openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Ermittlung gegen Feuerwehrmann im Einsatz auf der A3 Keine Ermittlung gegen Feuerwehrmann im Einsatz auf der A3
Erfolg
  • Von: Jens Hessberger mehr
  • An: Staatsanwaltschaft und Petitionsausschuss ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition hat zum Erfolg beigetragen
    Sprache: Deutsch
  • Erfolg
  • 20 Unterstützende
    20 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Keine Ermittlung gegen Feuerwehrmann im Einsatz auf der A3

-

Nach dem schlimmen Unfall auf der A3 bei Weibrsbrunn, bei dem vergangene Woche drei Menschen ums Leben kamen, droht einem Feuerwehrmann jetzt richtig Ärger. Er hatte während des Einsatzes Gaffer mit Wasser bespritzt. Jetzt wird gegen ihn wohl wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Begründung:

Darf das sein? Typisch Deutschland hier werden die Täter geschützt in diesem Fall die Gaffer/Hobby Filmer (LKW & PKW Fahrer) und die Opfer hier der Feuerwehrmann bestraft.

Das kann es doch wirklich nicht sein das Leute die Einsatzkräfte behindern und überwiegend davon kommen, und der Feuerwehrmann der das mal aufzeigen wollte bestraft wird. Ich könnte wetten das ein LKW Fahrer die Staatsanwalt eingeschaltet hat.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bad Orb, 13.11.2017 (aktiv bis 12.01.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Ich kann nur empfehlen das verwirrte Gestammel an Openpet. zu melden. Leider verunstaltet diese Person etliche Petitionen mit ihrem wirren Mist. Armer Mensch, aber man wird dem nur Herr wenn die "Eigaben" schnellstmöglcih entfernt werden.

PRO: Wir hatten lange auf "Rudi" gewartet, der uns hoffentlich bald EXAKT definiert, was ein "Gaffer" ist und zugleich BELEGT, was ihm da Unrecht angetan wurde. Wir sind ganz Ohr, Rudi. Nur: Ein Vollidiot, der begrenztes Löschwasser FREI NACH absurder Bauchschnauze ...

CONTRA: Unsinn! Gaffer sind keine "Täter". Es ist ein Unfall passiert. Jeder Idiot auf diesem Globus kennt die Ausbreitung von idiotischen "Handies" und WAS Unsinn damit betrieben wird. Das DARF einen absurden "Rudi" nicht davon abhalten, zu tun, WOFÜR ER DA ...

CONTRA: Es gibt keinen einzigen rechtsstaatlich zurechnungsfähigen Grund, weshalb Feuerwehrleute nicht des gefährlichen Eingriffs in den Straßanverkehr belangt werden MÜSSEN.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit