openPetition είναι ευρωπαϊκή. Αν θέλετε να μας βοηθήσετε στη μετάφραση της πλατφόρμας από τα γερμανικά στα Deutsch, επικοινωνήστε μαζί μας.
close
  • Der Petition wurde entsprochen

    Ώρα 15.12.2016 13:07

    Liebe Unterstützer der Petition für leichteres Umsteigen im Münchner Hauptbahnhof,

    im Dezember 2016, anderthalb Jahre nach Start unserer Petition, 13 Monate nach Übergabe der Unterschriften an den bayerischen Landtag sind wir noch immer ein gutes Stück vom Bau einer zusätzlichen Bahnsteigverbindung im Münchner Hauptbahnhof entfernt.

    Den Bau einer solchen Verbindung am äußeren Ende der Bahnsteighalle zu erreichen, war natürlich die Motivation für diese Petition. Das im Petitionstext genannte konkrete Ziel ist aber etwas bescheidener: "... dass jede Entscheidung für einen Umbau/Neubau großer Teile des Hauptbahnhofs mit dem Bau einer Gleisquerung im hinteren Bereich der Bahnsteighalle verknüpft wird".

    Wir sind als Initiatoren der Petition nun der Meinung, dass diese Verknüpfung erreicht wurde. Der Münchner Stadtrat hat einer Rahmenvereinbarung zum Hauptbahnhof zugestimmt, die er mit der Deutschen Bahn abschließen möchte. Dort ist - zwar nur als kleiner Punkt in recht sparsamer Formulierung - auch die Absicht zur Realisierung der von uns geforderten Bahnsteigverbindung enthalten. In der ersten Hälfte 2015 hatten die Beteiligten eine solche Maßnahme noch weit von sich gewiesen, und waren nur an schönen Gebäuden und viel vermietbarer Fläche interessiert.

    Der Freistaat Bayern als Adressat der Petition ist an die weitergehende Formulierung eines Landtagsbeschlusses vom März 2016 gebunden: "... dass die Flügelbahnhöfe des Münchner Hauptbahnhofs unverzüglich durch eine Bahnsteigquerung miteinander und mit der Haupthalle verbunden werden".

    Weil spätestens mit der Rahmenvereinbarung zwischen Stadt und DB ein wichtiger Zwischenschritt erreicht wird, möchten wir hiermit diese Petition formal abschließen und setzen den Status auf "der Petition wurde entsprochen". Das Engagement von PRO BAHN für gute Umsteigewege am Hauptbahnhof endet damit aber natürlich nicht. Wir werden weiterhin bei DB und Freistaat nachfragen, wie es denn mit den Planungen für eine Bahnsteigquerung voran geht und wir werden diese Planungen kritisch begleiten und einfordern, dass sie für die Öffentlichkeit transparent erfolgen.

    Auch andere Themen rund dem Hauptbahnhof verlangen unsere Aufmerksamkeit: die Gestaltung des Vorplatzes, die Situation vor den Zugängen im Norden und Süden, die beiden Flügelbahnhöfe, der Querbahnsteig mit seinen behindernden Einbauten, der Weg entlang Gleis 26 zum Starnberger Bahnhof und nicht zuletzt die Fahrradstellplätze, deren Zahl und Lage noch recht umstritten sind.

    Abschließend möchten wir allen Unterzeichnern und Unterstützern der Petition nochmals danken. Auf www.openpetition.de/pdf/blog/umsteigen-im-muenchner-hauptbahnhof-leichter-machen-bau-einer-zusaetzlichen-bahnsteigverbindung_kleine-historie-zu-den-planungen-am-muenchner-hauptbahnhof-und-zur-petition_1481802516.pdf haben wir eine kleine (unvollständige) Historie zu den Hauptbahnhofsplanungen und zu unserer Petition abgelegt. Weitere Links findet man unter www.myway.de/e.lauterbach/publik/misc2/qpet_links.html.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern e.V.

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    Ώρα 18.08.2016 23:03

    Über ein Jahr nachdem wir unsere Petition für besseres Umsteigen im Münchner Hauptbahnhof gestartet haben, möchten wir nochmals auf die neuesten Entwicklungen hinweisen. Diese sind sehr positiv: Wie es ausschaut stimmen nicht nur der Bayerische Landtag und der Verkehrsminister unserem Anliegen grundsätzlich zu, man hat sich überdies nun mit der DB so geeinigt, dass diese mit konkreten Planungen beginnen kann. Der Freistaat Bayern ist bereit, für die erste Phase der Vorplanungen 90 Prozent der Kosten zu übernehmen.

    Weiteres erfährt man aus einem Online-Artikel des Münchner Merkurs: www.merkur.de/lokales/muenchen/zentrum/bahn-plant-bruecke-ueber-gleise-hauptbahnhof-6674334.html

    Auch wenn vieles noch unklar ist - z.B. endgültige Finanzierung und Zeitplan - ist dies jedoch gegenüber der Situation im Frühjahr 2015 ein großer Fortschritt. Wir hoffen, dass die Bewegung, die nun - dank der Petition und dank Ihnen als Unterzeichner - in die Sache gekommen ist, unvermindert anhält. PRO BAHN wird weiterhin am Thema bleiben, und weiteren Schritt von Politik und DB begleiten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern e.V.

