Warum jetzt? Weil jetzt die Weichen für ein G9 neu gestellt werden müssen. Jede weitere Verzögerung schafft Unsicherheit. Und es wird wertvolle Zeit verloren. Zeit für die Weiterentwicklung eines nachhaltigen und reformierten Gymnasiums für Bayern.

Wir – die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, die Schulen und die Kommunen – brauchen jetzt Klarheit über die Zukunft des bayerischen Gymnasiums. Lasst uns gemeinsam für ein neunjähriges Gymnasium eintreten!

Razones

Nach über zwölf Jahren ist das G8 in Bayern immer noch nicht zur Ruhe gekommen. Im Gegenteil: Die übergroße Mehrheit der Eltern sowie der Schülerinnen und Schüler empfindet nach wie vor das achtjährige Gymnasium als Belastung, weil es kreatives und selbstständiges Lernen erschwert und zu wenig Raum zur Persönlichkeitsentwicklung bietet. Die Schülerinnen und Schüler brauchen mehr Zeit zum Vertiefen des Stoffes, zum Überdenken und Anwenden des Gelernten. Die Schule muss mehr Möglichkeiten schaffen für die Persönlichkeitsbildung, für soziales Lernen, für politische Bildung.

Damit zum Schuljahr 2017/18 Klarheit über den weiteren Weg der Umsetzung besteht, kann nicht weiter auf Zeit gespielt werden. Denn erst wenn die Architektur des Gymnasiums klar ist, können wir endlich über die so wichtige inhaltliche Weiterentwicklung sprechen: über den Beginn der zweiten Fremdsprache, die Ausweitung der Sozialkunde, über die Profilbildung in der Oberstufe, über Lernen im digitalen Zeitalter und über Berufsorientierung am Gymnasium.

Auch die Kommunen müssen sich auf diese Aufgabe vorbereiten können. Sie brauchen Planungssicherheit, denn das G9 bedeutet teilweise eine große Kraftanstrengung – gerade dort, wo jetzt schon Räume knapp sind.

Außerdem blockiert der Eiertanz ums Gymnasium alle anderen Entscheidungen in der Bildungspolitik. Das ist fatal, denn es müssen endlich auch die anderen dringend zu bewältigenden Herausforderungen im bayerischen Bildungswesen angegangen werden.

Deshalb bitten wir Sie um Unterstützung unserer Petition: Die Zeit ist reif. Treten Sie jetzt ein für ein reformiertes neunjähriges Gymnasium in Bayern!

Initiatoren: Thomas Gehring, MdL (Sprecher für Bildungspolitik der Grünen im Bayerischen Landtag) und Eike Hallitzky (Landesvorsitzender der bayerischen Grünen)

Gracias por su ayuda

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Nueva versión en otro idioma

Noticias

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    wir waren erfolgreich! Jede*r Einzelne von euch hat dazu beigetragen, dass die CSU nun doch die Wende zum G9neu vollzogen hat. Nach jahrelangen zähen Diskussionen nimmt die CSU endlich die Fehlentscheidung zum G8 zurück. Dabei sind viele unserer wesentlichen Forderungen, die die Staatsregierung zuvor noch heftig kritisierte, von ihr übernommen worden.

    Zum Beispiel, dass das G9 schon für die jetzigen Viertklässler gilt und es mehr politischer Bildung bedarf. Auch die Weiterentwicklung des Gymnasiums mit 1.000 zusätzlichen Planstellen für Lehrkräfte und die Möglichkeit, die 11. Klasse überspringen, waren von Anfang an Grüne Vorschläge.

    Wir begrüßen die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium – dennoch ist das geschnürte Bildungspaket lückenhaft. Nur ein Beispiel: Wir brauchen dringend eine Reform der Oberstufe, damit die Schülerinnen und Schüler individuelle Schwerpunkte setzen können. Die Naturwissenschaften müssen dringend gestärkt werden. Es reicht eben nicht aus, 1.850 zusätzliche Lehrerinnen und Lehrer in das System einzuspeisen und dann auf Heilung zu hoffen.

    Für diese Verbesserungen werden wir uns in den nächsten Monaten weiter tatkräftig einsetzen. Auch in Zukunft findet ihr Informationen hierzu auf unseren Homepages oder bei Facebook: www.facebook.com/gruenebayern bzw. www.facebook.com/GrueneFraktionBayern

    Vielen Dank für eure Unterstützung,
    eure Thomas Gehring & Eike Hallitzky

por

Ich unterschreibe die Petition weil ich ein G-9 nicht ganz so schlecht wie das G-8 finde. Trotzdem bin ich der Meinung, dass eine viel umfassendere Schulreform angestrebt werden sollte! Unser Schulkonzept ist völlig überholt und nicht geeignet, um selbstbewusste Freidenker zum Mitgestalten einer offenen Gesellschaft auszubilden. Ich bin der gleichen Meinung wie Richard David Precht und Gerald Hüther, unser Schulsystem trägt nicht zur Potenzialentfaltung unserer Kinder bei! Die beiden haben übrigens ganz lesenswerte Bücher darüber geschrieben.

en contra

Wir hatten doch schon das bessere Schulkonzept, wo ist es gebieben??? Es ist billig nur auf 8 oder 9 Jahre zu gehen, davon hängt einen gute Schulausbildung nicht ab. Mit dieser Petition begeben wir uns auf CSU Niveau heute 8 morgen 9 Jahre, ach ja weil ja mal wieder Wahlkampf ist! Wir brauchen mehr Lehrerstunden, eine Schulreform und keine neuen Sparmodelle.