Region: Germany
Welfare

Die katholische Kirche muss ihre Haltung zu nicht-heterosexuellen Menschen ändern!

Petition is directed to
Deutsche Bischofskonferenz
1.129 Supporters
Collection finished
  1. Launched March 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 10 Sep 2019
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Sehr geehrter Herr Kardinal Marx,

Gleichgeschlechtliche, tiefe Bindungen werden sowohl im Neuen, als auch im Alten Testament wertschätzend beschrieben (1 Sam 18, 1-4; Rut 1, 14-17; Joh 13, 23-26; Joh 19, 26-27). Eine Ablehnung von Homosexualität im heutigen Verständnis findet in der Bibel kein Argument. Die Verurteilung homosexueller Menschen zur Enthaltsamkeit lässt sich weder aus dem Alten Testament noch aus dem Neuen Testament ableiten.

Die Bibel verurteilt Sexualität, die darauf ausgerichtet ist, anderen Menschen Schaden zuzufügen. Dazu gehören Vergewaltigung und Kindesmissbrauch (Gen 19, 1-29; 1 Kor 6, 9-10, 1 Tim 1, 10). Sexualität, die darauf abzielt, Macht auszuüben, andere zu erniedrigen, zu unterdrücken, zu verletzen, zu demütigen oder ihre Würde zu verletzten, ist abzulehnen. In Röm 1, 24-27 wird eine Abwendung von Gott thematisiert. Eine Verurteilung von gleichgeschlechtlicher Liebe im heutigen Sinne lässt sich daraus nicht ableiten.

Für alle Menschen - seien sie heterosexuell, homosexuell oder bisexuell - gilt: "Lebe Sexualität und Partnerschaft im Geiste des Doppelgebotes der Liebe." Oder einfacher: "Lebt und liebt im Geiste des Doppelgebotes der Liebe". Alle Menschen sollen wir im Geiste der Nächstenliebe behandeln. Unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung.

Die Abschnitte 2357 bis 2359 des Katechismus der Katholischen Kirche zu Keuschheit und Homosexualität sind obsolet und gehören gestrichen. Ein Ausschluss von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung vom Priesteramt findet in der Bibel kein Argument.

Die Alt-Katholische Kirche in Deutschland und mehrere evangelische Landeskirchen ermöglichen eine Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren. Die katholische Kirche sollte diesem Beispiel folgen. Diskriminierung schadet der seelischen und physischen Gesundheit von Lesben, Schwulen und Bisexuellen.

Psychotherapien und seelsorgerische Interventionen, die auf einer Veränderung der sexuellen Orientierung abzielen, sind kontraindiziert!

Mit freundlichen Grüßen

Christof Wagner und alle Mitunterzeichner

Reason

Diese Petition richtet sich an alle, die davon überzeugt sind, dass niemand aufgrund seiner sexuellen Orientierung benachteiligt werden darf.

Alle, die daran glauben, dass Gott ALLE Menschen - unabhängig von der sexuellen Orientierung - liebt, sind dazu eingeladen, diese zu unterzeichnen.

Thank you for your support, Christof Wagner from Karlsruhe
Question to the initiator

This petition has been translated into the following languages

News

Ergänzung der Petition: Ein Ausschluss von Menschen aufgrund ihres Geschlechtes oder ihrer sexuellen Orientierung vom Priesteramt findet in der Bibel kein Argument. Frauen und Männer sollen in der Kirche gleichermaßen Wertschätzung erfahren.

Warum muss sie das? Warum sagt Ihr nciht-heterosexuell, was genau meint ihr? WArum schließt ihr heterosexuelle Frauen aus, die stehen auch nicht gut da, die zu diskriminieren ist also nicht nur hinnehmbar, nein ihr diskriminiert sie höchst selbst! Wo bleibt die gleiche Petition bzgl islamischen Vereinen?

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now