Wenn wir die chronische Vergiftung unserer Böden nicht stoppen, werden wir den Boden unter den Füßen verlieren! Wie im Beitrag der Sendung "kontraste" ARD, 18.6.15 erschreckend gezeigt wurde, ist Biomüll und Kompost alles andere als BIO. Wenn die Grenzwerte für die Schadstoffe wie Plastik und Glas, Metalle und all die anderen unnatürlichen Giftstoffe nicht radikal auf 0 gesetzt werden, werden unsere zukünftigen Nahrungsmittel verseucht und somit wir, die Tiere und am Ende gelangt z. B. das Mikroplastik durch die Erde wieder ins Meer und alles geht von vorne los. Der Kreislauf muß gestoppt werden! Je mehr mitmachen, desto eher können wir was bewegen!

Begründung

Ich habe selbst vor Wochen einen Sack Bio-Erde im Gartenmarkt gekauft und war geschockt, wie viel Plastikmüll da drin war. Der Bericht in der ard hat meine Ahnung nur bestätigt und ich bin fassungslos, wie egal es der Umwelt-Politik ist. Die Grenzwerte sind grotesk. 0 ist der einzig wahre Grenzwert! Wir Menschen müssen unseren Müll quasi essen können! Also darf auch nur "Eßbares" in den Müll.

Diese Petition soll uns allen und zukünftigen Generationen eine gesunde, bewohnbare und lebenswerte Erde erhalten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ulrike Garleff aus Schönkirchen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass der Petitionsempfänger nicht reagiert hat.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Ich habe Antwort vom Umweltbundesamt bekommen. Ziemlich ernüchternd. Ich habe den Brief eingescannt, kann ihn leider aber nicht anhängen hier. Bei Interesse sende ich Euch gerne das Schreiben per Email. Gerne auch Vorschläge für weitere Vorgehensweise.

    Meine Email: ulrike221@yahoo.com

    Eure Ulrike

  • Hallo liebe Petitionsunterstützer!

    Vielen Dank für Euer Engagemant!

    Zwar sind nur 25 Unterschriften zusammengekommen im Zeichnungszeitraum, aber das hält mich nicht davon ab, das Ergebnis dennoch beim Bundesumweltamt vorzulegen.Ich informiere Euch, sobald ich eine Rückmeldung vom Umweltamt habe. Die Redaktion von der Sendung "kontraste" hat leider bislang auch noch nicht auf meine Petition reagiert. Sehr schade.

    Eure Ulrike

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.