Wir, eine Gruppe syrischer Juristen, fordern Folgendes: 1. Ein Ende der Mission des UN-Gesandten in Syrien, Herrn Demestora. 2. Die Bildung eines Technokrat-Komitees, das sich aus syrischen Experten (Juristen und Politikern), von außerhalb der Führung der Regimetreue und der Opposition, zusammensetzt, die großen Kenntnisse über das politischen und juristische System. 3. mit seinen bestehenden verfassungsrechtlichen und juristischen Aspekten verfügen. Dieser Ausschuss wird mit internationalen Experten eines Teams der Vereinten Nationen - Exekutivmechanismus zusammenarbeiten, die zur Bildung: Eines Übergangsverwaltungsorgans, das in Übereinstimmung mit den internationaler Resolutionen zur Ausarbeitung eines Fahrplans, eines Zeitplans und eines Exekutivprogramms innerhalb einer angemessenen Frist uneingeschränkt bevollmächtigt ist, Syrien aus der Krise, in der es sich befindet, zu holen und den Weg für Frieden und Stabilität zu ebnen.

Begründung

Die internationale Gemeinschaft hat für Syrien mit der Genfer Erklärung vom 30.Juni 2012 – mit Abwesenheit der Regimetreue und der Opposition - bereits die politische Lösungsstrategie beschlossen, in der die politische Lösung in Syrien für die Übergangsphase skizzierte und die Prioritäten der Exekutivfortschritte des Lösungsprozesses ohne Einwände der Regimetreue und der Opposition festlegte. Diese Prioritäten waren wie folgt: 1. Errichtung eines Übergangsverwaltungsorgans mit vollen Exekutivbefugnissen. 2. Beteiligung aller Elemente und Spektren der syrischen Gesellschaft im Prozess des nationalen konstruktiven Dialogs 3. Überprüfung des Verfassungs- und Rechtssystems in Syrien und die Durchführung freier, fairer und pluralistischer Wahlen, um die neuen eingerichteten Institutionen und Positionen, zu besetzen. Diese Exkremente wurden durch mehrere internationale Resolutionen bekräftigt, darunter zwei Resolutionen: Erstens: Die Resolution 2118 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen vom 27. September 2013, die die Genfer Erklärung 1 voll und ganz bekräftigte und eine Reihe wichtiger Schritte festgelegte, beginnend mit der Errichtung eines Übergangsverwaltungsorgans mit vollen Exekutivbefugnissen. Zweitens: Die Resolution 2254 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen vom 18. Dezember 2015 nahm die Genfer Erklärung 1 auf und forderte die Bildung eines glaubwürdigen, integrativen und nicht-sektiererischen Übergangsorgans. Dies bedeutet - ohne jeden Zweifel -, dass der Prozess der Verfassungsänderungen oder die Schaffung einer neuen Verfassung ein Prozess ist, der nach der Errichtung des Übergangsverwaltungsorgans und nicht davor erfolgen soll. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen hat seinen Vertreter, Herrn Stefan De Mistura, für die Umsetzung dieser internationalen Resolutionen benannt Der Vertreter des Generalsekretärs hat aber einen anderen Kurs eingeschlagen, der den internationalen Resolutionen zuwiderläuft, in dem er die Absicht der Bildung einen (Karikaturenverfassungsausschuss) ohne politische, juristische oder soziale Bezugnahme anstrebt. Dieser Ausschuss wird von Hunderten von Personen, die keine Spezialisten sind und die an erster Stelle ihre eignen Interessen verfolgen und -1- von Milizen und Parteien ohne soziale Grundlage und nur Positionen und Einfluss anstreben und die meisten von ihnen verfügen über keine Kenntnisse von der Verfassung und der Rechtsprechung. Diese Herangehensweise von dem Vertreter des Generalsekretärs stellt einen eklatanten Verstoß gegen die beschlossenen internationalen Resolutionen und eine Abweichung von der ihm übertragenen Aufgabe dar, die für das syrische Volk im Falle der Fortsetzung fatale Folgen haben wird.

Wir appellieren daher an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, den Sekretär der Arabischen Liga, die Staatsoberhäupter, die den Friedensprozess fördern und an die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats ein Ende dieser Farce „genannt Verfassungsausschuss“ zu setzen, die alle Regeln, politischen Gepflogenheiten und Rechtsgrundlagen verletzt. Wir geben gleichzeitig dafür die Verantwortung: A - Der internationalen Gemeinschaft (Regierungen und Organisationen), insbesondere dem Generalsekretär der Vereinten Nationen und seinem Vertreter Herrn Stefan De Mistura für diesen eingeschlagenen falschen Weg, der einen klaren Verstoß gegen den Inhalt der internationalen Resolutionen ist. B – Der Führung der Regimetreue und der Opposition, die sich mit dem Vertreter des Generalsekretärs bei der Umsetzung dieses falschen Weges abstimmen, der keinen Wert für die Opfer des syrischen Volkes legt. Und wir fordern: Alle internationalen Organisationen und die nationalen Kräfte (Parlamente, Parteien Zivilgesellschaft und die Medien der Menschenrechtsorganisationen usw.) diese falsche Tendenz zu stoppen, die negative Auswirkungen (Ursachen und Folgen) auf die Länder und Völker der Welt haben wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sakr Badawi aus Laatzen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • am 29.07.2018

    Good evening This petition is important to me because I am a citizen of Syria and I carry Syrian Identity And because I left my country Syria because of the pursuit of the security services of the regime of Bashar al-Assad And because Mr. Dimestura is not acting as an envoy for the United Nations And with complete neutrality, but serves the interests of the Syrian regime criminal And markets for his requests Syrian lawyer Maher HOUSSENO

  • am 29.07.2018

    Wegen Al assad ist ein Killer

  • am 29.07.2018

    because he was beside Assad all the time

  • am 26.07.2018

    Für den Frieden in Syrien

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/apell-von-syrischen-juristen-und-politikern-an/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON