• Von: Christian Schapat mehr
  • An: Bürgerschaft der Hansestadt Rostock
  • Region: Hansestadt Rostock
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 352 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Für den Erhalt der Bootshaus- und Gartenanlage im Bereich der Oberwarnow

-

Wir, die Vorstände und Mitglieder der Interessengemeinschaft Oberwarnow e.V. und
des Anglervereins Oberwarnow Rostock e.V., möchten folgende Änderungsanträge für
die Bürgerschaft im Rahmen der geplanten Beschlussvorlage Uferkonzept: 2013/BV4947 anregen:

1. den Vereinen (Interessengemeinschaft Oberwarnow e.V. und dem Anglerverein
Oberwarnow Rostock e.V. soll vor dem Beschluss des Uferkonzeptes ein 20-jähriger
Nutzungsvertrag bis zum 01.06.2034 angetragen werden, welcher nach Umsetzung
des Uferkonzeptes in entsprechenden B-Plänen, auch auf Antrag in einen langfristigen
Erbbaurechtsvertrag umgewandelt werden kann
2. nach dem Ablauf einer 20-jährigen Nutzungszeit, haben von Uferkonzept Betroffene,
welche nicht nach den gesetzlichen Bestimmungen zu entschädigen sind, ihre
Parzellen entschädigungslos aufzugeben und auf eigene Kosten zu beräumen
3. ein notwendiger Rückbau von Gartenparzellen bzw. Bootshäusern zur Herstellung des
geplanten Radweges bzw. der notwendigen Brandschutzabstände/Sichtachsen zw. den
Boosthäusern ist bei einer Kündigung vor dem Ablauf einer 20-jährigen Nutzungsfrist
der aktuelle Sachwert der baulichen Anlagen und Nebenanlagen (Gebäude + Erschließung) der Pächter zu entschädigen. Für die Kosten der Beräumung kommt in diesem Fall die Kommune auf. Die Regelungen sind im 20-jährigen Nutzungsvertrag zu verankern.
4. für den Bereich MB 10 (Bootshäuser) erfolgt die Aufstellung eines B-Planes mit der
Sondergebietsnutzung: Bootshäuser/Wochenendhausnutzung
5. der Bereich MB 11 (Gartenanlage hinter den Bootshäusern) wird ebenfalls in die Aufstellung eines B-Planes mit der Sondergebietsnutzung: Gärten- und Wochenendhäuser
6. es erfolgt die städteplanerische Ausweisung der Flächen gem. § 10 (2) BauNVO
Sondergebiet der Erholung „Wasserwanderplatz, Aussichtspunkt, Gastronomie“ im
Bereich der Schleuse mit angebundenen Stellplatzflächen für die Vereinsnutzungen
Entwicklung eines Knotenpunktes (Wasserweg – Fahrradweg – Rettungsweg – Parkplatz)
7. die Nutzung der Uferzonen ist planerisch im Bereich MB 10 analog der Uferzonennutzung im Flussbad und beim Kanuclub zu setzen, damit erfolgt auch hier
künftig die Sicherung der Wassersportnutzung für die anliegenden Vereine
8. der vorgeschlagene Rettungsweg sollte bei der Erarbeitung des künftigen B-Planes
mit einbezogen werden
9. Gestaltung und Erlebbarkeit der Uferzone und Parkplatzinsel gegenüber dem Flussbad
als MB 12 mit aufnehmen – Ziel ist die Sicherung der alten Bootsanlegestelle für eine
künftige Angelnutzung bzw. als Boostanlieger z.B. auch für Padler mit Anschluss zum
Parkplatz

Wir werden unseren Bitten, respektive Forderungen mit einer Unterschriftenliste Nachdruck
verleihen.

Begründung:

Wir, die Mitglieder der IG Oberwarnow e.V. und des Anglervereins Oberwarnow Rostock e. V., deren Angehörige und Freunde, Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt Rostock, die an der Gestaltung dieser „Grünen Oase“ mitgewirkt haben,

Wir, die sich hier seit vielen Jahren heimisch fühlten und fühlen, sind mit dem derzeitigen kurzfristigen Procedere zur Beschlussfassung ohne weitere Beteiligung der „Betroffenen“ zum Uferkonzept Oberwarnow nicht einverstanden.

Wir sind gegen die Verschwendung von Steuergeldern.

Wir sperren uns nicht gegen eine Umgestaltung des Areals, dann aber unter Beachtung gewachsener Strukturen, nicht nur des „Kulturgutes“ von 34 Bootshäusern, sondern auch der Struktur der dahinter liegenden 160 Parzellen von den Pächtern der IG Oberwarnow e.V..

Wir fordern eine „Runden Tisch“, bevor die Bürgerschaft Beschlüsse fasst,

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Rostock, 02.05.2014 (aktiv bis 01.07.2014)


Neuigkeiten

Zeitraum bis zur Benötigung der Petitionsliste hat sich verlängert Neuer Sammlungszeitraum: 2 Monate

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink