für die Schulkinder in bestehenden Gebäuden, d.h., pro Kind steht weniger Fläche zur Verfügung.
    - Im Hort der Schatzinsel werden derzeit zwei Inklusionskinder betreut, die an Schulen außerhalb des Riedbergs lernen. Diese Kinder könnten künftig nicht mehr wohnortnah nachmittags betreut werden, da die ESB sie nicht aufnehmen dürfte.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 184 (136 in Frankfurt am Main Kalbach)

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Mar 2019 00:59

    .


    Neuer Petitionstext: Am 13.03.2019 sind wir durch Vertreter des Stadtschulamts informiert worden, dass im Stadtteil Riedberg der Kindergarten Sonnenwind sowie die Horteinrichtungen in den Kitas Schatzinsel und Weltraum geschlossen werden sollen.
    Wir fordern:
    1. Den vollständigen Erhalt der Kita Sonnenwind an einem alternativen Standort.
    Laut Herrn Lossa am Elterninformationsabend wird derzeit ohnehin nach einem Standort für eine 13. Kita auf dem Riedberg gesucht. Diese soll der Kita Sonnenwind zur Verfügung gestellt werden. Durch diese Maßnahme gewinnt das Gesamtsystem für Betreuungsplätze tatsächlich an Raum.
    2. Den Erhalt der Hortplätze in der Kita Schatzinsel.
    Dadurch, dass die Kita Sonnenwind an einen neuen Standort zieht, besteht keine Notwendigkeit mehr, die Hortplätze in der Schatzinsel durch Kindergartenplätze zu ersetzen, wie im Konzept des Stadtschulamts vorgesehen. Der Raum, der durch den Wegzug der Kita Sonnenwind frei wird, kann in der Folge tatsächlich für zusätzliche Plätze in der Nachmittagsbetreuung der Schule oder für Unterrichtszwecke genutzt werden, womit das ursächliche Problem – Platzmangel in der Schule – gelöst ist.
    3. Eine auskömmliche Dimensionierung der bereits geplanten Pavillons auf dem alten Gerichtsplatz mit Betreuungsräumen für die Schulkinder. Hiermit kann dem Platzmangel an der Grundschule zeitnah abgeholfen werden.
    Da die Nachfrage nach Hortplätzen in der Kita Weltraum rückläufig ist, könnten hier anstelle der 20 Hortplätze leicht die zusätzlichen 20 Kindergartenplätze geschaffen werden, die das Konzept des Stadtschulamts auf anderem Wege (Verdichtung der Schulkinderbetreuung) erreichen möchte. Diese bisher bestehenden Hortplätze, würden dann langfristig als Betreuungsplätze in der ESB vorgesehen.
    Dieses von uns vorgeschlagene Konzept bietet Vorteile für alle (!) Beteiligten:
    Die Kita Sonnenwind bleibt bestehen. Der Hort Schatzinsel bleibt bestehen. Schule und ESB bekommen zusätzliche Fläche zur Nutzung durch eine steigende Anzahl an Schülern. Und es werden dennoch zusätzlich 20 Kindergartenplätze geschaffen.
    Benötigt wird allein ein neuer Standort für die Kita Sonnenwind, der in einem großen Neubaugebiet wie dem Riedberg zu finden sein muss.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (5 in Frankfurt am Main Kalbach)

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Mar 2019 00:57

    .


    Neuer Petitionstext: Am 13.03.2019 sind wir durch Vertreter des Stadtschulamts informiert worden, dass im Stadtteil Riedberg der Kindergarten Sonnenwind sowie die Horteinrichtungen in den Kitas Schatzinsel und Weltraum geschlossen werden sollen.
    Wir fordern:
    1. Den vollständigen Erhalt der Kita Sonnenwind an einem alternativen Standort.
    Laut Herrn Lossa am Elterninformationsabend wird derzeit ohnehin nach einem Standort für eine 13. Kita auf dem Riedberg gesucht. Diese soll der Kita Sonnenwind zur Verfügung gestellt werden. Durch diese Maßnahme gewinnt das Gesamtsystem für Betreuungsplätze tatsächlich an Raum.
    2. Den Erhalt der Hortplätze in der Kita Schatzinsel.
    Dadurch, dass die Kita Sonnenwind an einen neuen Standort zieht, besteht keine Notwendigkeit mehr, die Hortplätze in der Schatzinsel durch Kindergartenplätze zu ersetzen, wie im Konzept des Stadtschulamts vorgesehen. Der Raum, der durch den Wegzug der Kita Sonnenwind frei wird, kann in der Folge tatsächlich für zusätzliche Plätze in der Nachmittagsbetreuung der Schule oder für Unterrichtszwecke genutzt werden, womit das ursächliche Problem – Platzmangel in der Schule – gelöst ist.
    3. Eine auskömmliche Dimensionierung der bereits geplanten Pavillons auf dem alten Gerichtsplatz mit Betreuungsräumen für die Schulkinder. Hiermit kann dem Platzmangel an der Grundschule zeitnah abgeholfen werden.
    Da die Nachfrage nach Hortplätzen in der Kita Weltraum rückläufig ist, könnten hier anstelle der 20 Hortplätze leicht die zusätzlichen 20 Kindergartenplätze geschaffen werden, die das Konzept des Stadtschulamts auf anderem Wege (Verdichtung der Schulkinderbetreuung) erreichen möchte. Diese bisher bestehenden Hortplätze, würden dann langfristig als Betreuungsplätze in der ESB vorgesehen.
    Dieses von uns vorgeschlagene Konzept bietet Vorteile für alle (!) Beteiligten:
    Die Kita Sonnenwind bleibt bestehen.
    Der Hort Schatzinsel bleibt bestehen.
    Schule und ESB bekommen zusätzliche Fläche zur Nutzung durch eine steigende Anzahl an Schülern. Und es werden dennoch zusätzlich 20 Kindergartenplätze geschaffen.
    Benötigt wird allein ein neuer Standort für die Kita Sonnenwind, der in einem großen Neubaugebiet wie dem Riedberg zu finden sein muss.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (5 in Frankfurt am Main Kalbach)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now