Zwei Wochen mehr für die Antworten vom Parlament

09.12.2016 06:15 Uhr


openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter von Kreistag Landkreis Lüneburg geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.



Bisher haben 5 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.



Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:

https://www.openpetition.de/petition/stellungnahme/verbesserung-der-busverbindungen-zwischen-artlenburg-brietlingen-und-lueneburg-unter-beteiligung-der

Petition in Zeichnung - Bürgerinitiative „Bus 209“ übergibt Landrat Nahrstedt 2500 Unterschriften

28.11.2016 13:57 Uhr

Bürgerinitiative „Bus 209“ übergibt Landrat Nahrstedt 2500 Unterschriften

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!
Erst seit Sommer besteht die BI „Bus 209“, eine überörtliche und überparteiliche Gruppe von Artlenburgern und Brietlingern, die sich für bessere Busverbindungen einsetzt.
Bereits Ende Oktober wurden mehr als 2500 Unterschriften (für bessere Busverbindungen nach Lüneburg und Hamburg und mehr Mitspracherecht bei der Planung) an Landrat Nahrstedt übergeben.
Das Thema Busverbindungen ist für die Bevölkerung Brietlingens und Artlenburgs seit Jahrzehnten ein wunder Punkt: Inzwischen leben fast 5300 Menschen in den beiden Gemeinden, viele arbeiten in Lüneburg oder Hamburg, besuchen die (Berufs-)Schulen, viele (vor allem ältere Menschen) sind auf medizinische Versorgung in Adendorf und Lüneburg angewiesen. Der Busplan hat sich jedoch seit Jahrzehnten nicht verändert: nach wie vor fahren nur 8 bis 9 Busse Richtung Lüneburg bzw. zurück, am Samstag nur 5, sonntags gar keiner. Und der Bus nach Bergedorf fährt durch Artlenburg, ohne jedoch dort zu halten.
Bisher wurden alle Anliegen nach einer Verbesserung der Situation vom Landkreis mit der Begründung abgelehnt, wer mehr wolle, müsse dafür zahlen.
Das jedoch ist die BI nicht gewillt zu akzeptieren, denn eine ausführliche Analyse der Busverbindungen im Landkreis, die von der Bürgerinitiative durchgeführt wurde, zeigt deutlich: Brietlingen und Artlenburg sind im Vergleich mit anderen relevanten Gemeinden im Landkreis deutlich schlechter gestellt.

Bereits im Sommer 2015 und erneut im September 2016 gab es Gespräche der Brietlinger Gemeindeverwaltung mit Kreisrat Krumböhmer. Dieser hatte nach Vorlage der Analysen Gemeindedirektor Laars Gerstenkorn und Bürgermeisterin Jutta Bauer zugesagt, bis Ende September Zahlen zu liefern, welche Gemeinden denn für ihre Busverbindungen zusätzlich zahlen würden. Außerdem wollte er sich auch inhaltlich zu den von der BI vorgelegten Zahlen äußern. Diese zeigen, wie schlecht Artlenburg und Brietlingen im Vergleich dastehen. Diese Antworten ist Herr Krumböhmer bis jetzt schuldig geblieben, sodass sich der Verdacht erhärtet, dass der Landkreis das Thema aussitzen und einfach Zeit schinden will, um zusätzliche notwenige Ausgaben für die Daseinsvorsorge zu vermeiden.

Landrat Nahrstedt und Kreisrat Krumböhmer nahmen sich für die Übergabe des „Unterschriftenbusses“ und das Gespräch mit Mitgliedern der BI zwar Zeit, die Anliegen der BI anzuhören. Die Argumente jedoch, mit denen der Landkreis seine Busplanung begründet, erscheinen der BI nicht schlüssig: So sei laut Nahverkehrsplan von 2005 für Gemeinden von 3000 – 5000 Einwohnern eine Anbindung von 8 – 9 Bussen ausreichend. (Sollten Gemeinden dieser Größenordnung öfter angefahren werden, sei dieses mit Ausnahmen wie Schulzentren o.ä. zu begründen).
Eine nachträgliche Recherche der BI hat jedoch kurioserweise ergeben, dass fünf von sechs Orten dieser Größenordnung über 18 bis 30 Busse nach Lüneburg verfügen (Brietlingen 8). Und auch in Artlenburg fällt der Vergleich mit Gemeinden der gleichen Größenordnung zumeist bitter aus.
Die BI „Bus 209“ findet daher: Wenn bei fünf von sechs Gemeinden eine Ausnahme gemacht wird, stimmt anscheinend die Regel nicht oder Brietlingen und Artlenburg möchten künftig auch zu den Ausnahmen gehören! (Schließlich liegen die beiden Gemeinden an der B209 und damit an einer der wichtigsten Verkehrsachsen des Landkreises.) Von einer glaubwürdigen Berechnungsgrundlage des Landkreises kann in diesem Falle nicht die Rede sein.
Das Gespräch mit dem Landkreis endete mit der Zusage der BI, eine Bedarfsanalyse vorzulegen. Diese wird derzeit vorbereitet und soll sowohl als Papier-Fragebogen als auch online auszufüllen sein, um einen möglichst großen Teilnehmerkreis zu erfassen.

