Wir fordern den Erhalt der Mobilen Jugendarbeit des machtLos e.V. und eine angemessene Förderung der Angebote der Kinder- und Jugendförderung in der wachsenden Stadt Leipzig

Begründung

Seit über 20 Jahren unterstützen die Mitarbeiter*innen des machtLos e.V. Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Leipziger Süden, besondere individuelle und / oder soziale Herausforderungen erfolgreich zu lösen.

Das Projekt begleitet junge Menschen im Lebensalltag, bewahrt sie durch die unterstützende Tätigkeit vor einem tieferen Abrutschen und gibt ihnen die die Chance, die in ihnen steckenden Fähigkeiten und Möglichkeiten wieder zu entdecken und mit den bisherigen Erfahrungen und neu dazu Gelerntem einen Platz in der Gesellschaft zu finden.

Mit den Arbeitsformen (Streetwork / aufsuchende Arbeit, individuelle Unterstützung und Beratung, Angebote für Cliquen und Gruppen, gemeinwesenorientierte Arbeit) sowie der akzeptierenden Haltung des Teams wird erfolgreich die Möglichkeit geboten, einen tragfähigen Kontakt zu Jugendlichen, die von Ausgrenzung betroffen sind, herzustellen und die Lebenssituation dieser jungen Menschen nachhaltig zu verbessern.

Das niederschwellige, parteiliches Angebot nutzen mittlerweile auch die Kinder der Besucherinnen der vergangenen Jahre. Verschiedene Bewohnerinnengruppen kommen auf das Angebot zu, damit bei Konflikten und Auseinandersetzungen vermittelt wird. Das Projekt ist damit nicht nur für Klein und Jung, sondern auch für Groß und Alt ein fester Bestandteil im Stadtteil geworden.

Nun droht auch der Mobilen Jugendarbeit des machtLos e.V. das Ende. Trotz einstimmiger Entscheidungen im Jugendhilfeausschuss, Angebote und Projekte der Kinder-, Jugend- und Familienangebote zu stärken, hat die Stadtverwaltung zu wenig Geld im kommenden Doppelhaushalt eingeplant. Somit sollen mehrere Dutzend Angebote der Jugendkultur, Kinder- und Jugendarbeit und des Kinder- und Jugendschutzes in Leipzig geschlossen werden.

Diesen Kahlschlag wollen wir verhindern. Jede Stimme zählt! Kinder und Jugend sind Zukunft!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, machtLos e.V. aus Leipzig

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, machtLos e.V. aus Leipzig
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Das vorgesehene Förderbudget ist weder für die etablierten Angebote der Jugendhilfe ausreichend, noch lässt es die benötigte, fachlich qualifizierte Entwicklung in diesem Bereich zu. Für gleiche und chancenreiche Entwicklungsmöglichkeiten der Heranwachsenden in Leipzig ist die differenzierte und qualitativ hochwertige Jugendhilfelandschaft in Leipzig eine notwendige Voraussetzung für gute Bedingungen aller Leipziger Familien. Es geht also nicht nur um den erhalt der mobilen Jugendarbeit des machtLos, sondern um die ganze, etablierte, gewachsene und gut funktionierende Jugendhilfelandschaft

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 20 Std.

    Weil Kinder und Jugendliche mehr gefördert werden müssen und unterstützt werden sollen auch von der Stadt

  • vor 21 Std.

    Weil Jugendhilfe essentiell für unsere Gesellschaft ist

  • vor 22 Std.

    Weil meine Freunde in Leipzig leben und ich selbst Sozialpädagogin bin.

  • Otto Reiter Gammertingen,

    vor 1 Tag

    Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft und nichts woran man sparen sollte.

  • vor 1 Tag

    Weil sie unsere Zukunft sind.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/erhalt-der-mobilen-jugendarbeit-des-machtlos-e-v/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON