Region: Regensburg
Environment

Bündnis zur Bewahrung der Besten Böden Bayerns

Petition is directed to
Kreistag und Landrätin Lkr. Regensburg; Räte und Bürgermeister Ober- und Neutraubling
1,460 supporters

Collection finished

1,460 supporters

Collection finished

  1. Launched February 2023
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Das Bündnis zur Bewahrung der Besten Böden Bayerns (BBBB) aus Bund Naturschutz, Landesbund für Vogel- und Naturschutz, von Bürgerinnen und Bürgern wie auch Parteien in und um Regensburg und insbesondere aus Ober-, Nieder- und Neutraubling spricht sich klar gegen die weitere Versiegelung der besten landwirtschaftlichen Böden Bayerns im Südosten von Regensburg aus.

_

Wir fordern den Erhalt der landwirtschaftlichen Flächen und Verbesserungen für Lebensqualität, Artenvielfalt und Naherholung. Der Flächenverbrauch in Bayern beträgt seit vielen Jahren über 10 Hektar pro Tag. Das ist viel zu viel. Ziel laut Staatregierung sind für Bayern maximal 5 Hektar pro Tag. Auch das ist noch sehr viel!

_

Stadt und Landkreis Regensburg sind nach über 50 Jahren stetigem und oft unkoordiniertem Wachstum und Flächenverbrauch an einem Punkt angelangt, wo ein „weiter so“ nicht zu verantworten ist. Überdeutlich wird dies bei der Zersiedelung und dem Landverbrauch im Süden und Südosten vom Großraum Regensburg.

_

Die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis wollen zunehmend wissen: was ist „das Ziel“? Wollen wir in einer Metropolregion mit aneinandergereihten Siedlungskonglomeraten mit noch mehr Verkehr und weniger Natur leben oder in einem Landkreis, wo noch eigenständig wahrnehmbare Gemeinden mit Lebensqualität in schöner Landschaft und möglichst intakter Natur vorhanden sind?

_

Seit Jahren wird auch an der Umgehung von Niedertraubling geplant. Es ist zu befürchten, dass die Vorplanungen ohne Beteiligung der Öffentlichkeit weiter vorangetrieben werden. Das Bündnis erachtet eine öffentliche Diskussion aber für dringend notwendig.

_

Bitte untersützen Sie unser Werben:

  • für den Erhalt der besten Böden Bayerns und des bisher noch freigehaltenen Gäubodens für die Landwirtschaft. Etwa 50 Hektar (incl. zusätzlichen Erschließungsflächen) fruchtbarer Boden könnten unwiederbringlich zerstört werden.Der Straßenbau dient der Erschließung des Gäubodens als Industrie- und Gewerbefläche. Dadurch gingen in Folge hunderte Hektar bester Böden verloren. Es geht dabei nicht um die schon sehr guten Böden des tertiären Hügellands sondern um quartäre Lößlehmböden. Das sind die besten Ackerstandorte weltweit! Nach unserer Kenntnis liegt dort auch das amtlich erfasste Flurstück mit dem „besten Bayrischen Boden“
  • damit das Gebiet östlich der Gemeinden Obertraubling und südlich von Neutraubling als Grün- und Frischluftzone (Geislinger Mühlbach. Guggenberger Weiher) zwischen den Industriegebieten im Westen (BMW) und Norden (Neutraubling) und den Wohngebieten(Obertraubling, Köfering) im Süden erhalten bleibt und soweit möglich auch ökologisch und für die Naherholung entwickelt wird
  • als Alternative die B15 -soweit notwendig- im Bestand zu ertüchtigen

Wir sehen die Gefahr, dass die geplante Umgehung Fernverkehr von der Autobahn weg und durch den Landkreis führt. Dadurch entsteht eine neue „Lärm- und Zerschneidungsachse“. Die Wohn- und Lebensqualität im Landkreis schwindet. Mit dem schon genehmigten Bau der R30 werden in naher Zukunft bereits viele neue Flächen und sehr gute Böden versiegelt, zerschnitten und auch verlärmt. Es reicht doch!

