Seit etwas mehr als einem Jahr wird der Hörer im Bayerischen Rundfunk, insbesondere auf "Bayern 3", in der Mehrzahl geduzt. Da heißt es dann z.B.: "Auf der A 9 müsst Ihr aufpassen, da steht ein Blitzer im Baustellenbereich ...." oder "Ich weiß nicht, ob Ihr das auch kennt ....".

Dieses "Mehrzahl-Duzen" empfinde ich als sehr unangenehm und möchte erreichen, dass die Sender wieder auf das normale "Sie" auch in der Mehrzahl umstellen.

Begründung

Ich habe diesbezüglich auch an den Intendanten des Bayerischen Rundfunks geschrieben. Er hat mir erklärt, man habe sich aus Marketingüberlegungen vor ca. einem Jahr entschieden, den "Duz-Comment" einzuführen. (Der "Duz-Comment" bezieht sich lt. Wikipedia auf das automatische Duzen von Genossen in Studentischen Verbindungen oder auch im Sozialismus.)

Ich empfinde es als sehr unangenehm, aber auch als unangemessen, vom Radiosprecher einfach geduzt zu werden. Dieses "Mehrzahl-Duzen" hat nichts mit der Bayerischen Sprache zu tun, in der man sich gerade in ländlichen Gegenden häufig duzt.

Gerade öffentlich-rechtliche Sender sollten nicht in der Form zu einer negativen Entwicklung der Deutschen und Bayerischen Sprache beitragen. Daher plädiere ich für die Einstellung des "Mehrzahl-Duzens" auf öffentlich-rechtlichen Sendern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, privat aus Friesenried
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Was mich erstaunt, ist die Agressivität der Contraseite. "Schalten Sie Ihr Gehirn ein . . ", was ist denn das für ein Ton. Unterschreitet ja noch weit das Niveau von Bayern 3. Für mich hat sich Bayern 3 zum Dudelfunk, noch nicht Dödelfunk, entwickelt. Schon die Frühaufdreher gehen mir gewaltig auf'n Wecker. Höre mittlerweile regelmäßig Bayern 1.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.