Die BI „Bus 209“ hat sich fest vorgenommen, weiter für eine gerechte und angemessene Busverbindung zu kämpfen.
Wer möchte, kann noch bis 8.12.2016 seine Unterschrift abgeben (www.openpetition /Verbesserung der Busverbindungen zwischen Artlenburg-Brietlingen und Lueneburg). Auch weitere Mitstreiter sind jederzeit herzlich willkommen.

Eure / Ihre

Anke Ahlf

Jetzt ist das Parlament gefragt

25.11.2016 06:00 Uhr


openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Kreistag Landkreis Lüneburg eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 2.000 Unterschriften aus Landkreis Lüneburg erreicht hat.



Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.



Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:

https://www.openpetition.de/petition/stellungnahme/verbesserung-der-busverbindungen-zwischen-artlenburg-brietlingen-und-lueneburg-unter-beteiligung-der



Was können Sie tun?


  • Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

  • Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


Petition in Zeichnung - Übergabe der Unterschriftensammlung an den Landrat am 26.10.16

25.10.2016 11:34 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

am letzten Mittwoch haben wir uns getroffen, um das weitere Vorgehen abzustimmen.
Wir haben besprochen, dass wir einen Fragebogen (Online und Papier) entwerfen wollen, um den Bedarf besser erfassen zu können.
Weiterhin haben wir uns mit der Übergabe der fast 2500 (!) Unterschriften beschäftigt, die in den nächsten Wochen stattfinden sollte.

Nun ist es kurzfristig gelungen, einen Termin beim Landrat, Herrn Nahrstedt, zu bekommen.
Dieser findet am Mittwoch, den 26.10.2016 um 17:00 Uhr statt!

Wir treffen uns um 16:50 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Gebäude (Auf dem Michaeliskloster 4) und gehen dann gemeinsam zu ihm.

Wir sind mit ca. 10-12 Personen angemeldet. Wir wollen ihm kurz die Situation darstellen und anschließend gemeinsam die Unterschriften übergeben.
Die Presse hat sich ebenfalls angekündigt.
Wer kann und möchte noch dabei sein?

Ich bitte um Voranmeldung, damit wir eine gute Aufteilung hinkriegen.

Außerdem brauche ich UMGEHEND alle restlichen Unterschriftenzettel, auch halb volle, damit wir am Mittwoch eine schöne Zahl präsentieren können.

Ich finde, wir können sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf sein und freue mich auf den Termin am Mittwoch,
bis dann,

herzliche Grüße,

Anke Ahlf

Petition in Zeichnung - Geschafft: Quorum erreicht! Nächstes Treffen am 19.10.16 um 19:30 Uhr

18.10.2016 22:15 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir haben es geschafft: die erforderlichen 2000 Stimmen für das Quorum sind erreicht! Insgesamt haben wir schon 2333 Unterschriften gesammelt.
An dieser Stelle schon einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Erreichen unseres ersten Ziels beigetragen haben!
Natürlich sammeln wir auch weiterhin jede Stimme und die Zettel können immer noch bei mir abgegeben werden.
Um unser weiteres Vorgehen abzustimmen, treffen wir uns am 19.10.16 um 19:30 Uhr in Nannis Sportheim.
Bis dahin,
herzliche Grüße,
Anke Ahlf

Änderungen an der Petition

26.08.2016 13:40 Uhr

Die Petiton verläuft bisher sehr erfolgreich. Wir haben bereits über 1600 Stimmen sammeln können (auch Dank des unermüdlichen Einsatzes vieler Beteiligter), das ist mehr, als wir alle erwartet haben.
Die Gemeinderäte von Brietlingen und Artlenburg unterstützen unser Anliegen ebenfalls und auch Hohnstorfer zeigen Interesse an einer Verbesserung der Situation.