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    Ώρα 10.05.2016 18:45

    Liebe Unterstützer der Petition zum Münchner Hauptbahnhof,

    vielleicht fragen Sie sich, ob sich beim Thema Hauptbahnhof und zusätzliche Bahnsteigverbindung etwas tut. Die Antwort ist: leider nicht sehr viel. Auch wenn unsere Forderung auf einem guten Weg ist, so brauchen politische Entscheidungsprozesse und erst recht deren Umsetzung doch ihre Zeit. Momentan warten wir auf eine Antwort aus dem Bayerischen Verkehrsministerium, wo wir unter anderem Aufklärung über die nächsten Schritte erfragt haben.

    Inzwischen ist im Verbandsmagazin von PRO BAHN ein Artikel erschienen, der die Ereignisse seit Beendigung der Zeichnungsphase zusammenfasst. Nachzulesen unter www.myway.de/e.lauterbach/publik/misc2/qpet_pbz_2.html

    Wer an mehr Themen zu Bus und Bahn interessiert ist: Das Magazin 'der Fahrgast' gibt es im Bahnhofsbuchhandel, man kann es bei PRO BAHN abonnieren und für Mitglieder ist es im Beitrag enthalten. Eine Übersicht der aktuellen Ausgabe findet man unter www.pro-bahn.de/pbz/show_heft.php?id=146

    Mit freundlichen Grüßen

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern e.V.

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    Ώρα 14.03.2016 15:06

    Einen guten Monat nachdem sich der zuständige Ausschuss damit beschäftigt hat, hat nun auch das Plenum des Bayerischen Landtags die bayerische Staatsregierung aufgefordert, "sich im Rahmen ihrer Einflussmöglichkeiten weiterhin dafür einzusetzen, dass die Flügelbahnhöfe des Münchner Hauptbahnhofs unverzüglich durch eine Bahnsteigquerung miteinander und mit der Haupthalle verbunden werden".
    Beschlussdrucksache: www.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP17/Drucksachen/Folgedrucksachen/0000007000/0000007403.pdf

    Damit ist die Forderung unserer Petition von Seiten des Landtags erfüllt. Allerdings lässt die Formulierung der Staatsregierung einige Möglichkeiten zu Ausflüchten, so dass für PRO BAHN sicher noch viel Arbeit zu tun ist, damit als Ergebnis mehr als nur Worte herauskommen.

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    Ώρα 21.02.2016 17:36

    Liebe Unterstützer der Petition zum Münchner Hauptbahnhof,

    der Ausschuss für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie des Bayerischen Landtags hat in seiner Sitzung am 4. Februar einstimmig unsere Petition befürwortet – zusammen mit einem begleitenden Antrag einiger Abgeordneter.

    Wörtlich lautet der Beschluss: "Der Landtag wolle beschließen: Die Staatsregierung wird aufgefordert, sich im Rahmen ihrer Einflussmöglichkeiten weiterhin dafür einzusetzen, dass die Flügelbahnhöfe des Münchner Hauptbahnhofs unverzüglich durch eine Bahnsteigquerung miteinander und mit der Haupthalle verbunden werden".

    Wenn wir einen Termin für die Behandlung des Themas im Landtagsplenum kennen, werden wir Sie davon unterrichten. Zwischendurch kann es nicht schaden, ab und zu die aktuellen Meldungen von PRO BAHN Bayern unter www.pro-bahn.de/bayern/aktuell_bayern.php anzuschauen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern e.V.

  • Korrektur eines Links der vorherigen Meldung

    Ώρα 31.01.2016 19:33

    Leider erlaubt openpetition.de keine nachträglichen Korrekturen von Einträgen auf der Petitionswebseite. Daher müssen wir folgende Korrektur in dieser Form nachliefern.
    Der dritte Absatz der vorherigen Meldung enthält einen falschen Link und sollte korrekt wie folgt anfangen:
    "Beachten Sie bitte auch die Informationen in der Meldung vom 30.1.2016 auf www.pro-bahn.de/bayern/aktuell_bayern.php sowie ..."

    Wir bitten die kleine Konfusion zu entschuldigen.

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern e.V.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    Ώρα 31.01.2016 19:28

    Liebe Unterstützer,

    am 4. Februar um 9.30 Uhr tagt im Bayerischen Landtag der Ausschuss für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie. Als Punkt 10 der Tagesordnung geht es um den Antrag "Berücksichtigung einer Bahnsteigquerung bei den Plänen zum Umbau des Hauptbahnhofs München". Dabei wird auch über unsere Petition beraten.

    Die Tagesordnung ist als PDF-Datei auf www.bayern.landtag.de/webangebot2/webangebot/tagesordnung?gremium=WI&datum=04.02.2016 verlinkt.

