Die Stadt Dortmund plant 2017 den barrierefreien Umbau der Stadtbahn U 47 am Westfalendamm der innerstädtischen B1. Vorgesehen ist die Verschwenkung des nördlichen Gleiskörpers in die Allee, um einen Mittelbahnsteig einzurichten. Dafür sollen zahlreiche grosse, alte Bäume gefällt werden, die an ihrem ursprünglichen Standort nicht nachgepflanzt werden können. Damit wäre der Charakter der Baumallee zerstört. Es gibt baumerhaltende Alternativen, die bisher nicht berücksichtigt wurden. Ziel der Petition ist es die traditionsreiche B1 Allee in ihrem ursprünglichen Charakter zu erhalten. Quelle: Lärm-und Abgas-Schutzgemeinschaft e.V. www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/planen_bauen_wohnen/tiefbauamt/aktuelle_projekte_2/stadtbahnprojekte/barrierefreier_ausbau_der_b1_haltestellen_baulos_70_73.html

Begründung

Der barrierefreie Zugang zu den Haltestellen der U 47 an der B1 ist wichtig und muss umgesetzt werden, es gibt jedoch die Möglichkeit die alte Baumallee unversehrt zu erhalten. Der Bestand der Bäume ist ein Gestaltungsmerkmal und begrüßt Einwohner und Besucher bei der Einfahrt in die Stadt. Die alten Platanen und Linden der Allee sind zum Teil um die hundert Jahre alt und dienen als Lärm- und Sichtschutz und verbessern die Luftqualität. Die Lebensqualität aller Bewohner und Anlieger wird durch den Erhalt der Baumallee nachhaltig verbessert. Gerade die viel befahrene B1 braucht große Bäume, um die Luftqualität zu verbessern. Ein gesunder, alter Baum produziert ca.15 kg Sauerstoff pro Tag und kann damit 10-20 Menschen versorgen. Er filtert Staub, Krankheitserreger wie Bakterien und Schadpilze aus der Luft, spendet Schatten, reduziert die Windgeschwindigkeit, vermindert Lärm, schafft Lebensraum und Nahrungsquelle für zahlreiche Tierarten und verschönert die Stadt. Leider lohnt es sich aus finanzieller Sicht mehr einen Baum zu fällen, als ihn zu erhalten. Bäumen wird nicht der Respekt entgegengebracht, der ihnen zustünde. Alternativvorschlag: www.b1-allee-erhalten.de/ Quelle: Lärm-und Abgas-Schutzgemeinschaft e.V. www.nachrichten.at/oberoesterreich/Jeder-gefaellte-Baum-ist-ein-Verlust;art4,1167842, www.gartendatenbank.de/forum/wieviel-sauerstoff-produziert-ein-baum-fuer-wieviele-menschen-t-243-1

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Susanne Lilienfeldt aus Dortmund
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

In Dortmund grassiert das Beton- und Abholzungsfieber. Eine gefährliche Krankheit. Für zukünftige Gesundheit und Äußeres der Stadt stark bedrohlich!

Contra

Von 413 werden 76 Bäume gefällt, davon können "24 vor Ort ausgeglichen" werden.