Für die Stadt Schöningen soll ein Bürgerhaushalt nach dem Vorbild der Stadt Braunschweig eingeführt werden.

Ein Bürgerhaushalt ist ein Instrument der Bürgerbeteiligung bei Fragen rund um die Verwendung von öffentlichen Geldern. Die Bevölkerung wird dabei aktiv in die Planung von öffentlichen Ausgaben und Einnahmen einbezogen. Dieser beteiligungsorientierte Ansatz unterscheidet sich grundlegend vom traditionellen Modell "Verwaltung plant, Politik entscheidet". Immer mehr Städte und Gemeinden führen Beteiligungsverfahren zum kommunalen Haushalt ein. Sie geben damit den Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen und zu diskutieren, wofür die Stadt ihre Gelder ausgeben soll.

Die Kernphasen jedes Bürgerhaushaltes sind:

1.

Information: Die Einwohner werden durch Öffentlichkeitsarbeit über den Haushalt informiert und für den Bürgerhaushalt mobilisiert.

2.

Beteiligung: Bürgerinnen und Bürger können ihre eigenen Ideen und Prioritäten einbringen, ob nun als „Berater“, indem sie ihre Vorschläge an Politik und Verwaltung adressieren, oder als „Entscheider“ über ein konkretes Budget. Zentrales Element neben der Einbringung von eigenen Ideen ist der öffentliche Diskurs, zum Beispiel über das Internet.

3.

Rechenschaft: Die Verfahrensorganisatoren geben Auskunft über die Ergebnisse der Beteiligungsphase. Es wird kommuniziert und begründet, welche Ideen der Bürger umgesetzt oder nicht umgesetzt wurden.

Es gibt unterschiedliche Ansätze von Bürgerhaushalten. Welcher davon letztendlich für die Stadt Schöningen in Frage kommt, sollte gemeinsam erarbeitet werden. Diesbezüglich will diese Petition keine konkreten Vorgaben machen. Hier werden nur Beispiele aufgezeigt, in welche Richtung es gehen könnte...

Wie so eine Seite im Internet aussieht ist z.B. unter dem nachfolgend genannten Link ersichtlich.

www.bs-mitgestalten.de/

Entsprechende Online-Module zur Umsetzung gibt es hier.

www.buergerwissen.de/

Begründung

  1. Transparenz schafft Vertrauen

Bürgerhaushalte schaffen Transparenz über die Verwendung öffentlicher Mittel. Transparenz stärkt das Vertrauen der Bürger in die Politik.

  1. Information befähigt zu Verständnis und Einschätzung

Bürger lernen die Komplexität kommunaler Finanzen kennen. Informierte Bürger können Entscheidungen der Politik so besser nachvollziehen und abwägen.

  1. Höhere Identifikation mit der Stadt

Bürger, die per Bürgerhaushalt ihre Stadt aktiv mitgestalten können, identifizieren sich mehr mit ihrer Stadt. Das fördert das positive Image der Stadt auch nach außen hin.

  1. Förderung politischer Bildung und politischen Engagements

Durch die Beteiligung lernen Bürger mehr über demokratische Prozesse und warum ihre Stimme wichtig ist. Die Möglichkeit der Beteiligung fördert das politische Interesse und Engagement der Bürger.

  1. Wertvolle Vorschläge und Hinweise

Bürgerwissen und –Ideen sind eine wertvolle Ergänzung zu den Fachkenntnissen der Verwaltung. Sie helfen der Verwaltung auch Maßnahmen zu priorisieren.

  1. Mittel zur Verwaltungsmodernisierung

Bürgerhaushalte sind ein Mittel zur Verwaltungsmodernisierung. Der Verwaltung kann besser auf die Bedürfnisse der Bürger eingehen.

  1. Beteiligung fördert Akzeptanz von Entscheidungen

Informierte und beteiligte Bürger verstehen, dass die Ressourcen begrenzt und die Wünsche in der Bevölkerung vielfältig sind.

