Region: Germany
Traffic & transportation

Gebühren- & strafzettelfreies Parken für medizinisches Personal im Dienst

Petition is directed to
Petitionsausschuss des deutschen Bundestages
338 Supporters 338 in Germany
Collection finished
  1. Launched 10/02/2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Problem:

Wir, aus den medizinischen Berufen, sind berufsbedingt oftmals mit dem PKW zu Patienten (Hausbesuch) unterwegs und haben des Öfteren Schwierigkeiten einen geeigneten Parkplatz zu finden.

Entweder sind diese besetzt, privat, gebührenpflichtig oder zu weit von der Wohnung des Patienten entfernt.

Teilweise dürfen wir auch in bestimmte Orte ( wie zum Beispiel die Stadt / Innenstadt ) gar nicht hinein fahren.

Diese Situation hat zu Folge, dass wir entweder zu spät oder erst gar nicht die Patienten erreichen können.

Lösung:

Da wir bei der Planung der Hausbesuch-Patienten zeitlich unter Druck stehen und jede Minute im wahrsten Sinne des Wortes zählt, wäre es eine sehr große Erleichterung, wenn wir (Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte etc.) von der Stadt (Ordnungsamt?) einen Ausweis bekommen könnten, aus dem eindeutig der Beruf und der notwendige Hausbesuch-Einsatz ersichtlich ist.

Diesen Ausweis könnte man an die Windschutzscheibe anbringen.

Und mit der Ausstellung des Ausweises (auf Antrag), könnte den heilenden / helfenden Berufsgruppen die Möglichkeit gegeben werden, dass sie überall dort, wo eine Parkmöglichkeit sich bietet, den PKW abstellen dürfen / können, ohne dafür Gebühren zu zahlen und/oder einen Strafzettel einzukassieren.

Somit könnten wir ohne Bedenken, ohne Stress und Zeitdruck mehr Patienten erreichen, die dringend auf medizinische Hilfe in ihren "vier Wänden" angewiesen sind.

Reason

Weil jeder von uns irgendwann auf medizinische Versorgung im eigenen Haus angewiesen sein kann.

Und wenn dann der Arzt, Therapeut oder die Pflegefachkraft etc. zur Versorgung Therapie / vorbeikommen müssen, sollte diese Möglichkeit nicht von Parkplatz- Problemen behindert werden.

News

Not yet a PRO argument.

Generell eine sehr gute Idee (!), die den angesprochenen Berufsgruppen helfen würde! Nur sollte in der Petition klarer definiert werden, welche Parkmöglichkeiten genau genutzt werden dürfen, da Park- oder Halteverbote ja durchaus ihren Sinn haben (vgl. Feuerwehreinfahrt, uneinsehbare Straßen/Einfahrten etc., Aus- und Einfahrten). Natürlich kann "ich" um ein auf dem Fußgängerweg stehendes Fahrzeug herumlaufen oder die andere Straßenseite benutzen, wie aber sieht das mit einer z.B. gehbehinderten Person aus? Eine genauere Definition würde helfen.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international