In der letzten Sitzung der BI haben wir daher beschlossen, dass die Petition verlängert werden soll. Wir haben inzwischen viel mehr Stimmen als erwartet sammeln können, nun wollen wir versuchen, das Quorum von 2000 Stimmen zu erreichen oder zumindest, nah heranzukommen.
(Zur Klarstellung: wir BRAUCHEN die 2000 Stimmen NICHT zwingend, es handelt sich dabei eigentlich um eine von OpenPetition hochgerechnete Zahl. Diese Zahl bezieht sich jedoch nicht auf die Einwohnerzahl Brietlingens und Artlenburgs, sondern auf die Bevölkerungszahl des gesamten Landkreises. Mit über 1600 Stimmen sind wir also jetzt schon sehr gut aufgestellt


Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

Petition in Zeichnung - Bereits über 1500 Unterschriften! Auf zur Ratssitzung am 10.8. um 19:30 Uhr!

09.08.2016 17:02 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

morgen findet in Brietlingen in der "Grünen Stute" um 19:30 Uhr eine Ratssitzung statt.
Dort wird auch unser Anliegen verhandelt: dem Rat liegt mittlerweile unsere Analyse der Busverbindungen im Landkreis vor. Daraufhin wurde ein Antrag an die Verwaltung gestellt, sich erneut für eine Verbesserung der Situation und die Angleichung an andere Gemeinden einzusetzen.
Auch die Presse wird voraussichtlich zugegen sein.
Daher sollten wir mit vielen Menschen dort sein, um deutlich zu machen, wie wichtig uns unser Anliegen ist.
In der Fragestunde wird es einige Fragen zum Thema geben, am Wichitgsten ist es jedoch, Präsenz zu zeigen!
Also: Mittwoch, 10.8.2016, 19:30 Uhr,
ich freue mich auf Sie und Euch!

Petition in Zeichnung - Schon über 1050 Unterschriften!

19.07.2016 17:41 Uhr

Bereits1053 Bürgerinnen und Bürger haben unsere Petition unterschrieben -
das zeigt uns deutlich, dass viele mit der derzeitigen Situation nicht zufrieden sind.
Grund genug, sich weiter für eine Verbesserung der Busverbindungen einzusetzen!

Bereits 816 Unterschriften

04.07.2016 18:37 Uhr

Bereits 816 Bürgerinnen und Bürger haben unsere Petition unterschrieben - das zeigt uns deutlich, dass viele mit der derzeitigen Situation zufrieden sind.
Grund genug, sich für eine Verbesserung der Busverbindungen einzusetzen!
Nun steuern wir erst mal auf die 1000 zu!
Also: Weiter so!

Petition in Zeichnung - Schon 816 Unterschriften - weiter so!!!

04.07.2016 18:25 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Unsere Unterschriftenaktion verläuft (trotz Ferienzeit) bisher sehr erfolgreich: Wir haben bereits 816 Unterschriften zusammen!
Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie für unser Anliegen werben und Nachbarn, Freunde und Bekannte anregen, ebenfalls zu unterschreiben!
Zur Information: Alle in Deutschland lebenden Personen, die den Inhalt verstehen, können unterschreiben (also auch Jugendliche, die ja von den schlechten Verbindungen auch besonders betroffen sind). Unterschrieben werden kann online oder auf die Listen, die auf der Petitionsseite herunter geladen werden können).
Bitte die Info auch über Mailverteiler und soziale Netzwerke weitergeben.
Vielen Dank und freundliche Grüße,
Anke Ahlf

Änderungen an der Petition

10.06.2016 12:57 Uhr

Layout


Neue Begründung: Seit langem herrscht eine große Unzufriedenheit in der Bevölkerung von Artlenburg und Brietlingen über die dürftigen Busverbindungen zwischen Artlenburg, Brietlingen und Lüneburg.
Vor allem Schülerinnen und Schüler und Seniorinnen und Senioren
sind durch die fehlenden Verbindungen in ihrem Aktionsradius stark eingeschränkt und viele Eltern mit dem Fahren ihrer Kinder stark eingespannt.
Inzwischen hat eine Analyse der Fahrpläne der Samtgemeinde ergeben, dass gerade Brietlingen und Artlenburg, die mit über 5000 Einwohnern etwa ein Drittel der Bevölkerung der Samtgemeinde Scharnebeck stellen, bei der Busanbindung stark unterversorgt und anderen Gemeinden gegenüber benachteiligt sind.
sind: Für 5000 Menschen gibt es nach Lüneburg ganze 8 Busse pro Tag (9 in die andere Richtung), am Samstag fahren sogar nur 5 Busse und am Sonntag gibt es gar keine Verbindung.
Verschiedene Gespräche mit dem Landkreis haben bisher keine Ergebnisse gebracht. Verteter des Landkreises sind der Ansicht, die Busverbindungen seien ausreichend, da das Grundzentrum der Samtgemeinde, die Gemeinde Scharnebeck, ausreichend oft angefahren würde. Scharnebeck als Grundzentrum ist jedoch für die Bevölkerung, außer für die Anbindung an die weiterführenden Schulen und die Samtgemeindeverwaltung, eher unerheblich, da sich Arbeitsplätze, Ärzte, Apotheken, diverse Einkaufmöglichkeiten, Bahnhof, kulturelle Angebote etc. vorangig in Lüneburg und Hamburg befinden.
Daher haben Brietlinger und Artlenburger jetzt die Initiative "BUS 209" gegründet, die nicht nur überörtlich, sondern auch überparteilich agieren will.
Wir fordern eine zeitnahe und deutliche Verbesserung der Busverbindungen sowie die Beteiligung der Bevölkerung bei der Planung der Busverbindungen.
(Weitere Informationen unter www.brietlingen.de)
WIR FORDERN EINE ZEITNAHE UND DEUTLICHE VERBESSERUNG DER BUSVERBINDUNGEN SOWIE DIE BETEILIGUNG DER BEVÖLKERUNG BEI DER PLANUNG DER BUSVERBINDUNGEN!


