Wir fordern • A13/E13 für alle Grundschullehrer_innen • Mindestens 10 Anrechnungsstunden pro Grundschule als Sockel plus weitere Stunden je nach Größe der Schule

Begründung

An uns Grundschulkolleg_innen werden stetig steigende Anforderungen gestellt. Wir haben das höchste Stundendeputat aller Schularten und durch zusätzliche Verwaltungsaufgaben, bürokratische Verfügungen etc., steigt der Arbeitsaufwand immer mehr. Obwohl die Tätigkeit sowie die Wahrnehmung besonderer schulischer Aufgaben in allen Schulformen vergleichbar ist, erhalten Grundschulen deutlich weniger Anrechnungsstunden für Schulleitungen und das Kollegium als andere Schulformen. Auch ständig wachsende hohe unterrichtliche Belastungen und erzieherische Aufgaben in den sehr heterogenen inklusiven und integrativen Grundschulklassen und die damit verbundenen Team- und Beratungsgespräche sind in der normalen Arbeitszeit nicht mehr zu bewältigen. Die nur noch historisch zu begründende schlechtere Besoldung der Grundschullehrkräfte empfinden wir als fehlende Wertschätzung unserer Arbeit. Gleich mehrere Gutachten stellen die Rechtmäßigkeit der unter-schiedlichen Besoldung von Lehrkräften in Frage. Die GEW fordert eine Angleichung der Studiendauer an die der anderen Lehrämter und eine gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit! Auch die Lehrkräfte mit „alter“ Ausbildung müssen höher eingruppiert werden, da deren Erfahrung dem Wert einer längeren Ausbildung entspricht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, GEW Rheinland-Pfalz aus Mainz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Eine angemessene Bezahlung für gestiegene Belastungen und Anforderungen ist angemessen! Es gibt als Lehrer an GS KEINE Aufstiegschancen - warum sollte in Zukunft also noch jemand Grundschullehrer werden, wenn wir von der privatwirtschaftlichen Entwicklung so abgehangen werden!