Region: Regensburg
Environment

Biotop Lilienthalstraße retten! ENDLICH wertvolle Biotope, Naherholungs- und Klimaflächen erhalten

Petition is directed to
Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer
3,260 2,317 in Regensburg
The petition is denied.
  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 29 Jan 2022
  4. Dialogue
  5. Finished

Die Kreisgruppen des Bund Naturschutz und des Landesbund für Vogelschutz sowie die Donau-Naab-Regen-Allianz fordern die Stadt Regensburg dazu auf, das rund 11 000 m² große amtlich kartierte Biotop in der Lilienthalstraße / Ecke Hermann-Köhl-Straße zu erhalten und alle zerstörenden Maßnahmen zu verbieten.

Wir fordern hier zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt einen "Natur-, Klima- und Erholungspark Westenviertel" !

Unabhängig davon bitten wir die politische wie administrative Spitze der Stadt darum, sich ENDLICH für den Erhalt dieser wie auch anderer wichtiger Freiflächen für Natur, Klima und Naherholung einzusetzen und diese planungsrechtlich unter Schutz zu stellen.

Regensburg darf sich nicht in eine Beton-Stadt verwandeln. In anderen Städten engagiert man sich für die Lebensqualität seiner Bürgerinnen und Bürger und erhält wertvolle Freiflächen für die Allgemeinheit und zum Erhalt der Biodiversität oder vor dem Hintergrund des Klimawandels.

In Regensburg werden wertvolle Freiflächen und sogar amtlich kartierte Biotope immer wieder in großem Umfang bebaut. Das muss ein Ende haben!

Siehe auch: regensburg@bund-naturschutz.de

Gez. Raimund Schoberer BN, Hajo Drießle LBV, Dr. Josef Paukner DoNaReA

Reason

Regensburg war 2012 Gründungsmitglied der „Kommunen für biologische Vielfalt“ und seitdem werden große und kleine Biotop in großen Umfang zerstört oder es wird geplant (Bebauungspläne in Aufstellung: Ostbahnhof; Bei der Anhalt, ehem. Schlämmteiche, ….) diese zu zerstören. Ein Regensburg-Plan-2040 macht u.E. nur Sinn wenn die Zukunft nicht im JETZT verspielt wird! 

Das Areal an der Lilienthalstraße ist im am 30.01.2020 durch die Stadt beschlossenen Freiraumentwicklungskonzept als „Potentialfläche Grün“ dargestellt.

Damit hat die Stadt Regensburg vor ziemlich genau einem Jahr selbst diese Zielvorgabe nach einer breit angelegten Öffentlichkeitsbeteiligung verabschiedet und sollte sich daran gebunden fühlen! Die im Raum stehende Bebauung lehnen wir ab.

Der nördliche Bereich ist aktuell gut zugänglich und mit einem unbefestigten Weg durchzogen und wird von Stadtteilanwohnern stark genutzt. Das Areal ist in Hinsicht auf die Naherholung oder z.B. in Hinblick auf die angrenzende Kindergrippe „Stromspatzen“ von besonderer Bedeutung. Es ist auch eine zentral wichtige „Klimainsel“. Es sollte und müsste u.E. dauerhaft der Naherholung, dem Klimaschutz und dem Biodiversitätserhalt gewidmet werden.

Schon 1987 war das Gelände mit erhaltenswerten Bäumen bestockt (siehe Begründung zum BBP Nr. 217). Zudem wurde das Gelände bereits 2007 nahezu vollständig als „amtlich kartiertes Biotop“ erfasst. Es hat zwischenzeitlich deutlich an Wertigkeit gewonnen. Es ist u.a. mit Eichen, Hainbuchen, Linden, Ahorne, Eiben und verschiedenen Straucharten bewaldet und beherbergt Höhlenbäume.

Dieser Biotopbereich ist u.E. aus artenschutzrechtlicher Sicht besonders wertvoll. Die Beseitigung würde eine große Lücke in das Biotopnetz der Stadt reißen und über die lokale Fläche hinaus zu einem Rückgang der Artenvielfalt führen.

.... um nur einige Argumente zu geben.

Thank you for your support, Bund Naturschutz KG Regensburg from Regensburg
Question to the initiator

News

  • Sehr geehrte Unterzeichnerinnen und Unterzeichner!

    ganz herzlich Danke an rund die 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Demonstration!

    Die Medienberichterstattung war sehr gut und wir machen es der Stadtpolitik nicht einfach.
    Wir sind und bleiben da und geben Natur und Umwelt in unserer Stadt eine hörbare Stimme.

    Noch existiert der kleine Stadtwald, die wichtige Biotop- und Klimafläche und wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass sie uns auch noch in 50 Jahren Sauerstoff und Lebensqualität gibt; zur Not vor Gericht. Gerne mit Ihrer guten Unterstützung!

    Regensburg muss lebenswert bleiben!

    Medienberichte vom 17.01.2023:
    • TVA: Link aktueller Beitrag: www.tvaktuell.com/mediathek/video/demonstration-biotop-im-regensburger-westen-soll-bleiben/... further

  • Bitte unbedingt am 17.01.2023 - von 16:15 bis 17:00 Uhr zur Demonstration kommen!
    "Für den Erhalt der Klima- und Biotopfläche Lilienthalstraße"
    Ecke Wernerwerkstraße / Hermann-Köhl Straße

    Am 17.01. ist die Bebaung des Areals einmal mehr im Stadtrat und wir wollen wieder zeigen: so geht es nicht weiter! STOPP Rote Karte Regensburg muss lebenswert bleiben!
    Wir werden auch Fotos mit unserer Wärmebildkamera machen und zu zeigen, mit welcher Energie und Wärme wir für den Erhalt der Fläche werben damit diese uns im Sommer mit Kühle und Sauerstoff dankt!

    Bitte kommt mit schönen und großen Plakaten und Transparenten! Bitte werbt über Eure Verteiler für die Demonstration!

    Das ist anstelle des kleinen Stadtwaldes bzw. der Biotop- und Klimafläche... further

  • Sehr geehrte Unterzeichnerinnen und Unterzeichner!

    Bitte kommen Sie unbedingt am 17.01.2023 von 16:15 bis 17:00 Uhr zur Demonstration "Für den Erhalt der Klima- und Biotopfläche Lilienthalstraße" vor Ort Ecke Wernerwerkstraße / Hermann-Köhl Straße.

    Am 17.01. ist die Bebaung der Klima- und Biotopfläche Lilienthalstraße einmal mehr Thema im Stadtrat und wir wollen auch diesmal zeigen: so geht es nicht weiter! STOPP Rote Karte Regensburg muss lebenswert bleiben!

    Weitere Infos hier: regensburg.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/regensburg/Bilder/kreisgruppe/Pressemitteilungen/230117_PM_Biotop_Lilienthalstra%C3%9Fe_final_f%C3%BCr_Internet.pdf

    Bitte kommen Sie mit schönen und großen Plakaten und Transparenten!

    Wir... further

Not yet a PRO argument.

Menschen brauchen Wohnraum. Der geplante Wohnblock mit z.B.10 Wohneinheiten kostet weniger grüne Fläche, als 10 Einfamilienhäuser auf dem Land.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now