Änderungen an der Petition

10.06.2016 12:38 Uhr

Überschrift umformuliert: statt "Verbesserung" jetzt "Für bessere",
Komma durch Punkt ersetzt,
Beteiligung bei Planung der Busverbindungen (Planung der Routen entfernt, da mißverständlich)


Neuer Titel: Verbesserung der Für bessere Busverbindungen zwischen Artlenburg/Brietlingen und Lüneburg


Neuer Petitionstext: Wir fordern eine deutliche und zeitnahe Verbesserung der Busverbindung
zwischen Artlenburg / Brietlingen und Lüneburg
Zudem möchten wir bei der Planung der Fahrzeiten (und z.T. auch der Routen) Busverbindungen mit einbezogen werden.
www.brietlingen.de


Neue Begründung: Seit langem herrscht eine große Unzufriedenheit in der Bevölkerung von Artlenburg und Brietlingen über die dürftigen Busverbindungen zwischen Artlenburg, Brietlingen und Lüneburg.
Vor allem Schülerinnen und Schüler und Seniorinnen und Senioren
sind durch die fehlenden Verbindungen in ihrem Aktionsradius stark eingeschränkt und viele Eltern mit dem Fahren ihrer Kinder stark eingespannt.
Inzwischen hat eine Analyse der Fahrpläne der Samtgemeinde ergeben, dass gerade Brietlingen und Artlenburg, die mit über 5000 Einwohnern etwa ein Drittel der Bevölkerung der Samtgemeinde Scharnebeck stellen, bei der Busanbindung stark unterversorgt und anderen Gemeinden gegenüber benachteiligt sind.
Für 5000 Menschen gibt es nach Lüneburg ganze 8 Busse pro Tag (9 in die andere Richtung), am Samstag fahren sogar nur 5 Busse und am Sonntag gibt es gar keine Verbindung.
Verschiedene Gespräche mit dem Landkreis haben bisher keine Ergebnisse gebracht, gebracht. Verteter des Landkreises sind der Ansicht, die Busverbindungen seien ausreichend, da das Grundzentrum der Samtgemeinde, die Gemeinde Scharnebeck Scharnebeck, ausreichend oft angefahren würde. Scharnebeck als Grundzentrum ist jedoch für die Bevölkerung, außer für die Anbindung an die weiterführenden Schulen und die Samtgemeindeverwaltung, eher unerheblich, da sich Arbeitsplätze, Ärzte, Apotheken, diverse Einkaufmöglichkeiten, Bahnhof, kulturelle Angebote etc. vorangig in Lüneburg und Hamburg befinden.
Daher haben Brietlinger und Artlenburger jetzt die Initiative "BUS 209" gegründet, die nicht nur überörtlich, sondern auch überparteilich agieren will.
Wir fordern eine zeitnahe und deutliche Verbesserung der Busverbindungen sowie die Beteiligung der Bevölkerung bei der Planung der Busverbindungen.
(Weitere Informationen unter www.brietlingen.de)


Änderungen an der Petition

09.06.2016 12:42 Uhr

Präzisierung


Neuer Petitionstext: Wir fordern eine deutliche und zeitnahe Verbesserung der Busverbindung
zwischen Artlenburg / Brietlingen und Lüneburg
Zudem möchten wir bei der Planung der Fahrzeiten (und z.T. auch der Routen) mit einbezogen werden.
www.brietlingen.de


Änderungen an der Petition

09.06.2016 12:38 Uhr

Überschrift zu lang


Neuer Titel: Verbesserung der Busverbindungen zwischen Artlenburg/Brietlingen und Lüneburg unter Beteiligung der
Lüneburg