    Beachten Sie bitte auch die Informationen in der Meldung vom 30.1.2016 auf www.pro-bahn.de/bayern/aktuell_one_bayern.php?sel_id=24&sel_db=26&sel_jahr=2016 sowie die weiteren Neuigkeiten zur Petition auf www.openpetition.de/petition/blog/umsteigen-im-muenchner-hauptbahnhof-leichter-machen-bau-einer-zusaetzlichen-bahnsteigverbindung. Dort finden Sie unter dem Datum 26.1.2016 beispielsweise eine Stellungnahme des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern e.V.

  • Positive Signale

    Ώρα 26.01.2016 09:30

    Nicht nur im Landtag gibt es Aktivitäten für den Bau einer zusätzlichen Bahnsteigverbindung im Münchner Hauptbahnhof, auch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr steht dem Anliegen unserer Petition sehr positiv gegenüber. Der Rosenheimer Landtagsabgeordnete Otto Lederer hat eine Stellungnahme aus dem Ministerium freundlicherweise über sein Abgeordnetenbüro an den Kundenbeirat der Südostbayernbahn weitergeleitet, der sich ebenfalls sehr engagiert für eine weitere Bahnsteigverbindung im Münchner Hauptbahnhof einsetzt.

    Die Stellungnahme aus dem Ministerium ist im Folgenden als Zitat beigefügt.

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern e.V.

    ---

    Stellungnahme Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr:

    „Der Freistaat Bayern setzt sich bereits seit Jahren für den Bau einer zusätzlichen Bahnsteigverbindung am Hauptbahnhof München ein. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft hat hierzu eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Diese ermittelte bei zu erwartenden Kosten von gut 8 Mio. € ein sehr positives Nutzen-Kosten-Verhältnis. Die Machbarkeitsstudie bestätigte, dass sich die Umsteigewege durch die zusätzliche Querung zum Teil deutlich verkürzen lassen. Hierdurch könnten ggf. auch die im Fahrplan berücksichtigten Regelumsteigezeiten verkürzt und neue Anschlüsse geschaffen werden.

    In Abstimmung mit der Deutschen Bahn AG hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft eine Verkehrliche Aufgabenstellung (VAST) erstellt, also eine verbindliche Projektbeschreibung, die von allen Projektpartnern unterzeichnet wird. Diese befindet sich derzeit im Unterschriftlauf.

    In der VAST wurde festgelegt, dass die zusätzliche Querung in Form eines Fußgängersteges zwischen der 10. und 11. Hallenstützenreihe ausgeführt werden soll. Der Steg soll barrierefreie Abgänge zu den Flügelbahnhöfen und zu sämtlichen dazwischenliegenden Bahnsteige erhalten.

    Auf Basis der VAST sollen die weiteren Planungs- und Realisierungsschritte eingeleitet werden. Die Zuständigkeit für die Erstellung des Bauwerks liegt bei der Deutschen Bahn AG (DB) als Betreiberin des Münchner Hauptbahnhofes. Hinsichtlich der Finanzierung laufen noch Gespräche zwischen dem Freistaat Bayern und der DB. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass von der zusätzlichen, barrierefreien Querungsmöglichkeit nicht nur die vom Freistaat Bayern bestellten Züge des Schienenpersonennahverkehrs, sondern in erheblichem Umfang auch die Züge des eigenwirtschaftlich erbrachten Schienenpersonenfernverkehrs profitieren.

    Der in einigen Medienberichten hergestellte Zusammenhang zwischen der Bahnsteigverbindung und dem gesamthaften Umbau des Münchener Hauptbahnhofs besteht aus Sicht der Staatsregierung nicht. Der neue Fußgängersteg könnte vielmehr auch unabhängig vom Bahnhofsumbau hergestellt werden. Wenn ein entsprechender Zeitplan erstellt wird, wären jedoch Wechselwirkungen mit anderen Baumaßnahmen zu berücksichtigen.“

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    Ώρα 15.01.2016 15:46

    Liebe Unterstützer unserer Petition zum Münchner Hauptbahnhof,

    parlamentarische Vorgänge brauchen ihre Zeit, und daher hat sich am Status unseres Anliegens wenig geändert. Die Petition liegt dem Bayerischen Landtag vor; der unterstützende Antrag zum Thema - www.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP17/Drucksachen/Basisdrucksachen/0000006000/0000006058.pdf - wurde noch nicht beraten.

    Wir möchten die Gelegenheit nutzen, auf eine weitere Petition zu einem Münchner Verkehrsthema hinzuweisen, die zwar nicht von PRO BAHN eingebracht wurde, aber unterstützt wird. Es geht um den von der Stadt München geplanten Entfall der Bushaltestellen am Marienplatz. Dazu hat die Mitgliederversammlung von PRO BAHN Oberbayern eine Resolution verabschiedet; fast gleichzeitig haben betroffene Anwohner die Petition eingereicht.

    Informationen sowie Links zu Resolution und Petition finden Sie in folgender Aktuell-Meldung: www.pro-bahn.de/bayern/aktuell_one_bayern.php?sel_id=596&sel_jahr=2015&sel_db=25

    Mit freundlichen Grüßen

    Fahrgastverband PRO BAHN Oberbayern