_

Bitte unterstützen Sie uns dabei. Danke!

_

Gez. Michael Maly (Landwirtschaftsdirektor und Bodenschützer i.R.)

Wolfgang Bauer (Bürger Niedertraubling und ehem. Landwirt)

Waltraud Kanzelsberger; Bund Naturschutz in Bayern e.V., Ortsgruppe Obertraubling

Raimund Schoberer; Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Regensburg

Christoph Bauer; Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V., Bezirksgeschäftsstelle Oberpfalz

Thank you for your support, Bund Naturschutz KG Regensburg from Regensburg
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Sehr geehrte Unterschreibende der Petition,

    die Petition und läuft noch 7 Tage!

    Aktuell hat die Petition 1441 Unterschriften erhalten und das Sammelziel von 1200 Unterschriften überschritten 😊! Letzte Unterschriften wären toll! Insbesondere aus Neu-, Ober- und Niedertraubling!

    Wir gemeinsam konnten seit Anfang 2023 erreichen:
    • eine gute Medienberichterstattung für die Sache; lokal wie auch überregional.
    • die Auseinandersetzung der „Verantwortlichen“ auf lokaler wie regionaler Ebene mit unseren Argumenten.

    Wir gemeinsam wollen die Petition demnächst (Termin wird noch mitgeteilt) an Frau Landrätin Schweiger und Herrn Bürgermeister Graß übergeben und die Öffentlichkeit darüber informieren. .

    Letzte Unterschriften:
    • Online: dieses Email... further

  • Sehr geehrte Unterschreibende der Petition,

    herzlichen Dank für Ihre Zeichnung der Petition! Die Petition hat seit Sammlungsbeginn rund 1300 Unterschriften erhalten 😊 und läuft noch bis zum 10.02.2024 und soll dann übegeben werden.

    Wir konnten seit Anfang 2023 erreichen:
    • eine gute Medienberichterstattung für die Sache; lokal wie auch überregional.
    • die Auseinandersetzung der „Verantwortlichen“ auf lokaler wie regionaler Ebene mit unseren Argumenten.

    Der Klimawandel schreitet voran. Natur-, Erholungsflächen aber insbesondere auch der Erhalt guter landwirtschaftlicher Böden werden immer wichtiger. Es darf kein „weiter so“ des überbordenden Flächenverbrauchs geben. Es kommt darauf an, dass Politik und Verwaltung die Zeichen der Zeit erkennen... further

  • Sehr geehrte Unterschreibende der Petition!

    Zuerst unsere große Bitte: bitte bewerben Sie die Petition weiter; teilen oder posten Sie diese damit der Rückenwind für Natur und Umwelt und gegen Flächenfraß im Südosten von Regensburg ausreicht Die Petition läuft noch bis Anfang Februar 2024.

    Warum: Aktuell gibt es Hoffnung, dass eine bestandsorientierte Lösung mit geringem Flächenfraß (Einbeziehung des Abrisses und Neubaus der Brücke B15 durch die Bahn in die Planungen) und ohne Umgehungsspange „quer durch die unbebaute Landschaft“ eine Chance haben kann. Auch soll der neue Landesverkehrsplan mit den aktuellen Zahlen abgewartet werden. Vielleicht reicht auch der jetzige Bestand aus.

    Durch die laufende Petition haben die Aktiven vor Ort in... further

Wer kann gegen den Erhalt der besten Böden zur Ernährungssicherung, Wasserspeicherung und CO2-Bindung angesichts des Hungers, des Wassermangels und des Klimawandels in der Welt argumentieren? Wer diese Böden vernichtet oder es zulässt ,muss zur Verantwortung gezogen und bestraft werden (politisch,gesetzlich,wirtschaftlich )

nichts

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now