Änderungen an der Petition

27.05.2013 10:01 Uhr

Quellen zugefügt
Neue Begründung: Wir bitten Sie, diese Petition zu unterstützen, damit die Trennung der Wollnys aus der Öffentlichkeit verschwindet.
Die Kinder müssen unbedingt zur Ruhe kommen und dies ist nur unter Auschluss der Öffentlichkeit möglich.
Darüber hinaus werden die Kinder in der Sendung lächerlich gemacht.
Selbst die Intitution "Flimmo" ( FLIMMO wird redaktionell vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis verantwortet.) hat gerade ganz aktuell die Sendung "Die Wollnys" beurteilt und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:

Vom Sender zwar als Doku-Soap gekennzeichnet, ist die Sendung schwer als solche zu erkennen. Einen "echten" Einblick in die Welt einer Großfamilie bieten Die Wollnys nur scheinbar: Es wird in den Alltag der Familien eingegriffen, Situationen werden bewusst dramatisiert. Geschickt werden Musik, Schnitte und Kommentare eingesetzt, um Emotionen zu wecken und Konflikte auf die Spitze zu treiben.
Problematisch ist zudem, dass die Familienmitglieder vorgeführt werden. Um den Voyeurismus oder die Schadenfreude des Publikums zu bedienen, werden ihre Eigenheiten und Schwächen in den Mittelpunkt gestellt. So entsteht der Eindruck, das Lächerlichmachen von Menschen zu Unterhaltungszwecken sei völlig in Ordnung.

Bitte helfen Sie mit, dem ein Ende zu bereiten! Ermöglichen Sie den Kindern mit Ihrer Unterschrift, die Trennung der Eltern fernab von TV Kameras zu verarbeiten!


Foto: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Quellen: Kölner Express, Die Wollnys - Die ungeschinkte Wahrheit,(Elysion Books) Dieter Wollny, Westdeutsche Zeitung, Facebook, Jessica Birkenheuer, Bild.de