Terület: Németország
Polgári jogok

Abschaffung der Mundschutz- bzw. Maskenpflicht in Deutschland

A petíció címzettje
Deutscher Bundestag
52.450 Támogatók 52.097 -ban,-ben Németország
A gyűjtés befejeződött
  1. Indított 2020.04.22.
  2. A gyűjtés befejeződött
  3. Benyújtott
  4. Párbeszéd a címzettel
  5. Döntés

Jeden TAG sterben weltweit 175.000 Menschen - auch ohne Corona. Die Maskenpflicht ist absolut unverhältnismäßig. Stoppt die Bevormundung und Machtdemonstration der Politik.

Indoklás:

Wir wollen unsere Freiheit zurück! Schützt die Risikogruppen und lasst die anderen Bürger in Ruhe! Masken können auch unsere Gesundheit beeinträchtigen. Es gibt ein Vermummungsverbot.

www.anwalt.de/rechtstipps/maskenball-schiesst-die-corona-maskenpflicht-rechtlich-uebers-ziel-hinaus_167027.html

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-weltaerztepraesident-montgomery-kritisiert-maskenpflicht-16737878.html

COVID-19-Patienten husten Viren durch chirurgische Masken und Baumwollmasken hindurch Dienstag, 7. April 2020 Seoul − Weder Baumwollmasken noch chirurgische Masken sind eine sichere Barriere für SARS-CoV-2, wenn ein Patient mit COVID-19 hustet. Dies zeigen aktuelle Experimente in den Annals of Internal Medicine (2020; doi: 10.7326/M20-1342).

Beitrag von einer Unterstützerin: Die aktuellen Lockerungen durch eine Mundschutzpflicht zu unterstreichen, zeigt deutlich die Unsicherheit unserer Regierung und der Landesminister auf. Es gibt keinen klaren Plan! Im März Stand ein Mund- und Nasenschutz noch nicht zur Debatte, dabei wurde der Lockdown schon veranlasst.

Quellen: www.tagesschau.de/ausland/schutzmaske-oeffentlichkeit-101.html

Beitrag von einer Unterstützerin: Um das ganze wissenschaftlich noch mehr zu untermauern, bietet sich dieses Review über die Auswirkungen des Tragend von Masken an. Darin sind unzählige weitete Quellen zitiert, die keinen Zweifel mehr am Unsinn der derzeitigen Politik lassen: www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4748517/

Köszönjük a támogatást, Jonathan Frank -ból Krefeld
Kérdés a kezdeményezőnek

Ùjdonságok

Ich arbeite ebenso wie viele hier im Verkauf und meine Tätigkeit ist seit Einführung für mich und meine Kollegen zu einer Zumutung geworden. Trotz dem Versuch verschiedene Masken zu benutzen, haben wir jeden Tag mit Atemproblemen und Kreislaufschwierigkeiten zu kämpfen, bis hin zum Zusammenbruch einer Kollegin. Eine Schutzfunktion sehe ich auch nicht, da man sich durch die Maske nur so schwer verstehen kann, dass man sich so nah zusammenlehnen muss, dass kaum Abstand zwischen Kunden und Verkäufer herrscht. Und ehrlich - die Zahlen nahmen auch während des Lockdowns ab - auch ohne Maskenpflicht!

Vorneweg: Ich bin gegen eine generelle Maskenpflicht befürworte aber eine zeitlich eingeschränkte bei Menschenansammlungen. Die Maske soll die Mitmenschen schützen, nicht den Träger. Es ist nicht zuviel verlangt die Mitmenschen vor einer etwaigen eigenen Erkrankung temporär zu schützen. Hätte man damit wie in Südkorea bereits im Februar 2020 begonnen hätte man den Lockdown auf kritisch Betroffene (Pflegeheim, ..) reduzieren können.

Többet erről a témáról Polgári jogok

Segítsen a polgári részvétel erősítésében. Szeretnénk, hogy petíciója figyelmet kapjon és független maradjon.

Adományozzon most