Region: Hesse
Welfare

Abschaffung der Maskenpflicht an Grundschulen in Hessen

Petition is directed to
Kultusminister Lorz, Hessischer Landtag
63 Supporters 40 in Hesse
Collection finished
  1. Launched August 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Ab dem 17.08.2020 gilt an allen Grundschulen in Hessen eine Maskenpflicht auf den Gängen, den Toiletten und während der gemeinsamen Pause im Pausenhof.

Da besonders Kinder zwischen 6 und 10 Jahren gerne rennen, fangen spielen etc. halte ich eine Maskenpflicht, auch wegen der sommerlichen Temperaturen für unzumutbar.

Desweiteren ist das Tragen einer Maske für die Entwicklung eines Kindes nachteilig. Sowohl körperlich, bei z.B. der Ausbildung der Organe wie z.B. der Lunge, als auch bei der Psyche der Kinder.

Sichtbare Mimik ist ein elementarer Faktor um den Gegenüber im frühkindlichen und kindlichen Alter zu verstehen und einschätzen können. Durch das Tragen einer Maske fühlt sich ein Kind „potentiell gefährlich“ und hält auch andere Kinder für potentiell gefährlich. Das kann psychische und gesundheitliche Folgeschäden nach sich ziehen, die weder durch langjährige Studien noch andere Tests auszuschließen sind.

Reason

Wir befürchten nicht nur Atemnot, Schwindel und Kopfschmerzen, sowie eine verminderte Konzentrationsfähigkeit gerade bei heranwachsenden Kindern. Eine fundierte und zu 100% ärztliche Untersuchung zu Langzeitschäden MNS über einen so langen Zeitraum zu tragen (insbesondere für Kinder im Wachstum) gibt es nicht.

Kinder mit Handicaps werden völlig außer Acht gelassen. So ist es z.B. für Kinder mit Hörgeräten oder einer anderen Einschränkung eine große Belastung- zudem können diese u.U. die für sie wichtige Mimik bei Mitschülern und Lehrern nicht deuten. Auch Kinder die Brillen tragen, könnten trotz Metallbügel in der Maske immer wieder Probleme mit beschlagenen Gläsern haben und so dem Unterricht nicht folgen. Nicht nur Kinder mit ADHS oder einer Konzentrationsschwäche könnten große Nachteile haben sondern auch heranwachsende mit einer Migräne Problematik

Kinder im Wachstum haben mit großen hormonellen Umstellungen zu kämpfen und wären nicht nur körperlich sondern auch psychisch belastet. Traumata ein Leben lang könnten die Folge sein.

Unabhängig davon, müssten bei einem Ganztagsunterricht von 8-16 Uhr müssten die Eltern unendlich viele Masken vorhalten, um diese oft genug am Tag wechseln zu können! Abends müssten sie gewaschen werden-morgens wären sie nicht trocken. Bei mehreren Kindern in dem Alter nicht leistbar.

Die Kinder/Jugendlichen werden sich so kaum am Unterricht beteiligen, worunter die Noten massiv leiden werden.

Thank you for your support, Patrick Emrich from Hattersheim
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

Es gibt keinerlei Hinweise für gesundheitliche Beeinträchtigungen durch das Tragen eines MNS. Weder bei Erwachsenen, noch bei Schulkindern. Die American Academy of Pediatrics (eine Fachgesellschaft amerikanischer Kinder- und Jugendmediziner) befürwortet das Tragen von MNS für Kinder ausdrücklich. Sie seien und sinnvoller Schutz und sicher in der Anwendung für Kinder ab 2 Jahre.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international