  1. Beteiligung fördert Legitimation von Entscheidungen

Bürgerhaushalte tragen zur Legitimation politischer Entscheidungen bei. Nur ein Politiker, der die Präferenzen der Bürger kennt, kann seine demokratische Funktion des Volksvertreters erfüllen. Bürgerhaushalte stärken dadurch die repräsentative Demokratie.


Hier gibt es einen kleinen Film der dieses Konzept noch einmal erklärt:

vimeo.com/168346447

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Lars Marschalleck aus Schöningen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Der Haushaltsausschuss der Stadt Schöningen tagt heute am Dienstag, den 6. Dezember, 16 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses. Beraten wird unter anderem um die Einführung eines Bürgerhaushaltes. Da das im öffentlichen Teil dieser Sitzung geschieht, sind Unterstützer und Mitstreiter für diese sinnvolle Bürgerbeteiligung gerne gesehen. Vielleicht schafft es ja noch der eine oder andere von Euch heute dort als interessierter Bürger teilzunehmen. Je größer das Interesse ist, desto mehr Chancen haben wir auf eine entsprechende Umsetzung unserer Petition. Es wäre toll, wenn Ihr diese Petition durch Eure Anwesenheit unterstützt. :-)

  • Am 15.11.2016 wurde die Petition per Einschreiben an den Bürgermeister weitergeleitet. Jetzt heißt es abwarten und Daumen drücken. :-)

  • Hallo,

    es liegt eine ereignisreiche Zeit hinter mir und nur noch 7 Tage zur Sammlung von Unterschriften vor uns. Der Infostand zu dieser Petition brachte interessante Gespräche und mir wurde bewusst, dass man für Veränderungen kämpfen muss! Die Menschen in unserer Stadt sind misstrauisch und viele von ihnen haben mit der Politik bereits abgeschlossen. Bestenfalls beteiligt man sich am Kritisieren von Entscheidungen aber der Großteil möchte nur wenig Zeit investieren, um Demokratie aktiv zu leben und mitzugestalten. Darum möchte ich mich hier bei jedem von Euch bedanken. Eurer Engagement ist nicht selbstverständlich! Es ist aber erforderlich, wenn es mit dieser Stadt vorwärts gehen soll... Wir brauchen neue Ideen für unsere Stadt und bei anstehenden Entscheidungen den Rückhalt der Einwohner. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen und uns von anderen Städten positiv absetzen. Etwas enttäuscht bin ich von den Menschen, die einen Bürgerhaushalt gut finden, mir das im Vorfeld auch signalisiert haben, jedoch letztendlich auf eine Unterzeichnung verzichtet haben. Ich kann mir das nur so erklären, dass da persönliche Differenzen bestehen und das finde ich sehr schade. Es sollte immer um die Sache und nicht um die Person gehen, die sie eingereicht hat! Trotz allem können wir auf das Erreichte stolz sein. Meiner letzten eingereichten Petition wurde vor einiger Zeit mit weniger Stimmen positiv entsprochen. Das lässt hoffen und bietet eine Argumentationsgrundlage. Über 130 Schöninger haben Interesse an einen Bürgerhaushalt! Selbst wenn nur jeder 10te Unterzeichner eine Idee einreichen sollte, bietet das ein Fundament, auf dem wir aufbauen können. Wir müssen versuchen uns weiterzuentwickeln, wenn uns das Wohl unserer Stadt am Herzen liegt. Darum macht noch einmal Werbung für diese gute Sache bei Euren Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten. Jede Unterzeichnung verleiht der Forderung nach einem Bürgerhaushalt mehr Gewicht und das ist gut so. Ich werde auch zukünftig dafür kämpfen und hoffe auf Eure Unterstützung und Ideen, wenn wir diesen Bürgerhaushalt denn auch wirklich einführen!

    Viele Grüße
    Lars

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.