Region: Saxony
Education

Beibehaltung der Vergabe der Noten Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung ( „Kopfnoten“) in Sachsen!

Petition is directed to
Sächsischer Landtag Petitionsausschuss
6.146 Supporters 5.954 in Saxony
Collection finished
  1. Launched November 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Der Sächsische Lehrerverband spricht sich klar für die Beibehaltung der Vergabe der Noten in Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung („Kopfnoten“) an den sächsischen Schulen aus. Die „Kopfnoten“ bieten den Schülern und Eltern erste Erkenntnisse über die jeweiligen sozialen Kompetenzen eines jungen Menschen. Eine verbale Einschätzung kann letztlich nur die Ergänzung für die vergleichsfähige Aussagekraft der Kopfnoten sein. Sollte ein angekündigtes Berufungsverfahren nicht die bisher gängige Praxis legitimieren, dann fordert der Sächsische Lehrerverband eine Änderung des sächsischen Schulgesetzes damit weiterhin Noten in Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung auf den Zeugnissen erteilt werden können.

Reason

Die einzelnen Schulordnungen der sächsischen allgemeinbildenden Schulen sehen ab der zweiten bis zur zehnten Klassenstufe die Benotung von Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung vor. Diese sogenannten „Kopfnoten“ umfassen eine Vielzahl an sozialen Kompetenzen der Schüler.

Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung werden mit den Noten 1 bis 5 bewertet. Mit der Kopfnote „Fleiß“ werden beispielsweise die folgenden sozialen Kompetenzen zusammengefasst: die Lernbereitschaft, die Zielstrebigkeit, die Ausdauer und die Regelmäßigkeit beim Erfüllen von Arbeitsaufgaben. Ist der Fleiß des Schülers vorbildlich ausgeprägt, erhält er die Note 1 (sehr gut). Bei starker Ausprägung wird die Note 2 (gut), bei durchschnittlicher Ausprägung die Note 3 (befriedigend), bei schwacher Ausprägung die Note 4 (ausreichend) und bei unzureichender Ausprägung schließlich die Note 5 (mangelhaft) vergeben. Anhand der Noten erkennen die Kinder und Eltern den Stand des Erreichens von Entwicklungszielen.

Auch für Arbeitgeber wird - in Zeiten des Fachkräftemangels - neben den fachlichen Kenntnissen, vor allem die Persönlichkeit junger Bewerberinnen und Bewerber immer wichtiger. Dies bekräftigten unter anderem die Ergebnisse einer Umfrage unter Berufsverbänden, die die „Kopfnoten“ als essentielles Entscheidungsmerkmal bei der Auswahl von Auszubildenden sehen.

Nachdem zuletzt eine Umfrage der Sächsischen Zeitung im Freistaat ergeben hat, dass die meisten Sachsen die Vergabe von Kopfnoten als sinnvoll betrachten, will sich der Sächsische Lehrerverband mit dieser Petition nun für die Beibehaltung der Kopfnotenvergabe stark machen und somit ein deutliches Zeichen in Richtung Politik setzen.

News

  • Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

    vielen Dank für bereits über 5000 Unterschriften! Der Sächsische Lehrerverband bedankt sich recht herzlich für jede einzelne Teilnahme an der Petition! Diese starke Unterstützung innnerhalb weniger Wochen zeigt uns klar, dass viele Sachsen sich die Beibehaltung der Vergabe der "Kopfnoten" wünschen!

    Wir sind jedoch der festen Überzeugung, dass "da noch mehr geht"! Daher möchten wir Sie gerne ermuntern nochmals in Ihrem Bekannten- und Verwandtenkreis persönlich oder per Mail mit dem Link für die Petition zu werben. Je mehr Unterschriften am Ende zusammenkommen, umso besser. Bis zum Ende des Jahres haben potentielle Unterstützer noch die Möglichkeit die Petition zu unterzeichnen.

    Herzlichen Dank für... further

Sie sind Personalchef und müssen einen neuen Mitarbeiter/Azubi einstellen. Vor ihnen sitzen 3 Personen mit folgenden Zeugnissen: der erste hat keine Kopfnoten, der 2. hat gute Kopfnoten, der 3. hat schlechte Kopfnoten. Die Leistungen der Schulfächer sind bei allen gleich, keiner ist ihnen unsympathisch. Welchen würden Sie einstellen?

Ein Argument zur unveränderten Beibehaltung ist ja: "...weil es das schon so lange gibt". Ähnlich widerwillig argumentierten vor Jahrzehnten Lehrer, als die die Abschaffung der Prügelstrafe gesetzlich eingeführt wurde. Ja, die Traditionen des staatlichen Bildungswesens gehen auf die Kaiserzeit zurück; Modernisierung, z.B. mittels individueller Bewertungen, ist noch heute vielen suspekt. Das "Betragen" setzt sich aus 7 willkürlich definierten "Einzeldisziplinen" zusammen. Die Kopfnote kann nie den selbst gesteckten Anspruch erfüllen, das Verhalten eines Mensch über eine Zahl zu definieren.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now